Beiträge von CarlBorgward

    Die Preise steigen halt exorbitant. Mein Schwager, Bauunternehmer, schreibt nur noch Angebote mit dem Zusatz, Preise der Rohstoffe Stand ....... . Und teilt gleichzeitig mit, dass im Auftragsfalle und Arbeitsbeginn die Tagespreise der Rohstoffe gelten. Schorsch

    Wir in der Sand-Kies-Schotter Branche haben die gleichen Probleme. Es gibt kaum noch neue Abbaugenehmigungen (den Grünen sei Dank) und der Transportweg wird immer länger um das Material ranzuschaffen. Vor 20 Jahren hatten wir alle paar Kilometer eine Kiesgrube , heute fahren wir rund 70 Kilometer für jede Tonne. Mit dem Aushub ist das genauso. Und wenn Rheinbraun den Betrieb einstellt ist das dann da auch vorbei.

    Gott sei Dank betrifft mich das dann nicht mehr, wegen meines Alters. Schorsch



    PS und jetzt kommt mir nicht mit Recyclinbaustoffen. Würden wir sehr gerne machen, aber die Behörden verlangen z.B. im Strassenbau , das kein RC material eingebaut wird, es sei denn (wie auf den Autobahnen) das die ehemalige Strassendecke an Ort und Stelle bearbeitet und wieder eingebaut wird. Aber die kleinen neuen Baustellen habe so hohe Auflagen, die sind nicht zu erfüllen.

    Eine einfache Sache Arsen in den Recylinbaustoffen soll so niedrig sein.

    Wir haben dann mal nach den gleichen Vorgaben die Materialien aus einem Steinbruch beprobt. Die hätten die Auflagen auch nicht erüfllen können. Sind aber Naturbaustoffe und daher wird das dann dahingehend nicht geprüft. Arsen ist halt überall drin.

    Rolf, Frage,

    hier wurde doch schon mal kundgetan, dass, wenn, eine ordentliche Zulassung innerhalb der EU passiert ist, wäre das dann doch gar kein Problem den dann in der BRD zuzulassen. Ist das eine Falschinformation? Schorsch

    Das Problem ist doch zur Zeit die sehr niedrigen Bankzinsen, also wer Kohle anlegen will kann damit keine Rendite erzielen.

    Da kauft man , als Profitmensch, halt einen beliebten Oldie und der steigt jährlich um mehr als 10 % im Wert. Besser geht es nicht.

    Nachteil, du kannst deine Karre nirgendwo mehr parken, da du befürchten musst, dass er nachher weg ist.


    Das entspricht m.E. aber nicht dem Gedanken unseres Hobbys. Da interessiert mich die Wertsteigerung nicht ,sondern der Spassfaktor, den man mit dem Fahrzeug hat.


    Meine Meinung, sobald es wieder ordentliche Verzinsungen auf dem Kaptalmarkt gibt, sinken wieder die Preise der Oldies. Die Renditejäger werden dann wieder dieses Renditeobjekt (oldie) verkaufen und dann sind plötzlich reichlich von den Fahrzeugen wieder auf dem Markt.

    Und das finde ich auch noch prima, trennt halt die Spreu vom Weizen.

    Wie lange wir noch unsere H-Oldies bewegen dürfen, das weiss ich nicht.

    Wir sollten dann aber zumindestens versuchen sich an die Regeln zu halten um möglichst lange von den Vorteilen Nutzen zu haben.

    Wie Mautfreiheit, Sonntagsfahrverbot, Steuervergünstigung ist doch schon etwas. Warum sind wir damit nicht zufrieden und müssen z.B. bei dem 07er das ausreizen bis zum geht nicht mehr.

    10 Fahrzeuge auf ein Kennzeichen ist doch ein Geschenk, egal wie wenig die bewegt werden.

    Und ehrlich wer braucht (BRAUCHT) schon 10 Fahrzeuge.

    Muss man das dann als Alltagsfahrzeug nutzen, oder den technischen Zustand schludern lassen?

    Das ist doch für uns einfach tödlich. Irgendwann werden dann diese Privilegien aufgehoben und wir sind vom fahren ab.

    Das sind wir dann selber Schuld.

    Letzen Endes ist das ja eine Freizeitbeschäftigung und purer Luxus.

    Müssten wir strampeln um den Kühlschrank voll zu haben oder ein warme Bude zu haben , würde sich keiner von uns über diese Regeln aufregen. Schorsch

    Mit der AGFA Box hab ich meine ersten Fotos gemacht. Der Rollenfilm gab acht Bilder her und dann musstest du damit in den Fotoladen zum Entwickeln und abziehen. War immer eine sehr teure Angelegenheit. Der Film kostete etwa ??? 6 Mark und die Acht Bilder nochmal je Bild eine Mark. Also für 8 Bilder 16 Mark. Da hast du dir genau überlegt was du fotografierst. Schorsch

    Alt und Ölig sitzt in Tönisvorst Ortsteil Vorst. Ein Nachbarort.

    Die Betreiber der Werkstatt sind selber dem Hobby VW zugetan und haben sich dann darauf spezialisiert.

    Ich habe noch nix nachteiliges von denen gehört ,habe aber auch selbst keine Erfahrung mit denen. Mein Sohn war da mal wegen eines Käfers und war auch ganz zufrieden. Sind sich nur nicht einig geworden.

    Schorsch

    Wenn ich auf der Homepage auf Neuigkeiten gehe, ist der neueste Eintrag vom 17.5.2014. Das wird da also nicht gepflegt.


    Das sagt m.E. nichts über die handwerklichen Eigenschaften des Betriebes aus.

    Nur hat das für mich so etwas den Eindruck, einmal gemacht und dann wars das. Kann man das so in der heutigen Zeit noch machen, auf den Stand von 2014 stehen zu bleiben.