Heute: NVA-Feldsuppe

  • Da ich diese Woche nicht so viel Zeit habe wie Ihr^^, hab ich mir eine Dose aufgemacht und ich muß sagen: Sehr lecker.:chef:

    Die NVA-Feldsuppe wird in einer kleinen Suppenmanufaktur in Sachsen-Anhalt hergestellt und ich habe mir mal ein halbes Dutzend verschiedener Dosen gegönnt. Auch als Gag zum Verschenken.

    Grüße Max,:)

    Gruß vom Iltismax


    Bremsen macht nur die Felgen schmutzig :)

  • Diese Suppe ist wirklich sehr lecker und nur zu empfehlen. Der Preis ist zwar etwas höher, aber gerechtfertigt.


    Es gibt sie seit Jahren regelmäßig bei Discountern


    Habe davon auch immer einen Schwung da. Schnell gemacht und hilft gegen Hunger. Auch für unterwegs prima. Ein Brötchen dazu und fertig.

    Vorsicht ! Beiträge können Ironie und Sarkasmus enthalten. Sie sind für seichte Gemüter und zu nah am Wasser gebaute Menschen nur schwer zu ertragen. :heuldoch:

  • Leider ist im Online-Shop nicht mehr alles Lieferbar

    Unglaublich. Ich habe auch 1 Woche warten müssen. Habe sie angeschrieben und promt Antwort bekommen, daß demnächst wieder alles da ist. Das war letzte Woche. Jetzt schon wieder einiges weg. Warte eine Woche.

    Gruß vom Iltismax


    Bremsen macht nur die Felgen schmutzig :)

  • Also bei Netto mit Hund gibt es die auch regelmäßig.

    Da warte ich oft, bis die nach 2 Wochen gesenkt werden und decke mich dann ein. Liegen sonst bei 3,69€ pro Dose, wenn ich mich recht entsinne. Hält sich ja.


    Ich kann ja mal gucken, ob sie zur Zeit welche haben.

    Vorsicht ! Beiträge können Ironie und Sarkasmus enthalten. Sie sind für seichte Gemüter und zu nah am Wasser gebaute Menschen nur schwer zu ertragen. :heuldoch:

  • Lecker, ja...aber für den verlangten Kurs krieg ich das auch selber hin > der Topf fasst 5l :chef:

    Bullitreiber / Robert


    kostengünstiger Hersteller von CO2 und Überlebender der 1975 prognostizierten Eiszeit, des Waldsterbens, des Konsums von Salz und Eiern, des Millenniumbugs und der Klimakatastrophe.

    :schweiz:

    88148-fahrrad-52-gif

  • Ja, sowas kann man durchaus selber machen.

    Noch besser find ich ukr. Soljanka... oder Würzfleich ( Ragout Fin aus Schweinefleisch).

    Im Netz gibts dazu ne Menge Super Rezepte für den Feuertopf.


    https://www.kochbar.de/rezept/…seler-und-Wuerstchen.html

    https://www.kochbar.de/rezept/…nach-ukrainische-Art.html

    https://www.kochbar.de/rezept/…nal-Wuerzfleisch-DDR.html

    Mein Steyr Daimler 230Ge bleibt so original wie möglich....

    :wolf:


    :barett-sch:

    Einmal editiert, zuletzt von Friedrich ()

  • Ja klar, selber eine Suppe kochen ist sicher kein Hexenwerk. Aber ich behaupte mal, dass grundsätzlich die Zielgruppe für Fertiglebensmittel auch nicht diejenigen sind, die Zeit haben, eine funktionierende Küche und das Know how.... Hier geht es um Dose auf, warm machen, satt werden. Und das für im Zweifel eine Person. Denn frisch kochen ergibt für einen auf konventionellem Weg wenig Sinn. Das der Bedarf da ist sieht man aber an Thermomix, Cookit und Co., die mal eben schnell in kleinen Mengen etwas kochen. Für 5 Esser am Tisch kann man die nämlich vergessen....


