25 Mio Taschen bei der Vebeg…

  • Wenn die jemand kauft, ich hätte Interesse. Die dürften

    dann ja ungefähr einen Cent/10 Stck. kosten =).

    Biete doch einfach mit - wenn du Glück hast (oder Pech, je

    nach dem, wie man es sieht), kriegst das ganze Geraffel

    (welche Menge auch immer da jetzt tatsächlich liegen mag)

    für nen echt schmalen Euro :dev:

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Das würde ich mir gut überlegen :/

    Da steht, dass die Paletten nur im Tausch mitgegeben werden.

    Meist hat man nur ein paar Tage Zeit, den Posten abzuholen. In diesem Fall, nach AGB sind das 3 Wochen ab Rechnungsdatum.

    Erstmal muss man dann 31.250 leere Paletten finden. Wer so viele wohl liefern kann?

    Pfand pro Palette sind 20 €. Macht schonmal 650.000 € Palettenpfand, die man aufbringen muss.

    Wenn man dann davon ausgeht, dass 34 Europaletten auf einen Sattelzug passen (Quelle Internet), wären das dann 920 LKW-Fuhren, um das alles abzutransportieren. Da geht man wohl nur von einer Lage Paletten aus.

    Was nimmt ein Spediteur für ein Fuhre? Muss man, je nach Wohnort mal kalkulieren...

    Wenn man nun einen LKW mietet und jeden Werktag ein Fuhre holt, ist man mehr als 3 ein halb Jahre mit den Transporten ausgelastet.

    Wenn man nun von 3 Wochen ausgeht, inerhalb derer das alles abgeholt werden muss, hat man bei 15 Werktagen einen Bedarf von 62 Sattelzügen pro Tag.

    Und entsprechend viele Gabelstapler, um alles zu verladen, denn in der Regel wird keine Unterstützung beim Laden angeboten.

    Ob das Gelände groß genug ist, um so viele LKWs gleichzeitig zu beladen?


    Und dann muss man noch eine Idee haben, wie man das alles elbst lagern will...

    Bei 1 Cent pro 10 Stück hat man dann 25.000 € investiert. OK, gegenüber dem Palettenpfand Peanuts.

    Dann muss man Kunden finden, die einem die Dinger nicht nur einzeln abkaufen wollen.

    Und wenn man in Deutschland niemanden findet, kann man sich noch mit der BAFA rumschlagen, um eine Ausfuhrgenehmigung zu bekommen.


    Wenn man den Zuschlag bekommt, ist man auf Schlag pleite!


    OK, wenn man die Paletten stapelt und je 2 aufeinander stellt, halbieren sich die ganze Werte. Recht aber auch schon aus...


    Die haben sich bestimmt in der Zahl vertan, wollen das aber nicht zugeben.


    Vielleicht mal einen Tipp an den Bundesrechnungshof? :dev:

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

    3 Mal editiert, zuletzt von Navigator ()

  • Das würde ich mir gut überlegen :/

    Du hast vollkommen recht - deshalb ja auch der Teufelssmiley :engel:


    Würde ich in der Nähe wohnen würde ich mir das Material mal anschauen

    Glaub mir, nicht nur du... =)

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Leute alles Quatsch, es sind die 20 Paletten die auf dem Bild zu sehen sind, der Hoechstbieter kann sich ja danach hier melden.

    Wenn noch einer zweifelt ruft doch bitte im Depot in Zeithain an. In der Auschreibung steht sogar die Sachbearbeiterin mit Durchwahl dabei.

    Das ist doch nix neues wie es laeuft. Solche Faelle gibt es doch immer mal, keiner ist perfekt.

    Gruss aus dem Saarland
    Rudi

    40356974ac.jpg-
    Auf http://www.oliv6014.de gibt es auch einen Kalender mit Terminen rund um unser Hobby.

    und eine Datenbank zum Thema Hersteller-Kuerzel der Bundeswehr

  • Mich würde dabei interessieren, ob man auf der angegebenen Liefermenge lt. Ausschreibung (XX Mio.) bestehen kann. Andersherum hat sich die Vebeg immer sehr kompromisslos gezeigt. Vermutlich bieten die AGBs dieses Vereins genügend Hintertüren, um sich um die Lieferung der angebotenen Menge zu drücken.


