Beiträge von Patient404.1

    Moin,
    dann will ich hier auch mal weiter berichten bevor der Thread ganz in Vergessenheit gerät... ;)

    Ganz viel gibt es seit März leider nicht zu berichten, mir kam da ab April erst mein neues Projekt T5 Camper Offroad fähig machen in die Quere, und der musste dann ja auch noch 3 Wochen Auslauf über den Balkan bekommen... :D


    Ein paar Kleinigkeiten habe ich aber im März / April und jetzt in den letzten Tage am Kübel gemacht, und hoffe das es bis zum neuen Jahr wieder mehr wird.


    Zu erst hatte ich einen original Wiechers Überrollbügel für den Kübel auftreiben können und musste den unbedingt haben... ;)
    Denn im Zuge der Restauration und des nochmal stärkeren Motors wollte ich zumindest für 3 Punkt oder 4 Punkt Gurte sorgen - da meine Wunsch Sitze keine 4 Punkt Gurte zulassen, passt das mit dem Bügel gut für die 3Punkt Gurte.




    Dazu dann direkt mal neue Typenschilder besorgt:


    Den Bügel habe ich dann mal zerlegt und von der verkommenen Armaflex Dämmung/Isolierung befreit.
    Um ihn einbauen zu können musste ich hinten die Aufnahmen der Gewehrhalter entfernen:


    Vorgestern erfolgte dann der Probe Einbau und das Löcher bohren dafür:


    Diese Thema und das Sitz Thema wollte ich unbedingt vor dem weiteren zerlegen geklärt haben, damit ich nicht nach dem lackieren unbekannte Teile einbauen muss, noch Löcher bohren muss, etc.
    Es zeigt sich auch das es gerade bei dem Bügel gut war, denn scheinbar war der Bügel etwas verbogen oder meine Karosse - aber das konnte ich etwas richten.


    Die kaputte Standheizung wurde auch ausgebaut:


    Dafür habe ich noch 2 Teilespender ersteigern können, und hoffe zusammen mit einem örtlichen Schrauber eine gut funktionierende Heizung daraus wieder zusammen zu bekommen.
    (sollte das alles aber zu aufwändig werden wird eine moderne neu eingebaut)


    Weiter ging es auch mit dem Thema Sitze, ich war zwar mit meinen Audi Quattro Sitzen vom Sitz Komfort immer sehr zufrieden, diese waren aber nicht zeitgenössisch und nun auch schon optisch sehr in die Jahre gekommen, also hatte ich mir alte Porsche Sitze in den Kopf gesetzt, und diese in neu bezogen dann auch irgendwann für viel zuviel Geld aufgerieben... ;):/:D


    Hier gab es gestern auch eine Anprobe:


    Die Wiechers Sitzkonsolen für den Käfer passen leider entgegen vorheriger Aussage nicht zu den Kübel Sitzschienen, das werde ich dann nun irgendwie selbst adaptieren, dazu muss ich mir in den nächsten Tagen nochmal Gedanken machen, hier nur grob auf die Kübel schienen geschoben:


    Das wäre es für's erste zum aktuellen Stand! ;)

    Laut Tüv muss das Teil sogar raus.
    Es gillt ja als sogenannte Streckbremse (Anhäger Gespann im Gefälle gerade ziehen):
    https://de.wikipedia.org/wiki/Streckbremse
    "
    In Deutschland ist dieses Bremssystem seit den 1980er Jahren verboten, da es aufgrund der vielfach mißbräuchlichen Nutzung im normalen Fahrbetrieb (zur Schonung der Bremsen am Zugfahrzeug) vermehrt zu Unfällen gekommen ist."


    Ich wurde vom Tüv da bei einem meiner 404 auch schon drauf hingewiesen, hatte zu der Zeit aber den Kompressor und Kessel schon ausgebaut... ;)


    Wenn wirklich mit Anhänger gefahren wird, würde ich überlegen ein Anhänger Bremsventil aus einem zivilen (Feuerwehr) 404 zu verbauen, oder z.B: vom 421 oder 406, damit hat man die Möglichkeit den normalen Handbremshebel mit anzulenken...

    So ich wollte auch mal weiter berichten:


    Anfang Februar habe ich die alte Frontölkühler Anlage ausgebaut (Kummetat empfiehlt eine neue zum neuen Motor) die alte ginge mit dem alten Motor weg (wird nun mit dem Motor in einem Käfer weiter laufen):


    Ausserdem habe ich das Getriebe ausgebaut:



    Hier gab es an der Ablasschraube dann das zu finden:


    Da aber eh eine Überholung mit Änderung der Übersetzung geplant ist (obwohl es 2004 auch überholt wurde) macht das nicht soviel aus.
    Ich habe das Getriebe nun zur Überholung am letzten Montag auch zu Firma Kummetat nach Gelsenkirchen gebracht.


