Puch 230GE Schweiz Auspuffanlage Edelstahl "neuwertig" 5.000KM mit Metallkats, Kaltlaufregler (eingetragen)

  • Hallo, ab ca. April biete ich meine erst vor wenigen Jahren neu installierte mit TÜV und KLR versehene Auspuffanlage (Krümmer ist noch original) an. AU bestand sie erst jetzt wieder mit Bravour. Eintragung muss natürlich am Fahrzeug gemacht werden, war aber kein Problem und die Steuer sank auch dramatisch. Mein Fahrzeug wird auf V8 umgebaut und da kann ich die Anlage leider nicht mehr verwenden. Motor und Getriebe mit 66.000KM werden dann ebenfalls im Nachgang veräußert. Bei Interesse bitte melden und seriöse Preisvorstellungen mitteilen. Der Umbau startet erst im Februar 2021. Bis dahin könnte also alles getestet bzw. begutachtet werden.

  • Moin

    Da es sich hier offensichtlich um ein Angebot der nicht mehr benötigten

    Fahrzeugteile handelt , fordert die Forumsregel eine Preisangabe durch

    den Anbieter und nicht durch den Käufer .

    Ansonsten leider Löschung durch die Admins .


    Gruss H.-W.

  • Ja, natürlich sorry. Anfängerfehler. Also für die Auspuffanlage und den KLR habe ich in der Erinnerung gute 3.000€ bezahlt, schlage es aber nochmal nach. Rechnungen und Papiere sind vorhanden und eine Eintragung trotz Automat dürften nicht jeder haben, denn das Gutachten war eigentlich nur für Schalter. Insofern würde ich mir für alles inkl. der Kopien der Eintragungen 60% vom Neupreis vorstellen, also ca. 1.800€.

  • Klar, das ginge. Um es einfacher zu machen, werde ich am Wochenende mal unter das Auto kriechen und ein paar bessere Bilder für alle Langzeitinteressierten reinsetzen. Vielleicht reicht es auch für eine Sounddatei. Da der Auspuff bei Erneuerungen wohl nicht mehr durch den Tank wie heute (?) geführt werden soll oder darf, wurde er mit Doppelendröhrchen an die Seite gelegt, ähnlich den "Großen". Sieht aber passend aus und man könnte das ja noch Schwarz matt oder Oliv matt verschönern aber mit dem Oxidieren und Dreck drauf, passt das schon so, fand ich. Bei Teillast klingt er normal, bei Volllast und entsprechender Drehzahl eben etwas halbstark.

  • Guten Morgen. Also rausknallen tut da gar nix aber es muss sich jetzt auch bitte nicht jeder melden, der die seitlichen Töpfe nicht gut findet. Nein, keine Minderleistung aber es ist halt die lange, schwere schweizer Version mit Automatik und der sehr langen Hinterachsübersetzung und der Rest geben ihm die 235/85 16 Reifen. Montiert mit 205/75 16 läuft er natürlich deutlich besser und mit der Auspuffanlage und den Metallkats schafft der dann mit etwas Schwung und unbeladen auf der Bundesstrasse oder BAB auch die 140KM/H auf der Ebene. Steigungen mag er trotzdem nicht.

  • Moin,


    ich kenne dieses Auto/Baumuster "relativ" gut - habe selber seit einigen Jahren dieses Fahrzeug (Übersetzung, Automatik, Schwer?) und auch 235/85 R16 (MT, Offroad) und kann mich wirklich nicht beschweren. 90-110-120 ist doch für so ein Auto eine angenehme Reiseggeschwindigkeit - schneller geht es doch sowieso nur nachts und mal ehrlich: für lange Strecken gibt es bessere Autos.


