Probleme mit der Spritversorgung Volvo B18 Motor

  • Hallo in die Runde,


    ich hätte mal gerne ein paar Expertenmeinungen.


    Folgendes Phänomen:

    hab ja meinen neuen Auddowagen auf eigener Achse überführt und er ist anstandslos die 120km gefahren, danach bin ich dann noch zur Arbeit

    und ein bisschen hin und her und hab nach 230km 16,5 Liter getankt, dann war der Tank voll.

    Danach bin ich noch ein Mal damit zur Arbeit (ca. 43km einfache Fahrt) alles ohne Probleme.

    Beim nächsten Versuch zur Arbeit zu fahren bin ich ungefähr 4km weit gekommen, dann ging er einfach aus.

    Sprang nach einiger Zeit wieder an und ich bin umgedreht.

    Auf dem Weg nach Hause ist er dann noch zwei Mal ausgegangen.


    Am nächsten Tag wollte ich ihn in die Werkstatt fahren, da ist er problemlos angesprungen und hin und auch wieder zurück gefahren.

    (hatte dann Benzinfilter gewechselt, Sicherungskasten instandgesetzt und andern Kleinkram gemacht)

    Dann bin ich wieder zur Arbeit gefahren, völlig problemlos, als ich abends wieder nach Hause wollte fuhr er ungefähr 4km und ging einfach aus.

    hab dann rumprobiert und da Zündfunken voll da war die Schwimmerkammer ausgebaut, nix drin, völlig leer.

    Also mit dem Anlasser georgelt, bis aus der offenen Leitung Sprit kam, an den Vergaser angeschlossen und los gefahren, nach ca. 1,5 km blieb der wieder stehen. Das spiel haben wir ca. 7-9 mal gemacht bis er nicht mehr anspringen wollte.


    Da hab ich dann das Havariekommando angerufen und mich abholen lassen.


    Der nächste Tag war dann ein Samstag, also den Bus vor den Anhänger und den Liegenbleiber abholen.

    Ab in die Werkstatt und erst mal alles was mir einfiel überprüft.

    - Tank ausgebaut

    - Steigrohr aus dem Tank ausgebaut

    - Leitung überprüft

    - alle Dichtungen erneuert

    - Schwimmernadelventil geprüft

    - Benzinpumpe zerlegt und geprüft (fördert bei Leerlaufdrehzahl 200ml in 15 sec)


    gestartet läuft


    Keine Ahnung was das jetzt ausgelöst hat.


    Beachtlich finde ich dass der Fehler scheinbar reproduzierbar ist, denn er trat beide male nach 4 km auf und dann kam ich scheinbar immer so weit wie die gefüllte Schwimmerkammer es zuläßt.


    jemand ne zündende Idee?



    und hier noch ein Bild zur allgemeinen Erbauung:

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Was ist denn mit dem Tankdeckel?

    Schließt der zu dicht ab und lässt keine Luft rein?

    Aber warum ist es dann nicht immer so?

    Vielleicht am Deckel was verbogen, so dass bei zwei möglichen Positionen nur in der einen keine Luft reinkommt?

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Hab mal schnell gelöscht, was ich schrieb, da die Benzinpumpe ja eine mechanische ist....;-)=)


    Den Rest hast Du ja schon ordentlich überprüft.


    Schöner "Buckel".... auf nen Volvo Oldi war..bin ich pers. noch immer scharf....könnt mich gar nicht entscheiden ob Buckel, Amzon oder doch nen 164.... TGB gibt es ja auch noch;-)...wenn noch irgendwo ein paar Zehntausender rumliegen würden...und der Garagenplatz nicht endlich wäre...

    Bin gerade als Alltagsauto von V 70 II auf XC 60 umgestiegen und habs schon bereut.....:pinch:

  • überprüfe, ob die Benzinpumpe im eingebauten Zustand auch Spannung bekommt

    parallel ein Testlämpchen ran oder nen "Summer"

    ist ne mechanische Pumpe, die wird über nen Nocken angetrieben, das scheint zu funktionieren :schulterzuck:


    Ja, der Volvo ist schön, hatte mich dann tatsächlich aktiv nach nem Buckel als Alltagsfahrzeug umgesehen,

    als mir nen schöner 144 vor der Nase weggeschnappt wurde.

