Beiträge von Munin

    Guten Abend!


    Eben wieder aus der Garage gekommen. Der Kübel ist höhergelegt, das hat's gebracht. Auf dem Foto ist er rechts schon höher, links nicht.



    Und dann fertig:



    Man kann an der Flasche sehen: die Höhe ist genau richtig :thumbsup::



    Und wir haben den Motor zum Laufen gebracht. Ich will es nicht verschweigen: Der Stößel war für Benzinpumpe war zu lang, das hat ein bischen gedauert es rauszufinden. Und in der Leerlaufdüse vom Vergaser hat irgendwelcher Dreck gehangen. Das hat sogar noch länger gedauert es rauszufinden. Aber mein Kollege läßt in solchen Situationen einfach nicht locker, deshalb läuft der Motor jetzt. Hier ein ganz kurzer Film:



    Da ist noch Abstimmungsarbeit zu leisten, eines der Ventile hat z.B. zuviel Spiel. Und der Vergaser wird nochmal auseinandergenommen und alles geprüft (Schmutz, Bedüsung etc.) Aber das bekommt man alles in den Griff. Ich kann mich gar nicht oft genug bei meinem Kollegen Tim bedanken! Ich bin heilfroh, daß es so schön geklappt hat.

    Und eben war der Paketbote da. Wenn die Scheibenwischanlage jetzt nicht perfekt funktioniert, weiß ich auch nicht mehr. Mehr Geld kann man nicht in Neuteilen versenken und jetzt gibt es auch kein weiteres mehr dafür. Ich gucke gleich, ob die (neue) Verbindungsstange passt und dann wird nur noch oliv lackiert.



    Ja, die gefederten Blätter sind nicht original, dafür wischen sie (hat man mir gesagt, das finde ich auch noch raus). Zur Schau lackiere ich die silbernen, ungefederten und klemme sie bei Bedarf an. Und in den Armen sind keine Klemmschrauben drin, warum auch immer.

    Moin!


    Bei der Kälte ist es leider Essig mit lackieren, jedenfalls in meiner Garage. Deshalb habe ich alles, was so getan werden kann, getan.


    Die Scharniere an den Scheibenrahmen geschweißt:



    Alle Anbauteile montiert, inklusive der Griffe. Gut daß ich es gemacht habe, eine der Klinken war kaputt. Lagernupsi abgebrochen. Für die Probemontage auch noch mit alten Scheiben. Die Frontscheibe mußte ich mit dem Cutter ausglasen, weil sich das Scheibengummi dermaßen am Rahmen festgesaugt hatte daß nichts mehr ging. Schade um das neue Gummi für 80 Euro...



    Und den Motor einmal komplett zur Probe zusammengebaut, alles wieder zerlegt (abgesehen vom Rumpfmotor, natürlich), Teile aufgearbeitet, gesucht oder gekauft und alles wieder zusammengebaut. Zun Glück fand sich noch ein brauchbares Originalsaugrohr an. Bis auf die Teile, die mir beim Axialspiel einstellen im Weg wären, ist nun alles fertig:



    Und ein neues Kraftstoffrohr aus Kupferleitung gebogen:



    Nachher kommt ein Kollege und wir legen die Hinterachse höher. Die Einstellung ist falsch, zu tief. Wenn dann sowohl Zeit als auch Fortune uns gesonnen sind, kann es sein daß der Motor heute das erste mal läuft :H:

    Ich habe in Herford auf dem Wintertreffen gestern ein original-Saugrohr bekommen:




    Da war Saugrohr-Schwemme. Drei Stück hätte man kriegen können. Leider konnte ich nicht alle kaufen.


    Wer also in der Nähe von Herford wohnt: Es lagen gestern noch ein gebrauchtes, aber brauchbares da rum und ein Nagelneues. Das Neue zwar vom Industriemotor, aber ich habe sie verglichen: Das passt. Außerdem ein Paar NOS-Krümmer, eine originale Radkappe, ein neuer Vorderachskörper (allerdings Rechtslenker).


    Vielleicht sollte man mal einen "Würde-ich-kaufen-Thread" aufmachen. Ich war mir zwar ziemlich sicher daß ich Saugrohre, Krümmer, Achskörper, Standheizungspumpen und Haubenscharniere hier losgeworden wäre, aber wollte nicht tausend Euro in den Versuch investieren.

    Diese Zusatz-Kanister erinnern immer an die US-Komiker mit ihren 181 im WH Look..:dev:

    Autsch, der hat gesessen. Gutes Argument. Dann halt nicht :].