    Weiter ging es dann am letzten Wochenende mit dem zerlegen und vorbereiten für die Lackierung, hier wollte ich kurz mal den Motorraum mit meinem Heißkärcher etwas entfetten zum schleifen, das Ergebniss sah dann direkt so aus 8| :lol:;) :





    Der alt KH Lack aus 2004 den ich bei -15 aussen Temp. in meiner schlecht geheizten Garage damals in einem Durchgang darauf gepustet hatte, lässt sich bei 90 Grad recht leicht runter pusten.... ;)


    Weiter zerlegen, Verdeck runter und gleich abgebohrt, Sitze raus, etc:


    Scheibe und Haube ab, Scheibe direkt zerlegt, zum Glück ging das recht gut, da ich damals schon mit viel Fluid Film in Teilen wie dem Scheibenrahmen etc gearbeitet habe gingen alle Schrauben raus und auch alles gut auseinander! :thumbup: :



    Dann mal mit dem leidigen schleifen etwas angefangen, das mein Lackierer schonmal ein Durchgang schwarze Teile Ende dieser Woche fertig machen will:


    Türen zerlegen usw gehört ja eher zu den angenehmen Arbeiten:


    Das war es für's erste - demnächst hoffentlich mehr... ;)

    So dann nochmal, nachdem mir gestern der Text mit dem Klick auf Absenden gelöscht wurde... :cursing:;)


    Also hier gibt es aktuell nicht viel neues am Kübel Projekt zu berichten, viel Kleinkram:
    - Motor Verblechung und Gebläse am alten Motor demontiert, etc.
    - festgestellt das die Verblechung nur in Verbindung mit dem Kübel Unterfahrschutz hält (welcher nicht weiter verwendet werden kann, da Filter Ölpumpe und Zusatz Ölsumpf verbaut werden)
    - nun auf der Suche nach einer guten Quelle für einen qualitativ gescheiten Satz Bleche (Baltic oder csp werden es denke ich)
    - Gebläsekasten wird neu lackiert
    - Lima vom Lüfter trennen, Lima prüfen - Lüfter wird vrmtl. gegen verschweißten ersetzt


    Zu dem Lack Projekt habe ich mir mal ein Angebot zum Tauch entlacken, Tauch entrosten und KTL beschichten bei Fa. Syre aus Bönen eingeholt (die Idee begann mit einem Tipp von Thomas) da ich die Türen mit den Fächern innen und andere schlecht zu schleifende Teile ordentlich gemacht haben möchte (Strahlen ist bisher der Plan), in dem Zuge habe ich dann mal alles angefragt, hier ein Auszug davon für die, die es interessiert:
    .... "
    Artikel entlacken oder
    entlacken, entrosten, KTL


    Karosse
    1.600,00 €
    4.500,00 €


    Tür
    50,00 €
    160,00 €


    Kotflügel
    50,00 €
    160,00 €


    Haube vorn
    60,00 €
    180,00 €


    Heckdeckel
    50,00 €
    160,00 €


    Scheibenrahmen
    40,00 €
    130,00 €


    Alle Preise sind Stückpreise inkl. MwSt. für Stahlteile.


    Kunststoff können wir generell nicht bearbeiten. Bei Teilen mit Chrom kann es sein, dass dieser angegriffen wird.
    Aluminium ist kein Problem. Wir müssen allerdings wissen, dass es sich um Alu
    handelt, da Alu in einem anderem Tauchbecken bearbeitet werden muss,
    damit es nicht beschädigt wird. ....... "


    (Rainer Syre Chemische Entlackungen GmbH, Siemensstraße 9, 59199 Bönen)

    Hallo,


    das sind die Porsche 356 Felgen als Nachbau von Mangels, 5,5x15.
    Darauf sind 195/80/15 Reifen (Maxxis MA 751)
    Die Reifen sollen nun aber runter...


    Hier mal noch ein altes Bild mit original Bereifung (sieht irgendwie nach nichts aus finde ich ;) ) und im vergleich noch eins mit den größeren Rädern (hier aber auch noch mit den Zusatz-Feder-Stoßdämpfern):



    Hier noch als Beispiel ein ebay Link zu solchen Felgen:
    http://www.ebay.de/itm/Jp-Dans…bd635f:g:K9AAAOSwZtJW9YWm

    Das ist richtig! ;) CSP Scheibenbremse...
    Die Arbeitet dort aber schon seit 3 Jahren, und das sehr gut!
    => Und ja tiefer wird er dadurch also nicht. :-)


    Tiefer wurde er nun ca. 1,5 cm durch den Schritt weg von den Feder-dämpfern. Etwas höher als original ist er aber auch durch die größeren Räder!

    Moin,
    ich wollte mich auch mal wieder melden und was von mir geben - vielleicht interessiert es ja noch den ein oder anderen was ich so an meinem Fuhrpark bastel... ;)
    Hier möchte ich zumindest mal nach und nach einen Überblick geben was ich gerade so an meinem Kübel gestartet habe und nun durchziehe!


    Also nach nun ca. 12 Jahren seit meiner Restauration und reinem fahren, hab ich am letzten Tag in 2016 angefangen den Kübel mal wieder zu zerlegen.