    Nen Amazon (Kombi) und nen 142 hab ich auch schon mal gehabt



    Achso Edit läßt sagen:

    den Tankdeckel hatte ich runter um das auszuschließen ;-)

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Spontan würde ich die Ventilplättchen im Verdacht haben in der Benzinpumpe.
    Bzw. Ablagerunen die durch ne frischen Benzin klebrig werden und ein Ankleben der Plättchen begünstigen.
    Grade wenn der Motor etwas Steht.


    mfg Patrick

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • Ansonsten gibt es unter den "Schwedenfahrern" hier noch ein paar Tips

    https://volvo.reparaturanleitu…-zenith-vn-36-immer-leer/


    Vielleicht leigt es ja doch an einem Rückschlagventil in der Pumpe..

    und ne kompett neu Pumpe kostet Mitte 50 bei Butgereit


    Manchmal sind "Undichtigkeiten" in an alten Schläuchen auch nervig:

    -bei Druckprüfung dicht

    -bei Unterdruck undicht.

    --------

    zu lange getippelt- andere haben die gleichen Ideen...

  • ich hab jetzt bei Skandik ne Nachbaupumpe geordert (kostet 30,- Euro).


    Bin mir nur noch nicht sicher ob ich die ins Auto lege um die zu wechseln wenn der Fehler auftritt,

    oder ob ich die vorsorglich wechseln sollt.


    Blöde sind immer die Fehler die man zwar behebt aber keinen ordentlichen Grund dafür findet.

    Ist halt unangenehm immer fahren zu müssen mit dem Gedanken im Hinterkopf "gleich bleibt er wieder stehen"


    Der Wechsel ist in 10 Minuten gemacht.


    Edith mal wieder:

    Der einzige Schlauch in der Saugleitung ist erneuert, vom Tank bis kurz vor die Pumpe geht ne Stahlleitung, mit Verschraubung am Tank

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Und auch wenn du das Schwimmernadelventil geprüft hast, kann das immer noch mit schuld sein.


    Mit der neuen Pumpe mags dann gehen, die alte war halt schon zu schwach um dne klebenden Dichtsitz aufzudrücken, oder so.


    mfg Patrick

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • Irgendwas im Tank was da rumschwimmt oder rumtaucht und sich ab und an mal vor den Ansauganschluss am Tank setzt?

    Grüße von Lorenz, irgendwo da draußen...



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Und auch wenn du das Schwimmernadelventil geprüft hast, kann das immer noch mit schuld sein.


    Mit der neuen Pumpe mags dann gehen, die alte war halt schon zu schwach um dne klebenden Dichtsitz aufzudrücken, oder so.

    das Schwimmernadelventil "hängt" im Vergaser, als die Schwimmerkammer leer war konnte ich die Nadel hoch drücken, die war also definitiv offen und nicht verklebt.


    Ich tendier im Moment auch zu klebenden Rückschlagventilen in der Pumpe,

    vor allem weil ein Ventil eingepreßt und nicht zu demontieren ist.

    Wobei das einen guten Eindruck machte bei der Überprüfung.


    Aber die Pumpe hat echt Probleme zu entlüften, könnte auch ein Hinweis auf die Rückschlagventile sein

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Ich hab da so Sachen wie Dichtungen von Bleiersatzflaschen oder ähnlichem vor Augen :engel:

    Grüße von Lorenz, irgendwo da draußen...



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Ich hab da so Sachen wie Dichtungen von Bleiersatzflaschen oder ähnlichem vor Augen :engel:

    ich auch, jedes mal wenn ich mit dem T2 fahre baumelt das Ding mir vor Augen.


    Sollte aber mit dem Deibel zugehen wenn das hier auch der Fall wäre,

    hab den Tank ja leerlaufen lassen und geschüttelt, da war nix.


    der hat ja den Ausgang der Spritleitung recht weit oben und ein 90° gewinkeltes Rohr das ca. 2 mm vor dem Grund aufhört, das ist auch nicht grade abgeschnitten sondern etwas ausgefranst, kann mir nicht vorstellen dass das blockiert wird. :schulterzuck:


    sollte der Versuch mit der neuen Pumpe keinen Erfolg bringen bau ich den Tank noch mal aus.

