Fahrtenbuch 07er-Kennzeichen

  • Das ist schon klar. Deshalb hat er ja groß "Oldtimer" drauf geschrieben. Diese Bücher werden aber in Bayern vom LRA für die 07er ausgegeben.

    Und was mich eigentlich etwas wundert: sie werden NICHT mitgeführt. Die Bücher bleiben zu Hause. Fahrten werden erst nach Abschluss eingetragen.

    Und ich legs 1x im Jahr zur Überpüfung vor.

    Der auf dem VW Kübel und dem MAN 630 damals seine Führerscheine gemacht hat. :P

  • Hallo,

    Und ich legs 1x im Jahr zur Überpüfung vor.

    Und was soll dann geprüft werden ?


    Also Uhrzeit und Datum sind schonmal egal.

    Die Daten der auf dem 07er verzeichneten Fz ligen der Zulassungsstelle

    sowieso vor. Das ist ja anders als beim 06er.

    Also auch nicht prüfrelevant.

    Dann die Fahrstrecke.

    Was will man daran prüfen ?

    Als Fahrer darf selbverständlich nur jemand agieren,

    der einen zugehörigen Führerschein hat.

    Erstens würde ja niemand so dumm sein, seine Oma bei einem

    Motorrad einzutragen.

    Zweitens kann der Zulassungsstellenheini das gar nicht prüfen.

    Dann müsste er ja für jede Zeile die EDV befragen.


    Schließlich kann jeder sein 07er-Buch komplett am 31.12.

    schreiben. Welche Daten er einträgt, ist egal.


    Ich kann also keinen Sinn in dieser detaillierten Form erkennen.


    ...

  • Wenn die Behörde Einsicht nehmen will, legt man das Heft vor. Da muss man es sich nicht ohne Not mit der Behörde verscherzen. Natürlich macht es Sinn, die Fahrstrecke und Uhrzeit einzutragen, denn das rote 07er darf nur zu ausgewählten Zwecken verwendet werden, wozu im übrigen auch Probe-/Werkstattfahrten gehören. Ich finde das für einen selbst auch ganz praktisch, so hat man immer jede Fahrt protokolliert und einen ganz guten Überblick darüber, wieviel jedes Auto bewegt wird. Und welches gegebenenfalls mal wieder dran ist.

  • Es kann sein das der Mitarbeiter dein Auto am 18.5.21 um 18 Uhr auf dem Baumarktparkplatz gesehen hat und sich das notiert hat, auch welches Auto.

    Den Eintrag sucht er dann in deinem Heft.

    Findet er ihn nicht, hast du ein Problem. Läuft das Auto gar nicht auf 07, bist du deine 07 sofort los.

    So läuft das auch mit der 06er.

  • TDV


    ....was wollen die prüfen....


    Ganz einfach ob du die Fahrten auch alle eingetragen hast. Zum Beispiel die am Freitag als du zum Aldi gefahren bist und der (Zitat TDV) "Zulassungsstellenheini" dich dort zum wiederholten mal gesehen hat.


    Gut du fährst jedes WE zum Biwak und must Proviant besorgen, nur kommst du in Erklärungsnot wenn davon nichts im Fahrtenbuch steht.


    Oder der Wagen der täglich auf dem Firmengelände auf wechselnden Mitarbeiterparkplätzen zu sehen ist, obwohl der Wagen an einer Anschrift gemeldet ist.


    Wie war das mit der "Zweckbindung"? Fahrten zur Arbeit und zum Einkaufen standen da imho nicht dabei.

  • Hallo Heini,


    Diese Bücher werden aber in Bayern vom LRA für die 07er ausgegeben.

    dein Heft weicht von meinem ab, ist deins eine neuere Ausführung ?

    Und was mich eigentlich etwas wundert: sie werden NICHT mitgeführt. Die Bücher bleiben zu Hause. Fahrten werden erst nach Abschluss eingetragen.

    hmmm mir wurde von der Zulassungsstelle gesagt ich solle das Fahrtenheft immer dabei haben, und bei Kontrolle vorzeigen und auch schon vor der Fahrt ausfüllen soweit es geht …


    Gruß

    Gerd

  • also , letztes Jahr mit einem Borgward in Norddeutschland unterwegs, mit 07er. Kommt Streifenwagen entgegen, erkennt die 07er, wendet hinter uns und zieht uns anschließend aus dem Verkehr.