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod: Hier gehts`s zum VS Shop:bumod:

  • Ja klar, selber eine Suppe kochen ist sicher kein Hexenwerk. Aber ich behaupte mal, dass grundsätzlich die Zielgruppe für Fertiglebensmittel auch nicht diejenigen sind, die Zeit haben, eine funktionierende Küche und das Know how.... Hier geht es um Dose auf, warm machen, satt werden. Und das für im Zweifel eine Person. Denn frisch kochen ergibt für einen auf konventionellem Weg wenig Sinn. Das der Bedarf da ist sieht man aber an Thermomix, Cookit und Co., die mal eben schnell in kleinen Mengen etwas kochen. Für 5 Esser am Tisch kann man die nämlich vergessen....


    Jens


    Oft ist ja auch nicht mehr die Lust da, wenn man abends gegen 3 oder 4 nach Hause kommt und Hunger hat, dann noch etwas zu kochen. Da wird schnell was gegen den größten Hunger gegessen und dann schläft man schon beim Essen ein.


    Ich denke das hat nichts mit keiner Küche oder kein Können zu tun, sondern einfach mit dem heutigen Arbeitszeiten. Heute sind Arbeitsplätze mit den früher als "normal" empfundenen Arbeitszeiten zwischen 7:30 und 16:30 eher seltene Ausnahmen. Schichtdienst, auch am Wochenende und an Feiertagen, sind mittlerweile Normalität. Auch das ein "Verdiener" die Familie ernähren kann, das Haus und das Auto bezahlt ist nicht mehr der Fall. Heute brauchen die Leute teilweise 2 Jobs, um sich über Wasser zu halten.


    Da ist bei vielen dann das Verlangen sich noch 3 Stunden in die Küche zu stellen eher gering.

    Vorsicht ! Beiträge können Ironie und Sarkasmus enthalten. Sie sind für seichte Gemüter und zu nah am Wasser gebaute Menschen nur schwer zu ertragen. :heuldoch:

  • Heute sind Arbeitsplätze mit den früher als "normal" empfundenen Arbeitszeiten zwischen 7:30 und 16:30 eher seltene Ausnahmen.

    ...

    Auch das ein "Verdiener" die Familie ernähren kann, das Haus und das Auto bezahlt ist nicht mehr der Fall. Heute brauchen die Leute teilweise 2 Jobs, um sich über Wasser zu halten.

    Meinst du mit "früher" die Zeit, wo eine Familie einen TV, ein Auto und ein Telefon und einen Küchenmixer für 26DM (statt einem Thermomix für 2600DM) hatte...


    ...und diese Dinge so lange genutzt wurden bis sie irreparabel kaputt waren?



    Statt so wie heute sich jedes Jahr für ein oder zwei Monatsnettoeinkommen neue Handys zu kaufen, selbst auf dem Gästeklo nen >50' TV der neuesten Generation hängen zu haben und sich neben zwei eBikes, auch noch den Luxus eines Zweitwagens zu gönnen der 3mal größer (und 5mal teurer) als der eigentlich tatsächlich bestehende Bedarf ausfällt?


    Sry, aber nicht gerade weniger derer, die da heulen, dass sie noch nebenbei Arbeiten gehen müssen, damit sie sich den Zweitwagen leisten können ohne den sie den Nebenjob nicht ausüben könnten (die gehen nur Arbeiten damit man sich das Zweitauto leisten kann, welches man eigentlich nur für diese Arbeit benötigt, ohne das Auto bräuchte man auch nicht zusätzlich arbeiten zu gehen - ein Teufelskreis!) sollten einfach mal nach ihrem Verhältnissen leben statt nach der nächsten 0,0% Finanzierung ausschau zu halten...

    Die Autoschlange ist die einzige Schlange, die das A****loch vorne hat!