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • So. Kleines Update!


    hatte noch ne Undichtigkeit in der Spritleitung gefunden.


    Die Leitung war im Bereich des Bogens kurz vorm Tank gelötet, dadurch dass ich da wohl auch dran rumgebogen hatte beim Tank ausbauen war es nun so undicht dass es da raus tropfte.


    den Bogen hab ich jetzt durch ein Stück Schlauch ersetzt


    außerdem hab ich die neue Benzinpumpe montiert.

    Heute bin ich dann wieder mit dem Auddowagen zur Arbeit. Bisher läuft er

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • so, guten Morgen in die Runde,


    nachdem der Auddowagen ja nun Montag und gestern klaglos zur Arbeit gefahren ist

    war heute Morgen nach 12 km wieder Schluß :frust:


    einfach ausgegangen, stehen geblieben, mag nicht mehr.


    Also den Rettungsengel gerufen,

    der kam dann auch, einfach mal versuchsweise 5 Liter Sprit nachgekippt.

    Sofort angesprungen und ein paar hundert Meter weit gekommen. :schulterzuck:


    Im Tank waren definitiv über 30 Liter und ich bin jetzt 180 km gefahren.

    Leer war der mit Sicherheit nicht und auch die nachgetankten 5 Liter haben nicht geholfen.


    Heute Abend hol ich den dann mal wieder mit dem Trailer nach Hause.


    Wenn wieder die Schwimmerkammer leer ist hab ich auch nicht mehr so richtig ne Idee. :schulterzuck:

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Die mechanische Pumpe ist auch noch drin und im System angeschlossen?


    Wird das Motoröl mehr?


    mfg Patrick

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • Der eingesetzte Schlauch sitzt in der Saugleitung?

    Ist der stabil genug dafür?

    Kann der Schlauch im Betrieb abgeknickt sein?


    Bitte nicht falsch verstehen. Ich weiß, das gehört zum Basiswissen, aber manchmal geht es eben doch schief.

    Nach der Inbetriebnahme braucht es seine Zeit, und der stabile Schlauch zieht sich doch zusammen.

    Oder im Fahrbetrieb knickt der Schlauch ab.


    Alles schon erlebt, da ist keiner vor gefeit.

  • kein Problem, das versteh ich nicht falsch. ;-)


    tatsächlich hab ich schon vor längerer Zeit angefangen immer zuerst zu schauen ob das was ich gemacht habe auch so in Ordnung warbzw. immer noch ist.


    Der Schlauch ist ein unterdruckfester dickwandiger Schlauch ausgelegt für die Saugleitung.

    er macht einen 90° Bogen und sollte nicht zu lang sein und daher nicht abknicken.


    Aber natürlich prüf ich das heute Abend noch mal.

    Dummerweise ist leider Dienstag auch noch der Saab mit leerer Batterie ausgefallen, den muss ich erst mal wieder zur Mitarbeit überreden.

    Olle Kisten :tobt:

    aber man will das ja nicht anders! :T

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • dann würde er aber wieder anspringen wenn es der Schlauch wäre der sich zusammensaugt..

    Ich hatte was ähnliches beim Iltis - Mech. Pumpe Saugleitung durch Alterung schlauch leicht porös (noch der Schiet mit Außengewebe), ich musste zum starten immer die Zuleitung am Vergaser abziehen und kurz orgeln bis Kraftstoff kommt - dann war die Luft in der Zuleitung durchgepumpt..

    oben hängenden Schwimmer hat ich aber auch schon, dann spring er auch kurz an wen man die Zuleitung mal ab hat.

    da hilft auch mit der Winkerkelle mal leicht oben auf dem Vergaser klopfen wenn er das hat..


    War aber eher ein Problem bei längeren Standzeiten...


    Gruß

    :barett-ko::kepi:

    _______________________________________________________________________________________________________________

    Wenn man was verbissen sucht, wird es meiner Erfahrung nach eh nichts. Besondere Autos suchen sich ihre Besitzer.. (c) Frettchen
    So geschehen am 16.10.2020 mit dem Fund von meinem kleinen Franzosen aus Berlin - und das fast direkt vor der Haustür..

    2 Mal editiert, zuletzt von clusterix ()