Von einem der auszog um Sich einen Mog zu kaufen.... Reisebericht

  • Gude,

    Erstmal Glückwunsch zum Unimog.

    Was ich dir nur empfehlen kann ist, dass du mal in den Fred von der Gruppe T9 rein guckst.

    Da sind mehrere hier aus dem Forum vertreten und können dir helfen falls doch mal was ist. Da kann dich auch der ein oder andere von der Bahn schleppen.

    Ich hab vor kurzem auch meinen Magirus Überführt. Ich bin jedoch mit einem vollen Auto an Werkzeug den holen gefahren. War auch gut so, weil nach knapp 100km ist mir eine Bremse warm geworden. Da war dann erstmal Schrauben auf einem Rastplatz angesagt.

    Also lieber etwas mehr mit nehmen.


    Gruß Thorben

    Straßen?! Da wo wir lang fahren gibt es keine Straßen!

  • Es folgt der 3 und Letzte Akt ….



    Nun ist es soweit, Heute hole ich den Mog. Die ganze Anreiste erspar ich euch , nur soviel gesagt, die Fahrt mit der Bahn hat sich wie Kaugummi gezogen. Zeit genug um wieder TDV´s zu büffeln und einen Blick ins Forum zu werfen und die Stunden zu zählen.

    Es war wie „wir warten aufs Christkind.“

    Gegen 1500 war ich den endlich da, und da stand er … Meins !

    Der Abschied viel dem Verkäufer richtig schwer, das hat man gemerkt.

    Aber er kommt ja in gute Hände.

    Kurz die Flüssigkeiten überprüft, neue Nummernschilder dran, und dann ging es auch schon Los.

    Dann stellt sich die Frage wie zurückkommen ins schöne Westphalen…

    Navi sagt über Kassel es schein aber nicht zu wissen das der 82PS starke Bolide Hügel riecht bevor sie der Fahrer bemerkt und die Kasseler Berge heißen nicht nur so.

    Also andere Route über Köln …. Nur Autobahn und 50 km länger …Moment es gibt ja auch noch den ADAC Routenfinder da kann man sogar eintragen was man hat …. Ich wähle also Wohnwagen und sie da, der Kürzeste Weg geht grade nach oben über Korbach, Winterberg und kommt bei Paderborn wieder auf die Autobahn.

    Nachteil der Strecke fast 7 Stunden. Zeit genug sich mit den Eigenheiten und schalten des 404s anzufreunden. Wir werden sehen.

    Also erstmal Auf Karlsruhe zu. Ich wollte bis Frankfurt die Autobahn nehmen

    Und dann grade aus.

    Leider spielte mein Navi nicht mit, den der Stecker für das USB Kabel Lieferte zwar Saft , aber irgendwie kam nichts beim Navi an. Schöne neue Welt.

    Also Lage beurteilt, Plan Änderung, jetzt doch Autobahn.

    Also Richtung Köln. Kurz vor der Autobahn noch schnell getankt und dann wollte ich rüber zu Burgerking meine Termoskanne auffüllen. Leider war der Laden zu , nur Drive Inn Schalter war offen. Aber was mussten meine Augen sehen. Nur PKW mit einer Höhe von Maximal 2,05m. Also zurück zu Freundlichen Tankwart, und der hat meine Terme für sage und schreibe 7 € aufgefüllt. Naja ist noch zu verschmerzen.

    Dann ging es aber los… Ich kam mir vor wie Graf Koks von der Gas Anstalt.

    Das fahren war ein unbeschreibliches Gefühl Es hat mir auch nichts ausgemacht das ich nur mit 70 der Heimat entgegen gegondelt bin.

    Ich habe mir einem Schnitt von 60 gerechnet.

    Zu Anfang war ich noch etwas zögerlich und nervös. Aber je mehr Km gefahren wurden löste sich das in Rauch auf. Ich hab an die lieben Kollegen gedacht , mit so tollen Sprüchen wie

    Kauf dir doch was Vernünftiges… ist doch nicht Alltagstauglich… denk doch an den Verbrauch und den Umweltschutz. Der beste Spruch kam allerdings von einem Nachbarn „Dann kannst du ja im Winter schneeschieben“(als wenn jeder 404er ein Räumschild hätte) und was mach ein Gunnar, er grinst sich einen.

