Beiträge von Juergen

    Hallo zusammen,

    der Fehler ist behoben!

    Ein Bekannter hat mir den Vergaser gereinigt und geprüft. Gestern wieder eingebaut und siehe da hetzt läuft er auch bei Vollgas gut.

    Mein Bekannter ist sich aber sehr sicher das zwischen Flansch und ansaugbrücke eine Dichtung gehört. Wir haben dort jetzt eine aus dichtungspapier dazwischen.

    Ich hatte mir zur Sicherheit. Ich einen guten gebrauchten Flansch besorgt, dort ist auch eine Nut für einen Ring vorgesehen.

    Ich stelle gleich mal ein Bild ein.

    Gruß und schöne Feiertage

    Jürgen

    Hallo der Vergaser war jetzt bei einem Bekannten zum prüfen und reinigen mit einem Dichtungssatz.

    Folgendes Problem gibt es nun.

    Scheinbar ist die Dichtung zwischen Ansaugbrücke und Vergaserflansch kaputt. Diese ist nicht im Dichtsatz und im ETK nicht zu sehen.

    Hat einer eine Idee was darein kommt? Oder muss ich deswegen den Flansch ersetzen?

    Gruß

    Jürgen

    Hallo,


    das mit dem Absaufen war beim Gas wegnehmen und aufrollen auf den Verkehr.

    Hab gestern noch eine 100km Rundfahrt durch die Eifel gemacht, da lief er ganz gut ohne absaufen.

    Auch mal ein kurzer Sprint Richtung 100-110 kmH war drin. Auf dem Heimweg dann ca.15 km Autobahn da lief er ca, 2 km mit knapp 100 kmH.

    Dann ging das ruckeln wieder los und ich musste auf meine 70-80 kmH reduzieren.


    Aber ihr habt recht der Vergaser gehört einmal komplett gereinigt, geprüft und eingestellt.

    Habe jetzt die Zusage eines „alten“ VW Schrauber das er mir hilft. Sollte in ca. 2-3 Wochen zeitlich möglich sein.

    Ich werde weiter berichten.

    Zumindest meine Kaltstartprobleme habe ich dank Euch erledigt.:thumbsup::thumbsup:


    Gruß Jürgen

    Hallo,

    habe den Hebel wie beschrieben montiert. Jetzt hat die Klappe auch endlich eine Funktion wenn der Choke gezogen wird:thumbsup:.

    Endlich anfahren ohne 3-4 mal absterben des Motors.

    Also ein Problem behoben.

    Beim ersten Fahrversuch heute kamen die Symptome (Stottern ab 80 kmH wie bei Spritmangel) später das bedeutet erst so bei 100 kmH und etwas längerer Strecke.

    Hatte danach aber das Problem, das er mir im Stadtverkehr ausging (abgesoffen) das heute zweimal:lol:

    Ob jetzt was anderes Faul ist?

    Die Heimfahrt ca. 30km mit einem Tankstopp lief er dann ohne absaufen, sogar auf dem Hof im Standgas.

    Wenn noch jemand eine Idee hat nur her damit.

    Habe jetzt evtl. jemanden gefunden für den Vergaser das dauert aber mindestens noch 2-3 Wochen.


    Gruß

    Jürgen

    Hallo zusammen,


    und danke das ihr mir weiter helft.

    Ich habe den Iltis erst 6 Monate und die Vergaserreinigung und Überholung steht noch aus.

    Das Ü-Set liegt bereit ich traue mich da nur nicht ran, suche noch jemanden der mich unterstützt.

    Mit den Bildern habt ihr mir schonmal weitergeholfen. Diese Winkelstange ist bei mir nicht eingehangen und der

    weiße Kunststoff in den Sie soll steht momentan oben Richtung Pulldown Dose.

    Daher vermutlich auch das haken und das nicht schließen beim Chokezug.

    Wie bekomme ich die Stange eingehangen? Die kann ich ja sicher nicht so biegen das sie in den Kuststoffgeht?

    Die Kaltstarteinrichtung (Bimetallfeder hat ich schon raus, aber wie komme ich an den Kunststoff um den Bügel einzubauen?


    Gruß

    Jürgen

    Hallo Christian,

    habe heute die Eintstellung des Chokezug kontrolliert.

    Und geprüft ob die Bimetallfeder richtig eingehangen ist.

    Aus meiner Sicht ist das alles ok.

    Das mit der Pulldowndose habe ich nicht verstanden!

    Ist die Chokeklappe die ganz oben im Vergaser wenn ich den Luftfilterschlauch abmache?

    Die häkelt immer noch und auch wenn der Choke gezogen ist ist diese offen.

    Sorry stehe da irgendwie auf dem Schlauch.

    Eben nochmal probiert, beschleunigt schön bis 80 geht dann weiter bis 100 und fängt dann an zu bocken wie wenn er keinen Sprit hat.

    Wenn ich dann weniger Gas gebe läuft er wieder ganz normal.

    Hilfe:^:

    Gruß

    Jürgen

    Hallo,

    Wie in einem anderem Thema beschrieben läuft mein Iltis nicht dauerhaft über 80 km/h dann fängt er an zu ruckeln als wenn nicht genügend Sprit ankäme.

    Folgende Punkte sind geprüft:

    Kraftstoffsystem gereinigt Förderleistung bis Vergaser fast 1 Liter in 30 sec.

    Zündung eingestellt und Früh/Spätverstellung geprüft

    Kaltleerlaufdrehzahl geprüft

    Pulldowndose getestet

    Als ich das Luftklappenspaltmass einstellen wollte kam ich nicht weiter, hier vermute ich mein Problem

    Die Klappe lässt sich mit den Fingern nur soweit öffnen wie auf dem ersten Bild zu sehen.

    Es fühlt sich wie ein harter mechanischer Wiederstand an:



    Ganz selten lässt sich die Klappe dann bewegen, dann aber bis oben hin ohne den 4mm Spalt;,(:lol:

    Hier steht ich total auf dem Schlauch, woran kann das liegen?

    Kann man das einstellen?

    Könnte das mein Problem sein?


    Wäre über Hinweise und Rückmeldung dankbar.

    Viele Grüße aus der Süd Eifel

    Jürgen

    Hallo zusammen,

    heute ging es mit prüfen weiter:

    - Kraftstoffmenge am Vergaser geprüft

    Nachdem ich das ganze System gereinigt habe wollte ich wissen was an Sprit rauskommt:bye:

    Also direkt am Vergaser kamen in 30 sec. 900-1000ml Krafstoffraus, das sollte als reichen.

    - Zündung kontrolliert, passt und die Früh/Spät Dose tut auch was sie soll, also bei erhöhter Drehzahl konnte ich auch ein verstellen des Zündzeitpunktes feststellen

    Habe dann noch die Einstellung vom Starterzug geprüft.

    Fazit ich denke es liegt am Vergaser, habe ein komisches Verhalten der oberen Klappe im Vergaser festgestellt die scheint zu klemmen.

    Ich mach dazu gleich ein neues Thema auf mit Bilder und hoffe das hier die Experten rat wissen.


    Gruß

    Jürgen

    Hi zusammen,


    wieder ein Punkt geprüft:

    Hab heute die Benzinleitung am Tank entfernt um den Filter im Tank zu reinigen.

    Was soll ich sagen, am Filter kann es nicht liegen, es ist keiner drin!


    Im Kraftstoff kam auch kaum Dreck mit raus.

    Gab nur Sauerrei in der Garage.:heuldoch:

    Naja alles wieder mit richtigen Schellen und neuer 6mm Leitung montiert und die dicke Leitung etwas gekürzt die ging vorher bis

    an die Antriebsachse kurz vor dem Übergang zum Metallrohr.

    Hab jetzt natürlich kein Filter zur Hand, denkt ihr das ist zu verkraften?

    Möchte die Sauerrei nicht mehr so schnell machen.

    Werde am WE nochmal die Zündung abblitzen jetzt wo die Zündverstellung wieder geht.

    Wenn jemand noch einen Tipp hat nur her damit.

    Bleibt ja fast nur noch der Vergaser, mal sehen wann ich einen Profi dafür finde.:an:

    Gruß

    Jürgen

    Hallo,

    gerade in der Werkstatt folgende Punkte geprüft:

    - Dampfbalsenabscheider ausgebaut und durchgeblasen kam nur sauberes Benzin raus, hab keine losen Partikel gehört.

    alle Abgänge sind durchgängig, der Rücklauf hat im Abgang nur ein kleines Loch, denke das ist original.

    - Zündspule kontrolliert, und Kontakte gereinigt, ich sehe auf dem Bild kein defekt.

    - Benzinpumpe mit abgezogenen Schlauch laufen lassen, es kam gleichmäßig Kraftstoff an.





    Welche Menge sollte solch eine Pumpe pro Minute bringen?

    Hallo und Euch beiden vielen Dank für die Rückmeldung.

    Die Zündverstellung bewegt sich wieder, und es kommt über den BKV auch ein konstanter Unterdruck.

    Über den Vergaser nur wenn ich Gas gebe. Habe die Dose neu montiert und ordnungsgemäß eingehangen beim Test mit einer Spritze hat die Dose die Verstellung auch bewegt.

    Es ist eine Facet Pumpe im Motorraum verbaut, diese habe ich gereinigt und läuft auch durch. (Evtl. Mal Leistung mit Messbecher kontrollieren)

    Schläuche und Vergaser habe ich schon mit Bremsenreiniger besprüht hier kam es zu keiner Änderung.

    Zündspule mache ich mal wie beschrieben ein Bild und prüfe das

    Woran kann ich einen Verschleiß des Verteilerfingers erkennen?

    Dampfblasenabscheider muss ich noch ran, da war mal die Rücklaufleitung zum Tank zu.

    Werde ihn ausbauen und spülen, ausblasen.

    Ich wollte auch noch prüfen ob nach dem Umbau der Benzinpumpe (Vorbesitzer) das Sieb im Tankausgang vorhanden ist und ob dies verstopft ist.

    Der Überholungssatz für den Vergaser liegt schon hier, da traue ich mich aber nicht ran. Hier werde ich mir Hilfe suchen müssen.

    Ich komme aus PLZ Bereich 54518


    Ich gebe nach Prüfung der Punkte Zwischenmeldung


    Gruß

    Jürgen

    Hallo bei der Fehlersuche an meinem Iltis habe ich auch die Unterdruckdose am Zündverteiler geprüft.

    Beim Saugtest im eingebauten Zustand scheint sie dicht zu sein nur bewegt sich nichts.

    Hab das Teil ausgebaut und trotz saugen bewegt sich der Arm nicht.

    Die vier Haken im Verteiler lassen sich von Hand in beide Richtungen bewegen.

    Vom Prinzip dürfte doch aber in der Dose keine Mechanik sein sondern nur eine Membran?


    Mein Iltis bekommt nach kurzer Strecker bei ca. 80km/H oder Bergauf auch schon bei 60-70 km/h Symptome wie wenn er zu wenig Sprit hätte, Etwas Gas wegnehmen und dann läuft er wieder.

    Kann das von der Verstellung im Zündverteiler kommen?

    Spritsystem hab ich schon gereinigt, Vergaser wartet schon auf Revision.


    Wäre über eine kurze Erklärung der Zusammenhänge und Tippy dankbar.


    Gruß

    Jürgen

    Hallo zusammen,

    ich kann die Kritik nicht nachvollziehen.

    Es war für den MVD und die Teilnehmer das erste Treffen mit neuen Camp und neuen Regeln.

    Hier sollte man allen Gelegenheit geben sich darauf einzustellen.

    Ja das Camp war sehr lang und teilweise nur durch Graben oder Böschung zu erreichen, hier kann man sich als Teilnehmer für die nächsten Jahre drauf einstellen. Parken war nicht immer einfach, aber ich habe mit freundlichen Fragen immer Platz gemacht bekommen.

    Die Aufstellung fand ich für Tagesbeaucher sogar positiv, man konnte alle Fahrzeuge auf dem hin und Rückweg bewundern.

    Ich hatte ein tolles Wochenende mit kleinen Hürden und sage allen Danke die dieses ermöglicht haben.

    Gruß

    Jürgen