Wartungsplan/ Wartungshandbuch oder andere Hinweise für mein Auto gesucht.

  • Ich habe mir nun mal alles zusammengesucht was ich an Wartung gefunden habe. Bei dem Öl für Getriebe usw. bin ich mir unsicher ob der Intervall korrekt ist. Habe ich noch etwas vergessen oder könnten die Intervalle geschickter gewählt werden?


    - Ölwechsel inkl. Filter; Öl: 15W40 - alle 5000 km

    - Getriebe und Verteilergetriebe; 15W40 - alle 50.000 km

    - Vorder und Hinterachse; Getriebeöl 80W 40; 14, u. 1,8L - 50.000 km

    - Gelenkgehäuse; Mehrzweckfett - Beim Ölwechsel kontrollieren und etwas nachgeben.

    - Lenkung; Hydrauliköl - Beim Ölwechsel kontrollieren und bei bedarf nachfüllen.

    - Bremse, Kupplung und Sperrenbetätigung; Bremsflüssigkeit - Beim Ölwechsel kontrollieren und bei Bedarf nachfüllen

    - Kühlanlage; Kontrolle beim Ölwechsel, bei Bedarf; vor dem Winter Frostschutz kontrollieren

    - Ladeluftkühlung; ontrolle beim Ölwechsel, bei Bedarf; vor dem Winter Frostschutz kontrollieren

    - Gelenkwellen usw.; Mehrzweckfett - Beim Ölwechsel kontrollieren und etwas nachgeben.

    - Wischwasser - Nach Bedarf nachfüllen

    - Luftdruck Reifen - Beim Ölwechsel kontrollieren

    - Bremsen - Beim Ölwechsel kontrollieren

  • hast du dir die Techapps für Mercedes runtergeladen? da steht alles im Detail drin..


    Für die Öl sind die BeVo wichtig- darin sind alle Original Mercedes Freigaben enthalten- das muss dann so auch auf dem Ölbehälter draufstehen..

    Dein Getriebeöl scheint mir ungewöhnlich- bei Automatikgetriebe gehört da ATF rein, sonst Getriebeöl (aber kein Motoröl)

    Die Achsen brauchen unbedingt Hypoid-Getriebeöl, die sae Klasse als Angabe ist da nicht ausreichend (das heisst häufig auch GL5)

    Verteilergetriebe ist unkritisch da ein einfaches Stirnradgetriebe (die Bundeswehr fährt da sogar Motoröl), ich nehme da das gkleiche Öl wie für die Achsen, ist zwar überdimensioniert aber macht die Vorratshaltung einfacher

  • Moin,

    es macht wirklich Arbeit jedem Anfänger die Grundsätze der KFZ-Instandhaltung zu erklären...

    Öle werden je nach Erreichen einer Kilometerleistung oder einer Zeitspanne erneuert. Immer mit den Filtern durch die die Plörre hindurchläuft.

    Hier steht es bebildert, auch für den Laien verständlich, geschrieben.

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“

  • Ja, die hatte ich heruntergeladen.


    Mir ging es erste mal um die Intervalle der Wartung. Aber da hat es je einiges an Input gegeben. Danke noch mal.

  • Ich persönlich warte meinen Wolf wie es in der Bundeswehr Vorschrift steht.

    Zusätzlich habe ich mir beim Örtlichen MB Vertreter noch das Serviceheft bestellt wo ich die Arbeiten eintrage.

    Dazu gab es vom freundlichen Meister noch ein paar Zusatzzettel ;-)


    Diese Kopiere ich mir, und Arbeite die dann ab. Stehen ja alle Arbeiten drauf die zu machen sind.



    41080979xf.jpeg

  • Mal eine Frage:


    Kann man im G das Lenkrad aus dem W124 nutzen? Das Lenkrad, welches ich habe, sieht im Bezug auf die Geometrie usw. genau so aus wir das auf dem Bild.

    Ich würde gerne eines in Leder kaufen. Die Frage ist, ob die Lenkräder im G anders geformt wurden.


    $_57.JPG

  • Moin,


    Je nach Modell kann es hier Probleme mit der Rückseite geben, es kann hier im 461 scheuern. Bei Felgen würde ich schreiben: falsche ET. Ich hoffe es ist verständlich. Es gehen auch Lenkräder aus W140, R129, S/W202, A/C208, R170 und S/W210 - je nach Modelljahr.

  • Schade nur, das die App die alten Benziner ausklammert und auf die Bedienungsanleitung verweist.Aber wenn man weiss was man braucht, dann lassen sich zugelassene Anbieter schnell ermitteln.

    Mein Steyr Daimler 230Ge bleibt so original wie möglich....

    :wolf:


    :barett-sch:

  • Wie wär's wenn Du Dir Mühe machst und entweder ein Bild postest (sehen wir hier immer gern) oder mal auf das Typenschild der Winde schaust und Tante Google befragst? Das macht Dich in jedem Fall schlauer. Und Du kannst Dir ganz einfach selber helfen.