    So vergingen die Stunden , mittlerweile hab ich meine Micky Mäuse raus gekramt,

    und mit dem Schallschutz und ein bisschen Musik, hat das fahren noch mehr Spaß gemacht.

    Kurz vor Köln hab ich dann ein mulmiges Gefühl bekommen, als ich auf die Tankanzeige geschielt habe. Der kleine ist doch ganzschön durstig.

    Aber ich bin ja auf einer Autobahn da gibt es alle paar km ne Tanke…

    Pustekuchen, weit und breit keine Tanke… das muss wohl ein Stück Autobahn sein wo sie die Tankstellen vergessen haben. Aber noch hab ich ja Saft.

    Endlich kurz vor der 2 eine Tankstelle. Der Zeiger war schon beunruhiget nah an dem großen L. Ich hab mich schon mit einer 20 Liter Kanne die Autobahn langlaufen sehen. Aber der Kleine hat sich zusammen genommen und mit dem letzen halben Liter sind wir als Team an der Säule zum stehen gekommen.

    Das war dann auch die Zeit wo ich beschlossen haben eine längere Pause zu machen.

    Verpflegung hatte ich ja genug dabei und dann wurde erstmal ausgiebig zu Abend gegessen.

    Eigentlich wollte ich nur bis Köln fahren und mich dann auf einem Parkplatz lang machen. Aber da mir der Verkäufer soviele Ersatzteile mitgegeben hat war für mich hinten kein Platz mehr, und mitten in der Nacht alles umräumen hatte ich auch keine Lust zu.

    Also wieder auf die Straße. Den Rest der Strecke war eigentlich Ereignis los und gegen 3 Uhr war ich dann endlich zuhause.

    Allerding hab ich im Endeffekt 3 Sachen die ich beim nächsten mal anders machen werde…

    Zum einen Niemals ohne vollen Reserve Kanister auf so eine Tour gehen.

    Zum 2 ich werde versuchen irgendwie einen Beifahrer aufzutreiben.

    Und zum 3 … niemals mehr ohne Straßenkarten irgendwo hinfahren.

    Alles in allem habe ich für die 450 km 12 Stunden gebraucht und es war keine Minute langweilig.

    Mein Respekt gegenüber den alten Lastwagenfahrern ist auch gestiegen.

    Auf jeden Fall kann ich mir mein Fitnessprogramm heute schenken, ich hab richtig Muskelkater in den Armen und am Bremsbein.


    Euer Gunnar :barett-gn:

    Der Herrgott schuf in seinem Zorn , den Sennesand bei Paderborn,

    doch der Grenadier der wollte mehr,

    nun schaufelt er in Grafenwöhr:barett-gn:


    :pump:MACHEN IST WIE WOLLEN, NUR KRASSER!:pump:

  • Schön zu lesen, man kann sich richtig mitfreuen. Es erinnert mich an meine Fahrt, als ich die erste Emma vom Fliegerhorst abgeholt habe.

  • Glückwunsch und viel Spaß mit dem MOG!


    Genauso ergeht es sicher jeden, der ein Schätzchen aus der Ferne holt.

    Erinnert mich an die Abholaktion meines G aus Belgien...bei der Hinfahrt bin ich noch schnell tel. in den ADAC eigetreten.

    Gebraucht habe ich den erst später beim abholen der Recaros für meinen Volvo (was aber auch eine Ausnahme war und den sporadischen Fehler "Massekabel" vorher auch Volvo und ich selber nicht fanden (naja - der ADAC auch nicht ("ich habe es Ihne ja schon amTelefon gesagt- Ihre Batterie ist tot!";-)- aber die Starthilfe war Gold wert))


    Rückfahrt war ein "Genuß" beim "Maschine führen"!;-)

    Hege und pflege den MOG gut. Irgendwann in eine paar Jahrzehnten wird sich hoffentlich jemand finden, der den von Dir übernimmt und sich ebenso freut!;\D

    Danke für den Reisebericht

  • Ja, Glückwunsch, das Du gut angekommen bist und Deine Neuerwerbung gleich ihre Qualitäten unter Beweis gestellt hat!

    Ich hab meine B2000 Pritsche ja "nur" aus dem Saarland in die Eifel überführt - auch schon wieder 10 Jahre her- das war weniger als halb so weit. Aber auch lustig - vor allem, wenn man bis dahin nicht wirklich unsynchronisierte Getriebe gefahren hat...


    Viel Spass weiterhin...


    Jens


    P.S.: Bilder?

