Hercules V2 hat kein Standgas

  • Hallo,

    mein Krad hat schon lange kein Standgas. Jetzt möchte ich das endlich mal ändern.

    Leistung ist voll da. Wenn ich sie mal raushole fahre ich auch mal 20 - 30 Km. Aber, trotz

    voll reingedrehter Leerlaufschraube, sie läuft so grade eben noch. Und stirbt dann doch bald ab.

    Ich muß an den Ampeln immer ein bisschen am Gas spielen. Luftfilter ist neu. Vergaser gereinigt.

    Was kann es noch sein?


    VG

    Jens

  • ... und der Ursache für eine evtl. Verunreinigung im Vergaser auf den Grund gehen.

    Rost im Tank?

    Sonst hast du das Problem schnell wieder.

    :BGS-F: BUNDESGRENZSCHUTZ - GSK (GrenzSchutzKommando) Küste - BGS See - KüEH (KüstenEinsatzHundertschaft) :BGS-S:

    :BGS-B:


  • Danke für den Tip.

    Den Vergaser hatte ich schon komplett zerlegt und durchgeblasen. Wie oben geschrieben, ja ein einfaches Ding. Äh Bing.

    Das Choke-Ventil werde ich mir nachher nochmal genauer ansehen.

    Wenns das auch nicht ist, muß wohl als nächstes mal der Zylinder runter etc.


    VG

    Jens

  • Mach an den choke ein neues gummi rein und, Stellden Chokezug mit ausreichend spiel ein. Sonnst ist der immer offen.

    Wenn der Hobel im Standgas nicht läuft, Leerlaufdüse reinigen ,Hauptdüse reinigen .Standgas einstellen.

    Wenn er dann im Leerlauf nicht will ,Leerlaufluftschraube ganz reindrehen und dann die vorgeschriebenen Umdrehungen rausschrauben.

    Starten ohne Choke bei leicht geöffnetem Gasschieber. Leerlaufluftschraube soweit rausdrehen bis die Drehzahl nicht mehr steigt. dann eine Halbe Umdrehung zurück, das der Motor sicher läuft.

    Vorher Zündung testen und Kerze reinigen. Schwimmernadelventil auf Funktion prüfen, Schwimmerstand einstellen( ohne Sprit geht es nicht).

    Gegebenenfalls die Kompression prüfen ( Unter 6 Bar läuft kein 2 Takter). Das Zylinderabnehmen würd ich mir erst mal verkneifen .Der sitz hinterher nie so wie das vorher war.

    So ist das bei allen 2Taktern. Hab ne Menge Simson Erfahrung, da ist das genauso.

    Du brauchst immer Sprit, Zündfunken zum richtigen Zeitpunkt , Luft. dann sollte das gehen.


    Übrigens Falschluft durch defekte Simmeringe im Bereich des Kurbelgehäuses oder am Vergaserflansch sollte auch nicht sein.


    ;-)

    Mein Steyr Daimler 230Ge bleibt so original wie möglich....

    :wolf:


    :barett-sch:

  • Die Gummischeibe soll plan sein. Hier sieht man, dass sie sich verformt bzw. eingearbeitet hat. Meist zerbröselt sie auch beim Herausnehmen. Man kann probieren, die Gummischeibe aus etwa 2,2mm dickem Material mit einem 8mm Locheisen auszustanzen. Die Kraftstoffverträglichkeit natürlich vorher prüfen.

  • Die Gummischeibe soll plan sein. Hier sieht man, dass sie sich verformt bzw. eingearbeitet hat. Meist zerbröselt sie auch beim Herausnehmen. Man kann probieren, die Gummischeibe aus etwa 2,2mm dickem Material mit einem 8mm Locheisen auszustanzen. Die Kraftstoffverträglichkeit natürlich vorher prüfen.

    hab ich auch schon gemacht,


    musst halt drauf achten dass die "Gummi"-Platte aus EPDM und nicht aus NBR oder Viton ist.

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Gerade Viton soll doch besonders kraftstoffbeständig sein hmmm
    Deshalb werden doch die Spitzen von Schwimmernadelventilen öfter mal aus dem Zeug gefertigt, oder liege ich jetzt falsch?

    Grüße von Lorenz, irgendwo da draußen...



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Nee, das stimmt schon. Bei meiner KS 601 sind Nachbau Kraftstoffhähne drin, bei denen die Korkdichtung durch vier O-Ringnuten ersetzt wurde. Die O-Ringe haben 4mm Durchmesser und 1mm Dicke. Das funktioniert tadellos, allerdings muss es Viton mit 80 Shore sein.

  • Ich weiss nicht was du willst. Man muss auch schon mal ein bischen Initiative zeigen.

    Die Teile bekommst du nicht wie Simsonteile nachgeworfen.


    Na, dann muss man noch ein bischen mehr bestellen.

    Artgerechtes Verpackungsmaterial kostet auch

    Mein Steyr Daimler 230Ge bleibt so original wie möglich....

    :wolf:


    :barett-sch:

  • Da in einem anderem Fred gerade von Etikette und Rückmeldungen etc gesprochen wird, hier mal eine

    kurze Rückmeldung: Bei Susanne Hammer 2mal angefragt und keine Antwort erhalten. also dann bei Greiner bestellt, bezahlt und keine Antwort erhalten.


    Guten Start ins Jahr!


    Jens