SUCHE: 1/4 to Anhänger für meinen M201

  • Moin zusammen!

    Ich bin auf der Suche nach einem 1/4 to Anhänger für meinen M201. :kepi:

    Dabei ist es mir erstmal "Latte", eb es ein Bantam, Schmidt, Buchmann, Luther, M416, M100 etc. ist. Ein Franzose wäre natürlich für meinen M201 nett aber keine Prio.

    Bei Polynorm bin ich noch vorsichtig, da das Zugauge sehr kurz und sehr hoch angebracht ist. Da fällt der Hänger optisch doch zu sehr stark nach vorne ab.

    Hänger sollte 24V haben und 12 (oder 7) polig sein, möglichst kein "Projekt" (ich habe einfach kein Platz/ Zeit) und sollte TÜV-tauglich sein (angemeldet oder Papiere bzw. aussagekräftige Plakette vorhanden).

    Nordhälfte Deutschlands bevorzugt.


    Ich weiß, dass es viele gibt, die so einen/ zwei Hänger auf dem Hof haben (à la "Haben ist besser als brauchen!"). Gebt euch einen Ruck!:-P


    Gruß,


    Golu

  • FOTOs bitte :presse:

    Image

    Da scheint es wohl einen größerenAuftrage gegeben :mech::6014:

    Bullitreiber / Robert


    kostengünstiger Hersteller von CO2 und Überlebender der 1975 prognostizierten Eiszeit, des Waldsterbens, des Konsums von Salz und Eiern, des Millenniumbugs und der Klimakatastrophe.

    :schweiz:

    88148-fahrrad-52-gif

  • Hallo Golu,


    herzlichen Glückwunsch zum Anhänger. Sollte er zufällig mit den P4-Rückleuchten und dem Umschalter Jeep/P4 ausgerüstet sein, würde ich Dich bitten, mal die Schaltung aufzunehmen und mir zukommen zu lassen. Alle Vorschriften zum Hotchkiss und dem Anhänger, die ich bisher auftreiben konnte, stammen von vor dieser Nachrüstung und enthalten sie daher nicht.


    VG

    Andreas

  • Gestern abgeholt. Preislich fair.

    Werde das gute Stück wieder auf "französisch" herrichten (alte Version). Davor gehts aber noch an die Elektrik: Kabel ziehen, Stecker tauschen. Die Lampen sind zum Glück die mit drei Birnen. Da kann ich das Tarnlicht gleich auf Blinker umrüsten + Kennzeichen.

    Ein paar Roststellen schaue ich mir noch genauer an, wie auch die Bremse.


    Bullitreiber:

    Hast du noch Papiere?


    Golu

  • Wie man das so nennt, ist doch fast egal > hier gab es Arbeit und L'Armee de Terre hatte Anhänger :-D

    Bullitreiber / Robert


    kostengünstiger Hersteller von CO2 und Überlebender der 1975 prognostizierten Eiszeit, des Waldsterbens, des Konsums von Salz und Eiern, des Millenniumbugs und der Klimakatastrophe.

    :schweiz:

    88148-fahrrad-52-gif

  • Den beruehmte Schaltplan.... Ich warte immer noch auf mein BE / F Kollegen - die Jungs ticken anders

    Bis jetzt bin ich ein wenig schlauer geworden

    Den Schalter dient von regulaer zum Black Out zu schalten - ich habe Hoffnung den Plan hier zu posten bevor ich in Valhalla fahre :marine:

  • Ach, das ist in der Tat eine spannende Information.

    Bei der gaaanz alten Anhängerelektrik mit dem dreipoligen Stecker gab es eine solche Umschaltung.

    Allerdings gibt es ein Foto im Netz, bei dem der Schalter mit 2 Positionen markiert ist. Und zwar "P4" und "Jeep".

    Das spricht gegen eine pure Umschaltung auf Tarnlicht.

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Hallo Wehrwolf


    die Umschaltung der alten Art zwischen normalem Licht und Tarnlicht ist mir bekannt und das ist auch in den alten Vorschriften des M100 und seinen Klonen beschrieben.

    Darum kann es hier aber nicht gehen.


