Langläufer

  • In einer Firma, wo ich mal arbeitete, hatten wir 2 Skoda Fabia. Beides Saugdiesel. wie wurden mit Kilometerständen weit über 1.000.000 von Skoda zurückgekauft und untersucht. Die wollten auch Fahrweise und Wartung wissen. Ausschließlich sinnig gefahren und alle Intervalle eingehalten.


    Solide Technik, regelmäßige Wartung, materialschonende Fahrweise und Pflege belohnt so ein Auto mit viel Freude, Zuverlässigkeit und langer Lebensdauer.


    Das man alle 4 - 5 Jahre einen Neuwagenkaufen soll ist Quatsch. Wie schon im Artikel erwähnt macht es mehr Sinn ein Auto möglichst lange zu fahren.

    Vorsicht ! Beiträge können Ironie und Sarkasmus enthalten. Sie sind für seichte Gemüter und zu nah am Wasser gebaute Menschen nur schwer zu ertragen. :heuldoch:

  • Schön zu sehen, dass in dem Bericht so oft auch der Nachhaltigkeitsgedanke aufgegriffen wird! Viele Wege führen nach Rom. Wenn sich jeder Autobesitzer morgen ein neues Elektroauto kauft ist der Welt auch nicht geholfen.


    Sahara511 scheint sich mit seinem Fast-Neuwagen da aber irgendwie reingemogelt zu haben. Die anderen Autos haben ja schon bedeutend mehr auf der Uhr. :pfeif:

  • Moin,


    klar ist es die Wartung und die Intervalle. Und diese sind nur so lange weil es einem Außendienstler ja nicht zuzumuten ist alle 2 Monate eine kleine Wartung machen zu lassen: verstehe ich auch, weil teilweise da ja ein rießiges BimBam veranstaltet wird bei Übergabe mit Leihwagen (und dann gejammert wird weil der Leihwagen erst 3 Tage später mit +3.000 km zurückkommt. Ich schreibe hier von den 80.000 km/p.a.-Fahrer die es gibt und hier wird halt jeden Tag brutal gefräst: ob es Sinn macht: für mich nicht, ich bin froh wenn ich nicht zu meiner Arbeit hinzu noch Fernfahrer bin.

  • Moin,

    bis 2020 habe ich 2-3mal im Jahr das Motorenöl samt Filter bei meinem G erneuert. Und das immer nach 10000 km Fahrleistung. Momentan fahre ich weniger. Da greift jetzt die Zeitregel, s.u.


    In den 80ern haben wir unseren Kunden bei Mineralöl (z.B. Castrol GTX und vergleichbar) 5000 km Ölwechselintervalle oder halbjährlich, je nachdem was zuerst erreicht wurde, vorgeschrieben. Nur bei vollsynhetischem Motorenöl 10 000 km.

    Da sind die Fahrzeuge eher den Rosttod gestorben.

    Aber das Problem kennen wir ja.;-)

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“

  • Man reduziert die km Leistung ja gerne auf Motor und Getriebe.

    Leider hat alles die km, also Sitze, Achsen, Gummis, Stoßdämpfer, ja sogar Türgriffe oder Fensterheber oder Zündschloss.

    Je nach Fahrprofil natürlich mehr oder weniger abgenutzt. Oder wieviel der Fahrer wiegt :engel:


    Ich habe einen 6er mit 380.000 km und der ist genaugenommen völlig durch. Also alles!

    Der Motor ist noch das Beste an dem Auto.

  • Mein Kumpel hatte lange einen 3l Lupo, der hatte damals schon an die 500`000 Km runtergespult. Regelmäßige Wartung, nie im Sparmodus fahren und natürlich mit Hirn fahren. Lediglich die "Automatik" hat öfter Ärger gemacht.


    Gruß, Eve

    Eve was here... :daumenhoch:


    Schreibfehler sind unbeabsichtigt, dürfen aber gerne zur Erheiterung genossen werden... :yes:

    Abwarten und Tee trinken. Wenn das nicht hilft, mit der Kanne werfen . pfrtz

    89572-evemobil-klein-gif

  • Hallo mein "neues" Arbeitsauto ist ein C200 cdi kombi Mercedes

    BJ 2006

    Mit 370000 km..

    Wurde ruhig auf Langstrecke gefahren..

    Der wird bei mir hoffentlich noch einige tausend Kilometer drauf bekommen.

    Bremsen habe ich neu gemacht

    Luftfilter


    Öl mache ich meine beiden C die Tage neues.

    Habe da schon im Internet nach 20 l kanister öl geschaut.muss nur noch prüfen ob ich für beide Autos das gleiche Öl nehmen kann.

    Freigabe MB ist mir da schon wichtig.


    Die 2,2 l Motoren sind meiner Erfahrung nach sehr gut ..


    Da gibt es viele mit echt viel km auf dem Tacho.

    Gruß Michael

  • Danke für die Blumen.


    Der Kontakt war über die Facebook Gruppe „Langzeitautos“ hergestellt, nach einem netten Telefonat und Mailkontakt war ich einer der Vorgestellten, gerade auch wegen Webseite etc.


    Eben auch alte Bundeswehr-Fahrzeuge haben ein Recht auf ein langes sinnvolles Leben in privater Hand….

  • auch alte Bundeswehr-Fahrzeuge haben ein Recht auf ein langes sinnvolles Leben in privater Hand….

    Das hast du schön gesagt...

    Gruss Gunnar:barett-gn:

    Der Herrgott schuf in seinem Zorn , den Sennesand bei Paderborn,

    doch der Grenadier der wollte mehr,

    nun schaufelt er in Grafenwöhr:barett-gn:


    :pump:MACHEN IST WIE WOLLEN, NUR KRASSER!:pump:

  • Moin,

    viele 100 000km haben auch die 4-Zylinder Benzinmotoren von VW mit 1,6l und 2,0l aus den 80-90igern gemacht. Leider stimmte bei VW die Qualität der vielen Kunststoffteile nicht, besonders im Motorraum, da brach oft vieles in zwei.

    Gruß Stefan