Antriebswelle

  • Hallo Mungafreunde

    Sind die Antriebswellen des Munga untereinander austauschbar ? Oder ist jede Antriebswelle seperat in jedes Fahrzeug eingepaßt ?

    Also ich meine nicht die Seite welche im Getriebe steckt . Ich muß die ölmanschette wechseln.

    Damit der Wechsel schneller geht , möchte ich eine Antriebswelle vorbereiten , und diese im wechsel einbauen.

    Gruß Heinrich

  • Hallo Heinrich,


    die Inneren Gelenkwellen (Löffelwellen) sind austauschbar.


    Aber meines Erachtens ist das viel mehr Arbeit.

    Um die Löffelwelle auf der Radseite aus dem Scharniergelenk herauszuholen (und nachher den Bolzen wieder mit dem Stahlsplint zu sichern) braucht es unter dem Auto pro Rad drei bis vier Beißhölzer, finde ich.

    :tobt:

    Aber es macht die Haut schön weich!

    :lach:

    Grüße aus Fröndenberg/Ruhr

    freddy

  • Das mit den Manschetten hab ich grad beim 8er vom Bibu durch.


    Sämtliche Gummiteile an den Wellen incl. der Burgmannringe erneuert.


    Geht ganz einfach wenn man den Blattfederspanner hat.


    Die Spannzange braucht man dann nicht zwangsläufig da man die Kelchmanschetten von der Fettmanschettenseite aufziehen kann.


    Ich hab immer eine Welle im Schraubstock fixiert und alles erneuert, dann nur noch die alte raus und die neue rein.

    Und mit der ausgebauten dann das gleiche Spiel, und nochmal und nochmal......


    Oder man gönnt sich den Luxus eines kleinen ET-Lagers, da kann man dann alle vier Wellen erst vormontieren und dann einbauen.


    Ich würde eh immer gleich beide Manschetten einer Welle erneuern.

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Danke Freddy

    Werde die Welle vorbereiten und dann wechseln , müste ansonsten die ganze Halbachse raus wuchten . Ich habe die Antriebswelle des öffteren so wie beschrieben ausgebaut , um die Ölmanschette zu wechseln. mir ging es nur darum , ob die Antriebswellen austauschbar sind .

    Warum Beißhölzer ? Ich baue doch nur den Stoßdämpfer aus . Die Befestigung an der Blattfeder wird nicht entfernt.

    Ja, dann auch einen Gruß aus Fröndenberg .

  • Man kann damit die Antriebswelle herausnehmen ohne die Halbachsen abklappen zu müssen.


    mfg Patrick

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • Moinsen,

    Da ich regelmäßig an den doch sehr widerspenstigen Stahlsplinten verrückt werde interessiert mich nun doch mal brennend wie Ihr das unter dem Auto so macht.

    Mir reicht das Herausholen des Splints. Das Umlegen eines neuen bringt mich meinem Ende mit großen Schritten näher.

    Da Ihr dabei scheinbar noch eine Hand frei habt könntet Ihr ja davon mal ein aufschlussreiches Lehrfilmchen drehen.

    Sowas fehlt!

    Und nur zur Klarstellung: Wir reden doch hier alle über 3035 222 94 00 000 und nicht über ein Stückchen ausgeglühten Blumendraht, oder?

    Grüße

    freddy

    "Verzage nicht, Du Häuflein Klein ..."

    Einmal editiert, zuletzt von freddy ()

  • Uff das ist 4 Jahre oder so her, dass ich das Gemacht habe...


    Nen Gabelschüssel anlegen und mit dem Hammer umklopfen irgendwie so ging das.

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • Irgendwer hat das mal hier eingestellt das man die (Stahl)Stifte von Blindnieten nehmen kann.


    Oder man Kauft sich für Teuer Geld einen 2mm Stahldraht im Bastelfachgeschschäft.


    Und für die Montage empfehle ich das Video von tachauchmal bei youtube.


    Einfach einen Schraubendreher in das Scharniergelenk stecken und damit verspannen.


    Hab das Ganze jetzt Aktuell bei Bibu's 8er an allen vier Wellen gemacht (z.T. beide Bolzen je Gelenk!!).


    An einem Bolzen hat der Stift ja Komplett gefehlt, GsD. am äusseren Bolzen.

    Der hat sich dann ``nur´´ im Schwenklagergehäuse rundgeschliffen.


    Beim inneren Bolzen hätte es schön Kleinholz gegeben.

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Hier noch ein Bild vom Bolzen bei welchem der Splint ``vergessen wurde:



    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de