    Willkommen im Forum und viel Erfolg beim Verkauf der Auspuffanlage. Zu den Gutachten: naja die lauf auf deine FIN, das kann man nicht mal eben so auf einer anderen FIN eintragen. Ich hatte hier noch keinen Vorstellungs Beitrag gefunden und war deshalbn etwas überrascht mit dem "Verkaufs-Baum" hier den Einstand zu feiern :D

  • Der letzte Seitlische Ausspuff der mir entgegen kam war in einer 280 GE BJ 81.... Beim seitlisch Fenster runter hat es im Fahrgastzelle unheimlisch nach Abgas gestunken .... Beim Wolf hatte ich zwangslaufif durch gebrochenen Verbindungsstueck das Gleich.... kann mir nicht vorstellen das bei dir anders ist :/

  • Jetzt macht mal langsam mit dem Gemeckere. Auspuff seitlich raus ist am 463 Serie. Kann also nicht unmittelbar tödlich sein. Der Brecht (H&B Murrhardt) der das gebaut hat den kenne ich als netten und verständigen Menschen, der wäre der erste den ich ansprechen würde wenn genau dieser Auspuff in ein anderes Auto umziehen soll.
    Grüsse Thomas


    Edit
    Auf den Umbau auf V8 im 230er der oben angekündigt wird bin ich sehr gespannt. Bitte berichten !

  • Also ich kann über HuB nichts schlechtes sagen, der hat mir auch bei 2 anderen Klassikern eine Anlage gezimmert, die alle AU perfekt meistern, seit 6 bzw. 8 Jahren im Einsatz sind und es fliegt weder was weg, noch stinkt oder röhrt es. Puuh, bin schon etwas ernüchtert über die negative Einstellung des einen oder anderen. Falscher Einstieg (habe mich ja als Beginner in diesem Forum geoutet), sieht nach nix aus, stink, röhrt, wird nicht fahrbar sein - Wenn alle deutschen Autopioniere diese Einstellung gehabt hätten, würden wir wohl weiterhin auf Pferden sitzen müssen. Warum das mit dem Auto nicht funktionieren soll, weiß ich auch nicht aber ich vermute mal, dass LeTech, ORC und GFG eine Grundahnung haben, wenn sie dies anbieten und mit TÜV und H-Kennzeichen verkaufen. Wird auf jeden Fall durchgezogen und alle Unken möchten bitte warten bis das Handtuch geworfen wurde oder positiver Vollzug gemeldet wurde.

  • Moin Namesloser,


    ich schreibe es nicht negativ - nur habe ich ein wenig Ahnung im Bereich Automotive und Bereich G.Tuner machen oft das was Kohle bringt und nicht dies was Sinn macht :D.


    Zu den ostdeutschen "G-Spezialisten" schreibe ich nichts - führt zu nichts.


    Ich schreibe nur dass ein W460/W461 in dieser "Konfiguration" nicht sicher fahrbar sein wird - es gibt auch Fahrwerkspezialisten hier die jeden Tag sowas machen und damit ihre Brötchen verdienen, vielleicht meldet sich hier ja jemand zu Wort.


    Ich bin kein Theoretiker, ich mache auch alle meine Umbauten selbst, es gibt genug hier die meine Arbeit und die Qualität hier kennen, da muss ich mir sicher nichts nachsagen lassen.


    In diese Sinne: einen schönen Mittwoch!

  • Hallo,

    da wurde keine Prüfstandsmessung gemacht. Gefühlt müssen es aber mind. 15% mehr sein, also so 20 Pferdchen und auch so 20-30NM, denn er packte danach mehr im lahmen 4. Gang bei Gegenwind und dieselben Steigungen gingen auch im 3. mit 10-15KM/H mehr. Gefühlt war das der Schucker, den er brauchte, um hier und da sein max. Drehmoment erreichen und halten zu können aber viel davon kommt sicher vom Katwechsel. Er dreht auch viel freier. Meiner hatte zwar nur 60.000KM auf der Uhr beim Wechsel aber je nachdem, wie das Militär ihn regelmäßig und auf Kurzstrecke gefahren hat, war der Kat vielleicht auch schon nicht mehr so gut als ich ihn vor 11 Jahren aus der Schweiz mitgebracht habe. Einen direkten Vergleich habe ich also nur zu den diversen Puchs, die bei mir im Umkreis in den letzten Jahren dazukamen und da läuft er besser, wenn man das bei diesen marginalen Differenzen so sagen kann.