Unser Fuhrpark wächst...

  • Hallo Kameraden!,:)


    Seit letzter Woche sind wir um ein weiteres, militärisches Fahrzeug reicher. Diesmal ist uns ein Kraka in die Hände gefallen, das nun nach mehr als 10 Jahren langsam wieder aus seinem Dornröschenschlaf aufgeweckt wird. Wie eben geschrieben, stand das Fahrzeug bei einem Sammler der leider schon verstorben ist eine Weile abgedeckt und trocken unter einem Carport. Seine Frau musste es nun schweren Herzens verkaufen.

    Zum Zustand des Kraka, Baujahr 1974, äußerlich in einem guten Originalzustand, neuwertige Reifen (hängen sogar die Gießnubbel noch zwischen den Profilen^^), gut hier und da sind ein paar Lackabplatzer, nix ausgeschlagen oder verbastelt.


    Direkt nach dem Abholen des guten Stückes, :!: NEIN, wir haben KEINEN Startversuch nach dieser langen Standzeit unternommen:!:, haben wir es zu unserem Bekannten in die Oldtimerwerkstatt gebracht, um zu sehen was neu bzw. ausgetauscht werden muss.


    Die Abholung:






    Vielleicht hat ja jemand irgendwelche Infos zu dem Kraka, was mich sehr freuen würde!:top:


    In der Werkstatt angekommen, gleich mal den Tank inspiziert und ausgebaut zum Reinigen... Was ne Pampe:||



    ||





    Ein "Zusammenklappverhinderer" wurde angebracht...:lach:


    Das gesamte Kraftstoffsystem muss nun erstmal saubergemacht werden, keine Ahnung was da alles reingekippt wurde...


    Fortsetzung folgt....:kraka:

  • Nettes Teil, gefällt mir :-)
    Was sitzt da am Heck an der Anhängerkupplung? Arbeitsscheinwerfer und Seilwinde?
    Macht ja Sinn mit Heckanbau... mit einer Winde vorne zieht man sich ja meistens nur noch tiefer irgendwo 'rein wo man sowieso eigentlich nicht hin wollte ;-)

    Grüße von Lorenz, irgendwo da draußen...



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Herzlichen Glueckwunsch, Tiptop das Teil.

    Du bist zu beneiden:thumbsup:

    Vielen Dank :engel:

    Wenn man ein Fahrzeug in gutem Zustand vorfindet und sogar noch der Preis passt, da darf man nicht lange rummachen sondern zuschlagen...!

    Wie schon gesagt, nach der langen Standzeit sind halt hier und da Baustellchen. Aber das meistern wir schon.:thumbsup:

  • Nettes Teil, gefällt mir :-)
    Was sitzt da am Heck an der Anhängerkupplung? Arbeitsscheinwerfer und Seilwinde?
    Macht ja Sinn mit Heckanbau... mit einer Winde vorne zieht man sich ja meistens nur noch tiefer irgendwo 'rein wo man sowieso eigentlich nicht hin wollte ;-)

    Jawohl, aber die Seilwinde war anscheinend nie angeschlossen:schulterzuck: ABER sie funktioniert:top:

  • Herzlichen Glückwunsch zum Krakakauf. Klasse die Kommunity wächst wider und dazu noch in super Zustand. Die Heckkonstruktion ist so von mir auch noch nicht gesehen worden. Besteht die Möglichkeit von der Seilwinde und deren Befestigung weitere Bilder bzw. Informationen zuerhalten?

    LG und ein schönes Wochenende Vieby:pump:

  • Herzlichen Glückwunsch zum Krakakauf. Klasse die Kommunity wächst wider und dazu noch in super Zustand. Die Heckkonstruktion ist so von mir auch noch nicht gesehen worden. Besteht die Möglichkeit von der Seilwinde und deren Befestigung weitere Bilder bzw. Informationen zuerhalten?

    LG und ein schönes Wochenende Vieby:pump:

    Dankeschön ;-)


    Ja da bin ich mir auch unsicher ob die Konstruktion original ist. Ist auf jeden Fall professionell gemacht. Bilder setze ich die Tage noch hier in den Fred ein.,:)

  • Na Orginal ist die Anhängerkupplung beim 640er nicht eine Orginal Anhängerkupplung gibt es nur beim 540er also beim Kraka mit dem Glas Zweitakter aber die Kombination aus Winde, Lampe mit der Rohrkonstruktion der Anhängerkupplung sieht sehr schlüssig aus.

  • Weiter geht´s mit Bilderchen...


    Pritsche abmontiert



    Seitenansicht vorn...



    Der Vorfilter hat seinen Dienst wahrlich verrichtet...



    Schmodder über Schmodder...



    Tank ausgebaut...



    Die Ketten werden noch erneuert, diese werden gereinigt und als Ersatz aufgehoben, die Rollen haben etwas Spiel.

    Bild von hinten links...



    ...und rechts



    Als wir den Tankdeckel öffneten, sahen wir dass auf der Rückseite quasi ein Messbecher mit Stempelung 0,08L angeflanscht war. So wie es aussieht hat der letzte Besitzer wohl gedacht 2-Takt-Öl in den Tank beizumischenhmmm Anders können wir uns diese Verunreinigungen und Ablagerungen im kompletten Kraftstoffsystem nicht vorstellen. Die Restbrühe die abgelassen wurde, war nämlich rötlich und stinkend wie die Pest:% Wenn Ihr oben im ersten Beitrag die Fotos mit dem Einfüllstutzen/Reservetank und Haupttank anschaut, seht ihr die dunkle Ablagerung wie Ruß. Diese ist schmierig und unten drunter erscheint blankes, rostfreies Metall! Nach meiner Befürchtung, dass dem Fahrzeug 2-Takt-Öl beigemischt wurde, sind wir gespannt wie die Zündkerzen bzw. der technische Zustand des Motors ist...:deck:


    Fortsetzung folgt...:kraka:

  • Dank dir, könnte sein das der Vom Munga ist, oder vom Kraka 540 bin mir nicht sicher ob es da sowas gab. An meinem Kraka war damals kein Tankdeckel dabei


    Wobei das vom Mischungsverhältnis nicht passt für den Kraka

  • Der Deckel passt schon für den Zweitakter 1.25 80ml auf 2Ltr Benzin wenn der Tankdeckel nicht benötigt würde ich könnte diesen gegen einen normalen austauschen da ich keinen Mischbechter am Zweitakt Kraka 540 habe.

    LG Vieby

  • Heute wieder mal ein paar Bilder...:presse:

    Der Kraftstoffhahn ist auch voll mit Dreck...



    ...sowie die Schraube...



    ...ohne Worte...



    Der Fahrerplatz...


    Tachometer...


    Wir hatten bei der Besichtigung erst gedacht es wäre ein Funkgerätesatz, aber schaut selbst...:H:



    Vergaser, Ölkühler linke Seite...



    ...und rechte Seite...



    Blick unter das Getriebe...


    Antrieb linke Seite...



    Der Motor hatte 1987 noch eine MES 4 bekommen, dort geht es die nächsten Tage dran!:mech:

    Im nächsten Beitrag stelle ich Bilder aufgrund einiger Nachfragen über die Anhängekupplung ein...