Neuling hat fragen und brauch Hilfe

  • Grüßt euch.


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen,wie ich in meinem Vorstellungs Thema schon erwähnt hatte habe ich bis jetzt einige gaz 69 besessen und nun soll endlich ein Borgward b2000 Kübel her und dazu habe ich einige Fragen.


    Ich denke den meisten sind ja die aktuellen eklatz bekannt und ich würde euch mal meine 4 Favoriten verlinken und ihr könnt mal dazu was sagen ?

    Nr1 denke das sollte der beste sein ?

    https://www.ebay-kleinanzeigen…ocial&utm_content=app_ios


    Nr 2

    https://www.ebay-kleinanzeigen…ocial&utm_content=app_ios


    Nr3 auch hier im Forum angeboten Verkäufer meldet sich aber nicht.

    https://www.ebay-kleinanzeigen…ocial&utm_content=app_ios


    Nr4

    https://www.ebay-kleinanzeigen…ocial&utm_content=app_ios



    Falls ihr Lust habt könnt ihr ja mal grob was dazu sagen.


    nr 2 und nr3 haben einen Motorschaden bzw. sind fest die Instandsetzung traue ich mir zu habe ich schon bei Landmaschinen gemacht,die Frage ist wie sind Ersatzteile wie Kolben Buchsen Lagerschalen usw zu bekommen. ?

    Google schlägt mir auf Anhieb nichts vor.

    Nr4 war ich mir letzen Sonntag angucken der steht nur 30km von mir entfernt,ist noch viel Arbeit aber dort erwarten mich keine großen Überraschungen mehr alle stellen sind geschweißt.

    Trotzdem etwas zu teuer ?

    Thema Verdeck ich lese immer Rollverdeck oder Schere gibt es da vor und Nachteile ?
    erkennt man das auf den eBay Bildern irgendwie ?

    Ich hoffe ich habe das so einigermaßen richtig gemacht und ihr könnt mir etwas weiterhelfen.


    mit Freundlichen grüßen

  • Hallo Tobias

    Der erste ist wohl der beste, bis auf paar Teile die nicht original sind.

    Nr4 ist bei dir in der Nähe, aber wie du sagst noch sehr viel zu tun.

    Geld wirst da sicher auch noch einiges versenken.

    12 mit Motorschaden bzw mehr finde ich doch sehr viel.

    Der Silberne war hier auch schon mal vor langen Thema.

    Augen waschen.


    Scherenverdeck ist innen höher und bleibt hinten auf dem Wagen.

    Rollverdeck hat Stangen zum rausstecken und ist alleine handlicher.

    Preise nehmen sich in der Zwischenzeit nicht mehr viel.


    Viel Erfolg bei der Suche!


    p.s. Solltest du mal Teile brauchen, ich hab hier noch einiges...

    Fettige Grüße Frank


    Wer Borgward fährt, fährt nie verkehrt, da Borgward einfach prima fährt!

  • hui, hab ich da was verschlafen?


    12k€ für nen B2000 mit Motorschaden?

    sind die Preise angezogen?


    ich find alle 4 jetzt nicht so dolle, denke mit etwas warten findet sich sicherlich noch was besseres.


    zum Verdeck:

    für mich ist das Scherenverdeck eindeutig die bessere Wahl, allerdings auch teurer in der Instandsetzung.

    Ich finds gut wie sich das für eine Person handhaben lässt, bisher hatte ich noch keine Probleme das alleine zu öffnen oder zu schließen, ist ein wenig friggelig beim Öffnen dass das Tuch nicht in die Schere kommt, dafür liegt es aber schnell schließbereit au dem Kofferraum und ist in ner halben Minuten zumindest rübergezogen wenn ein Schauer kommt.

    Außerdem ist es innen deutlich höher was für die Fondpassagiere angenehmer ist.

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • No. 1 ist eindeutig der Beste. Wenn Du einsteigen und losfahren kannst (und auch der TÜV keine Thema ist) mag der Preis gerechtfertigt sein (ein Schnäppchen ist es trotzdem nicht)


    No. 2 und 3 sind angesichts der Motorschäden eindeutig überteuert. Und ob Du gleich mit einer Motorinstandsetzung in's neue Hobby einsteigen willst ? Geht zwar, ist aber nicht trivial.