    Wie ich oben ja schon erwähnt habe, habe ich so einen zerschnittenen Lampenträger eines frz. M100, der ja den Umschalter beinhaltet und offensichtlich nicht älter als der P4 sein kann (siehe Beschriftung am Schalter am Anhänger). Soweit ich aus meinen Fragmenten nachvollziehen kann, laufen die Signale für die beiden Blinker und das Bremslicht über den Schalter, was mich zu der Annahme führt, daß es sich um irgendeine Umschaltung im Zusammenhang mit Einkreis- bzw. Zweikreis-Blinkanlagen bzw. dem separaten Bremslicht beim P4 und den übrigen moderneren Fahrzeugen handeln muß.

    Ersatzweise könnte die Fragestellung auch lauten: Was ist bei der Belegung der Anhängersteckdose beim Jeep/M201 anders als beim P4 (davon hab ich die Unterlagen). Für den Jeep/M201 habe ich nur Unterlagen, in denen keine Blinkanlage drin ist, so daß sie nicht weiterhelfen.


    Es bleibt spannend...


    VG

    Andreas

  • Andreas ... es ist mir bewusst und scheint da auch unterschielieschen Verkabelung moeglichkeiten. Wenn ich wohl meiner alte Festplatte nicht weg geschmiessen haette:deck:


    Du weisst aucgh das die Franzosen anders sind - es heisst auch was fuer ein Deutscher MUSS ist in F am falsche Ort weil einige Sachen anders sind.

    Wie gesagt ich warte auf Rueck Antword von Kollege B:) aber


    Nachdem ich seid a paar Tagen wieder aktive suche bin ich auf diese Zettel wieder gestossen....


    Der Schaltplan des Anhängers ist in seiner ursprünglichen Konfiguration sehr einfach: Ein 4-poliger Stecker versorgt die beiden hinten angeordneten Leuchten mit Strom.



    Es ist möglich, die Installation des JEEP und des Anhängers zu verwenden, indem man sie verändert.


    Zum Beispiel: TL=Standlicht, SL=Bremslicht, GR= rechter Blinker, BK= linker Blinker - die Masse wird über den Haken und einen fünften Draht sichergestellt.


    Masseleiste an Buchse und Stecker hinzugefügt = schwierig, da wenig Platz,

    Weiblicher Bananenstecker als Ersatz für eine der Klemmschrauben der Steckdose, männlicher Stecker mit dem Stecker des Anhängers,

    Massekabel entlang einer der Sicherungsketten + Stecker unter dem JEEP,

    Einbau einer genormten Steckdose in das Gehäuse des JEEP und Ersatz des Steckers des Anhängers;


    Es kann dan auch ohne Schaltplan etwas erklaeren

  • Andreas - ich ken den Schalter - hatte auch auf mein Willys Anhaenger.


    Es steht auf die Zeichnung ... Schaltet von Regulaer Willys ohne Blinker auf P4 mit Blinker

    Andere Moeglichkeit ist auf Tarnbeleuchtung zu schalten - Wie gesagt Franzosen sind anders und da gibt es auch verschiedene Meinungen ohne genauere Info

    Vergleich die 2 Schaltplaenen und du wirst sehen und verstehen


    Und falls jemand nach P4 Leuchten auf die Suche ist... Leboncoin in Frankreich

    Soweit ich mich erinnere Hersteller war Valeo

    https://www.leboncoin.fr/reche….1147_6.17145_6478_100000

  • So langsam sind wir OT...

    egal...auf den französischen FB Gruppen ist "Schweigen im Walde" und nur der Verweis auf das Formum "vehiculesmilitaires.fr", das vom Nicolas der vllt. bekannten Werkstatt "Retro Atelier" geleitet wird (gute youtube videos übrigens).

    Das Thema wurde bereits im Forum angeschnitten und auch hier spricht man von "le fameux schema de cablage". Nicolas, der auch die 1/4 ton remorques restauriert hat leider auch kein Schema, bestätigt aber die Aussage vom "Wehrwolf" bzgl. der Funktion des Schalters.

    Die o.g. Schema werden auch dort gezeigt. Häufig hat man allerdings den Eindruck, dass die Leute den Schalter Jeep-P4 mit den alten Blackout- Drehschalter verwechseln (wie auch hier).


    ...und das war's...:rolleyes:


    ...ich würde mich übrigens noch immer über eine Papierlage für meinen Luther freuen...;\D



    Golu