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod: Hier gehts`s zum VS Shop:bumod:

  • Na der Mog ist ja nun mal synchronisiert. Das macht das schon für viele einfacher.

    Und Thema Navi, ich fahr grundsätzlich nach Karte, erst die letzten Kilometer kommt das NAvi zur Geltung.

    Ganz einfach, weil man dann einfach weiss wo man gefahren ist. Schofrsch

  • erstmal herzlichen dann für die vielen likes und aufmunternden Worte, hat mir sehr geholfen.

    Die nächsten Tage sind sind auch schon geplant.

    Ich werde mir die TDV vornehmen und versuchen rauszufinden, was für was ist. Der Vorbesitzer hat mir freundlicher Weise

    Klebeschilder an die Schalter gemacht, das hat mir sehr geholfen. Dann muß ich ja noch ausladen, und einen Platz für die Sachen finden.

    Wenn alles klappt werde ich morgen dann eine "Bewegungsfahrt" machen und an geeigneter Stelle auch Bilder.

    Einen Schalter hab ich allerdings erst kurz vor Bielefeld gefunden die Amaturenbeleuchtung und das auch nur durch zufall :daumenhoch:

    Heizung hab ich schon nachgeschlagen, und werde das mal morgen am Objekt ausprobieren.

    Ist in der Nacht recht frisch geworden.

    Ansonsten freue ich mich schon auf das Entdecken und verstehen wie der kleine funktioniert.:lupe:

    euer Gunnar:barett-gn:

    Der Herrgott schuf in seinem Zorn , den Sennesand bei Paderborn,

    doch der Grenadier der wollte mehr,

    nun schaufelt er in Grafenwöhr:barett-gn:


    :pump:MACHEN IST WIE WOLLEN, NUR KRASSER!:pump:

  • Meinen Mercur habe ich Dienstag gekauft, Freitag umgemeldet und gleich 400km zum "Marken"-Treffen. Auch ohne Karten, Navi > wir verfahren uns selbst und richtig (nein, nicht ganz - die Tour wurde auf Google-Maps gebimst und halbwegs eingehalten. UND wenn man an einer Tanke nach dem Weg fragt, ruhig nachtanken bei 3/4 leer :dev:

    So begab es sich, daß Oma vom Ur-Enkel die letzen 500m zum Treffen gezogen werden musste :frust:

    - 7€ zahltst du teilweise schon für eine Tasse Kaffee :tobt:

    - Beifahrer ist wichtig zum Anreichen von Kaffe, Schnittchen und Snacks sowie zum Karten-Lesen

    - den Kanister auch nachtanken :*:

    Herrliche Story :laola:

    Bullitreiber / Robert


    kostengünstiger Hersteller von CO2 und Überlebender der 1975 prognostizierten Eiszeit, des Waldsterbens, des Konsums von Salz und Eiern, des Millenniumbugs und der Klimakatastrophe.

    :schweiz:

    88148-fahrrad-52-gif

  • :thumbsup:

    Tolle Leistung, ich wünsche dir viel Spaß mit deinem Neuerwerb.

    Navi benutze ich auch nur auf den letzten Km, das labert mir einfach zu viel. Naja in den Borgis ist es egal:&

    Die schönsten Orte findet man erfahrungsgemäß eh beim verfahren:-D

    Gruß

    Mario

  • Herzlichen Glückwunsch zum MOG


    Deine Story erinnert mich an die Abholung von meinem Saurer 2DM im

    Oktober.

    Mit PKW, Tochter und Mann ins Schwäbische.

    Duster voll beladen mit Feldbetten, Bettzeug, Heizung, Kühltruhe, Tisch und 2 Stühle und dem großen Werkzeugkasten, Wagenheber etc.

    Saurer abgeholt im Schwaben Ländle.

    Im Regen im dunkeln auf dem Supermarkt Parkplatz umgeladen.

    Tochter mit Auto ist wieder heim gefahren und wir Richtung Xanten.

    Rechtslenker, neues, altes Fahrzeug rauf im strömenden Regen auf die Autobahn.

    Super!!! 60km Baustelle bis Bad Rappenau. Nach 100km erst einmal Pause und Raus auf dem Rastplatz zum pennen.

    Erst mal Alles aufgebaut. Feldbetten etc. Danach Abendbrot beim Feuerhand Licht.

    Ab ins Bett und am nächsten Tag mal eben die restlichen 450km nach Xanten.

