Beiträge von Jens64

    Der verbaute Dieselmotor läuft immer noch nicht. Inzwischen habe ich die Einspritzdüsen, die Glühkerzen und die Leckölleitungen sowie den Öl- und den Kraftstoffilter erneuert. Die Einspritzpumpe wurde zwischenzeitlich überholt und funktioniert nun angeblich. Sie liegt nun im 5. Jahr im Karton, ich hab se noch nicht mal ausgepackt.
    Die Türen, Frontmaske, vordere Kotflügel, Innenkotflügel (Radhäuser vorne) und die Motorhaube, sind inzwischen entrostet, geschweißt, teilweise rekonstruiert, grundiert und lackiert (Russenbraun von Jay_Dee). Dellen im Bleckleid erachte ich als zeitgenössisch und habe ich deshalb gelassen.
    Das potthäßliche Hardtop ist verschwunden. Stattdessen besorgte ich ein gebrauchtes Verdeckgestänge (original über Achse Minsk, Wien, Scharnitz, allein das hat schon fast 2 Jahre gedauert) und eine neue Verdeckplane mit eingeschraubten Heckfenster, allerdings gabs das damals grad nur in schwarz.
    Dies italienische Minilenkrad wich einem Originalen.
    Die montierte Bereifung stammte wohl von einem Mitsubishi Pajero und wich den originalen Felgen und Reifen in 8.40-15


    Als Neuteile sind vorhanden: eine originale Auspuffanlage, das komplette Einkreisbremssystem, vom HBZ über die RBZ, Bremsleitungen und -schläuche bis hin zu den Bremstrommeln. Die Gummibuchsen der Blattfedern, die Seitenblinker, Rücklichter diveres Gummiteile und, und, und......


    Was ist noch zu machen?
    Ein paar Arbeiten an der Karosserie für denjenigen der mit einem Schweißgerät umgehen kann. Reparaturbleche sind bis auch den hinteren linken Radlauf vorhanden. Den Motor ans laufen kriegen.


    Karre abschleifen, grundieren und lackieren, Bremsanlage würde ich mit den Neuteilen neu aufbauen.


    Also, ein bißchen Arbeit isses noch, aber nicht hoffnungslos.
    Es gibt dazu reichhaltig technische Unterlagen zum Motor in französisch, englisch und deutsch, ein Fahrzeughandbuch der NVA (diese UAZe sind aber nicht 100%ig identisch), einen originalen Ersatzteilkatalog in ungarisch, polnisch, russisch mit sehr guten Bildern als PDF-Datei, sowie eine Fotodokumentation meiner bisher gemachten Arbeiten. Ebenso habe ich die Kopie einer TÜV-Bescheinigung eines anderen UAZ mit ebendiesem Motor, so daß es bei einer Zulassung keine Probleme geben dürfte.
    Auch verfüge ich über Filmaterial der Fa. Martorelli in Italien, die ebenfalls die UAZe mit diesen Motoren austattete.


    Ich würde diesen Motor drin lassen, weil es ihn eben in dieser Ausführung zu kaufen gab. Zwar selten, aber es gab ihn.


    Das einzig was fehlt sind die Türdichtungen und die hinteren Notsitze, ansonsten ist das Fahrzeug komplett, manche Teile sind sogar mehrfach vorhanden.


    Seit Herbst 2008 steht das Auto nun trocken bei meinem Bruder in der Garage. Er hat damals vorne ne Schleppgabel bekommen, damit wir ihn da hin bekommen:


    Inzwischen hat sich drumherum etwas Zeugs angesammelt, das man aber leicht wegräumen kann.


    Nochn Problem. Das Fahrzeug fährt nicht und es bremst nicht, muß aber bei Abholung diese Einfahrt hoch:


    Und das ist steiler als es aussieht.
    Ggf. müssmer halt nen Traktor mit Seilwinde organisieren.


    Wer sich dieses Auto antun will tut gut, mich vorher zu kontaktieren. Telfefonnummer gibts per e-mail


    :rolleyes:


    Wolfgang

    So,
    hier mal die Typenschilder, damit man sieht daß die komische Typenbezeichnung nicht auf meinem Mist gewachsen ist:


    Als ich anfing das Auto zu zerlegen, fand ich doch einiges an Korrosion vor:



    Da ich eigentlich sehr penibel bin, sehen diese Stellen etwa nun so aus:



    Blechteile, die es nicht mehr gibt, oder nur schwer oder schweineteuer zu beschaffen sind, habe ich einfach nach den Originalmaßen nachgefertigt.
    Die Batteriehalterung wurde in säurebeständigem Edelstahl nachgebaut.


    Es ist halt alles etwas mehr Arbeit, als man denkt.........



    to be continued


    Wolfgang

    Hallo Navi,
    daß die Gegend schön ist, ist mir durchaus bekannt. Das war auch einer der Gründe, warum ich da oben ein Haus kaufte.
    Den UAZ werde ich aber definitiv NICHT(!) mitnehmen. Und wenn er bis Mai nicht in gute Hände kam, geht er leider den Weg alles irdischen....... :heul:



    Wolfgang

    Es verschlägt uns nach Ostholstein.
    Aus diversen Gründen, die ich hier nicht breittreten möchte, muss ich in meinem Leben neue und andere Schwerpunkte setzen.
    D.h. ich werde nicht nur weder Platz, sondern auch keine Zeit mehr haben mich um solche Sachen zu kümmern. Außerdem gebricht es mir an geeigneten Transportmöglichkeiten quer durch die Republik.


