Anycubic Photon Mono X - Die Reise beginnt

  • So, hier nun der angekündigte neue Faden über meine ersten Erfahrungen im 3-D-Druck.


    Ich habe genau nichts damit zu tun gehabt bis jetzt. Ehrlich gesagt wollte ich auch gar nicht damit anfangen, das ist das nächste Vollzeithobby. Man sollte sich vorher auch mal fragen, ob man das dann mit der notwendigen Hingabe betreiben wird. Habe ich gemacht, war mir dann aber egal :-D. Es gibt kein vernünftiges Modell vom Kübel, ich will früher oder später eins haben, kaufen geht ja nicht, also selber machen. Die Wahl fiel auf den Anycubic Photon Mono X, wie hier besprochen: Anschaffung SLA 3D Drucker.Erfahrungen,Tipps . SLA, weil ich Drucke mit glatter Fläche wollte, das ist alles. Inspirieren lassen habe ich mich unter anderem von Luke Towan, das fand ich alles sehr, sehr nett. Modellbau ist in den letzten Jahren auch zu kurz gekommen, Zeit wieder zu beginnen.


    Nun ist der Drucker und alles, was man so braucht, zwar da, aber ausgerechnet das Harz ist noch unterwegs :rolleyes:. Darum fange ich mal mit ein paar Bildern des Druckers an, da kann man schonmal einen ersten Eindruck gewinnen:



    Der Drucker ist einigermaßen gigantisch. Irgendwie habe ich da auch was durcheinandergekriegt. Ich hatte irgendwie 160 mm maximale Druckhöhe im Hinterkopf, aber er kann 245 mm. Gesamter druckbarer Raum ist 192x120x245 mm. Ich traute meinen Augen nicht und habe es nachgemessen: Damit könnte man einen VW T1 in 1:18 hochkant ausdrucken :staun:. Naja, besser größer als kleiner als gedacht... :-D



    Hier eine Bilderstrecke vom Drucker. Qualitativ macht er einen wirklich guten EIndruck. Alles solide und ohne wackeln. Neu ist wohl die Antenne im letzten Bild. Damit kann man per App und Bluetooth (oder WLAN? Ich habe die Anleitung noch nicht gelesen...). Naja, und die Staubmasken sind ein netter Versuch. Ich werde eine Halbmaske von 3M benutzen, die auch das filtert, was einen umbringt.


    Mehr habe ich noch nicht, leider. Ich warte auf das Harz und dann kann es losgehen. In der Zwischenzeit kann ich mir die Zeit mit meiner zweiten Neuerwerbung vertreiben:



    Ihr seid ja alle Modellbauer, da erübrigt sich die Erklärung. Ich habe diesen hier genommen, wahrscheinlich beiße ich mir gleich auf die Zunge, wenn ich einen Schlag mit 25 kV von dem Ding vepasst kriege =).


    Und die Bildquali ist ja grotte. Die nächsten werden besser aufbereitet, versprochen.

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D

    Einmal editiert, zuletzt von Munin ()

  • Kleiner Nachtrag. Ich habe den Drucker zumindest mal angeschlossen und ohne Harz ausprobiert. Läuft =).


    Es waren doch 2 Modelle dabei:


    Der Anicubic-Würfel



    Ein Testkörper, mit dem man die Winkel- und Dimensionstreue prüfen kann (schätze ich mal).


    Und das ist die Kröte, die ich geschenkt bekommen habe:



    An den 3 Sachen werde ich mich dann mal versuchen.


    Was ich noch nicht erwähnte: Mein PC ist von 2009. War damals ein absolutes Raubtier, vier Kerne und so. Hat auch bisher immer gereicht. Leider zeichnet es sich ab, daß er mit 3-D-Sachen doch ein wenig gefordert ist. Darum muß ich mir nun auch noch einen neuen Rechner kaufen, ich habe es Jahre rausgezögert. Das kostet auch wieder teuer Geld, aber irgendwas ist ja immer... ;;DD

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D

  • Und aufpassen bei leistungsstarker Beleuchtung in der Werkstatt. Kollege hat Tageslichtlampen in seiner Werft und wunderte sich, das sein Harz immer ausgehärtet ist. Bis es klick gemacht hat und er den Deckel mit Spiegelfolie beklebt hat. Jetzt härtet nur noch das aus was sein soll.


    Matthias

  • Der erste Druck ist fertig :H:!


    Meine absurde Freude über dieses unnütze Stück Plastik kann wohl nur der nachvollziehen, der sich auch schon ohne Ahnung eine teure Maschine angeschafft hat und wieder erwarten beim ersten Versuch ein brauchbares Ergebnis zustandegekriegt hat :-D.



    Meine Waschstation und die Aushärtemaschine sind noch reichlich provisorisch, aber zweckmäßig.



    Der Ausdruck ist auch sehr schön, lediglich in der Basis sind ein paar kleine Lufteinschlüsse. Und im Schriftzug gibt es ein paar Fehlstellen, mal gucken ob sich das wiederholt. Vielleicht war es einfach ein Fehler in der Datei, am Durchmesser-Zeichen fehlt auch was vom Strich.


    Ansonsten bin ich so begeistert wie seit langem nicht mehr ;\D. Das war wirklich Plug and Pray... ähh Plug and Play, meinte ich. Verdammt, T3TDSyncro EVE! Danke für meinen neuen schnippischen Lieblingsausdruck! Oder wie ich es nenne, mein Lieblings-Schnippchen...


    Das nächste Teil druckt schon, mal sehen, ob es auch so schön wird. Und dann kann man wohl mal langsam was eigenes entwerfen, ich freu' mich drauf.


    Jetzt kann ich ja auch die Lärm- und Geruchsbelästigung einschätzen. Er ist 45 dB laut. Ungefähr so wie mein Laserdrucker wenn er loslegt, nur halt stundenlang. Da kommt es jetzt drauf an, was man gewöhnt ist. Mich stört es nicht sonderlich. Momentan steht er auf dem Schreibtisch noch direkt neben mir, später steht er dann so 3 m weit weg, damit hat sich das Thema völlig erledigt. Geruch: Das Harz riecht nicht nach Rosen, aber hat hier jemand schon mit Polyesterharz gearbeitet? Dagegen riecht es nach Rosen. Während des Drucks war die Haube drauf und das Fenster (~1,5 m weit weg) auf Kipp, das hat gereicht. Langfristig will ich mir sowieso eine Absaugung zum Airbrushen bauen, da schließe ich den Drucker dann gleich mit an und auch das sollte dann gehen. Als ich das Ding offen hatte und zusätzlich noch das Isopropyl habe ich die Halbmaske von 3M aufgezogen und gar nichts gerochen.


    Vorsichtshalber habe ich mal meine alte Frau Mutter am Harz schnuppern lassen, sie war vollkommen unbeindruckt und das will was heißen :%.

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D

  • Das war wirklich Plug and Pray... ähh Plug and Play, meinte ich. Verdammt, T3TDSyncro EVE! Danke für meinen neuen schnippischen Lieblingsausdruck! Oder wie ich es nenne, mein Lieblings-Schnippchen...

    Sehr gerne. 8]:thumbsup:


    Gruß, Eve :-D

    Eve was here... :daumenhoch:


    Schreibfehler sind unbeabsichtigt, dürfen aber gerne zur Erheiterung genossen werden... :yes:

    Abwarten und Tee trinken. Wenn das nicht hilft, mit der Kanne werfen . pfrtz

    89572-evemobil-klein-gif

  • So, jetzt kann ich beruhigt ins Bett gehen... ;D}.


    Das zweite Stück sollte eine Fantasy-Kröten-Koch-Hybride werden. Ja, ich weiß, nicht direkt ein Militärmodell, aber den hat mir ein Jugendfreund geschenkt. Wir haben früher immer viele Fantasy -Rollenspiele gespielt. Stammt von Thingieverse.


    Drei Anläufe hat der zweite Ausdruck gebraucht. Es lag aber nicht am Drucker, sondern war - wie so oft - ein typischer Fehler 40.


    Versuch eins: Da habe ich das falsche Modell genommen. Das hatte keine Unterstützungen, darum sind viele Details nicht gedruckt worden, weil sie einfach in der Luft schwebten und dann im Harz weggeschwommen sind. Trotzdem ist noch viel übergeblieben. Buche ich als Anfängerfehler ab.



    Versuch 2: Da hatte ich einen Anfänger-Panikanfall und habe auf Pause gedrückt um zu gucken ob die Wanne undicht ist. Fehlalarm, aber leider hat der weitere Druck dann nicht gehaftet und setzte sich als Klecks auf dem Boden der Wanne ab. Buche ich als Lehrgeld ab.



    Und Versuch drei hat dann geklappt =). Es kam mir zwar so vor als ob es ein paar viele Supports waren, man sah teilweise die Figur vor lauter Stengeln nicht, aber ich maße mir da noch kein Urteil an. Vor allem, weil der Druck sehr gut geworden ist.



    Eins muß ich mal sagen. Die damaligen Zinnfiguren für die Pen&Paper-Rollenspiele und frühen Tabletop-Wargames waren zwar schon gut, aber die Detailierung und Prägeschärfe des Druckers schlägt das um Längen. Ich bin immer noch fasziniert.


    Muß eigentlich nur noch bemalt werden. Jetzt kann ich ruhig schlafen, gute Nacht!

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D

  • Schönen Sonntag, zusammen!


    Heute morgen habe ich mal diesen merkwürdigen Testkörper gedruckt. Ich habe mich gewundert, warum der 8x auf der Fläche verteilt ist, dachte aber daß man damit wohl sehen sollte das es der Belichter tut. Nachdem ich das Ausgedruckt, gewaschen und ausgehärtet hatte, habe ich dann mal die Bedienungsanleitung des Druckers bemüht. Da hätte ich vorher lesen können, daß jeder Körper unterschiedlich lang belichtet wird. Das dient dazu, die beste Einstellung für das jeweilige Harz rauszufinden. Leider waren die Körper aber bereits wie ein Memoryspiel durchgerührt, darum drucke ich das gerade nochmal aus. Erst machen und rumfummeln, dann lesen wie es richtig gewesen wäre. Ein Klassiker ;D}. Wer möchte, kann sich das Foto ja mal in Groß betrachten.



    Was war sonst?


    - Man sieht auf dem Foto glänzende Ränder. Das liegt wahrscheinlich daran daß die Drucke nicht ausreichend gewaschen wurden. Da muß ich mir also noch Gedanken machen, wie ich das besser machen kann.


    - Ich glaube, ich habe die Folie im Harzbehälter gestern falsch behandelt, es hört sich so an, als ob der Ausdruck schon leicht an der Folie kleben würde. Es druckt, aber eine Ersatzfolie habe ich nicht und ob die Folie aus dem Anicubic-Shop für meinen Drucker passt, kann man nicht so eindeutig sehen. Ich habe diese Leute angeschrieben. Es werden Papiertücher und Isopropanol zum Reinigen empfohlen, aber das war der Folie nicht so recht, man sah es schon. Nur wie ich das Harz dann von der Folie bekomme, weiß ich noch nicht.


    - Die heutigen Drucke gingen mit dem Plastikspachtel nicht von der Druckplatte ab. Der beiliegende Metallspachtel hat dann deutliche Spuren auf der Platte hinterlassen. Keine Riefen oder so, aber zu sehen. Da werde ich mir also noch einen vernünftigen Schaber mit Klingen anschaffen, dann sollte das ohne größere Schäden gehen.


    - Ich versuche mich an Blender, damit ich auch mal was eigenes Drucken kann. Aber ob der Komplexität des Programmes wird das etws dauern, momentan versuche ich noch zu begreifen, wie man Objekte anfasst und verschiebt ;;DD.


    - Alternativ dazu habe ich mir Bundeswehrsoldaten zum Ausdrucken bestellt. Online, ich dachte ich könnte gleich loslegen. Aber es dauert 2-3 Werktage mir die Dateien zu schicken. Warum das so ist erschließt sich mir nicht, das könnte der Rechner des Ladens bestimmt auch alleine, zumal ich es mit Paypal bezahlt habe. Und warum es für Dateien, die per Mail versendet werden, einen Mindestbestellwert gibt wissen auch nur die Götter :rolleyes:. Aber der Preis war für die Menge an Figuren absolut in Ordnung, muß man ja auch erwähnen. Vielleicht am oberen Ende der Preisskala.


    Man sieht, "Die Reise beginnt" war schon der richtige Titel.

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D

  • Finde ich auch, das macht Laune.


    Mittlerweile habe ich auch herausgefunden daß die acht Testkörper durchnummeriert sind. „Sie sollen sich das nicht nur durchlesen, Sie sollen es auch verstehen!“ Hat das mein Spieß mal zu mir gesagt? Ich weiß es nicht mehr, kann auch ein Prof gewesen sein ;D}. Gefruchtet hat der Ratschlag scheinbar nicht =).

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D

  • 1. ......Ich glaube, ich habe die Folie im Harzbehälter gestern falsch behandelt, es hört sich so an, als ob der Ausdruck schon leicht an der Folie kleben würde.........


    2. ..........Es werden Papiertücher und Isopropanol zum Reinigen empfohlen, aber das war der Folie nicht so recht, man sah es schon. Nur wie ich das Harz dann von der Folie bekomme, weiß ich noch nicht.


    3. - Die heutigen Drucke gingen mit dem Plastikspachtel nicht von der Druckplatte ab. Der beiliegende Metallspachtel hat dann deutliche Spuren auf der Platte hinterlassen. Keine Riefen oder so, aber zu sehen. Da werde ich mir also noch einen vernünftigen Schaber mit Klingen anschaffen, dann sollte das ohne größere Schäden gehen.....

    Hallo Lars,


    Zu 1: Ich denke, du meinst dieses „Schmatzen“, wenn sich die Druckplatte nach oben bewegt. Das ist normal. Darüber brauchst du dir keine Gedanken zu machen.

    Die Folie ist ja flexibel. Wenn die zuletzt ausgehärtete Schicht durch das Heben der Druckplatte nach oben gezogen wird, haftet sie leicht an der Folie. Die Folie wird dann leicht mit nach oben gezogen, bis sie sich vom Druckobjekt löst. Dabei entsteht dieses Geräusch.

    Ich konnte bisher noch keinen Zusammenhang zwischen misslungenen Drucken und diesem Geräusch feststellen.

    Was meinst du eigentlich mit, dass du die Folie falsch behandelt hast?


    Zu 2: Die Folie und den Harzbehälter reinigt man schon mit Isopropanol und Papiertüchern.

    Was meinst du damit, dass du nicht weißt, wie du das Harz von der Folie bekommst?

    Meinst du ausgehärtetes Harz von Fehldrucken?


    Das Harz musst du übrigens nicht nach jedem Druck aus dem Harzbehälter entfernen, wenn dort keine festen Anhaftungen sind, z.B. von Fehldrucken.

    Es kann dort verbleiben. Das Gehäuse hat ja Scheiben mit einem UV-Filter, so dass das Harz nicht aushärten dürfte.

    Zusätzlich kann man den Harzbehälter mit einem Deckel versehen, damit überhaupt kein Licht mehr auf das Harz einwirken kann. Suche doch mal bei Thingiverse danach. Für meinen Photon S habe ich dort einen gefunden.

    Ich persönlich reinige den Harzbehälter nicht mehr nach jedem Druck. Deckel drauf und gut ist. Auch nach bis zu zwei Wochen konnte ich keine negativen Auswirkungen feststellen.


    Deckel für Harzbehälter:





    Zu3: Ja, manchmal haften die Drucke heftig an der Druckplatte. Besonders, wenn die Fläche groß ist.

    Da braucht man manchmal viel Geduld und Kraft.

    Da die Druckplatte wohl aus Aluminium sein sollte, ist der Metallspachtel meiner Meinung nach eine eher ungünstige Lösung. Du schreibst ja, dass der bereits Riefen hinterlassen hat. Mit der Zeit werden das wohl immer mehr werden, was dazu führen könnte, dass die Ausdrucke immer heftiger an der Druckplatte haften werden. Oder weniger? Ist auf jeden Fall bestimmt nicht gut.

    Ich empfehle den beiliegenden Plastikspachtel, da der die Druckplatte nicht beschädigt.

    Ich habe mir auch schon einen Plastikspachtel versaut, als das Druckstück mit einer großen Fläche sehr fest an der Druckplatte haftete.

    Für kleines Geld gibt es aber auch Ersatz für den Spachtel. Muss nicht unbedingt beim Hersteller bezogen werden.

    Zum Beispiel hier: Kunststoffspachtel


    Gruß

    Carsten

  • Also, man hört schon so ein "Poing!", wenn sich die Folie von der letzten Druckschicht löst. Nicht das schmatzen vom Harz. Hat er bei den ersten beiden Versuchen nicht gemacht, erst als ich den Behälter einmal gereinigt hatte. Aber die Kröte ist ja erstklassig geworden. Ich dachte erst, die Folie müsste so glasklar sein. Mittlerweile habe ich mir diverse Videos zu Gemüte geführt und mal gesehen, wie die Folie aussehen kann und trotzdem noch druckt. Das war ein Anfängerbedenken.


    Ich meinte, wie ich das Harz aus dem Behälter bekomme, wenn ich keinen Alkohol nehme. Aber das hat sich ja erledigt. Allerdings habe ich herausgefunden daß man den Behälter mit Wasser und Spülmittel komplett sauber kriegt. Das Spülmittel löst zwar das Harz nicht auf, aber sorgt dafür daß es nicht mehr an der Folie haftet. Noch einmal mit Papier und Alkohol nachgewischt, wie Neu. Auch interessant.


    Das mit dem Metallspachtel lasse ich auch. Der Spachtel ist zwar nicht direkt Schrott, abe doch zu grob. Für ganz schwere Fälle werde ich einen Schaber mit Klinge vorhalten, damit kommt man dann wenigstens gut unter eine Ecke und dann sollte der Kunststoffspachtel auch funktionieren.


    Das mit dem Deckel ist eine Superidee :thumbsup:. Mein Nachbar hat einen Filamentdrucker, dann kann er mir einen ausdrucken. Den kann ich ja selber zeichnen.

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D

  • HuffDuff

    Hat das Label SLA-Druck hinzugefügt
  • edbo181 : In dem Bereich sollte das mit dem Federn hinhauen. Notfalls kann man es auch bei Shapeways drucken, sollte es partout nicht funktionieren. Aber die Prototypen kann ich auf jeden Fall fertigen.


    Mönsch, ich habe ja letzte Woche schon weiter probiert. Wollte ich schon längst mal gezeigt haben. Ich hatte ja Soldaten bei Germania-Figuren gekauft. Habe ich dann auch direkt gedruckt, ohne auf den Maßstab zu achten. Darum habe ich nun eine Gruppe 1:72 Soldaten, bei denen ich nicht mal den Versuch starten werde, sie zu bemalen ;D}.



    Wenn hier jemand 1:72 macht, und Soldaten braucht: Die gibt‘s geschenkt :-).


    Der nächste Versuch kam dann in 1:35:



    Damit kann ich schon eher arbeiten. Ich bastele auch gerade an dem ersten kleinen Diorama seit ewiger Zeit. Das zeige ich dann im Modellbauthread, wenn es soweit ist.


    Und weil ich auch was richtig großes ausprobieren wollte, habe ich doch nochmal die Kröte gedruckt. Ich habe das Modell ausgehöhlt und so groß gedruckt, wie es der Drucker konnte. Es ist beeindruckend, auch wenn ich die Stützen unter der Kelle vergessen habe und sie deshalb nicht mitgedruckt wurde.


    Durch die Löcher konnte ich dann mit einer Pipette Isopropylalkohol in den Hohlraum spritzen, alles schön ausspülen und anschließend mit meiner größten Airbrushpistole den Koch von innen trockenpusten. Das hat erstklassig funktioniert, keine Harzrückstände und er riecht nach gar nichts mehr. Er stand jetzt eine Woche auf meinem Wohnzimmerschrank und es ist nichts nachgelaufen, die Löcher habe ich nicht verschlossen.


    Die Wände sind 2,5 mm dick und ohne Infill gedruckt. Das Modell ist Stabil wie verrückt, Druckdauer waren 7 Stunden für 15 cm Höhe:



    Zum Vergleich ein Kübel in H0 und einer der 1:35 Soldaten...

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D