    Ja, er hat durch gehalten. Kein Ausfall bis auf fertige Batterien wofür das Fahrzeug ja nichts konnte.

    Dann 2 Tage später
    von Xanten die 260km nach Hause.


    Den Kauf habe ich bis heute nicht bereit.


    Das war auch mal wieder ein richtiges Abenteuer in Corona Zeiten.


    Liebe Grüße und viel Spaß mit dem kleinen

    Birgit

  • hallo Gemeinde, hier sind die ersten Bilder, wie versprochen von meiner Bewegungsfahrt,





    Das ist mein Schmuckstück, braucht zwar noch ein wenig zuwendung und Stuckarbeiten, aber technisch steht er gut da.


    ausserdem hat er auch noch eine Schöne ablage für mein 3tes Bein.



    euer Gunnar :barett-gn:

  • Der scheint wirklich in einem super Zustand zu sein.

  • Alles richtig gemacht :laola: Weist du was zur Herkunft?

    Bullitreiber / Robert


    kostengünstiger Hersteller von CO2 und Überlebender der 1975 prognostizierten Eiszeit, des Waldsterbens, des Konsums von Salz und Eiern, des Millenniumbugs und der Klimakatastrophe.

    :schweiz:

    88148-fahrrad-52-gif

  • Sauber =) Glückwunsch und allzeit gute Fahrt :-)

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Hallo Gunnar,


    dein Koffermog schaut so aus der Ferne ja echt gut aus … :thumbsup:

    an Tarnstangenhalterungen samt den Stangen mangelt es deinem Fahrzeug aber gar nicht :huh: … so viele an einem Koffer hab ich auch noch nicht gesehen :-D

    was machst du mit deinem "leeren" Koffer ? wieder orig. aufbauen, oder zivilisieren hmmm


    Gruß

    Gerd

  • Hi Gunnar,


    Tolles Schätzchen. :-D:thumbsup:


    Ich wünsche Euch beiden noch eine tolle Zeit zusammen.


    Genieße die Zeit, denn diese Erinnerungen kann einem niemand nehmen.


    LG Birgit

  • Alles richtig gemacht :laola: Weist du was zur Herkunft?

    Von der Herlunft weiß ich beslang noch nichts, aber es könnte KpFü gewesen sein, die Aufteilung spricht dafür. (2x kurze Tische im rechten Winkel ) und ein Schrank neben der Tür. Ich werde mal forschen. Ist ja genug Ausrüstung dabei und irgentwo wird bestimmt was stehen.:daumenhoch:



    Momentan stehen noch Tische und Drehstühle drin, ich werde mir mal einen Kopf machen, vielleicht wird er Univil, mit Schlafgelegenheit usw. Ich hab noch eine

    Kochinsel die in meinem Postgolf verbaut war. Die müßte da gut reinpassen.:chef:

    Was die Zeltstangen betrifft, davon kann man nie genug haben hab ich in 25 Jahren Mittelalter gelernt. Zur Not kann man damit auch einen spanischen Reiter bauen, ne Rolle S Draht hab ich bestimmt noch irgentwo rumliegen. Oder wenn ein Baumliebhaber rummotzt das ich vor BurgerKing stehe mit laufenden Motor und mein King Menu geniesse. :dev: Was ich natürlich Nie machen würde.:engel:

    Wir hatten ja genug Zeit und anzufreunden, ich hab dem kleinen meine Lebensgeschichte erzählt, und er hat einfach zugehört.

    Wir haben uns auf Anhieb verstanden. Er muß auch Grenadier gewesen sein :barett-gn:


    euer Gunnar

    Der Herrgott schuf in seinem Zorn , den Sennesand bei Paderborn,

    doch der Grenadier der wollte mehr,

    nun schaufelt er in Grafenwöhr:barett-gn:


    :pump:MACHEN IST WIE WOLLEN, NUR KRASSER!:pump:

  • Hallo Gunnar,


    Momentan stehen noch Tische und Drehstühle drin, ich werde mir mal einen Kopf machen, vielleicht wird er Univil, mit Schlafgelegenheit usw. Ich hab noch eine

    Kochinsel die in meinem Postgolf verbaut war. Die müßte da gut reinpassen. :chef:

    ah so … dann haste also noch die beiden Tische samt den Drehstühlen drin stehen. Ja da mußt du halt abwägen ob so original wie möglich oder mehr zweckmäßig ... :schulterzuck:

    bei meinem Koffer war damals noch alles dabei, aber komplett demontiert. Am Anfang hatte ich mir auch gedacht, richte es erstmal gemütlich ein, so wie du es schreibst "Univil" , aber der "Orischinalo" in mir hat mich dann doch überredet den Koffer wieder so original wie möglich einzurichten … aber nur weil ziemlich alles vorhanden war.


