Iltis Zündung montieren.. Ich Dreh durch

  • Hallo zusammen,

    Wollte wieder den iltis inbetrieb nehmen aber scheitere am zzp.

    Aktuell ist es noch etwas fragwürdig.

    Ich probiere nen zzp zu ermitteln mit Anlasser Drehzahl.

    Da vergaser verknurzt etc...


    Also der Rep Leitfaden von VW sagt was von parallel zur Kurbelwelle der ölpumpe. Und irgendwie das der Verteilerfinger zu zylinder 4 zeigt . Da kann was nicht stimmen.

    Hat jemand genaue Infos wie der finger und die 4 Nasen zu stehen haben?


    Ich gehe von 1, zylinder ot (vorne am Lüfter), dann soll der Finger auf zylinder 1 zeigen (hinten links auf der Kappe Richtung ansaugluftkasten vom Innenraum) aus. Ist das correct?


    Natürlich fluchten kW und Nocken Markierung uuuuund die Markierung auf der schwungscheibe währenddessen.


    Sind dann die vier Finger deckend oder 90 Grad versetzt? Aktuell gehe ich von deckend aus.


    Jetzt ist der Plan den Verteiler auf spät zu stellen mittels unterdruckpumpe und ihn auf ot abzublitzen.

    Danach wieder vergaser und Zündkerzen montieren.


    Aktuell schaffe ich es nicht standgas etc zu erhalten. So der Plan es trocken zu versuchen.


    Wenn ich es so versuche sehe ich 2x die Null dann ist sie verschwunden. Als würde etwas bei anlasserrehzal den zzp zu verschieben. Habe das steuergerät etc sonst in Verdacht.


    Hat jemand eine Idee oder bin ich auf dem holzpfad?


    Vielleicht hat jemand ein Bild wie er richtig zu stehen hat.


    Gruss und dank

  • Eine Grundstellung des Verteilers ist problemlos einzustellen - damit springt er dann auf jeden Fall an . . . Vorausgesetzt Kurbelwelle , Nockenwelle , kurz : die Steuerzeiten stimmen ! Kannst Du dir durchaus bei Youtube raussuchen :mech:

  • Richtig habe ich schon 200 probiert.

    1. Zylinder ot. Geprüft mit dem Schraubendreher.

    Beide Nocken vom zylinder oben.

    Ot Markierung Kurbelwelle riemenscheibe und schwungscheibe stimmen.

    Ventilspiel 0.3 und 0.5mm

    Alles am zylinder vorne Richtung Kühler.


    Jetzt Verteiler eingesetzt 4 ärmchen decken sich und fingerkontakt schaut Richtung ansaug Kasten innenluft. Auf der kappe hinten auf zylinder 1.


    Durchgedreht und keine Null sichtbar beim blitzen auch nicht bei aktivierter spät Verstellung.


    Beim ersten Mal durchdrehen sichtbar und dann bei der zweitem Umdrehung ist sie weg. Wie verhext ohne etwas anzufassen.

  • Das Problem hatte ich auch gerade.

    1. Zylinder ot. Geprüft mit dem Schraubendreher.

    Beide Nocken vom Zylinder oben. Alles soweit in Ordnung. Wichtig jetzt - Verteiler auf den ersten Zylinder drehen, Nut in der Ölpumpe mit Schraubendreher ausrichten gem. TDV. Ein Bild zum Einstellen des Verteilers auf den ersten Zylinder gibt es hier im Forum von HG Wakewood:


    24955400zx.jpg


    Letztendlich müssen 2 Dinge passen: 1. Zylinder OT und Zündverteiler auf 1. Zylinder gestellt. Und wenn er dann ohne Verdrehen reinfluscht ist alles i.O.

  • .. uuuiiii .... mein Schraubstock ist wieder aufgetaucht ....

    Steuerzeitenkontrolle ist immens wichtig. Im Zweifel ... die KW auf "0" stellen und alles kontrollieren und dazu einstellen .

    Mehrfach durchdrehen......und checken ...........:esel: und mal drüber nachdenken ob man die Spannrolle erneuert hat ....

  • Habe seit gestern auch Probleme nach Ausbau des Verteilers.

    Es ist ein Zivililtis mit originaler Kontaktzündung.


    Auto lief einwandfrei, Verteiler wurde ausgebaut um die Papierdichtung zu erneuern.

    Die Stellung des Verteilerfußes haben wir mit einem Strich am Gehäuse markiert.


    Schwungscheibe und Riemenscheibe der Nockenwelle stehen auf OT-Markierung,


    Antrieb der Ölpumpe parallel zur Kurbelwelle gedreht, Verteiler eingesetzt, Finger zeigt Richtung Luftfilter an den Kontakt von Zylinder 1 und der Verteiler sitzt auch auf der Farbmarkierung von vor dem Ausbau, aber der Anlasser dreht gegen einen deutlichen Widerstand.

    Motor springt nicht an.


    Verteiler rausgenommen, Anlasser dreht leicht durch.


    Was mir unklar ist:


    1.) Stellung der Nockenwellen am 1. Zylinder wurde nicht kontrolliert.

    Kann die Nockenwelle überhaupt falsch stehen, wenn Schwungscheibe und Riemenscheibe der Nockenwelle auf OT stehen und nur der Verteiler

    rausgezogen wurde?


    2.) den Verteiler bekomme ich nicht „ohne Verdrehen“ reingesetzt.

    Ist das mit dem schrägverzahnten Zahnrad überhaupt möglich oder muß man ihn etwas verdreht ansetzen, so daß er im eingesetzten Zustand dann mit dem Läufer auf dem Kontakt des 1. Zylinders steht ?

  • Hallo frettchen,


    da es sich bei unserem Motor um einen 4-takter handelt, wird der OT an der Getriebeglocke immer 2x angezeigt. Der erste Zylinder wird nur bei jeder 2. Umdrehung gezündet. Wenn Du den richtigen OT finden willst, schau unter der Ölkappe auf die beiden Nocken des ersten Zylinders. Wenn der Pfeil der Kurbelwelle auf OT steht (kleines Loch in der Getriebeglocke) sollten beide Nocken leicht nach oben zeigen. Die Ventile sind jetzt nicht betätigt! Falls dies nicht so ist, musst Du die Kurbelwelle einmal per Hand um 360° drehen, bis erneut der Pfeil auf OT steht.

    Bitte erneut die Nocken prüfen. Wenn sie vorher falsch standen, müssen sie jetzt richtig stehen. Jetzt den Zündläufer auf ersten Zylinder drehen, Nut Zündverteiler unten Stellung beachten, und Gegenstück an der Ölpumpe mit Schraubendreher ausrichten. Mit leichtem Wackeln sollte jetzt der Zündverteiler reingehen. Dieser kann jetzt auch leicht verdreht sein. Den Rest kannst Du mit der Zündzeitpunktpistole einstellen. Sollte gem Vorschrift bei OT sein.

    Gutes gelingen


    Stephan

  • Hallo Stephan,


    ich denke das ist die Lösung, das hatten wir nicht bedacht:


    Der erste Zylinder wird nur bei jeder 2. Umdrehung gezündet.


    Montag kann ich es überprüfen.


    Im VW-Reperaturleitfaden steht dieser entscheidende Hinweis für diesen Arbeitsschritt NICHT drin.


    Vielen Dank

    Michael

  • 2.) den Verteiler bekomme ich nicht „ohne Verdrehen“ reingesetzt.

    Ist das mit dem schrägverzahnten Zahnrad überhaupt möglich oder muß man ihn etwas verdreht ansetzen, so daß er im eingesetzten Zustand dann mit dem Läufer auf dem Kontakt des 1. Zylinders steht ?



    Ja, absolut richtig! Durch das schrägverzahnte Zahnrad muss man den Verteiler etwas zurückdrehen, damit er sich beim reinstecken in die richtige Position dreht.... Also so wie auf dem Foto von (ursprünglich) HG Wakewood



    VORAUSGESETZT es war vorher auch alles richtig verbaut :deck: In unserer Iltis-Neulings-Zeit haben wir beim Kumpel mal eine halbe Ewigkeit gebraucht, bis wir festgestellt haben, dass wohl der Vorbesitzer Probleme hatte den Verteiler richtig zu montieren.... und daraufhin einfach die Zündkabel in verdrehter Reihenfolge montiert hat :mech:

    Als wir den Verteiler richtig montiert hatten, lief natürlich nix mehr....



    183 Grüße, Alex

    Iltis schrauben ist ein dreckiger und undankbarer Job, aber irgendjemand muss es ja machen! :schweißen:

  • Danke für die Tipps ich werde es nochmal mit dem Verteiler reinstecken probieren..


    Zu den steuerzeiten.

    Beide Nocken oben, 0 auf den Schwungrad, Nockenwellen Markierung passt.

    Zsischenwellenmarkierung passt zur Kurbelwelle.


    Ich werde nochmals akribisch darauf achten, dass die ärmchen sich decken und der Finger auf zyl 1 zeigt.


    Das seltsame ist. Bei den ersten eins zwei Blitze ist die 0 auch da... Danach ist sie weg... Und das ohne das der Motor dreht. Nur in Anlasser Drehzahl.


    Gruss

  • Servus,

    wenn du eine ZZP -Lampe mit Winkelvertellung hast, versuch mal die 0 wieder durch verdrehen des Verstellrädchens heranzuholen.

    Wenn du dann so utopische WInkelgrad wie 25 - 30 vor OT hast, kannst davon ausgehen das dein TZG hinüber ist.

    Oder wenn du keine mit Winkelverstellung hast und alle Positionen nach nochmaliger Kontrolle i. o. sind ,

    Verteiler leicht lösen, einer startet, der andere dreht den Verteiler im Uhrzeigersinn während des Startvorgangs,

    sollte er dann irgendwo / wann anspringen -> TZG


    Hatte mal ein TZG , das hat so ein Spielchen mit mir im kalt-warm Zustand getrieben.

    Kalt alles gut - nach 10 Minuten aus ........ gefunkt hat er dann schon noch ...aber gaaanz zum falschen Zeitpunkt:mech::hel:

  • Das ist ein guter tip...


    Ich musste damit er läuft den Verteiler richtig nach links drehen. Dann ging er mit ruckeln und zucken.


    Werde ich aufjedenfall prüfen...


    Hatte das steuergerät auch in Verdacht. Bin der meinung maximal 1 cm links oder rechts ist der verstellwinkel der OK ist..


    Danke dir mal testen