mysteriöses Tätigkeitsabzeichen "seefahrendes Personal"

  • Hallo Experten,

    seit längerer Zeit stolpere ich in der E-Bucht und Co immer wieder auf über das angebliche TÄTIGKEITSabzeichen "seefahrendes Personal" welches aber in der "Anzugordnung" (ehemals 37/10, nun 263-haumichtot) zwischen 2005 und aktueller Version nicht geführt wurde/wird.

    Dort existiert - und wird auch in der Truppe getragen - lediglich das SONDERabzeichen "seefahrendes Personal.

    Auch kennt kein einziger befragter Marineangehöriger dieses dubiose Abzeichen.

    Es handelt sich auch nicht um das TA für den allgemeinen Marinedienst, welches zwar ähnlich, aber dennoch anders aussieht.


    Ergo muss es entweder ein frühes Abzeichen sein, oder ein Phantasieprodukt. Kann jemand das Geheimnis lüften?

    Falls es schon nen Thread gibt, gern verschieben oder löschen, hab nichts dergleichen gefunden.


    Fotos:

    Das fragliche Abzeichen

    Zum Vergleich das Sonderabzeichen, bronze-Stufe

    Das Tätigkeitsabzeichen für den allgem. Marinedienst, bronze-Stufe


    LG Jacob

  • Es ist richtig, dass das genannte Tätigkeitsabzeichen für seefahrendes Personal keine Aufnahme gefunden hat.

    Ich vermute, dass es im Rahmen der Einführung der neuen Brustabzeichen mit erstellt worden ist, um Einheitlichkeit zu gewähren.

    Da hat man aber die Rechnung ohne die Seelords gemacht, die an ihrem alten Abzeichen hingen.

    So ist es wohl bei dem alten Abzeichen geblieben.


    Aber, das ist nur eine Vermutung von mir.

    Einen Nachweis zu der Theorie kann ich nicht erbringen.

    Gruß - Kai


    BUNDESGRENZSCHUTZ - GSK Küste - BGS See - KüEH (KüstenEinsatzHundertschaft)

  • Ja, das Abzeichen "Seefahrendes Persona" taucht das erste Mal in der ZDVv 37/10 vomNov. 1972 auf

    und war von Anfang an in metallgeprägt ausgeführt.


    Zu dem Zeitpunkt gibt es bereits auch die Tätigkeitsabzeichen

    - "Logistisches Personal"

    - "Führungsdienstpersona""

    - "Flugsicherungskontrollpersonal""

    in der später verbreiteten Form.

    Allerdings nur in Stoff.

    Ansonsten trug man noch die Ärmelabzeichen als Tätigketsabzeichen.


    - U-Bootpersonal

    - Kampfschwimmer

    - Minentaucher

    hatten auch schon die bekannten Brustabzeichen als Stoffausführung.

    Dann gab es noch die "Schwingen" für die Flieger.

    Gruß - Kai


    BUNDESGRENZSCHUTZ - GSK Küste - BGS See - KüEH (KüstenEinsatzHundertschaft)

  • Das fragliche Abzeichen ist tatsächlich nie eingeführt worden.

    Ich habe auch ein paar Exemplare im Bestand.

    Es sollte eigentlich nicht so sein, dass Abzeichen vor Einführung schon in Umlauf geraten. Da muss wohl ein Hersteller etwas vorgeprescht sein, oder hat, nachdem die Einführung gestoppt wurde, versucht, doch etwas von der Produktion zu verhökern.

    Ich weiß leider nicht mehr, wie ich zu den Abzeichen gekommen bin.


    Mein Kenntnisstand deckt sich mit dem, was Stiwa beschrieben hat.


    Also eine Kuriosität/Rarität.

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Vielen Dank für die Infos, Stiwa, sehr interessant, die frühste mir vorliegende ZDV 37/11 ist Stand 90er Jahre.


    Auch Dir, Navigator, danke für die Antwort. Als nicht eingeführter Entwurf fällt es also sozusagen in die Sparte der Versuchsmuster und ist einer Erwähnung wert :-)