    Dann ging es los.

    Fahrtenbuch zeigen, da wir von weit her kamen (Raum Düsseldorf) ob die Fahrt eingetragen war und auch wohin die jetzige Reise ging, mit Erklärung. Ging zu einem Treffen was wir belegen konnten dank Smartphone. Probe- und Einstellfahrt kann mann dann ja bestem Willen nicht erklären.

    Anschließend hat er die Fahrzeugdaten genau überprüft, wir mussten sogar das Typenschild vorzeigen und das wurde mit den Eintragungen verglichen. Die Kontrolle hat sicherlich eine halbe Stunde gedauert.

    Heisst also, bloss nix machen, was das 07er in Ungnade verfallen lässt und es dann abgeschafft wird. Mittlerweile ist das durch die entgangene Kfzsteuer sowieso für Vater Staat nicht mehr lustig. Schorsch

  • Und was soll dann geprüft werden ?

    Ich glaube, das ist ganz einfach zu erklären.

    Die Zulassungsbehörde ist zur Prüfung verpflichtet und also wird das durchgeführt. Mehr nicht.

    Glaubt Ihr wirklich, dass die Mitarbeiter der Zulassungsstelle die Supermarktparkplätze sichten, um dann die Einträge ein paar Monate später hinterfragen zu können?

    Wie überall ist es so, dass Wildwuchs herrscht, wenn nicht ein bisschen Kontrolle stattfindet.

    Wenn man wüsste, dass es nie irgendwo Geschiwindigkeitskontrollen gäbe, würde sich dann irgendeiner an Tempolimits halten?

    Und ohne anstehende Kontrollen der Fahrzeughefte, die natürlich das Entdecken von Fehlern und deren Konsequenzen ermöglichen, würde sich doch kaum einer die Mühe machen, so ein Heft korrekt zu führen, oder?

    Ich glaube, dass in der Regel nicht mehr dahinter steckt. Und der arme Beamte oder Angestellte der Behörde blättert darin herum und stellt ein paar kluge Fragen, weil er das eben machen muss.

    Wenn er was findet... Pech. Das hat der Nutzer der 07er-Kennzeichen tatsächlich allein zu verantworten.

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Heisst also, bloss nix machen, was das 07er in Ungnade verfallen lässt und es dann abgeschafft wird. Mittlerweile ist das durch die entgangene Kfzsteuer sowieso für Vater Staat nicht mehr lustig.

    Genau so siehts aus. Das ist meiner Meinung der Hauptgrund , es geht nur ums Geld !!

    Ich darf meine 06er Nummer z.b. auch nicht oder nicht mehr "verleihen" , nur Fahrten mit einem GF oder Angehöhriger (Verkäufer) unser Firma.

    Das mit der begrenzung auf 10 Fahrzeuge der 07er ist bei uns im Kyffhäuserkreis auch so...


    Es wird alles immermehr erschwert.....

    Genau wie mit dem H-Kennzeichen....

    z.b.: 1991er W124 300TD oder oder oder - mit 192€ KFZ Steuer.... ist doch ein Schnapper.


    Denkt mal darüber nach.

    Lieber froh sein was man hat, erfüllen was gefordert wird und Füße still halten.

    Grüße Markus



    Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

  • ... wie war das noch gleich (vor 15 Jahren etwa) auf der Zulassungsstelle?

    Ich: Fahrtenbuch zu der 07er?

    Antwort: Ähhhh, ja, können Sie dazubekommen.

    Ich: Wann vorlegen?

    Antwort: Hmm, für Kontrolle ist eigentlich keine Zeit und auch kein Personal da.

    :rolleyes:

    Ich hab das Buch damals mitgenommen und anfangs auch brav alles

    eingetragen, es hat aber nie Jemand danach gefragt.

    Das ist sogar innerhalb eines Landkreises (jedenfalls hier) nicht einheitlich.

    Jeder kocht sein eigenes Süpppchen ....

