Aus Frust wieder mal 235/85 R16

  • Ich bin da nicht ganz firm, verstehe ich das richtig ?

    Die Reifen werden als Mängel dargestellt, weil laut Gutachten nur auf 6J Felgen zulässig und Du hast das passende Gutachten nicht im Original für Dein Fahrzeug ? Separate Eintragung per Einzelabnahme nicht möglich ? Hier müssen Österreich-Experten ans Werk, mir fehlt da jegliches Wissen, ich bin aber neugierig, es zu schaffen....


    ....klar ist (und das sollte auch einleuchten), das einfach Montieren und fahren so nicht erlaubt ist, wenn da vorher nur Bundeswehr 225/75R16 stand.

  • Servus Sven,

    ich bin leider auch nicht ganz firm - aber dafür hab ich jetzt den Salat.


    Jedenfalls hatte ich heute den Termin bei der Landesprüfstelle (die ist für die Abnahme der Fahrzeuge/Eintragungen Fahrzeugänderungen/Einzelgenehmigungen zuständig), um endlich die Reifendimension 235/85 R16 in die Fahrzeugpapiere eintragen zu lassen.


    Die Tachoangleichung wurde jedenfalls in einer Werkstatt gemacht, die Räder auch dort auf 6J Felgen montiert. Als Teilegutachten hatte ich das dabei, auf das auch schon oft im Forum - auch im Thread "Sammeleintragung 235/85") verwiesen wird (TÜV Süddeutschland 18 10 08 1003/1). Zu diesem Teilegutachten hatte ich in dem Thread übrigens gefragt, wie das mit den darin erwähnten Auflagen 1-6 (ua Radhausverbreiterungen) gehandhabt wird.


    Die Räder wurden jedenfalls nicht in die Fahrzeuggenehmigung eingetragen, weil

    1. ich keine Bestätigung einer Fachwerkstätte/oder Tachoprüfdienst hatte, der die Tachoangeleichung bestätigt, dabei hatte (dachte das misst die Landesprüfstelle selber nach) kann ich aber halt nachbringen - soweit ok für mich

    2. vom Prüfer die Radabdeckung ohne Radhausverbreiterungen als nicht gegeben befunden wurde (steht ja auch im Teilegutachten, dass eine Verbreiterung notwendig ist) (dazu: Die schmalen 2cm Verbreiterungen gefallen mir garnicht/kommen für mich eigentlich nicht in Frage, die 6cm original Verbreiterungen sind wieder so groß, dass dann wohl die 235 optisch zu schmal sind - eventuell mit Spurverbreiterungen... keine Ahnung...)

    3. und offensichtlich der Lenkeinschlag nicht entsprechend begrenzt wurde (das ist wieder eine persönliche Geschichte zwischen dem Verkäufer/Händler und mir, wobei ich davon ausgegangen bin, dass das bei der Montage der Reifen durch den Händler/Werkstatt zu erledigen gewesen wäre) und

    4. ich nur eine Kopie des Felgengutachtens 18 10 08 1003/1 hatte.


    In Pkt 1, 3 und 4 sehe ich kein Problem, kann ich besorgen, machen lassen... wird alles nicht so das Problem werden.


    Wofür ich noch keine schmerzfreie Lösung sehe, ist das Thema Radhausverbreiterungen... das in dem Wissen, dass es viele W460, W461 bzw auch Wölfe gibt, die die 235/85 R16 auf 6J (und auch 5,5J; ist hier aber nicht einmal Thema) eingetragen haben ohne Radhausverbreiterung.

  • Ich habe mich hier und auf meiner Webseite ja ein bischen damit beschäftigt deshalb:

    1. Kann ich verstehen, das er das sehen will, bei mir wollte er es nicht, bei Robert HB dann doch, alles okay, passt

    3. Auslegungssache, aber handwerklich nicht falsch und kann man machen

    4. Felgengutachten mit den ORIGINALEN 6J Südradfelgen aus meiner Sicht nicht nötig, hast Du andere Felgen ?


    Punkt 2 ist in der Verantwortung des Prüfers, wenn er da den Reifen (welchen hast Du eigentlich ?) überstehen sieht, dann ist das eben so, dafür gibt es diese Gummi-Zierleisten, die eben die 2cm mehr bringen und deren Doppelseitiges Klebeband man gut wieder entfernen kann, sofern das nach einigen Tagen und nicht einigen Wochen passiert...............

  • Moin,


    das sollte möglich sein - ich stelle immer fest dass G bei vermeintlichen Fachbetrieben gekauft werden und dort fast durch die Bank immer die nötigen Papiere fehlen. Kein Wunder dass die Branche so einen schlechten Ruf hat…


    Schnell neue Räder verkauft und weiteres $$$ Zubehör: Gutachten und Eintragungen sind die Seltenheit.

  • Hallo Hannes


    Ich hoffe du hast deine Reifen inzwischen eingetragen bekommen. Was für Reifen hast du jetzt drauf und bist du zufrieden damit?

    Ich möchte meine 205er auch gegen 235er austauschen und warte schon seit fast einer Woche auf ein Angebot meines Händlers.

    Gerade eben hab ich noch überlegt das ich die Spurverbreiterung ( mir gefällt die schmale übrigens besser als die breite) und den Reifenwechsel selbst

    mache und dann damit zur Prüfstelle fahre. Ich glaub das kann ich mir jetzt sparen.

    Ich lass mal alles vom Händler machen, die Eintragung übernimmt dann auch er.

    Seit Corona kann man Eintragungen auch bei vielen zugelassenen Firmen machen und muß nicht zur Landesregierung, vielleicht

    solltest du mal die Prüfstelle wechseln?


    Lg

  • Leider kann ich dem Thema nur so nebenbei nachgehen… auch deshalb sind die 235er noch immer nicht eingetragen. Diese Woche war ich aber beim TÜV in Wien mit dem Ergebnis, dass die mir von meinem Händler gegebenen Klebe-Verbreiterungen zu schmal sind und die Tachoangleichung nicht passt (bei 40, 60 und 80 passt es, bei 100 sind es tatsächliche 104). Jetzt habe deswegen wieder meinen Händler damit konfrontiert, der mich zum TÜV vermittelt hat. Der Händler könnte durchaus derselbe wie Deiner sein. Von der Region Leibnitz her würde es passen - Richtung Hauptstadt halt.
    Ich habe übrigens die Cooper Discoverer S/T Maxx und bin bzw. war soweit zufrieden damit, wobei es die ersten sind, die ich habe und somit die einzigen die ich kenne. Nach dem Besuch der Hellsklamm bin ich aber am überlegen, ob die nächsten doch die Cooper Discoverer SST Pro werden. Ich kann nämlich schwer damit umgehen, dass ein Pajero (mit SST Pro) mich dort abgehängt hat. ~{:cursing:

  • Wie doof sind die eigentlich in Wien? 104 angezeigt bei 100 km/h entspricht allen mir bekannten Vorschriften. Die Analoguhr gehen immer vor. Bei 100 km/h dürfte der nach EG sogar maximal 108 anzeigen, und das wäre immer noch i.O.. Übrigens sind die Daimler Uhren so ausgelegt, das sie proportional immer mehr zeigen als die tatsächliche Geschwindigkeit. Was auf keinen Fall zulässig ist: weniger als die tatsächliche Geschwindigkeit zeigen.

    Grüße

    Wolf