Reservekanister original? Nur bei Bw Modellen?

  • Hallo,


    der Reservekanister vom Typ1 hat eine andere Bauform.


    Im Ersatzeilkatalog von 1969 ist der Reservekanister noch nicht gelistet.


    Hier die entsprechende Seite aus der Ersatzteilliste von 1971:


    Bis Fahrgestellnummer 181 2527 490 nur für Ausstattungsvariante M63.

    Ab Fahrgestellnummer 181 2527 491 kein Vermerk - also für alle Modelle.


    Markus

  • Sicher? Auf meinem steht 9,3/8l. 8,4/7,4 ist 14“. Den habe ich auch noch.



    :engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel:


    Natürlich hast Du recht - ich habe das Foto vom 14"Kanister fälschlicherweise erwischt...


    :engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel::engel:

  • Eigentlich schwarz. Das olivgrün hat er wohl im Zuge einer truppenseitigen Verschönerungsmaßnahme bekommen :-D

    Hallöle,


    Verschönerungsmaßnahme:?: Wohl doch eher eine Kampfwertsteigerung C:

    Was zu dem Kanister noch zu sagen wäre:

    Bitte nicht zu voll füllen. Wg. der Ausdehnung des Inhalts bei starker Sonneneinstrahlung beult das obere Blech auf. Dabei neigen die mittig liegenden Rundungen der Sicken zur Rissbildung = Undichtigkeit, Leckage.


    Für den Käfer gab es auch so einen Kanister für´s Reserverad. Der passt aber nicht für den Kübel weil er auf der Oberseite gewölbt ist. Da geht der Kofferraumdeckel vom Kübel nicht mehr zu. Ausserdem kenne ich die Kanister vom Käfer nur in Hammerschlag Babyblau. Krasse Fehlfarbe beim Kübel :-D



    Servus der murkser

  • Zitat

    Bitte nicht zu voll füllen. Wg. der Ausdehnung des Inhalts bei starker Sonneneinstrahlung beult das obere Blech auf. Dabei neigen die mittig liegenden Rundungen der Sicken zur Rissbildung = Undichtigkeit, Leckage.


    ... kann ich leider nur bestätigen - so habe ich meinen auch geschrottet ... :rolleyes:


    Hatte den Kanister bei größeren Fahrten zu Treffen etc. immer mit.


    Ob man das irgendwie wieder mit Hausmitteln reparieren kann ? Hartlöten oder schweissen kann ich leider nicht und ist sicherlich bei Kraftstofftanks auch nicht so der Plan für die I. Wahl


    Ansonsten taugt das Ding eben nur noch als Deko :schulterzuck:


    Gruß fux


    P.S.: In der Handhabung war das Teil nicht so der Brüller. Zumindest mein Exemplar war im Bereich des "Einfüllstutzenfußes" nicht sonderlich dicht ...

  • Ich habe den Riss in meinem 14“-Kanister geschweißt. Das hat — zumindest eine Saison — dicht gehalten. Es ist auch immer noch dicht, aber jetzt liegt ja der 15“-Kanister im Ersatzrad.

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D

  • Hallöle,


    der Kanister ist von der Grundidee her, den Platz im Reserverad sinnvoll zu nutzen schon ok. Aber die Ausführung ist sowas von misslungen :rolleyes:

    Zum einen die Verformung bei Innendruck und der Ausgiesser ist total deppert.

    Als echte Reserve für lange Fahrten stelle ich mir einen 20l Einheitskanister hinten in den Fußraum vor die Rücksitzbank.

    Im Reserveradkanister hatte ich immer nur ein bisserl Sprit für den Enders dabei. Das habe ich jetzt auch aufgehört, weil ich das elende Gesabber beim Kocher betanken leid war.

    Jetzt ist das Ding nur noch "sinnentleerter" Zierrat =)


    Servus der murkser

  • Als ich den Kübel noch Alltags gefahren bin, hab ich den Kanister öfters benutzt. Das mit dem undichten Einfüllstutzen hat mich auch genervt, aber man kriegt das halbwegs kleckerfrei hin.

    Auf meinem Kanister ist eingeprägt, wie groß der Rauminhalt und auch die max. Füllmenge ist. Da hab ich mich auch immer dran gehalten und hatte keine Probleme damit.

  • Warum tankt Ihr denn nicht rechtzeitig? :thumbsup:
    Dann braucht man auch nicht Kleckern und Klotzen.....;;DD


    Gruß Lars

    Hallöle,



    du meintest wohl "kleckern und kotzen" C:

    ja da hast du schon recht Lars :daumenhoch: Wenn ich im Nahbereich herum fahre nehme ich auch nie Reservesprit mit. Aber auf Überlandtour beruhigt so eine Rückversicherung ungemein. Weil gerade wenn der Sprit weniger und weniger wird, dann geht das immer schneller und gerade dann liegt keine f...... Tankstelle auf dem Weg. Sicher es gibt dafür Navi und Aps, heutzutage. Aber ich bin analog auf gewachsen und mir ist ein voller analoger Einheitskanister lieber als eine digitale Tankstelle, die dann geschlossen hat wenn ich da ankomme =)

    Und ich bleibe dabei: Den orichinool Reserveradkanister hätten die genialen Konstrukteure mit wenig Aufwand bestimmt besser machen können.

    Bei dem Kanister vom Käfer haben sie das ja auch besser hingekriegt.


    Servus der murkser

  • ... vermutlich, weil aus oben beschriebenen Gründen viele dieser Teile entsorgt wurden ... andererseits ab einem bestimmten Zeitpunkt viele Leute mit originalen Kübeln nach im Laufe der Zeit abhanden gekommenen Teile suchen ... ;-)

  • Ich finde sie dort recht teuer.

    Originales Zubehör halt. Geht kaputt, geht verloren und kann man auch zu anderen Zwecken nutzen. Darum wird das nicht mehr. Wenn Du das teuer findest, such' mal nach einem originalen HAZET-Reserverad-Werkzeugkasten für den Käfer...

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D

  • Hallöle,


    wobei zu sagen ist, daß der Hazet-Werkzeugkasten kein serienmäßiges Zubehörteil beim Käfer war. Und diese Werkzeugkästen werden auch nach gefertigt.

    Originales Zubehör halt. Geht kaputt, geht verloren und kann man auch zu anderen Zwecken nutzen. Darum wird das nicht mehr. Wenn Du das teuer findest, such' mal nach einem originalen HAZET-Reserverad-Werkzeugkasten für den Käfer...


    Na es ist ja auch so, daß die Autos, bevor sie der Vebeg zum Ausmustern überlassen worden sind, schon bei der Truppe noch von Schirrmeister, Teileinheitsführer, etc. gefilzt worden sind. Unter dem Motto:

    Haben spart schreiben von Verlustmeldung.

    Früher habe ich mir immer mal Vebeg Angebote, bzgl. VW Mehrzweckfahrzeug im Umkreis angesehen. Da war keiner komplett. Steckscheiben waren praktisch immer kaputt und Zubehör meistens Fehlanzeige.

    Erst gegen Ende der Ausmusterungen, als bei der Truppe absehbar war, daß keines der Autos mehr Dienst tun würde, waren die ausgesonderten Autos dann oft auch mal vollständig mit allem Zubehör versehen. Sogar eingelagerte, neuwertige Feldjäger Kübel sind mit Verkehrswarnanlage abgegeban worden.


    Servus der murkser