erfahrung mit GFK an Karosserie Peugeot P 4 ?

  • Hallo !

    Hatte jetzt Ärger bei der Dekra bei der HU: er war schon fast durch und hat dann aber kurz vor Schluss meine mit GFK zugemachten Löcher am Unterboden entdeckt: "kein GFK an der Karosserie erlaubt"! Wegen H-Kennzeichen und Original-Zustand...

    Der prüfer hat mir dann netterweise den schein zurück gegeben und nichts berechnet. Ich solle es woanders versuchen oder repariert (eingeschweisste Bleche mit offener Naht) wiederkommen.

    wie ist eure erfahrung zu GFK?

    Ich wusste das nicht und war so stolz, die Löcher ohne Schweissen zu bekommen zu haben. Ich habe polyesterharz, Glasfibervlies, edelstahtgewebe und Alu-Spachtel (Flüssigmetall) verwendet und es scheint echt haltbar geworden zu sein. Rosten tut es darunter auch nicht mehr. Die Reparatur damit hat Spass gemacht, da ich immer wieder neue herausforderungen bewältigt habe....

    ich stelle mich trotzdem vorsichtshalber mal auf eine reparatur mit Schweissen in einer Werkstatt ein.

    Mir fehlen dafür aber noch einige Bleche: die beiden heck-Planken li und re (da wo u. A. re der Tankstutzen reingeht) habe ich schon. Aber bei mir sind auch die Schweller unter den Türen durch. Diese sind ja nicht von MB, da der Wolf hier anders aufgebaut ist. Hättet ihr einen Tip, wo ich die beziehen könnte? Falls die teile angefertigt werden müssten würde es ja sehr teuer...


    Im Moment ist die Frontscheibe draussen und ich habe dort unter der Dichtung heute rel. viel Rost bekämpft und auch Löcher zugemacht...

    Beste grüße,

    christoph

  • Moin,

    ist der Beitrag eine Fangfrage für Minderbemittelte oder ist das ernst gemeint?

    Die Kriterien für Reparaturen an KFZ und deren Bauteilen sind hinreichend bekannt.

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“

  • wobei bei einem Rahmenträger wäre ich mir da jetzt auch nicht so sicher gewesen. Auch wenn die Karosserie als selbsttragend gilt, muss sie dass meines Erachtens ja nur beim Abheben tun.


    Zu Deinem Vorgehen sei aber angemerkt, dass Polyester Wasser zieht. Da solltest Du schon Epoxy nehmen. Nicht ohne Grund haben viele Karosserien mit Rohrahmen und GFK Karosserie (zB Corvette) Rostprobleme.

  • Aber jetzt mal im Ernst. Den TÜV Prüfer kann ich verstehen. Das ist imho Murks und Bastel-Wastl.
    Blech wird geschweißt und Plastik kann man mit Kunststoffen reparieren. Ales andere ist Pfusch.
    Trollalarm..!!

  • Ganz einfach , Kunststoffspachtel bildet mit rostigem Metall keine stabile Verbindung !

    Ich glaube Christoph hat das verstanden und sucht jetzt deshalb Bleche zum einschweissen und hofft hier auf Hilfe und nicht auf Diskussionen was alles Kacke ist !


    Gruß


    Dietmar :barett-bor:

  • Kann schon sein ;) aber solche Teilen entweder MB, oder selber anfertigen oder Nachbau mit viel aergern - Ebay, Ekalz sind voll mit solche Teilen nicht erwaehnt - ORC, Le Tech, GfG, und a paar andere ;)

  • Hallo!

    Besten Dank für die bisherigen aufschlussreichen Antworten!

    Bei denjenigen, die ich mit meiner anfängerhaften Frage genervt habe ENTSCHULDIGE ich mich!

    Beste grüße,

    christoph aus Thüngen

  • Zugegebenermaßen war ich anfangs auch etwas verwirrt von der Beanstandung, da ich davon ausgegangen bin, daß die Regularien nur für tragende Teile an selbsttragenden Karosserien gelten. Das ist ja bei dem Fahrzeug nicht der Fall. Allerdings kann ich das unter Berücksichtigung des H-Kennzeichns dann doch nachvollziehen.

    Natürlich habt ihr Recht, daß eine fachgerechte Reparatur mittels Schweißtechnik besser ist.