    Deutsch ist wirklich eine schwere Sprache. :wacko:
    -Tagsüber: ...................... - Abends:
    Der Weizen. ------------------ Das Weizen.
    Das Korn. --------------------- Der Korn.
    :saint::lol:

  • Wird bei 06er ganz sicher so gemacht. (Info aus 1. Hand)

    Das kann ich auch so bestätigen

    (Info ebenfalls aus 1. Hand und das war sicherlich nicht die selbe)


    In dem mir bekannten Fall kam die Aufforderrung zur Kontrolle vom Amtsleiter, mit der Vorgabe Sichtungen mit Kennzeichen, Zeit, Ort und FZ-Typ in er Liste in der Akte zum Kennzeichen zu vermerken. Die Anregung dazu hatte er aus dem Nachbarkreis, weil dort ein "Fähnchenhändler" seinen 928er mit 06er stetz vor dem StVA parkte.

  • Hallo Leute,

    mal wieder ein wenig runterkommen.

    Wie schon erwähnt, gibt es in Buch-/Zeitschriftenhandel vom Finanzamt akzeptierte Fahrtenbücher für wenig Geld zu kaufen. Die sind allerdings fahrzeugbezogen, aber nicht durch irgendeine lokale Behörde in Frage zu stellen. Bei diesem Büchlein brauche ich bei 3 Fahrzeugen halt 3 Fahrtenbücher. Was solls, die kosten um 2 Euro. Die Behörde muss das akzeptieren.


    Zur Gültigkeit von Betriebserlaubnissen: Was länger als 7 Jahre abgemeldet ist, fällt aus dem Computer heraus. Was von vor 1980 ist, ist auch bei den Überwachungsorganisationen nicht mehr vorhanden, angeblich aus Speicherplatzgründen. Das ist aber Käse. Die ABE'sen waren in Deutschland seit der ABE 1 vorhanden (Die Mikrofiche würden vom TÜV Rheinland über Jahrzehnte bereitgestellt, dann aber nicht in irgendeine Software überführt.). Nur haben die Überwachungsorganisationen aus Kostengründen darauf verzichtet, diese Daten zu erhalten. Gib den Nachweis an den Kunden weiter, bringt Notfalls über ein (drittklassiges, auch fehlerhaftes) Datenblatt noch extra Kohle, dass dann gegebenfalls noch in Frage gestellt wird.

    Die erwähnte 7jahresfrist greift auch Platz bei der KBA Auskunft über ein Fahrzeug. Dabei geht es nur darum, eventuell gestohlene Fahrzeuge zu finden, Was länger als 7 Jahre her ist ergibt immer eine negative Antwort, will heißen, keine Bedenken.


    Nochmal Fahrtenbuch: Ein Bekannter von mir benutzt als Fahrtenbuch Vordrucke der US-Army für seinen WC 52. Die lokale Behörde hat damit kein Problem. Und das im tiefsten Bayern.....


    Grüße

    Wolf

  • Zitat

    also , letztes Jahr mit einem Borgward in Norddeutschland unterwegs, mit 07er. Kommt Streifenwagen entgegen, erkennt die 07er, wendet hinter uns und zieht uns anschließend aus dem Verkehr.

    Dann ging es los.

    Fahrtenbuch zeigen, da wir von weit her kamen (Raum Düsseldorf) ob die Fahrt eingetragen war und auch wohin die jetzige Reise ging, mit Erklärung. Ging zu einem Treffen was wir belegen konnten dank Smartphone. Probe- und Einstellfahrt kann mann dann ja bestem Willen nicht erklären.

    Anschließend hat er die Fahrzeugdaten genau überprüft, wir mussten sogar das Typenschild vorzeigen und das wurde mit den Eintragungen verglichen. Die Kontrolle hat sicherlich eine halbe Stunde gedauert.

    Heisst also, bloss nix machen, was das 07er in Ungnade verfallen lässt und es dann abgeschafft wird. Mittlerweile ist das durch die entgangene Kfzsteuer sowieso für Vater Staat nicht mehr lustig. Schorsch

    Na, da ist der Bulle (ja, ich nenne die Vögel so, weil ich sie nicht leiden kann) aber ein wenig über seine Befugnisse hinausgeschossen.

    Weil: Fahrtenbuch wird immer NACH Beendigung der Fahrt geführt. so ist es auch vom Finanzamt für Firmenwagen vorgeschrieben.

    Man kann ja im Vorfeld schließlich nicht wissen, wo die Fahrt endet bzw wie lange sie dauert.