    Gruß


    24-volt


    So, nun habe ich die Daten:


    WARN Series Wound Power, 12V.


    Die Ersatzteile gibt es bei Tabenreuther. Aber die Steckdose muss getauscht werden. Danke für die Hinweise.

  • Moin,

    das abgebildete Lenkrad hat einen Airbag eingebaut. Wenn dein Fahrzeug dafür vorgesehen ist passt das mit Chance. Falls das aber nicht vorgesehen ist wird wohl einiges nicht passen, z.B. die Kontakt-/Schleifringe an der Nabe.

    In meinem 290er Mod. 95 ist ein Lenkrad ohne Airbag aus dem 123er ab Werk verbaut. Das verdeckt die Sicht auf den Tacho und die Temperaturanzeige. Ganz schön lästig...


    Für die regelmäßig anfallenden Wartungsarbeiten gibt es noch eine verkürzte Liste, die irgendjemand netterweise aus dem Forum hier veröffentlicht hat.


    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“

  • Das normale Lenkrad (ohne Airbag) aus dem W124/W123 passt zwar, scheuert aber an der

    Verkleidung vom Tacho bzw. Kombi-Anzeige, weil die BW-Wolf-Lenkstange ein klein wenig kürzer

    als die zivile ist. Ich habe den Plastikrand hinten am Lenkrad einfach weggeschliffen und es

    schleift nix mehr. :pfeif:;\D

    Aber dran denken: Die Hupenbetätigung geht nicht über den Pralltopf, sondern immer noch

    mit dem Knopf am Multifunktionshebelgedöns links vom Lenkrad....

    Deutsch ist wirklich eine schwere Sprache. :wacko:
    -Tagsüber: ...................... - Abends:
    Der Weizen. ------------------ Das Weizen.
    Das Korn. --------------------- Der Korn.
    :saint::lol:

  • Ich mache mir gerade Gedanken, wie ich den Innenraum verbessern kann. Aktuell ist es so, dass der Innenraum etwas mitgenommen ist. Es liegen halt alte Matten in dem Auto und alles ist verbraucht. Meine Idee ist es nun, alles raus, den Rost entfernen und 2K Grundierung auftragen. Darüber dann 2K Lack in Weiss.


    Nun habe ich darüber nachgedacht Teppich zu verlegen und im Fussraum Gummimatten. Aber es kann ja mal Wasser in das Auto kommen und dann ist der Teppich nass. Nun habe ich mir überlegt, die "Wannen" also den Fussraum mit einer Gummimatte zu verkleiden. Hier einmal ein Beispiel wo die Matte liegen würde:


    Mercedes G W460 W461 W463 Fußraum inst. Setzung in Baden-Württemberg -  Heidelberg | Gebrauchte Autoteile günstig | eBay Kleinanzeigen


    Alles an Wasser würde dann in der Wanne aufgefangen und könnte nicht an das Blech kommen. Ich würde die Matte aber nicht auf das Bodenblech kleben sondern eine 4mm Sperrholzplatte unterlegen. Die Platte würde ich natürlich mit etwas unterfüttern, damit es nicht klappert und der Lackt nicht kaputt geht. Damit könnte man auch später schauen, ob das Blech ok ist. Das Blech könnte zusätzlich mit etwas Fett konserviert werden. Die Matte würde dann vorne unter dem Armaturenbrett verschwinden. An der Seite dann unter den Mitteltunnel und der Türdichtung. In einigen Ecken würde ich es etwas ankleben, so dass es nicht verrutschen kann. Verständlich ist, dass sich keine Wasser unter der Matte sammeln darf.


    Gibt es Erfahrungen mit einer solchen Wanne? Was meint ihr dazu?

  • Hi,


    also Sperrholz im Fussraum würde ich nicht verwenden - am besten alles luftig halten und keine weiteren Biotope anlegen.

    Das ist verständlich und erscheint sinnvoll. Die Gummimatten seine sehr flexibel und daher habe ich Bedenken, dass diese immer verrutschen. Wenn ich diese aber auf eine dünne Platte klebe, kann es nicht verrutschen. Die Patte würde ich rutschfest befestigen. Ich erhoffe mit eine stabile Grundlage für den Innenraum.


    Ich habe eine C Klasse und da ist der Teppich auch sehr Stabile und liegt einfach auf dem Blech. Ich würde das Gummi nur mit dem Holz stabilisieren.


    Wie ist das beim W463 gelöst?

  • Moin,

    Bodenbeläge gibt es beim 460/461 für die 2400 und 2800 mm Radstände.

    Danke für die Seite. Ist der original Bodenbelag durchlässig? Kann Feuchtigkeit die darunter liegt entweichen?


    Kleiner Hinweise: Leider trage ich immer wieder mit den Schuhen kleine Stein in das Auto. Meine Befürchtung ist, dass wenn das Blech nicht abdeck, immer Kratzer

    bekomme, die dann rosten.