Polo 6N2 Airbag-Leuchte und Elektro-Probleme

  • Hallo,


    kennt sich zufällig jemand mit der Elektronik des 6N2 aus?

    Ich habe derzeit folgendes Problem: vor etwa zwei Wochen hat meine Batterie den Geist aufgegeben. Daraufhin habe ich eine neue gekauft. Damit bin ich dann ein paar Tage gefahren, bis dann die Ladekontrolleuchte während der Fahrt angegangen ist. Eine Spannungsmessung hat bestätigt, daß die Lichtmaschine nicht lädt. Daraufhin habe ich die Batterie erstmal extern aufgeladen, um am nächsten Morgen zur Arbeit (etwa 3km) zu kommen. Das Auto ist nach Einbau der Batterie auch problemlos angesprungen. Nach etwa 200m Fahrt ruckte es kurz, es gingen alle Kontrolleuchten kurz an und auch wieder aus (auch die Kontrolleuchte, die mich vorher schon auf den undichten Auspuff hinweisen wollte), danach verhielt das Auto sich bis auf die LiMa erstmal normal.

    Letztes Wochenende habe ich dann die Lichtmaschine getauscht und das Auto war wieder gesund. :thumbsup:


    Vor drei Tagen ging während der Fahrt völlig unvermittelt die Airbag-Kontrolleuchte an. in den diversen (hoch niveauvollen) Polo-Foren wurde immer auf das Auslesen des Fehlerspeichers verwiesen. Da bin ich natürlich auch selbst drauf gekommen, allerdings sagt das Auto, daß kein Fehler vorliegen würde. Eine Überprüfung der Steckverbinder unter den Sitzen hat keinen offensichtlichen Probleme gezeigt.:kzh:


    Da ich am Airbag aber nichts gemacht habe (da traue ich mich mangels Sachkundenachweis auch nicht dran), frage ich mich nun, ob das wirklich ein Airbag-Problem ist oder möglicherweise mit den vorangegangenen Elektrik-Problemen zusammenhängen könnte. Falls nicht - was könnte es sonst sein?

    Warum sagt mir der Fehlerspeicher nichts? Ist der Airbag davon autark und kann nicht über den normalen Weg ausgelesen werden?

    Mag das Auto nicht mehrere Tage ohne Batterie stehen?:/


    Es wäre nett, wenn mich jemand hier aufklären könnte, zumal das Auto im Februar zur HU muß (der Auspuff wird bis dahin natürlich noch gemacht).

  • Das Rucken deutet eventuell auf einen kurzen Zusammenbruch der Bordspannung hin (Anschlüsse an Lima und Batterie, auch das Massekabel, in Ordnung?). Hast Du den Fehlerspeicher mit einem Werkstatt-Tester ausgelesen oder mit einem dieser kleinen OBD-Geräte für den Hausgebrauch? Damit lassen sich Airbag-Fehler oftmals nicht finden bzw. löschen.

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Hm, ich hatte dasselbe Problem vor ein paar Tagen bei meinem Polo 6R, da hab ich das mit einem ähnlichen Gerät probiert und den Fehler tatsächlich erst mit unserem Werkststatttester gelöscht bekommen.
    Hast Du einen Schalter mit dem der Beifahrer-Airbag separat abgeschaltet werden kann? Eventuell liegt da der Fehler.

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Eventuell auch Kontaktprobleme an der Steckverbindung vom Beifahrer-Airbag (müßte ein gelber Stecker sein) oder am Schleifring vom Lenkrad. Beides würde ich aber nur mit abgeklemmter Batterie und nach einer gewissen Wartezeit überprüfen. Danach müßte dann der Fehlerspeicher noch mal wieder ausgelesen bzw. gelöscht werden.

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Das mit dem Schleifring am Lenkrad hatte ich im Polo-Forum auch schon gelesen. Vermutlich ist das die sog. Wickelfeder 1H0959653E, von der da die Rede war.

    Den Stecker für den Beifahrer-Airbag muß ich mal suchen, aber da bin ich gar nicht gewesen. Da halte ich die Feder für wahrscheinlicher.


    Eigentlich mag ich da aber nur ungern selbst beigehen.

  • Eigentlich mag ich da aber nur ungern selbst beigehen.

    Geht mir auch so. Gerade bei sicherheitsrelevanten Bauteilen der neueren Art (ABS, Airbag & Co.) lasse ich hinterher lieber nochmal jemand drüberschauen der sowas täglich macht. Besser is das ;-)

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Hat der Polo vorne an der Batterie so eine Anschlußleiste mit Band/Flachsicherungen???


    Ich hatte letztens am Ibiza meiner Nachbarin so ein ähnliches Problem, allerdings mit der ABS Warnleuchte.


    Sie hatte selber die Lautsprecher in den Türen getauscht und dabei irgendwie die 40A Sicherung geschossen.

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Hallo,


    ja, hat er. Da hatte ich schon als erstes nachgesehen, als die Lichtmaschine nicht geladen hatte. Da war aber nichts offensichtliches zu erkennen. Die Probleme sind nicht gleichzeitig aufgetreten, sondern im Abstand von mehreren Tagen. Daher kann ich sie auch nicht so richtig in Zusammenhang miteinander bringen. Leider ist der Schaltplan in der Reparaturanleitung in diesem Bereich auch nicht sehr ausführlich.

  • Vom 6N ist ja allgemein bekannt das er nach dem wechsel der Batterie Probleme mit dem Komfortrelais (Fensterheber und ZV) hat.


    Ich würde doch mal sicherheitshalber die Sicherungen los und wieder festschrauben, das behebt eventuelle Kontaktprobleme und schließt mit Sicherheit eine defekte Sicherung aus.


    Versuch macht kluch !!


    Und zum Thema Schaltplan, ich hab hier einen 9n mit Polnischer BA !! das ist wirklich interessant zu lesen:mimimi:

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Hatte ich an einem 1,8T A3 auch. vielleicht ist die Bordspannung kirzzeitig derart abgesunken das die Voreinstellungen gelöscht wurden.

    Man bedenke, Pufferkondensatoren oder batterien in den Steuergeräten können defekt sein. Das kommt einem Reset nahe.

    In den diversen Reparaturanleitungen kann man ein Reset innitiieren wenn man die Starterbatterie für einige Minuten abklemmt.

    Dann erfolgt das Procedere der Anlernung der Drosselklappen und restlichen Elektronic.das wird explizit wie so einiges andere nicht im Fehlerspeicher abgelegt.

    Mein Steyr Daimler 230Ge bleibt so original wie möglich....

    :wolf:


    :barett-sch: