Hohlraumkonservierung Machen vs. Machen lassen

  • Hallo Freunde :-)


    Beschäftige mich seit ner Weile mit dem Thema Hohlraumkonservierung und das ist ja wirklich eine Glaubens bzw. Überzeugungsfrage. Hab mich auch hier schon belesen und unter anderem den Dinitrol Plan gefunden. Mein Gedanke zum selber machen ist:


    Hohlräume: Fluid Film A und später Fluid AR oder Mike Sanders (Tendiere eher zu Fluid AR)

    Unterboden: Dinitrol Metallic 4942


    Mich würde interessieren, ob das jemand schon mal bei einer Firma hat machen lassen und wie eure Erfahrungen waren? Hier in Hessen scheinen Kai Winter (http://www.kaiwinter.de) in Mainz-Kastel und JV Car-Center (http://www.jv-car-center.de) in Kassel nicht verkehrt sein.


    Würde einfach mal gerne eure Erfahrungen hören, um zu entscheiden zwischen machen und machen lassen :-):%


    Lg und schönes WE noch!

  • Ich würde es eher machen lassen von einem, der sich mit Gs auskennt. Die Hohlräume und Zugänge sind nicht alle so offensichtlich. Da vergisst Du gern mal irgendwo vielleicht eine Kammer oder das hintere Ende. Zudem wäre ein Boroskop zur Zustandsbeurteilung von großem Vorteil.


    Die von Dir genannten Mittelchen sind sicher ok, ich würde vermutlich FF-A mit MS in Deinem Fall (Erstbehandlung) bevorzugen. Aber wie Du schon sagtest, Glaubensfrage

  • Vielleicht konnte ja schon jemand hier im Norden Erfahrungen zu dem Thema sammeln.

    Gute Firmen zu finden ist immer ein Problem. Das Produkt ist stets nur so gut wie es angewendet wird. Welches Produkt es wird ist da glaube ich garnicht so entscheidend. Wichtig ist eher das es fachmännisch angewendet wird.

    Also falls es Erfahrungen aus dem Norden gibt ...

    Bitte kund tun:-)

  • Hallo Robert HB,


    habe mein G (461) vor Jahren direkt bei Herrn Sander in Elmshorn konservieren lassen. Gelegentliche Nachkontrolle ist zu empfehlen. Bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Da er das Zeug erfunden hat, habe ich ein gutes Gefühl bzgl. der Verarbeitung. Es gab sogar eine ausführliche Fotodokumentation der Arbeiten.


    Es gibt allerdings auch einige Anbieter, bei denen wäre ich vorsichtig. Den Auftrag würde ich nur erteilen, wenn der Betrieb sauber arbeitet. Als Hinweis noch: Der Wagen muss bis in den letzten Winkel absolut sauber und trocken und die Temperatur sollte mind. 15 Grad warm sein.


    Gruß


    24-volt

    Das Buch zum G-Modell im Dienst bei Armeen, Behörden, Hilfsdiensten und Feuerwehren:


    titel_buchqjrwu.png


    Bestellung hier über PN oder E-Mail.

  • Rotkaeppchen

    Ja das macht mir auch ein wenig bedenken, die vielen versteckten Hohlräume.


    humvee 0815

    Danke, werd ihm mal kontaktieren


    Ist halt schwierig eine Firma zu finden die da schon mal Erfahrung hat. Dafür zu Sanders nach Elmshorn fahren wär schon sehr weit... bei mir sind halt Hessen / Thüringen interessant. Man muss halt von der Firma überzeugt sein, wenn man sein „Kind“ in fremde Hände gibt ;\D


    Also wenn Erfahrungen vorhanden sind, immer her damit ;P

  • Hallo HessenWolf,

    einen Satz zu jv-car-center. Ich habe unser Wohnmobil, zu dem Zeitpunkt 1 Jahr alt, nach jv gebracht um es waschen und wachsen zu lassen.

    Es fand ein nettes Vorgespräch statt , bei dem uns gesagt wurde, daß wir zwei vielleicht auch drei Tage auf das Womo verzichten müssten,

    weil man ja sehr sorgfältig arbeiten würde und man diese Zeit unbedingt bräuchte. Der Preis würde nach Aufwand berechnet und würde ca.

    500 Euro betragen. OK - Womo vorbeigebracht und auf Anruf zum Abholen gewartet. Am Abholtag erst 480 Euro bezahlt - sonst geht gar nichts-

    dann zum Womo gegangen. Womo noch tropfnass, hinter den Radausschnitten noch die schwarzen Schlieren, die man nach einer längeren Regen-

    fahrt eben am Auto hat. Chef geholt, der sich so etwas gar nicht erklären kann ,aber als Zeichen seines guten Willens einen Gutschein über 40 Euro

    aus dem "Hut gezaubert" hat.

    Hohlraumkonservierung ist vertrauenssache jv-car-center wird bei mir keinerlei arbeiten an Fahrzeugen mehr ausführen.


    Gruß Georg

  • Ich weiß von jemand der einen Schweizer bei GFG gekauft hat, aber sonst hab ich keine Erfahrung mit denen. Im Internet wirken sie eher „exklusiver“ würd ich mal sagen. Aber wie gesagt, keine persönliche Erfahrung

    Meiner stammt auch daher. Auch wenn das Positivste am Kauf der Schweizer Pflege geschuldet ist, war ich mit GFG zufrieden. So richtig hat sich hier meines Wissens niemand geäußert, was an denen so schlecht sein soll.


    Jedenfalls machen die ja nichts anderes als G, so dass sie sich auskennen sollten

  • Ich würde das selber machen... dann weißt Du jedenfalls mit Sicherheit wo was gemacht wurde.
    Persönlich hab ich sehr gute Erfahrungen mit dem Zeug von Michael Sander gemacht. Hab mir die Ausrüstung (Heiztopf, Druckbecherpistole, Hohlraumsonden usw.) bei ihm gekauft und hole mir bei Bedarf das Fett im 4-Kilo-Eimer. Unbedingt bei der Verarbeitung was unter sämtliche Wasserablaufstellen legen, das auslaufende Fett führt sonst gegebenenfalls zu Verstimmungen mit dem Grundstückseigner :pfeif:

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Hallo HessenWolf,

    ich habe meinen P4 von einem Meisterbetrieb mit Hohlraumversiegelung und Unterbodenschutz versehen lassen.

    Das Ganze hat 4 Tage gedauert ( säubern, trocknen, aufbringen, trocknen).

    Ich bin sehr zufrieden.

    Du hast eine PN.

    Salut

    Konrad

  • JuMo

    Das tut mir leid das Du da negative Erfahrung machen musstest. Aber trotzdem mal interessant zu lesen, mir wär da lieber gewesen man sagt es wird ein Tag später und macht es ordentlich, anstatt so.


    Denke einfach mal unverbindlich Anfragen bei GFG und schauen wie der Eindruck ist :-) Ansonsten scheint wie gesagt Kai Winter ein ordentlichen ersten Eindruck zu machen.


    Mir persönlich ist halt wichtig das man ordentlich arbeitet, auch an einem älteren Fahrzeug.

  • Ich würde die Hohlraumkonservierung auch selber machen. Die Schwachstellen beim G/Wolf/Puch/P4 sind ja bekannt bzw. kann man sich fix im Netz zusammensuchen. Ansonsten wäre die G Manufaktur nördlich Hannover zu nennen.

    Die Schweller haben mehr als genung Gummistopfen wo man einfach reinkommet, Rücklichter sind schnell ausgebaut, Pappen der Türen/ Heckklappe schnell abgebaut. In die Rahmenrohre kommt man auch zu reinigen gut rein, Stossdämpferausfnahmen sind gut zugänglich. Der Scheibenrahmen ist ungünstig zu erreichen aber ansonten ist das alles gut selber machbar.


    Das sollten schon die wichtigsten Stellen gewesen sein denke ich ,:)

    MKG Fabi

    Militärfahrzeughilfe


    Ich Suche volgendes:

    Kradkombi Bw Gr.20


    Informationen, Bilder Zeichnungen über das AL28 GruKw II des BGS und Teile für den Aufbau.

  • Selber machen oder eine Firma bezahlen, die genauso gründlich arbeitet.

    Ein komplette ordentliche Konservierung Hohlräume/ Unterboden für 500 € Firmenlohn ist Utopie.


    Bei einem 5 türigen Geländewagen/ Pickup gehen schon mind. ca. 20kg Mike Sanders drauf, wenn es Fachfirmen machen.

    Die seriösen Fachwerkstatt-Preise sind dann ca. 1500-1800€.

    Laien wie ich klotzen und rotzen da mehr ran- 25kg.....

    Ein kurzer G /Wölfchen ggf. ein paar kg weniger.


    Dünnere Mittel wie FluidFilm haben geringere Schichtstärken und dementsprechend weniger Materialverbrauch.


    Zuerst macht man eine Bestandsaufnahme/ Endoskopie, ob der Zustand der Karosse/ Rahmen / Feder- und Stoßdämpferaufnahmen/ Anschlaggummmitöpfchen i.O. ist.

    Erst fetten und dann schweißen ist doof.


    Auch wenn wir Fahrzeuge mit "einfacher Innenaustattung haben", kostet Demontage und ggf. Reinigung seine Zeit.

    Wer clever ist, saniert das Fahrzeug zuerst. Lack Innen z.B. neu.

    Innen ist doch fast sowieso schon alles rausgebaut- dann kann man gleich Farbe drüber pusten.

    Und dann kommt die Konservierung.

    Bei mir war die Reihenfolge anders- Kuddelmuddel.:pinch:


    Meine individuelle Materialentscheidung war

    -Mike Sanders gemischt mit 10% Fluidfilm A in den Hohlräumen

    und
    100% MS am Unterboden/ Achsen.

    Ich habs ja hinter mir.:thumbsup-blue:


    Fertig.

  • ich meine gerade bei einem Wolf oder Schweizer kann man den Rostschutz aus meiner Sicht sehr gut selbst ausführen.
    es dauert halt nur ein wenig. Es sind eigentlich fast alle Hohlräume mit Gummistopfen versehen, so dass man nicht unbedingt neue Löcher bohren muss.
    Für die Hohlräume verwende ich Mike Sanders. Für den Unterboden, Achsen usw. Seilfett.
    Habe damit eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht.
    Ihr könnt ja auch mal bei den g Spezialisten Anfragen, ob die auch Hohlraumschutz anbieten.
    ich denke da jetzt mal an Franco Böhme zum Beispiel.
    Grüße aus dem Pott.

    Da fällt mir gerade noch die Firma time Max ein, die bieten einen sehr professionellen Service an. Wird sehr gerne bei den Land Rover Fahrern in Anspruch genommen.

  • Ich hab das zwar noch nicht gemacht, aber mit den Tipps hier würde ich mir das schon zutrauen, finde es toll so viel Anregung von euch zu bekommen :daumenhoch: Denke mal auch das die Vor und Nacharbeiten die größten Zeitfresser sind, aber absolut notwendig.

    Hab auch mal drei Firmen unverbindlich angeschrieben und schau mal was die sagen.

  • Hallo in die Runde,


    leider geht es heute überall nur noch ums hemmungslose Geldverdienen.

    Mag sein, dass einige wenige zuverlässig und ordentlich Arbeiten. Mit etwas Geschick und der entsprechenden Ausrüstung geht dies gut selber. Aber lesen und mit der Materie intensiv beschäftigen ist ein muss. Wer dazu keine Lust oder auch Zeit hat, der zahlt. Alleine die Gestaltung und der Verkaufstext einiger Anbieter in Kleinanzeigen (besonders die Servicepakete x, y, z) offenbart viel. Für die Einschätzung von Preis und ggfs. Qualität recht hilfreich.


    Grüße

    Daiku

  • Ja das stimmt schon, es gibt viele die nur das schnelle Geld sehen und die Leistung im Endeffekt nicht passt. Bin gerne bereit für gute Arbeit auch gutes Geld zu zahlen, aber es muss im Verhältnis stehen.


    Bis jetzt hat eine Firma geantwortet und die verwenden Produkte von Dinitrol

  • Die verschiedenen Tests mit Hohlraumkonservierungsmitteln - ich glaube von Auto Bild und Oldtimermarkt sind auch ganz gute Ahaltspunkte.