    No. 2 steht nicht so ganz weit entfernt von mir und da ich am Samstag unseren Bundesbären mal besuchen wollte, wäre es ggf. möglich ihn mal in Augenschein zu nehmen.


    No. 4 ist ein Bausatz - den Du nicht selbst zerlegt hast. Woher willst Du also wissen, ob alles da ist und was wohin gehört. Geht also eigentlich nur, wenn Du einen Borgward(-fahrer) in der Nähe hast, wo Du immer mal wieder gucken oder fragen kanst. (Karosserie-) Technisch dürfte er allerdings kaum Überraschungen bereithalten. Trotzdem noch viel Geld für viel Arbeit.


    Mein Tipp: Wenn's schnell und unkompliziert sein soll und Du den Cent nicht zweimal umdrehen mußt, nimm No. 1.

    Sonst suche weiter.


    Gruß


    Peter

  • Hallo


    Erstmal vielen Dank für eure Hilfe.

    Das bestätigt meine Annahme das 12k für einen Borgward mit Motorschaden einfach zu teuer ist.


    Von dem Bausatz werde ich auch Abstand nehmen da der Preis auch fest ist und somit zu teuer.


    Ich werde mir heute noch diesen hier anschauen fahren der steht 2 Dörfer weiter.
    Falls er nichts ist fahre ich morgen die nr1 angucken.

    Ich werde euch berichten !

    https://www.ebay-kleinanzeigen…ocial&utm_content=app_ios



    Zum Verdeck eine gebrauchte Schere zu bekommen ist wahrscheinlich mehr als aussichtslos oder ?

    Gruß

  • Grüße


    Ich war mir heute den roten Borgward angucken solide Basis 2 weiche Stellen an der Fahrerhaus Rückwand,ansonsten kein Rost.

    Wurde regelmäßig mit roten Nummern zu treffen bewegt.

    Scheint mal ein Fahrschul ? Fahrzeug gewesen zu sein.



    Peter kannst du mir was zu dem grauen sagen ?

    Gruß

  • Peter kannst du mir was zu dem grauen sagen ?

    Der graue Borgward (der ja ein Büssing ist) ist ein noch ziemlich original erhaltener Fernsprech-Kraftwagen (FekW) des LSHD. In der Basis noch RAL 7008, dann in den 70ern Orange lackiert und dann am Ende Wehrmachtsgrau.

    Er gehört z.Zt. einer Firma für Filmrequisiten, die ihn aber nicht für WWII Filme genutzt hat - da haben sie einen höheren Anspruch, was die Originalität angeht.
    Zum Preis äußer ich mich hier jetzt nicht, sondern nur zum Zustand.

    + Das Fahrzeug ist komplett und original und hat kaum Durchrostungen, die Sitzpolster sind in gutem Zustand.

    - Der Zustand des Motors ist unbekannt (noch aus eigener Kraft in die Halle gefahren, jetzt fest), der Scheibenrahmen ist durch und die Steckscheiben brauchen neue Fenster. Und Bremse muss gemacht werden.


    Die Zugänglichkeit war etwas kniffelig, denn zum einen habe die echt viel Zeugs in der Halle, zum zweiten dient sie gerade noch als Sammelstelle für Hochwasser-Sachspenden. Daher ein kleiner bildlicher Ausschnitt.



    Der Scheibenrahmen braucht definitiv einen neuen Unterbau.


    Der Fahrersitz ist noch richtig gut. Ebenso die Beifahrersitzbank. Deren Rückenlehne braucht eine neue Polsterung.



    Bei der Rückbank fehlt die Rückenlehne. Was man hier sieht, ist ein Sitzpolster der ersten Serie (noch mit Holzrahmen).
    Sonst ist noch das Kabeltrommelgestell vorhanden.


    Steckscheiben alle vorhanden, der Kunststoff ist blind oder gebrochen.



    2,4-l-Motor, es scheint erst mal nix zu fehlen. Der Unstand, dass er fest ist, könnte simple sein. Fürs erste versuchen Kriechöl durch die Zündkerzenlöcher einzuträufeln und mal ein paar Tage warten. Vor der richtigen Inbetriebnahme, dann aber doch mal Kopf und Ölwanne abnehmen und die Kolben ziehen. Dann Kolbenringe und Pleuelager checken.



