Beiträge von T3TDSyncro

    Mein Nachbar und ich haben letzte Woche im Panzer einen Schraubstock eingebaut. Bis auf die 4 neuen Löcher ist alles Rückbaubar.

    Wenn der Schraubstock ausgezogen ist oder eingefahren ist, einfach die SW 13 Schraube festdrehen und dann hält das richtig fest.

    Wieder ein bisschen mehr Werkstattwagen aber trotzdem auch als Transporter oder Dach über dem Kopf benutzbar.

    So bin ich wieder flexibler und muss nicht jedes Mal an die Werkbank. :-)

    Einen Heuer Schraubstock hatte ich gerade nicht übrig, der tut es aber genauso. So viel Gewalt kann man da sowieso nicht anwenden und ist auch nicht vorgesehen.

    Die Bilder habe ich heute gemacht ("Tagesbilder"), ich hatte noch keine Zeit zum Aufräumen.:B)






    Gruß, Eve

    Hallo,

    Das Defa Heizsystem wurde für alle Fälle mal mit eingebaut, da der Motor ohnehin zerlegt war. Erster Test ergab nach 40min Heizzeit bei 20C Umgebungstemperatur, dass das Kühlwasser gerade mal den ersten Kühlstrich in der Anzeige genommen hat. Wird also im Winter dann wohl eher 1-1,5h dranhängen müssen.

    das ist normal. Selbst der 1,9l TDI braucht locker eine Stunde, bis er 70 °C erreicht hat. Der Tauchsieder hat ja nicht so eine riesen Leistung und das ganze Wasser (wenn auch nur der kleine Kreislauf) muss auch erst auf Temperatur kommen.


    Gruß, Eve

    Einfaches konstruiertes Beispiel: Als Schüler hat man mal ein altes Bundeswehr-Fallmesser geschenkt bekommen oder von seinem Taschengeld gekauft.

    Es liegt dann da irgendwo im Schrank und plötzlich, nach der Waffenrechtsreform, ist das ein verbotener Gegenstand und man wird, ohne was aktiv getan zu haben zu einem Straftäter. Wer guckt schon regelmäßig ins Waffengesetz und seine Kommentare, wenn er nicht davon ausgeht, eine Waffe zu besitzen...

    Geht noch einfacher.

    Ich hatte mir zum 18. Geburtstag ein Butterflymesser gegönnt und das im Prinzip wie ein Taschenmesser benutzt.

    Wenige Jahre später war das Messer illegal. (Und hat mir für (offiziell) 5 Jahre einen unschönen Eintrag in das (normale) polizeiliche Führungszeugnis gebracht. Von der heftigen Geldbuße spreche ich noch gar nicht und dem (illegalerweise) bis vor wenigen Jahren immer noch existierenden Eintrag auch nicht.):daumenrunter:


    Gruß, Eve

    Und wieder ist Marbach (bei Herbertingen) von einem Unglück heimgesucht worden.

    Erst sind seine zwei Miethäuser abgesoffen, jetzt brennt auch noch sein Bauernhof.









    Das ist der Bürgermeister.





    Das Brennholz ist auch erstmal unbrauchbar.





    Und der Mähdrescher ist auch ein Totalschaden.



    Er tut mir echt leid.;,(


    Gruß, Eve

    Ich hab ja echt schon ernsthaft überlegt, ob ich nicht auch da irgendwie helfen kann.

    Aber abgesehen vom finanziellen Aspekt, ich muss regelmäßig zur Physio, bin weder körperlich noch psychisch belastbar (Dort sowieso1) und auch sonst spricht da einfach viel zu viel dagegen...

    Wäre ich zehn Jahre jünger... :noe:

    Ihr habt wirklich meinen vollsten Respekt!


    Gruß, Eve

    Aber wo und wann jetzt genau was passiert, kann niemand

    prognostizieren, da das ganze Geschehen halt extrem dynamisch ist. Sieht man ja auch

    auf den Radarbildern - da entwickeln sich binnen kürzester Zeit üble Unwetterzellen aus

    dem Nichts, und 15min später sind sie dann wieder weg.


    Natürlich, das steht außer Frage.

    wenn man direkt neben einem

    Bach wohnt und dieser die Angewohnheit hat, als Grundwasser getarnt von unten in den

    Keller zu drücken...

    Ich habe (zum Glück (?)) keinen Keller und auch keinen Bach in der Nähe.


    Gruß, Eve

    Ich möchte da jetzt doch auch noch was dazu sagen:

    Ich glaube, das größte Problem ist die, nach wie vor, relativ ungenaue Wettervorhersage.

    Ich habe auf meinen mobilen Geräten sowohl NINA als auch die DWD Warnapp.

    Wie ihr ja wisst, sind wir hier ja wenige Wochen zuvor auch zum Teil ertrunken, wenn auch lange nicht so sehr wie die armen Menschen "da Oben".

    Es kamen eigentlich täglich diverse Warnmeldungen mit den unterschiedlichsten Angaben über die Stärke des Niederschlages.

    Und dann war es eben so, dass die "Trefferquote" sehr gering war.

    Und wenn sie dann tatsächlich gepasst hat konnte sich kaum jemand vorstellen, was jetzt wirklich die Mengenangaben zu bedeuten haben.

    Klar, es gibt viel Regen, langen Regen, langen intensiven Regen..., dass das aber so Ausmaße annehmen würde, war wohl nur jemanden klar der sich mit Wetter im Allgemeinen schon intensiv beschäftigt und auseinandergesetzt hat.

    Ich bin ja auch am Fenster gestanden (okay, an verschiedenen) und habe beobachtet wie sich das entwickelt.

    Und in der halben Stunde, in der ich nicht geschaut habe, hat sich hier eine Sturzflut aufgetan! Ich hätte niemals mit so einem Ausmaß gerechnet.

    Jetzt kann ich das natürlich viel besser einschätzen, was es bedeutet, wenn da solche Mengen an Wasser herunterprasseln.

    Und somit bin ich auch für die Zukunft viel besser vorbereitet.


    Ich habe ein oder zwei Tage bevor dieses Unglück geschah, auf YouTube ein Wettervideo gesehen auf dem vor diesen Unmengen an Niederschlag gewarnt wurde und gehofft, dass es nicht so schlimm ausfallen wird wie vorhergesagt und uns nicht wieder trifft, bzw. möglichst keinen Schaden anrichtet.


    Mehr möchte ich jetzt dazu nicht sagen, das ist nur mein "erlebter" Eindruck.


    Gruß, Eve


    PS: Unsere Sirene im Dorf hat funktioniert, nur leider sehr spät. Da war das Schlimmste bereits vorbei.
    (Die Sirene wird aber auch regelmäßig betätigt, beispielsweise bei Übungen der FFW.)

    Dann muss ich bei unserem Hornbach auch mal nach solchen schönen Sachen schauen. Meine Pumpe ist bisher noch ohne Schläuche.👍

    Gruß, Eve