    Was er also kontrollieren darf, ob das Fahrzeug, an dem die Nummer hing, überhaupt im Heftchen eingetragen ist und ob du eine Versicherung hast. Das war´s aber auch schon.

    Den Zweck der Fahrt geht ihn nichts an, nur deine Zulassungsstelle (Aussage von denen persönlich).


    Ich trage in mein 07er Fahrtenbuch ein: Fahrzeug, Datum, Uhrzeit Start, Uhrzeit Ziel, Zweck der Fahrt, Unterschrift Fahrer. Tachostand explizit nicht! Es gibt keine Vorschrift, einen funktionierenden km-Zähler im Fahrzeug zu haben, das wurde auch so immer akzeptiert.

  • Guten Abend,

    Fahrtenbuch führen ist bei uns incl. Datum, An und Abfahrtszeit, Fahrgestellnr. Fahrzeug Hersteller, sowie Strecke und wer das Fahrzeug geführt hat.

    So wird es hier gehalten.

    Finde ich gut so.

    Habe 2 07er Kennzeichen.

    Bei uns dürfen pro 07er Kennzeichen 6 Fahrzeuge eingetragen werden.

    Das kann jede Behörde für sich bestimmen.

    Da gibt es keine Einheitliche Bundes Regelung.

    Weiterhin gibt es in einigen Städten pro Person nur 1 07er Kennzeichen.


    Alles Regelungen die vor Ort von der jeweils zuständigen Behörde getroffen werden.


    Ich musste noch nie meine Fahrtenbücher vorlegen.

    Tja hatte auch noch nie Probleme mit Zulassung egal was für ein Fahrzeug.

    So wie man die zuständigen Personen behandelt, so wird man behandelt.


    Bin begeistert von unserer Zulassungsstelle


    Grüße aus Hessen


    Birgit

  • Hallo,


    Achso.


    Dann kommt der nächste Zulassungsstellenmufti, und erklärt

    dass in seinem Beritt 07er nur von Sonnenaufgang bis

    Sonnenuntergang benutzt werden darf.


    Das kann also 'jede Behörde für sich' bestimmen ?

    Es gibt keine einheitliche Bundes Regelung ?



    ...

  • Dass ein Fahrtenbuch zu führen ist, ist normiert. Eine Beschränkung auf 10 Autos pro Kennzeichnen nicht, genausowenig ist eine Vollabnahme Voraussetzung fuer die 07er, obwohl einige Behörden das verlangen.

    mhhhh


    vom Fahrtenbuch war bei uns hier echt noch nie die Rede.


    und eine Vollabnahme auch nicht,

    um ein Fahrzeug welches aus dem Ausland kommt anzumelden

    muss ich für eine Vollabnahme zum TÜV, die anderen Organisationen dürfen das nicht,

    wenn ich das auf 07er Nummer eingetragen haben möchte brauche ich nur einen Nachweis der Verkehrssicherheit, da kann ich dann auch zum KÜS, Dekra o.ä. fahren


    ist bei mir grad Thema da das neue Mopped aus Dänemark kommt und wir überlegen das "richtig" anzumelden und nicht nur auf die rote Nummer einzutragen

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • das ist alles vollkommen untershciedlich. Ein Kollege von mir musste für seinen Henschel eine Vollabnahme machen lassen, dann das Fahrzeug beim STVA vorführen und ein jahr später nochmal. Fahrtenbuch sowieso führen. Danach hat er Ruhe und muss nur auf Aufforderung das Fahrtenbuch vorlegen. Schorsch

  • Na, da ist der Bulle (ja, ich nenne die Vögel so, weil ich sie nicht leiden kann)

    Das ist nicht der Sprachgebrauch, den wir hier pflegen wollen :nono:

    Wir haben hier Mitglieder die Polizisten sind und ganz feine Kerle.

    Man sollte nicht alle einer Berufsgruppe über einen Kamm scheren. Natürlich gibt es überall auch schlechte, inkompetente und sonstwie unerfreuliche Gestalten, aber warum will man die anderen treffen?

    Bitte halte Dich, auch wenn vielleicht persönliche schlechte Erfahrungen dahinter stecken, mit solchen Titulierungen zurück.

    Ansonsten drohen Sanktionen, OK? :mmod:

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F: