Linux - Netzwerkdrucker druckt nicht

  • Hallo,


    ich verzweifle mittlerweile daran, daß unser Linux-Rechner (SuSE 15) sich konsequent seit einiger Zeit weigert, zu drucken.

    Aus heiterem Himmel stellte er vor längerer Zeit den Druckbetrieb am über verkabeltes Netzwerk (feste IP-Adressen) angeschlossenen Multifunktionsgerät Brother MFC-440CN ein. Scannen tat er aber immer noch über das gleiche Gerät.

    Nachdem der Drucker nun durch ein neues Kombigerät (Brother MFC-L3770cdw) ersetzt/ergänzt wurde und die Treiber neu installiert wurden, hat sich das Problem nicht verändert. Die Installation ist nach Anleitung erfolgreich durchgelaufen (zumindest sagte er das). Das Gerät wird in YAST erkannt, läßt sich pingen und konfigurieren.

    Abgesandte Druckaufträge werden als erledigt angezeigt, kommen aber nicht in Papierform aus dem Drucker raus. Auch dieses Gerät scannt ohne Probleme.

    Auch über das CUPS-Webinterface sieht alles in Ordnung aus. Auch hier werden die Druckjobs als erledigt angezeigt, allerdings mir unbekannter (unknown) Seitenzahl. Ein Blick ins Log sagte dann mehrfach "Filter failed", was mir auch mit der Hilfe von Google aber nicht großartig weiterhilft. Lediglich die Funktion "Print self test page" produziert einen Ausdruck.


    In diesem Zusammenhang ist mir dann auch aufgefallen, daß seit der Installation des Neugerätes das Altgerät im Linux weg ist, obwohl es im Netzwerk hardwaremäßig noch da ist und auch noch funktioniert. Ist es bei Linux nicht vorgesehen, mehrere Drucker zu haben?


    Hat jemand eine Idee, was ich nun noch machen kann?


    VG

    Andreas


    PS: Kaufentscheidend für Brother-Geräte war übrigens das Vorhandensein von Linux-Treibern...

  • Moin Andreas,

    der Scanner wird über ein vom Drucker unahängigen Treiber angesprochen, d.h. wenn das Eine funktioniert muß das Andere nicht zwangsweise arbeiten.


    Beim Drucker benutze ich immer das cups interface im Browser. Wenn der Treiber (.ppd) an die richtige Stelle im System (/etc/cups/ppd/) kopiert wurde steht der dort auch unter cups zur Auswahl bereit. Beim Einrichten musst du die richtige Option als Netzwerkdrucker festlegen. Das kann mitunter etwas „Versuch & Irrtum“ bedeuten.

    Wenn jetzt der Probeausdruck klappt heißt das nicht, daß du vom Rechner aus drucken kannst...

    Wenn du vom Rechner den Drucker anpingen kannst, dieser aber nicht druckt, bekommt der Drucker keine druckbaren Daten geliefert.

    Ich würde dann den Druckdialog irgendwelcher Anwendungen weglassen und über die Befehlszeile Druckaufträge zu Testzwecken senden. Meistens bekommt man dann Infos wo es klemmt. Auch würde ich für solche Tests Dateien als Postscript (.ps) auswählen. Die müssen auf ihrem Weg zum Drucker — Der o.g. Drucker ist doch ein postscript-Drucker? — nicht mehr umgewandelt werden.

    Falls das nicht klappt würde ich einen Defekt im Treiber annehmen.


    Ergänzung: Diese Seite geht sehr schön in's Detail

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“

    Einmal editiert, zuletzt von JottKa ()

  • Auch würde ich für solche Tests Dateien als Postscript (.ps) auswählen. Die müssen auf ihrem Weg zum Drucker — Der o.g. Drucker ist doch ein postscript-Drucker? — nicht mehr umgewandelt werden.

    Was so Quatsch ist. Ghostscript-Drucker ist richtig. Ghostscript ist der Interpreter für .ps und .pdf Dateien und der Treiber (.ppd) wandelt die beiden letztgenannten in für den Drucker verarbeitbare Daten um. Es ist einfach zu lange her, daß ich da in's „Eingemachte“ eingedrungen bin... :-(

    Du kannst aber über das CUPS-Interface einen anderen Treiber versuchsweise auswählen und ausprobieren. Das wiederum stört die Funktion des Scanners nicht.


    Daß der 1. Drucker aus der Liste verschwunden ist, ist nicht normal. Unter CUPS sollte der aber zu finden sein. SuSe hatte ich kurz in Version 8.0 installiert und seit dem immer Debian, daher weiß ich nicht wie YAST (yet another shitty tool ;-)) heute funktioniert. Damals war das eine mittlere Katastrophe.

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“

  • Hallo Jens,


    erstmal danke für den Input. Ich bin nun heute erst dazu gekommen, mal die Hardware dahingehend zu ändern, daß ich den Drucker nun über USB angeschlossen habe, da ich ein Netzwerkproblem vermutet habe. Leider ist das Problem damit aber immer noch da, so daß ich die Schnittstelle selbst erstmal ausschließen würde.

    Über das CUPS-Webinterface habe ich schon alle möglichen Optionen ausprobiert. Der erste Drucker bleibt allerdings auch da verschwunden.

    Ich hab auch mit SuSE 8 angefangen, hab dann nach 9 einige Versionen übersprungen bis 12.3, nun ist 15 dran. YAST ist mittlerweile ganz brauchbar geworden. Auch da sieht alles normal aus.


    Ich werde weitersuchen, hab leider dazu momentan wenig Zeit, daher kann es bis zu einer weiteren Rückmeldung wieder etwas dauern.

  • Moin Andreas,

    da außer uns beiden wohl sehr wenige mit dem Pinguin arbeiten kannst du Eingemachtes auch via PN anfragen. Ich benutze das OS seit über 20 Jahren. Da es bei mir problemlos läuft muß ich mich bei Funktionsstörungen erst wieder 'reinarbeiten.

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“

  • Wenn es für deinen Drucker keine Kernelteibermodule gibt, dann kannst du versuchen das RPM von der Brotherseite nachzuinstallieren.

    https://support.brother.com/g/…lang=de&prod=mfc440cn_all.

    Es ist aber nicht sicher ob das alle Abhängigkeiten beinhaltet.

    hab mal auf der Seite nachgeschaut. der Treiber ist für den Cupsprintserver ,vom Typ wrapper. Das bedeutet der treiber als solcher wird im Verzeichnis der Treiber für cups installiert.folge den Anweisungen auf der Webseite.

    Mein Steyr Daimler 230Ge bleibt so original wie möglich....

    :wolf:


    :barett-sch:

  • https://support.brother.com/g/…all&faqid=faq00100548_000

    liess das durch und check das. Als Superuser (Admin) musst du da ein paar Bedingungen festlegen. Die nötigen Befehle fett unterlegt gist du in einem Terminal (Bash) ein.Da werden Verzeinisse angelegt


    Ich habe testhalber zunächst den LPR-Treiber installation durchgeführt, weil der CupsWrapper das vorraussetzt. Firefox bietet dir das Öffene mit Softwaresingle (Ruby2.5) an.

    Beim LPR-Teiber bekam ich eine Itegritätsfehlermeldung. Diese Ignorieren . Danach wird der LPR Dreiver installiert. dann den Cups-Wrapper installieren.

    Lief bei mir auch durch.

    Hab den Drucker nicht, liess dir aber die weitere Vorgehensweise auf der Brotherseite durch.


    Ich bekomme dann unter yast Hardware Drucker den Brother MFC440 Cn angezeigt. der Treiber ist eine PPD datei also Postskript und dein System sollte damit was anfangen können . Mein Kyocera 1030 konnte mit den Steuerbefehlen nix anfangen. Dein Brother Drucker wird das wohl

    Mein Steyr Daimler 230Ge bleibt so original wie möglich....

    :wolf:


    :barett-sch:

    Einmal editiert, zuletzt von Friedrich ()