    Gruß

    Gerd

  • Ich werde mal schaun wie ich es machen werde, auf jedenfall wird es aus 5m orginal aussehen. Frei nach dem Motto, Tarnen und Täuschen.

    Und wenn sich ein Altenschrank in eine Kochstelle verwandelt und die große Werkzeugkiste ein Kühlschank, ist das annehmbar.:pfeif:

    Auf die Discokugel und Plüschteppich werde ich schweren herzens verzichten, was man für sein Hobby alles aufgibt:winky:.

    Gruss Gunnar:barett-gn:

    Der Herrgott schuf in seinem Zorn , den Sennesand bei Paderborn,

    doch der Grenadier der wollte mehr,

    nun schaufelt er in Grafenwöhr:barett-gn:


    :pump:MACHEN IST WIE WOLLEN, NUR KRASSER!:pump:

  • Von einem der auszog einen Mog zukaufen… Epilog


    Nun ist der Mog sein einer Woche bei mir und ich steh jeden morgen auf und erfreue mich des Anblicks.

    Wie zu erwarten war, haben einige Kollegen versucht den kleinen runterzumachen,

    aber neidvoll dreingeschaut. Doch die meisten haben sich mit mir gefreut.

    Ich denke Neid ist die größte Form der Anerkennung.

    Heut Nachmittag war der Gutachter da, für das Wertgutachten was die Versicherung haben will.

    Auch hier gab es leuchtende Augen, ich hab ihm alles gezeigt und meine Pläne erläutert. Er fand es klasse. Besonders das ich den ursprünglichen Zustand der Einrichtung erhalten möchte und „nur ein paar Camping Einbauten vornehmen will“.

    Als ich ihn fragte wie er den Wert über den Daumen bewerten würde, wusste ich dass ich alles richtig gemacht habe.

    Anfang nächster Woche bekomme ich das Gutachten und dann ist hoffentlich auch die Versicherung zufrieden.

    Bis dahin werde ich mich um die eine oder andere Roststelle kümmern. Die Hecktüren hab ich schon fertig, der Tarnnetzhalter trocknet in der Firma.

    Heute sind auch die Tac Zeichen und das Verbandsabzeichen 212(nur echt mit Sascha) von Alfashirt gekommen. Die Farbe ist auch schon in der Zuführung.

    Am Wochenende wird der kleine zu Grenni. Vielleicht hab ich ja dann auch einen Namen. Auf jeden fall passiert die Taufe mit Steinhäger.


    Ich hab beschlossen erstmal mir eine Skizze zu machen was wie und vor allem wo Platz ist und was ich noch rein bauen werde. Ich hab noch eine Kochinsel, die in meinem Postgolf verbaut war, Oliv gestrichen, müsste sie eigentlich gut reinpassen.

    Das gleiche gilt für den Kühlschrank. Zum schlafen wir mir ein Feldbett reichen und das ist ja überall unterzubringen. Mein Ziel wird es ein auf 5m authentisch zu werden. Ich hab sogar noch eine alte Karte von Hammelburg die ich in den Kartenhalter klemmen kann. Ein paar Teile fehlen noch, aber ich hab ja Zeit.


    Das wird eine sehr schöne Corona Arbeit, endlich ist wieder was zu tun.

    Das war das Ende von meiner Mog-Geschichte ich hoffe ihr hattet genau soviel Spass beim lesen wie ich beim schreiben…



    Euer Gunnar:barett-gn:



    PS: Als ich mein Feldbett gesucht habe, habe ich einen kleinen Schatz gefunden….

    2 Ausgaben Sexy von 1991 lagen mit in dem Packsack… noch authentischer geht’s wohl nicht.

    Der Herrgott schuf in seinem Zorn , den Sennesand bei Paderborn,

    doch der Grenadier der wollte mehr,

    nun schaufelt er in Grafenwöhr:barett-gn:


    :pump:MACHEN IST WIE WOLLEN, NUR KRASSER!:pump: