Beiträge von Munin

    Wir haben im IV. Quartal 1993 als die Ersten Flecktarn bekommen (AKp. 2/3). Kurz darauf (noch im Oktober) wurde ich zur 4./L 334 versetzt und die hatten auch gerade erst Flecktarn bekommen. Ich meine die Resis aus dem 1. Q '93 liefen da sogar noch in Oliv rum, trotz "L". Aber den dreiteilige Klappspaten hatte ich auch, allerdings war alles Gerödel noch oliv bzw uni.

    Hmm hmmm. Ist natürlich gut möglich, daß meine kleine Privattheorie falsch ist. Vielleicht haben sie das auch irgendwann anders geändert. 1978 haben sie ja die Käfer-Produktion in Deutschland eingestellt. Ich kenne das auch nur von Mexico-Käfern. Und vom T2, da habe ich auch immer gleich das Lackierte eingebaut, weil ich das angenehmer in der Hand finde.

    Also 1978, da gehört dann das (Iltis-)Vierspeichen-Lenkrad rein :-). Vorausgesetzt, die Lenksäule ist nicht irgendwann mal gegen eine Alte getauscht worden, aber das ist eher unwahrscheinlich. Die Vierspeichen Lenkräder unterscheiden sich meines Wissens auch nur insofern, als das das 4SLR mit der Käfernummer einen lackierten, glatten Lenkkranz hat und das mit der Iltis-Nummer etwas weich und genarbt ummantelt ist.

    Moin, zusaammen!


    Da ich jetzt noch ein Auto habe welches wahrscheinlich sehr selten genutzt wird, wollte ich mal fragen ob es sinnvoll ist eine Gelbatterie o. ä. anzuschaffen. Das Auto steht draußen und es ist nicht ganz einfach da immer das Erhaltungsladegerät anzuschließen.


    Das Erhaltungsladegerät kann auch Gelbatterien laden und ich würde mir von der Aktion versprechen daß ich das Auto dann Wochen (Monate?) abstellen könnte, ohne die Batterie zu laden und trotzdem noch starten könnte. Dauerverbraucher wie Uhr und Radio werde ich u.U. so manipulieren daß sie nicht dauernd an der Batterie saugen.


    Ist das sinnvoll oder nicht? Wie sind da die Erfahrungen? Alternativ würde ich mir sonst endlich mal Steckdosen auf dem Hof anbringen und dann eben dauernd ein Erhaltungsladegerät anklemmen, wie jetzt auch schon. Zur Zeit lüngelt nur dauernd ein loses Kabel aus dem Türspalt und schlängelt sich quer über den Hof, das nervt. Mit einer zäheren Batterie könnte ich das Auto schön auf dem öffentlichen Parkplatz direkt vor meinem Grundstück abstellen, dann hätten alle was davon und ich mehr Platz auf dem Hof :-D.

    Da habe ich wohl eine Frage gestellt, die die Unwissenheit exponiert. ^^

    Macht nix. Das habe ich mir (im Falle des 24ers) auch vom Mercedes-Kundendienstler erklären lassen müssen, weil ich natürlich nicht in die BAL geguckt hatte :-D. Das gleiche gilt für die defekte Lampe im Lichtschalter meines ehem. W202. Der ist gar nicht beleuchtet, hat man mir dann auch bei Mercedes erklärt. Und ich habe bei Mercedes damals quasi auf W124/210/201/202 gelernt ;D}. Alles merkt man sich aber auch nicht...

    Chassis, Vorderachsen, Fahrwerksteile, Motorverblechungen, usw. sind bei den luftgekühlten VW Käfer, Kübel der 1960-70er Jahre immer schwarz.

    Okay, das stimmt wohl :thumbsup:. Ist in dunkelgrau trotzdem schöner =). Aber die anderen Sachen sind LD43. Sieht man im Sonnenschein sehr deutlich.

    Zumindest würde ich diesen ganzen Drosselungsquatsch wie Muldenkolben und mickrige Vergaser rauswerfen. Das sorgt nur dafür daß der Motor lahm und durstig wird. Außer Du willst es 101% original oder rechnest damit in naher Zukunft nur noch Benzin mit 75 Oktan zu kriegen. Vielleicht nicht mehr ganz abwegig :-D.

    Alles, was beim Kübel schwarz erscheint (Sitzgestelle, Lenkrad usw.) ist in LD43 lackiert. Bei der Bodengruppe scheiden sich die Geister, ob es nicht doch schwarz ist, aber ich meine nicht. Das Gleiche gilt für die Motorverblechung. Die ist m.E. schwarz, allerdings habe ich sie trotzdem in dunkelgrau pulvern lassen weil das einfach schick aussieht. Da in LD43 chromgelb drin ist und chromgelb in der alten Rezeptur nicht mehr zu haben ist, hatten alle Lackmischer ein Problem mir die Farbe zu mischen. Ich habe dann für die BoGru Mercedes tiefdunkelgrau genommen (7164), weil ich noch was hatte. Für den Rest habe ich RAL 9011 benutzt, das kommt sehr nah an LD43 ran.

    Ich rate jetzt zwar nur in's Blaue, aber könnten das auch einheitsinterne Schildchen sein? Manchmal entwerfen Leute aus Langeweile ja diverse "wichtige" Schilder, Formulare und Ausweise. Wir hatten z.B. einen Parkausweis für das Kasernengelände. Sehr sinnig, weil man ja sowieso nur mit dem Soldatenausweis überhaupt in die Kaserne kam.

    Ist der Gelbe nicht das Hinweisschild daß man die Antenne runterbinden soll? Man kann schlecht erkennen, ob der eine Antenne hat, aber das habe ich an der Stelle schon mal gesehen.

    Da mußte man ja jetzt nur den Kopf austauschen. Und den Schriftzug. Wie wäre es damit?



    Leider kämpfe ich noch immer mit dem neuen Rechner, deshalb kommen auch kaum neue Smileys. Auf Windoofs 10 läuft mein Photoshop nicht mehr und ich habe ausgerechnet für die Animationen noch kein Ersatzprogramm gefunden. Wohlweislich habe ich den alten Rechner noch parallel laufen, aber da das Grafiktablett schon am neuen Rechner hängt, muß ich die Animationen zur Zeit bei Bedarf wie ein Höhlenmensch mit der Maus anpassen. Das nervt und dauert ewig. Ich hoffe, da findet sich noch eine Lösung. Das Tablett einfach umstecken ist auch nicht so einfach, weil da ein Armdickes Kabel fest verdrahtet aus der Rückseite kommt und das Tablett zentnerschwer auf einem Ergotron-Arm verschraubt ist (Ist halt auch schon 10 Jahre alt...). Ich liebäugele zwar mit einem moderneren Tablett, aber das kostet 2700 Euro... :pinch:.

    Für das Klugscheißen ist eigentlich dieser Kamerad vorgesehen: :streb:

    Aber bei der Ironie sehe ich das ein. Da hilft eigentlich auch nur ein Schild, wie beim :witz:

    Sehr interessant. Leider habe ich nix rumliegen, um Dir zu helfen. Dein Hebel wird ausreichen, um das Konzept zu überprüfen aber das ist normaler Baustahl, oder? Ich glaube nicht, daß der auf Dauer hart genug ist und schnell ausleiern wird. Aber passende Maschinen um besseren Stahl zu bearbeiten habe ich natürlich auch nicht... :pinch:.