    Hast Du ein Bild von den Federkernen? Der für die Sitzfläche hat eine 181-Nummer, der für die Lehne 111, also Käfer. Hier ist übrigens noch ein guter Online-Katalog. Wahrscheinlich ist der Federkern für die Sitzfläche verstärkt. Meine Sitzfläche hat nämlich reichlich Federn:



    Ich gucke morgen noch mal in den Käfersitz rein. Interessant.

    Außerdem sind die Sitze fertig. Ich habe für den Beifahrersitz den alten Bezug genommen, der tut es noch. Die Sitze wirken durch die neuen TMI-Polster etwas aufgequollen, da stimmt die Form nicht so ganz. Aber sie sind sehr bequem. Nur ein Federkern für die Rückenlehne ließ sich nicht zu vertretbaren Kosten auftreiben, deshalb habe ich schweren Herzens einen Sitz aus meinem Arsenal geschlachtet der eigentlich komplett bleiben sollte. Watt mutt, datt mutt. Der Federkern mußte aber auch noch geschweißt werden. Wahnsinnig verdreckt war der Bezug auch. Tipp: Mellerud Kunststoffensterreiniger und ein Topfschwamm macht ganz doll sauber. Anschließend Armor All seidenmatt. Der Rücken besteht wieder aus 3mm-Graupappe. Die Sitzanlage ist jetzt vierfarbig, aber das verleiht Character.



    Ansonsten habe ich es diesmal geschafft die Zündspule beim Lackieren nicht zu zerstören. Aber die Andere sah lackmäßig besser aus. Aber das Meiste verschwindet unter der Schelle, als auch egal:



    Und ich überlege noch, ob ich mir für den 10-L-Kanister einen Halter baue. Ist zwar nicht original, aber es sieht einfach nur scharf aus. Allerdings verdeckt es auch die Luftschlitze ein wenig. Ich überlege noch, ob ich das technisch und unter Originalitätsgesichtspunkten verantworten kann :lol:.



    Morgen hole ich die zweite Rutsche vom Gelbverzinken ab. Dann kann ich endlich den Scheibenrahmen zusammenschweißen und danach muß ich mich um das Verdeckgestänge kümmern. Nächste Woche bekomme ich das Saugrohr, dann kann der Motor endlich fertig zusammengebaut werden. Vorher muß noch die Hinterachse höhergelegt werden, dann kann er rein. Ich glaube, ich werde dieses Jahr fertig. Das wäre natürlich ein tolles Geburtstagsgeschenk zum 50. (Der Kübel wird 50, nicht ich :]).

    Die Haube öffnet und schließt jetzt übrigens wie Butter :thumbsup:.


    Die Kotflügel und Stoßstangen habe ich auch angepasst. Da mußte etwas geflickt und etwas geradegebogen werden, aber alles ohne Probleme. Nur daß man bei einem NOS-Kotflügel (original VW) die Blechschere zum Anbauen braucht, hat mich schon etwas erstaunt. Und das komische Blech im Kotflügel habe ich abgenommen. Ich glaube nicht daß ich da noch eine Flüstertüte, oder was auch immer da rankommt, anbaue. Der linke Kotflügel hat auch ein paar Flicken bekommen. Die Schraublöcher wurden mal aufgescnitten, wahrscheinlich zum Anpassen. Die Stoßstange vorn hatte die übliche Z-Form. Da habe ich die Ober- und Untergurte des C-Profils durchtrennt, geradegebogen und alles wieder verschweißt. Das ging schneller als da mit dem Schweißbrenner rumzumachen.



    Weil die Stoßstange immer an den Haltern der Kotflügel gedrängelt hat, habe ich die abgeschnitten, mir neue gebogen und die dann schraubbar gemacht. Das gefällt mir besser als original und fällt kaum auf.



    Hinten mußte ich gar nichts machen, das hat einfach so gepasst. Ist auch mal ganz angenehm.



    Guten Abend!


    Es ist ein bischen vorangegangen über den Jahreswechsel. Aber bevor ich das erzähle muß ich jetzt erst einmal ein wenig prahlen =). Ich habe einen blitzsauberen NOS-Wischermotor an Land gezogen und bin ganz aufgeregt darüber:



    Ist der geil? Und trotzdem er mich in der Summe etwa 400€ gekostet hat (325,- und einen alten, funktionierenden Motor im AT), bereue ich nichts. Das letzte Hemd hat keine Taschen. Wenn ich der Händler wäre und so ein Einhorn gehabt hätte, wäre ich wahrscheinlich noch gieriger gewesen.