    Aber der Reihe nach!
    Angefangen hat eigtl. alles am 27.02.2015 - da habe ich in einer bescheuerten Aktion ein abgebrochenes 1914er Typ 1 Motor Projekt gekauft und dachte ich starte mal einen Motor Aufbau mit noch etwas mehr Bumms... ;):D
    Hier gab es dann einige unschöne Überraschungen am Block, den Köpfen etc - wie immer bei so Käufen ;) - ich hab mich mit Unterstützung von Udo Becker aus Iserlohn (www.udobeckertuning.de) dann an ein Konzept gemacht, etc.
    Aber nach langem hin und her eingesehen das es so ein gutes Konzept aber mit den Teilen vrmtl. eine Sackgasse ist oder mit sehr viel Aufwand, Geld und Wartezeit verbunden ist.


    Der Wunsch nach einem tollen Motor war nun natürlich nur stärker geworden, ;);(:D also wechselten die brauchbaren Sachen aus dem Konvolut und das Konzept im April 2016 zu Gerd Kummetat nach Gelsenkirchen (www.kummetat-tuning.de) und dort befindet sich nun mein neuer Motor im Aufbau bzw ist fast fertig. 8)
    Zum Motor an sich werde ich später mal separat etwas schreiben.


    Nun soll es aber nicht bei einem Motortausch bleiben sondern der ganze Kübel soll nochmal schöner werden, einige Schwachpunkte der damaligen Selbst Lackierung durch eine ganz neue vom Profi ausgebessert werden etc!
    Wie Umfangreich das wird kann ich noch nicht genau absehen, das wird sich beim zerlegen zeigen.


    Desweiteren ist noch eine Überholung vom Getriebe, Hinterachse usw geplant.


    Anbei schonmal ein paar Bilder:


    Letzte Fahrt in dieser Zusammensetzung:


    Vorab schonmal diese Federdämpfer wieder rausgeworfen:


    Tank raus:


    Motor raus:




    Das wird der neue :thumbup: :D :



    Gruß,
    Carl

    Moin moin,


    so dann doch auch hier mal wieder reingeschaut für diesen Thread, und um sagen zu können:


    Jürgen - fettes DANKE an dich und dein Team!
    Es waren mal wieder tolle Tage, die viel zu schnell umgegangen sind!


    Leider mussten wir mal wieder Sonntag recht früh los, um die fast 500km im Unimog runter zu reißen, und sind Sontnag Abend alle gut wieder in der Heimat angekommen.
    Für uns war es nach 11 Tagen mit ca. 1500km ein toller Tour Abschluss in Boostedt, wo wir im Gelände dann nochmal alles geben konnten! ;):D
    Und wie Olaf schon schrieb, das Dänische Salz gut mit Boostedt Dreck am Auto konseviert haben... :evil: ;)


    So - dann bis hoffentlich 2015! :whistling:

    Danke für die Tipps, aber ich suche einfach den aus der ebay Auktion in 24 Volt, dafür liegen die Kabel auch fertig in betroffenem Mog... ;)
    Firma Alfers ist natürlich bekannt, aber mit Versand bekommt man bei denen ja leider nichtsb estellt, zum mal eben dafür hinfahren ist es leider zu weit! ;)


    Also falls noch jemand so einen Schalter in 24Volt über hat - die waren ja glaube ich auch im Munga verbaut - bitte melden - Danke!

    Hallo!


    Ich suche ein paar vernünftige Winterstiefel, für Treffen etc.
    Was könnt ihr da empfehlen? Gibt es sowas in der Art als Abwandlung der BW Kampfstiefel, mit Fell drinn oder so?
    Ich habe bisher nur Pilotenstiefel gefunden mit Fütterung, die haben mir aber zu wenig Profil!


    Gesuchte Größe wäre BW 285, bzw. 44,5-45 Deutsche Größe, Zustand am liebsten neu.

    Moin Thomas,


    ist optisch bis auf die unterschiedliche Entlüftung gleich zum Unimog BKV. (ich gehe davon aus der dicke Gummischlauch ist die Unterdruckleitung zum Ansaugkrümmer?!)
    Ich habe den Unimog BKV in neu und gebraucht da, den gebrauchten dürftest du der ansicht halber zerlegen wenn dir das hilft?!


    Ansonsten würde ich sagen: neuen unterdruck BKV vom Unimog in Belgien bestellen, fertig. Oder halt den Repsatz...
    BTW: Hast du ein Bild von hinten auf das große Gehäuse? Im Unimog BKV ist dort auch ein kleines Gitter meine ich!

    Hallo,


    hab hier an einem Unimog Fahrgestell eine Bordwardfelge übernommen, zumindest wurde mir gesagt sie wäre vom B522?!


    Also falls sie jemand vor dem Schrott retten möchte, wäre sie gegen ne Kiste Veltins o.ä. in 59846 Sundern abzuholen.
    Der aufgezogenen Reifen ist allerdings Müll!