Augen auf beim Mowag kauf

  • Hallo Zusammen


    Ich bin ein Greenhorn auf dem Mowag Gebiet.

    Am Wochenende kann ich mir einen GW 3500 anschauen der zum Verkauf steht.

    Habt ihr mir Tipps auf was dabei besonders zu achten ist, bzw. was sind Schwachstellen die man genau anschauen sollte?

    Besten Dank schon mal für die Hilfe.

    Gruss

    Christian

  • Hallo Christian,


    wie bei jedem anderen Fahrzeug auch:

    - Rost, beim Mowag sind es die Radkästen

    - Tanks sind gerne von innen verrostet

    - Plane in Ordnung?

    - Bremsen, Achsen Getriebe, Motor? Das ist Dodge-Technik aus den 40er Jahren, Teile sind rel. problemlos zu bekommen

    - Auspuff?

    - Deutsche Papiere? Verzollt?


    Falls der Mowag schlecht ist, ich hätte noch einen GW 4500 anzubieten.


    Gruß

    Tom

  • Hallo Tom

    Besten Dank für die Hinweise.

    Der Mannschaftswagen war/ist in einem sehr bedürftigen Zustand, da muss an der Carosserie ziemlich viel Arbeit investiert werden.

    Kannst du mir mal ein Bild von dem GW 4500 senden?


    Gruss

    Christian


  • Kennen tue ich den nicht, aber:


    Zitat


    Ich verkaufe einen Mowag GW 3500 . Das Fahrzeug befindet sich in einem guten Orginal Zustand und hat eine H Zulassung, TÜV noch bis 03.2022 . Es handelt sich hierbei um ein Militär Fahrzeug von 1955 . Das Fahrzeug hat Allrad zuschaltbar . Das Fahrzeug fährt zur Zeit bedingt, da das Radlager vorne rechts meiner Meinung nach erneut werden muss und deshalb blockiert, kann aber aus eigener Kraft auf einen Anhänger oder ähnliches fahren. Motor läuft einwandfrei.


    Das kann auch gut ein Problem des Differentials, der Antriebswelle oder des Eingangslagers der Vorderachse sein. Wahlweise auch des Verteilergetriebes. Alles Dinge die sich lösen lassen (E-Teile hätte ich wahrscheinlich sogar da), aber bei diesem Preis müsste schon eine genauere Fehlerbeschreibung her.