    ... alle Angaben ohne Gewähr ...


    Gruß


    24-volt

    Das Buch zum G-Modell im Dienst bei Armeen, Behörden, Hilfsdiensten und Feuerwehren:


    titel_buchqjrwu.png


    Bestellung hier über PN oder E-Mail.

  • Wenn man andersherum rechnet kommt man bei 50 Stück je Karton und 16 Kartons je Palette auf 31650 Paletten :staun:


    Bei 34 Palettenstellplätze (Europalette) auf 40-t-Sattelzug benötigt man 466 Sattelzüge, wenn zwei Palette übereinander stehen :staun::staun:

    Hm, ist denn da das Gewicht schon eingerechnet, Moment, ich berechne mal den Q - Treibstoffverbrauch der belaadenen Trucks mit voller Beladung unter Vollast mit einem Durchschnittstempo von 75 km/h, 3 Pinkelpausen, eingerechnet, bei schlechtem Wetter und einem Drehmoment der Scheibenwischer von 12 x pro Minute, einem Gegenwind von 12 Knoten, sowie einem repliziertem Seitenwind von 3 Knoten.....:-P:-P:]:staun:

  • 3x pinkeln pro Fuhre? Je 500ml? 1,5l am Tag? 220 Arbeitstage im Jahr? 3,5 jahre lang?


    1,5l x 220 x3,5 = 1155l Pippi:-P


    Dann noch 70ct pro Strullerrunde im Sanidingsda nochmal 1617€


    Das Ganze muss man ja mit Bier wieder auffüllen :deck:

    :barett-gn:                        :ilsef:                                             :3D:

  • Wahrscheinlich haben jeden Tag zwei Dutzend Leute angerufen und

    nachgefragt, ob das schon sein kann, und irgendwann war dann die

    Sachbearbeiterin so genervt, daß sie nochmal nachgezählt hat :dev:


    Schade eigentlich - wo wir doch alle so viel Spaß hier hatten :-D

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Die Auktion ist beendet, die Zuschlagspreise des entsprechenden Nummernkreises

    sind online - nur für die Auktion der Handleuchtentaschen ist kein Zuschlagspreis

    angegeben, was vermutlich bedeutet, daß niemand auf die Dinger geboten hat.

    Da war wohl dann doch das Risiko zu hoch, am Ende tatsächlich 31.000 Leerpaletten

    anliefern zu müssen ;}

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Tatsächlich, jetzt sind sie gelistet... komisch :/


    Na denn... grob 10 Cent pro Tasche, immerhin.

    Bin gespannt, ob und wo die dann wieder auftauchen ;\D

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Komisch, weil just diese Position (.066) an dem Tag, an dem ich geschaut und hier geschrieben

    habe (06.10.), noch nicht gelistet war, der ganze restliche Nummernkreis um diese Position

    herum aber sehr wohl. Und ja, da bin ich mir sicher, weil ich exakt nach der Los-Nummer

    über die Browser-Suche gesucht hab.

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Ja, schau mal in die Verkaufsbedingungen, die sind online. Wenn das Gebot zu niedrig ist erfolgt kein Zuschlag. Der Höchstbieter, ggf auch weitere Bieter werden aufgefordert, ggf ihr Gebot zu erhöhen. Liegt das Gebot immer noch unter dem Schätzpreis behält sich die Vebeg den Zuschlag offen bzw erteilt ihn ggf nach hausinterner Entscheidung.

    Viele Grüße Marcus

  • Die tauchen sicher bei den einschlägig bekannten Großhändlern auf. Zum Beispiel Anton Blöchl, Miltec oder Max Fuchs...

    Normal ist das schon, das nicht immer alle Nummern nach Beendigung der Ausschreibung auftauchen. Entweder weil kein Gebot für die Position vorlag, oder der Preis zu gering, sprich unter dem Mindestpreis der gefordert war, lag.

    Hier gehe ich von letzterem aus, denn dann setzt sich die Vebeg mit den Bieter in Verbindung und feilscht noch ein wenig, bis es passt.

    Würde kein Gebot vorliegen, oder kein annehmbarer Preis erzielt werden, gehen die Positionen in den Sofortverkauf.

    Gruß Jens