    So, genug angegeben. Da ich mit der Karosserie soweit fertig bin und es zu kalt für Lackvorbereitungen ist, habe ich mir die Anbauteile vorgenommen. Zuerst die Kofferraumhaube:



    Beulen und Rost, aber nichts durch, wie man sieht:



    Nur beim Ausbeulen habe ich versagt. Wenn man das Multispot auf "Stoßpunkten" stellt anstatt auf "Ausbeulen" klappt das nicht so gut. Und es ließ sich auch nicht gut zupfen. Erstaunlich stabil, die Streben. Deshalb habe ich lieber ein Stück der Strebe rausgeschnitten, sie extern ausgebeult und wieder eingeschweißt...



    Und weil das so gut lief, habe ich das auch vorne im Bereich des Schlosses gemacht. Kann man auch mal ein bischen Rost wegputzen und den Schloßbereich verstärken, schadet sicher auch nichts.



    Hat einen Tag gedauert, aber jetzt ist alles schick für die Lackierung.



    Da hänge ich mich dran und wünsche ebenfalls allen ein schönes neues Jahr mit vielen Unfall- und Pannenfreien Kilometern auf der Überholspur :-) ! Hoffentlich haben alle problemlos ausgekatert...


    Speziell für die Kübelfahrer ist ja dieses Jahr das große Jubiläum. Ich hoffe, ich bin spätestens zum 1. August fertig mit dem VW und kann mit euch den 50. Geburtstag gebührend feiern.



    Nicht der Weihnachtsmann, sondern purer Zufall hat mir heute ein verspätetes Geschenk beschert :love:. Ich habe eine Mappe von Eberspächer bekommen in der einige Anleitungen und so drin sind. Leider nichts speziell für den Kübel, aber irgendwas ist ja immer. Trotzdem nützlich.




    Inhalt:


    - BN-2 universal Betriebs- und Einbauanleitung

    - BN-2 VW Typ 1 ab '70. Für 12/13/1500. In der Einbauanleitung haben sie aber einen 1302 fotografiert, also wohl auch dafür ;-).

    - BN-4 VW Typ 2 Betriebsanleitung und Schaltpläne mit/ohne Entstörung

    - BN-4 Störungssuche, Reparaturleitfaden für Druckregler und Dosierpumpe

    - BN-4 Ersatzteilkataloge 11/72. Einmal mehr so allgemein und einmal für VW Typ 2


    Auszug: BN-4 Einbauanleitung VW T2.



    Und alleine der vielen Explosionszeichnungenwegen schon sehr nützlich. Ist zwar vieles als Scan verfügbar, aber so ein originales Druckwerk hat immer was, finde ich.



    Ich freue mich, das sie euch gefallen. Danke schön!


    Ich glaube, ich begnüge mich mit dem Urheberrecht. Die SVG sind mit Copyrightvermerk geimpft und im Zweifel ist die Rechtsschutzversicherung bezahlt =).


    Grußhand ist eine sehr gute Idee!


    Blaues Schiffchen wäre natürlich kein Problem. Zumindest einer wäre nur fair. Aber dann müßten sich Marine und Luftwaffe einen teilen. Die Farbtonunterschiede wären bei so kleinen Sachen zu subtil. Das Blau kann auch nicht so dunkel sein wie in echt, dann wirkt das mit der hellen Kokarde wie schwarz. Und eine farbige Biese zur Unterscheidung wird zu fein, die erkennt man dann nicht mehr.



    Meine nagelneuen Bremsbacken vom Kübel sind hinten rechts verölt. Habe den Lagerdeckel augenscheinlich nicht fest genug gezogen (2. Durchgang mit Nm vergessen :pinch:). Außerdem waren die Kronenmuttern der Bremstrommeln auch nur handfest, weil ich nicht wußte ob ich die Trommeln vielleicht nochmal abbauen muß (Zum Beispiel bei undichter Achse...). Irgendwo hier hatte ich gelesen daß jemand die Bremsbacken auskocht. Funktioniert das wirklich? Und wie mache ich das genau (Dauer, Reinigungsmittel oder nicht etc.) Die Beläge sind verklebt, nicht genietet. Oder muß ich die neuen Backen schon verschrotten ;( ? Ratschläge sind hochwillkommen!

    Guten Morgen!


    Hier zur Ergänzung noch ein Bild eines Bosch-Reglers. Habe ich in einem uralten Fachbuch (Trzebiatowski, Die Kraftfahrzeuge und ihre Instandhaltung, Fachbuchverlag Dr. Pfanneberg und Co, Giessen 1952) gefunden. Obwohl der Regler natürlich älter ist als alles am Kübel verbaute, wollte ich es euch nicht vorenthalten, weil es so schön ist.



    Und weil ich nicht aufgepasst habe, habe ich aus Versehen zuerst die Tafel mit der Zündung gescant. Deshalb gibt es die auch noch.



    Fröhliche Festtage und einen guten Rutsch!