    Getriebe sind ölfeucht, also langfristig abdichten. Alle Kardangelenke und Welleneingänge sind spielfrei.


    ...geht gleich weiter.


  • Differentiale ebenfalls ölfeucht. Hier sieht man übrigens - wie am gesamten Unterboden - den noch gut erhaltenen Erstalack unter diversen Farb- und Dreckschichten.


    Bremse muss gemacht werden...


    ...und bei der Gelegenheit auch die Simmeringe.


    Batteriewanne o.k. - Auspuff auch.


    Die 'üblichen Verdächtigen' weitestgehend unauffällig...


    ...bzw. repariert. Vielleicht aber doch bei Gelegenheit mal drunter schauen.


    dito.


    Hinten am Koffer ein größeres 'Reparaturblech' ...


    ...hier von Innen. Kofferraumboden sonst o.k.


    ...geht gleich weiter.

  • Original und gut erhaltene Koffereinbauten.


    Ersatzrad fehlt.


    Zustand des Verdecks ließ sich nicht prüfen. Aber das original Innenverdeck ist dabei. Scheibe auch gebrochen.


    Halterungen für Zubehör auf Kofferdeckel komplett.


    Summary:

    Eine gute und komplette Restaurationsbasis für einen originalen FeKW. Aufwand überschaubar aber nicht 0. Große Unbekannte ist der Motor, der aber bis zum Schluss lief.


    Gruß


    Peter

  • Also vielen vielen Dank für deine Mühe !

    Da hast du dir aber reichlich Zeit genommen.


    Aber so wie es auf den Bildern aussieht ist der rote den ich mir heute angeguckt habe vom Rost in viel besserem Zustand,deiner ist halt sehr original ! Der rote durch die Feuerwehr Umbauten eigentlich kaum noch.

  • Grüßt euch.


    Ich werde das Thema hier gleich mal als mein Hilfe Thema nutzen.
    Habe den Borgward auf Achse zu mir gefahren läuft mehr schlecht als recht nur mit Schock qualmt wie Sau Blau und zieht auch kaum,ausdrehen kann ich ihn garnicht weil er anfängt zu spucken.

    Vergaser habe ich komplett gereinigt und eine Hardi Benzinpumpe habe ich auch nachgerüstet.

    Gibt es im vergaser Teile die verschleißen.?

    Oder habt ihr andere Ideen ?
    Hat jemand Erfahrungen mit kontaktlosen Zündungen im Borgward ?
    Habe sowas immer in meinen gaz 69 eingebaut und war immer sehr zufrieden.


    Gruß.

  • Hallo,

    das hört sich gar nicht gut an. Blau bedeutet, dass der Motor Öl verbrennt. Wenn er dann schlecht zieht und und du ihn nicht ausdrehen kannst hört sich das für mich nach einem Motorschaden an. Hatte was ähnliches im Frühjahr, allerdings plötzlich während der Fahrt. Grund: Kolbenfresser auch zwei Zylindern.

    Wenn du die Möglichkeit hast Endoskop und mal in die Zylinder schauen, ansonsten Kopf runter und schauen.


    Nur meine Meinung.

    Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt

  • Naja, erstmal würde ich Kommpression messen.

    Damit lässt sich schon ganz gut einschätzen, wo der Fehler liegen könnte.

    Gib das Ergebniss mal hier bekannt, und dann sehen wir weiter.


    Ich habe einen Borgi mal auf kontaklose Zündung umgerüstet. Lief gut.


    Aber meine beiden Langläufer, 23 und 33 Jahre, fahren immer noch mit Kontakten.


    Wichtig ist, wie war der Vorbesitzer drauf. Hat er den Wagen regelmäßig gefahren und gepflegt, oder hat er die Kuh nur für zwei Treffen im Jahr vorgeholt und sich entsprechend auch nicht weiter gekümmert.

    Das ist oft das Schicksal der meisten Borgis, wenn die Besitzer nach dem ersten will-haben-reflex langsam realisieren das der sich nach Monaten ja immer noch so scheiße schaltet, und wirklich 20 Liter braucht.


