Beiträge von Lui

    Nun ja meine Herren,
    da sind viele richtige Dinge in den Kommentaren angesprochen worden, die in Summe ein solches Projekt sprengen. Ausgangslage ist ja, das die BW den
    modernsten Schützenpanzer erhält. Dem entsprechend sind in die Ausschreibungen Wunschvorstellungen der BW eingeflossen die nur schwer zu erfüllen sind.
    Die Rüstungsindustrie hat hier meiner Meinung nach nicht wirklich widersprochen und die Euphorie noch befeuert. Zu dem will die BW ja keine Prototypen mehr,
    das erste Fahrzeug soll bereits Serienstand haben! Wie soll das funktionieren? Kein Wunder, das die ersten fünf Autos ständig zu Um-/ Nachrüstung in der
    Instandhaltung waren! Dann die endlosen Wartezeiten für Zeichnungsänderungen, da dauert es schon mal 10 Monate bis man eine Bohrung von Durchmesser 10mm
    geändert bekommt! Aber Anstatt der ausreichenden 16mm, wird die Bohrung gleich auf 27mm aufgebohrt!
    Interessant wäre noch, an welchem Standort die Produktionsbesichtigung Puma statt fand, nach dem geschilderten Szenario tippe ich auf Unterlüß!!
    Mit einer Autofertigung lässt sich der Panzerbau sowieso nicht vergleichen, die Monatsproduktion liegt bei fünf bis zehn Fahrzeugen, wenn der entgültige
    Zeichnungsstand dann mal feststeht. Da ist man beim Puma noch ein gutes Stück entfernt.
    In diesem Sinne, das Beste oder nichts.


    Gruß Lui

    Hallo,


    zum Thema Schwimmantrieb kann ich sagen, daß das Schwimmsteuergetriebe vom Luchs auch für Fuchs verwendet werden kann. Das gleiche gilt für das Schwimmverteilergetriebe. Beim Antrieb bin ich mir nicht sicher. Kann aber ein Steuergetriebe, ein Steuerhebel und einen Antrieb anbieten. Bei Interesse kann ich auch Bilder einstellen.

    Hallo,
    die gehören zur Prüfausstattung Hydraulisch (BW), auch Hydraulikprüfkoffer genannt. Dieser besteht aus zwei Kästen, einmal eine Adapterkiste und zum
    zweiten aus einem Prüfkoffer mit Manometern, zu denen die Schläuche gehören. Wobei die gelbe Kennzeichnung der Schläuche darauf hinweist, das sie nur für
    Gase verwendet werden dürfen, z.B. zum auffüllen von Stickstoff. Braune Kennung für Öle.