Glühbirnen

  • Servus

    Wo bekommt man eigentlich passende Glühbirnen für die Scheinwerfer vom Borgward her? Ich hatte noch eine alte von der Firma Neglin übrig und habe diese heute verbaut. Jetzt habe ich keinen Ersatz mehr. Und das finde ich dann doch recht beunruhigend. Also wer könnte mir da weiterhelfen?


    Gruß Arnd

  • Hallo Gerd

    Ja, es sind noch die originalen Scheinwerferlampen drin. Und so wie ich es sehe sind das aus Deinem Link auch die richtigen Glühbirnen. Vielen Dank dafür. Habe mir die jetzt mal bestellt.


    Mit freundlichen Grüßen

    Arnd

  • Also ich hab einen 57er Borgward und da ist noch die originalgetreue Beleuchtung drin. Es gehören definitiv die Glühbirnen rein die mogi empfohlen hat. Mag sein das die H4 Lampen für ein besseres Licht sorgen, aber für mich langt es. Die Reflektoren sind noch top in Ordnung.

  • Hallo,


    Gibt es die nicht bei "Militärlacke.de"?

    da hatte ich auch schon nachgeschaut … aber nur diese Glühlampe BA20d 6V 35W gefunden … also nichts passendes dabei


    da kann man dann 70/75W bilux-h4 …

    gibt es denn diese 70/75W auch mit dem Sockel BAD20D ? Dann würde ich die mir auch einbauen …

    ansonsten lasse ich alles beim alten, meine Reflektoren sind genauso noch in Ordnung und so oft fahre ich nun auch wieder nicht in der Dunkelheit rum =)


    Gruß

    Gerd

  • Moin,

    wenn man einfach stärkere Glühbirnen reinschraubt, abgesehen vom rechtlichen,

    möchte ich doch bitten, penibel zu überprüfen, das die nicht blenden !


    Geht am einfachsten, wenn man sich Nachts in ein anderes Auto setzt und dem umgerüsteten

    Fahrzeug mal auf der Straße begegnet.

    Ich selbst halte es, wenn alles technisch OK, für überflüssig beim B 2000.

    Es gibt aber durchaus andere Fahrzeuge, da ist das originale Licht wirklich Mist,

    da ist so was schon zu überlegen.

    Es liegt beim B 2000 ja nicht an der Lichtstärke, sondern am Symmetrischen Licht.

    Das heute gewohnte Asymmetrische Licht hat ja am rechten Rand den weiteren Lichtkegel.

    Da würden andere Scheinwerfereinsätze Abhilfe schaffen.


    Natürlich ist es aus egoistischer Sicht schön, mehr zu sehen.

    Bedeutet aber im Umkehrschluss, das man andere evtl. blendet.

    Spätestens, wenn mir der Geblendete vorne reinrauscht, ist mein

    Vorteil dahin. :verrueckt:


    Zur Ausgangsfrage:

    Ich habe mir aus Militärbeständen auf ebay genug gesichert.


    Gruß

    Klaus

  • Es ist ja im wesentlichen eine Frage, der Nutzung.
    Wenn ich nur bei Tageslicht unterwegs bin, wird die originale Beleuchtung ausreichen.

    Bei einer Nachtfahrt in Marokko war ich froh die H4 drin zu haben (unbeleuchtete Eselkarren und Mopeds und Gegenverkehr nur mit Fernlicht).
    Umrüstung ist aber einfach.


    Gruß


    Peter

  • Moin Peter,

    na ja, ich denke da an meine Fahrt zur Syrischen Grenze vor ca. 30 Jahren.

    ( Es war grade Krieg: Iran/Irak.)

    In der Türkei bin ich nur eine Nacht gefahren, danach lieber nicht mehr. :verrueckt:

    LKW ohne Beleuchtung. Fahrzeuge mit nur einem Scheinwerfer, dafür aber am Blenden

    wie nix gutes. Gullideckel, die fehlten. Brückensperrungen mit paar Feldsteinen auf der

    Straße und Türkisches Militär, die gleich mit Gewehr im Anschlag einen anhalten.

    Sonnst konnte da fast jeder deutsch, diese Soldaten leider nicht.

    Bis die gerafft haben, das wir nicht aus der DDR waren, dauerte paar Stunden.



    In solchen Fällen wären wohl selbst Leuchtraketen zu vertreten. :deck:


    Aber es stimmt schon, ist ja leicht zu wechseln.

    Ist es doch zu hell, für den Gegenverkehr, dann halt zurück wechseln.


    Glühbirnen altern ja auch im Gebrauch. Beim Lagern, das weiß ich jetzt nicht.

    Sollten die doch altern, nur vom lagern, dann wäre es schon spannender, wo man

    eine aktuelle Produktion her bekommt.


    Gruß

    Klaus

  • Hallo die Runde


    Bitte daran Denken, das z.B. beim Munga nur symmetrische Reflektoren verbaut waren. Da kann man zwar Halogenlampen einbauen - die sind aber ALLE asymmetrisch!!!


    Bei einer Kontrolle gibt's ne Anzeige, weil die ABE erloschen ist.


    Suche auch gerade nach Lampen und bin bei Lucas, UK fündig geworden.


    Hat jemand beim Munga auf H4 umgerüstet? Wenn JA, welchen Reflektor habt ihr genommen???


    Gruß aus Hamburg



    R

  • Hallo,


    ich meine, hier im Forum mal gelesen zu haben, daß die Scheinwerfereinsätze des Porsche 914 passen sollen. Die hätten nämlich keine Standlichtfassung wie auch die des Munga. Nach meinen Recherchen sollten die bei Hella 1A6 002 38-95-031 heißen; das wäre aber noch zu überprüfen.

    Es sollen auch Scheinwerfereinsätze aus DDR-Produktion passen. Allerdings weiß ich nicht mehr, von welchem Fahrzeug.

    Den Reflektoren ist es eigentlich egal ob symmetrisch oder asymmetrisch, das macht die Streuscheibe. Allerdings unterscheiden sich die Reflektoren zwischen Bilux und H4 durch unterschiedliche Lage des Brennpunktes.

  • Hallo Karli,


    danke für die Bestätigung. Ich hab jetzt erst gemerkt, daß ich oben zwei Ziffern zuviel in der Teilenummer habe. Mit einem Verband am Finger drückt man eben manchmal mehrere Tasten gleichzeitig...

    Meinst Du mit neuem Stecker einen Adapter von den originalen einpoligen Steckern? ich würde die nicht abschneiden, sondern nach Möglichkeit adaptieren. So wie hier B 2000 / Büssing Restauration im Norden ab #1572