    Der Vergaser birgt keine Geheimnisse, zerlegen, Ultraschall , neue Dichtungen.

    Alle Zündkabel und Kerzen neu. Bei der Gelegenheit auf ziviles Zeug umrüsten. Einfacher zu kriegen und viel billiger.


    Berichte uns. Ach ja, Fotos werden immer gerne genommen.


    Gruß Jozi.

  • Vielen Dank erstmal für die Tipps.


    Kompression werde ich die Tage mal messen,leihe ich mir mal einen Prüfer.

    Endoskopieren kann ich auch,sollte sich der Verdacht bestätigen muss ich mit dem Verkäufer aber nochmal reden,er meinte er lief bis zum Schluss lediglich nach der Standzeit läuft er etwas schlecht wahrscheinlich mal vergaser sauber machen…

    Umgebaut ist er schon auf zivile Zündung.


    ich werde euch berichten.

  • Hallo

    Habe jetzt Kompression gemessen alle Zylinder haben 8.5-9.5 bar nicht die Wucht aber daran sollte es dann nicht liegen,Endoskop sagt auch das alles ganz gut aussieht.


    Am liebsten würde ich ja einen vergaser besorgen und drauf bauen aber die scheint es ja kaum noch zu geben ?

    Gruß

  • Hallo Tobias

    Das ist sogar sehr viel für den 6M2,4!

    Da ist schon der Kopf runtergeschliffen!

    Teste mal Kompression mit vorher etwas Öl bei den Kerzenlöchern rein...

    Wenn es nicht deutlich mehr wird passen die Kolben.

    Wenn er Öl verbrennt (blauer Rauch) wird er es warscheinlich bei den Ventilschaft reinziehen oder die Ansaugkrümmerdichtung ist mulo...

    Dann zeiht er auch Falschluft und das könnte der grund für das schlechte laufen sein...

    Vergaser hab ich wenn wirklich ausgenudelt noch welche ( BO1)

    Gerne hängt auch die Verstellung vom Verteiler,

    Wenn du die Kappe runtermachst und den Finger gegen Drehrichtung drehst muss er von selber wieder ganz zurückgehen!

    Geh mal auf die Suche und berichte!


    Viel Erfolg!

    Fettige Grüße Frank


    Wer Borgward fährt, fährt nie verkehrt, da Borgward einfach prima fährt!

  • Ganz simple Frage... hast Du frischen Sprit getankt? Oder ist das Brühe unbekannten Alters ...?


    Ansonsten wie schon gesagt einmal alle Funktionsketten "Kraftstoff" und "Zündung" mal von A - Z durchschauen´, inkl. Details wie Zündverstellung, Schwimmerkammerventil usw. ...


    Jens, dessen B2000 auch nur wenig gefahren wird,,,

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod:Hier gehts zum Verlag :bumod:

  • Also das geht ja hier schneller als man Schrauben kann.

    Kompression wird mit Öl ca 0.5 bar besser.


    Jetzt habe ich den Verteiler aufgemacht der Finger geht absolut nicht von allein zurück geht ganz zäh und bleibt auf der Stellung hängen wie ich ihn gedreht habe.

  • Einen Fehler !


    Es wird mehrere geben.


    Bei matz gab es bis vor Kurzem neue Verteiler. Allerdings nur noch militärische. Aber auch die lassen sich mit etwas Geschick mit zivilen Kabeln und Steckern betreiben.


    Gruß Jozi.

  • Grüßt euch.


    Habe jetzt eine kontaktlose Zündung von 123 ignition eingebaut da die alte Fliehkraft Verstellung nicht mehr richtig gearbeitet hat,läuft auf jeden Fall 10 mal besser Rest ist denk ich vergaser Einstellung.

    Nun gibt es aber das nächste große Problem da ich der Meinung war die Öldruck Anzeige ist kaputt habe ich eine neue gekauft trotzdem ist kein Öldruck da :schwitz:

    Ölpumpe komplett defekt ?
    Gibt es beim wechseln was zu beachten ?
    Ölwanne ab und der Rest ergibt sich ?
    Ich hoffe der Motor hat noch keinen Schaden genommen da ich ja nicht weis wie lange das schon ist…