    Wolfgang

    Ja Leute,


    einige ahnen es vielleicht schon anhand er Überschrift, es handelt sich um den UAZ aus diesem Fred Ein Italo-Russe als Neuzugang


    Er ist immer noch nicht fertig, da es die letzten Jahre bei mir nicht wirklich gut lief.


    Nun werde ich aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen im Sommer in den hohen Norden dieser Republik ziehen. Dort habe ich keinen Platz und auch keine Zeit, das Projekt zu vollenden.
    Also muß er weg! Aber nur an jemanden, der sich das antun will und ihn auch wieder flott macht.


    Standort ist im Kreis Garmisch-Partenkirchen, Fahrzeug ist teilzerlegt aber rollfähig, die Teile sind über 2 Grundstücke verstreut. Es gibt viele Neuteile mit dazu.
    Es wäre schick, wenn wir die Sache in den Osterferien über die Bühne kriegen würden.


    VB € 500,-- Das ist nicht mal annähernd der Preis, den ich die letzten Jahre für die Teile ausgegeben habe.


    So sah er aus, als wir ihn im März 2008 geholt haben:


    Der Plan war, daß das Fahrzeug bis auf den Motor (2,3 Indenor XD 2 Diesel) wieder in den russischen Originalzustand zurückversetzt werden sollte und somit dann wie folgt aussehen sollte:



    Ja, ich weiß das ist ein Tscheche, aber schick isser......


    Doch von diesem Zustand sind wir noch etwas entfernt :whistling:


    Ich werde die nächsten Tage nochn paar Bilder einstellen, um den Allgemeinzustand zu verdeutlichen.


    Bitte nur ernst gemeinte Anfragen per PN oder e-mail.


    Grüße


    Wolfgang



    PS.: Was ist ein 469 BDX?
    Es handelt sich um ein Fahrzeug, das in den 70er Jahren von einem Importeur aus der damaligen Sovjetunion ohne Motor nach Italien impotiert wurde.
    Dieser hier stammt von der Fa. Gandin Auto. Dort wurden diverse Motoren in die UAZe implantiert. Im konkreten Falle ein Indenor XD 2 mit 69 PS.

    So Leute, nun isses so weit :heul:


    Aus verschiedenen Gründen, die ich hier nicht einzeln breittreten kann und werde, ist der UAZ immer noch nicht fertig.
    Im Sommer kommenden Jahres werden wir (meine Familie und ich) in eine andere Ecke dieser bunten Republik ziehen und dort werde ich weder Zeit noch Platz haben, mich um den UAZ weiter zu kümmern.


    Also muss er weg!


    Nicht gleich, er darf noch bei mir überwintern.


    Es haben sich inzwischen viele Neuteile eingefunden, die Türen und Hauben sind entrostet, grundiert und lackiert. DIe ESP liegt seit Ihrer Überholung vor knapp 5 Jahren immer noch in der Schachtel, ich hab se noch nicht eingebaut.
    Das Auto hat mich in der Anschaffung nicht viel gekostet, aber ich habe jede Menge Neuteile und technische Unterlagen in diversen Sprachen organisiert und dieses Geld hätte ich zumindest teilweise gerne wieder.


    Die Teile sind über 3 Grundstücke verteilt, manches habe ich doppelt oder 3-fach. Das Einzige was wirklich fehlt sind die Dichtungen für die Türen und die Scheibengummis für die "Einsteckfenster". Sind zwar seit Februar bestellt, aber der Lieferant meldet sich nicht.
    Alles andere ist da.
    In den nächsten Wochen, werde ich mal ein paar Bilder versuchen einzustellen und wer hier im Forum Lust darauf hat, das Puzzle wieder zusammenzusetzen kann sich ja schon mal mental darauf einstellen oder seine Frau darauf vorbereiten :D


    Achtung an die Chefs dieses Forums:
    DIES ist KEINE VERKAUFSANZEIGE!


    Noch nicht.


    Den Preis nenne ich, wenn ich eine Übersicht über die Teile habe.

    Hallo Leute,


    ich interessiere mich für ein Fahrzeug, das zum einfach mal hinfahren und anschauen zu weit weg von mir ist


    Es geht um dieses hier: http://zoll-auktion.de/auktion/auktion.php?id=477736


    Steht in 66773 Schwalbach / Saar.


    Problem scheint der Motor zu sein. der saut und verbraucht viel Öl, so schreibt man.
    Deshalb müsste da mal einer hin und gucken, was die Spezialisten da eingefüllt haben. Ist 5W-30 drin, wundert mich nix mehr.
    Rein gehört 15W-40 rein mineralisch.
    Ist das richtige Öl drinne und er sauft und verbraucht es trotzdem, dann steht ne größere Motorrrevision an, die das Ganze unwirtschaftlicher werden läßt.


    Man müsste rausbringen, ob die Karre eine Überführung auf eigener Achse zu mir (ca. 500 Km) schaffen würde, oder der Motor nach 50 Km seinen Geist aushaucht.


    Also Leute wenn mal jemand hier ausm Forum in der Nähe ist, wäre hübsch da vorbei zugucken.


    Danke


    Wolfgang

    schaut nach viel Arbeit aus. Aber der Verkäufer ist hier im Forum ja kein Unbekannter :) und er beschreibt die Fahrzeuge wenigstens ehrlich.


    Wolfgang

    Ich war letzten Freitag beim local UAZ-Dealer, der meinte es wäre kein Problem, dauert halt 6 Wochen.
    Dann habe ich gleich nochn paar andere Teile mitbestellt. Schaun mer mal was da kommt.


    :bye:
    Wolfgang