Beiträge von Gandalf

    Sorry Jungs, nicht wundern, ich wollte die aktuelle Karte gerade als zweites Bild in den

    Kopf einbinden, hat aber irgendwie nicht funktioniert. Paßt auch vom Format her nicht.

    Michael, kannst du bitte wieder das alte Bild reinschieben? Sorry für die Umstände.

    Grundsätzlich würde ich es aber ne gute Idee finden, die Karte als Bild zu hinterlegen,

    dann hat man im Fall der Fälle schon mal grob ne Übersicht, ob überhaupt jemand in

    der Nähe wohnt. Oder wie seht ihr das?

    Das hält höchstens an den Scheiben, Hochdach und Lack ist zu rau dafür.

    Ich bin mir recht sicher, daß ich die Teile letztes Jahr schon mal an den lackierten Flächen meines

    Mogs getestet habe, und der Lack dürfte nicht wesentlich glatter sein als der an deinem Bus.

    Aber ich probiers noch mal, wenn ich rüberkomme - und die Sauger vorher irgendwo in den

    tiefen meines Kellers finde :rolleyes:

    Servusle,


    ich mal mir letztes Jahr für ähnliche Zwecke so Saugnapf-Dinger mit Öse/Haken

    gekauft, gibts bei Amazon, Ebay oder diversen anderen Anbietern im Netz.

    Der praktische Einsatztest bei mir am Mog steht noch aus, halten tun die Dinger

    aber (auf einigermaßen glatten Oberflächen natürlich nur) wie Scheiße am Schuh,

    das hab ich bei den ersten Versuchen auf div. Oberflächen schon öfters festgestellt.


    Vorteile: recht günstig, beliebig montierbar, kein Schrauben oder Kleben nötig

    Nachteile: ebener, glatter Untergrund nötig, falsche Farbe ;-)


    Auf einen Versuch am Hochdach würde ich es drauf an kommen lassen.

    Normalerweise hätte ich gesagt, ich bring die Dinger zum Stammi mit, dann hätten

    wir es gleich ausprobieren können, aber... X(

    Genau das erlebe ich hier beim Basic in München-Süd und auf den schönen Bio-

    Bauernhof-Hofläden um den Starnberger See. Aber wir kommen vom Thema ab.

    Das mit dem "vom Thema abweichen" soll ab und zu vorkommen :engel:

    Aber Gegenfrage: warum soll jemand mit einem Porsche (oder Wolf, Unimog, KAT, MAN, usw. -

    wer ohne Gretaisten-Haßobjekt unterwegs ist, der werfe den ersten Grobstaub-Klumpen :dev:)

    denn NICHT beim Öko-Bauernhof einkaufen? Ich bevorzuge auch qualitativ hochwertige

    Lebensmittel aus der Umgebung gegenüber importierter Massenware, möchte nach Möglichkeit

    keine unsägliche Massentierhaltung unterstützen. Aber als Öko sehe ich mich eigentlich nicht hmmm

    Diese Diskussion zu führen, ohne ins Politische abzudriften, wird schwierig.

    Eine der wichtigsten Punkt in meinen Augen: die Privatisierung des Gesundheitswesens

    rückgängig machen. Wohin das führt (oder schon geführt hat...), wird uns dieser

    Tage mehr als deutlich vor Augen gehalten: Die räumlichen, logistischen, personellen

    und materiellen Kapazitäten für Ausnahmesituationen wie die Aktuelle sind nicht

    mehr existent. Ein großer Teil unseres Katastrophen-/Zivilschutz ist quasi im Eimer.

    Wenn vor zehn, zwanzig Jahren jemand vorhergesagt hätte, daß Europa wegen einem

    nicht arg heftigen (verglichen mit dem, was das breite Spektrum der Virenpalette sonst

    noch so aufzubieten hätte...) Pandemiefall im Jahre 2020 aus China (!!) mit Hilfslieferungen

    versorgt wird, hätte man ihn ausgelacht.

    Beim einstechen war ein leiser Zischlaut zu hören  :schleck:

    [...]
    ... ebenso der Teig im Mund. <X


    Hast du von dem Brot tatsächlich probiert...? :staun: So richtig vertrauenserweckend

    und gesund sieht das weiße Zeug ja jetzt nicht unbedingt aus, oder? :/


    Wenn beim Öffnen einer Dose ein Zischlaut (d.h. entweichender Überdruck)

    zu hören ist, könnte das auf Botulinumtoxin hinweisen. Könnte, muß nicht,

    aber ich laß dann lieber die Finger davon.

    21. Mai das ist doch schon in ein paar Tagen. Wenn wir im Herbst wieder einigermaßen

    normale Zustände haben wäre ich froh, aber Mai ...... alles Träumer :T:*:

    Nana... immer locker durch die Hose atmen ;-)

    Ich würde eher "Hoffende" sagen, nicht "Träumer", da ich durchaus hoffe,

    daß sich in zwei Monaten die Lage wenigstens wieder ein bissl entspannt hat.

    Ob das dann auch tatsächlich so sein wird...? Wir werden sehen.

    Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

    So, der Ordner ist gekommen. Dieser enthält sowohl recht interessante Informationen betr.

    Nachrüstungen als auch viel Marketing-Blabla sowie seitenweise Richtpreisangaben usw., was

    eigentlich eher weniger von Interesse sein dürfte, zudem MB-Interne Namens-/Telefonlisten.

    Das möchte ich eigentlich nicht einfach so weitergeben. Wenn es recht ist, würde ich mich

    mal darauf beschränken, die technischen Informationen für Mog, 1017 und 508 einzuscannen?


    Gruß

    Simon

    wie müssen überlegen, da es für uns einige Kilometer sind. hmmm

    Bis dahin gibt es nix mehr zu überlegen, ganz einfach.Spätestens Ende der Woche

    haben wir in D ebenfalls Ausgangssperre wie in den umliegenden Ländern auch, und

    dann hat sichs erst mal ausgestammtischt.

    So leid es mir tut, mir ist an diesem Tag leider unsere Generalversammlung ins Gehege

    gekommen, eine Teilnahme meinerseits am Stammi ist daher recht unwahrscheinlich ;,(

    Immer diese elenden Terminüberschneidungen... :cursing:


    Tschja... Vereinsversammlung ist erst mal verschoben (nicht weiter verwunderlich), d.h., theoretisch

    hätte ich an diesem Samstag viel Zeit für starkes Licht und Stammi. Praktisch wird aber vermutlich

    (ohne jetzt unken zu wollen) die Teilnahme an solchen Veranstaltungen bis dahin wohl nicht mehr

    unserer eigenen Entscheidung obliegen hmmm

    die Pleuel Schalen haben ( löcher )

    Meinst du die Bohrungen in den Schalen oder die Beschädigungen / Ausbrüche ringsum?

    Kann man auf dem Bild leider nicht richtig erkennen.

    So Ausbrüche in den Pleuellagerschalen hatte ich bei meinem Audi 80 2,6 V6 auch mal,

    die sahen so ähnlich aus. Der Motor hat irgendwann beim Gasgeben dann komische

    Geräusche von sich gegeben. Haben wir dann getauscht und gut.

    So leid es mir tut, mir ist an diesem Tag leider unsere Generalversammlung ins Gehege

    gekommen, eine Teilnahme meinerseits am Stammi ist daher recht unwahrscheinlich ;,(

    Immer diese elenden Terminüberschneidungen... :cursing:

    Da hast du vollkommen recht. Ich halte das genau so - alle Dinge des täglichen Bedarfs

    (nicht nur Lebensmittel, auch Seife, Duschgel, Deo, Toilettenpapier, usw.) werden in

    Mengen für mind. einen autarken Monat bevorratet. Getreu dem Lagerprinzip FIFO

    (first in, first out) wird neue Ware hinten aufgefüllt und Benötigtes von vorne entnommen.

    Somit geht auch nix kaputt, weil die Verbrauchszeiträume idR viel kürzer als die MHD sind.

    Ja, selbstverständlich ist eine ordentliche Gas-Flasche zweckdienlicher - wenn man den Platz

    hat und so was aufbewahren kann. In den berüchtigten "Wohn-Klos mit Kochgelegenheit"

    geht das nun mal aber nicht, da sind so Kartuschenkocher sicher eine Alternative.

    Im Übrigen sehen diese vielleicht aus wie Spielzeuge, sind aber tatsächlich äußerst praktisch und

    definitiv KEIN Spielzeug, im Gegenteil. Ich nutze die Dinger oft und viel, daheim im Garten wie

    auch unterwegs. Drei Handgriffe, und das Teil steht und brennt. Vor allem sind die Kocher stabil,

    mit niedrigem Schwerpunkt, da kann man auch große Töpfe drauf stellen, und die Leistung ist

    erstaunlich für die Größe.


    Abgesehen davon sind natürlich Blaubrenner und Petroleum auch im Vorrat, eh klar ;-)

    Zum Thema Kochen/Kocher: Auch in der kleinsten Wohnung dürfe irgendwo Platz für einen

    dieser äußerst praktischen Kartuschenkocher mitsamt einem Stapel MSF-1a Kartuschen sein.

    Eine Kartusche hält ca. 3h - 3,5h, mit 20-30 von den Dingern kommt man also weit, zudem

    sind sie recht klein, kann man daher überall reinpacken und fallen auch nicht so auf wie

    eine große Gasflasche.

    Kleiner Tip: Für den Einsatz im Innenbereich ist die Version mit Zündsicherung zu

    empfehlen, d.h., wenn die Flamme ausgeht, stoppt nach kurzer Zeit die Gaszufuhr.


    Tatsächlich komme ich mehr und mehr zu dem Schluß, daß ein Gasherd im Haus noch lange

    nicht die schlechteste Idee wäre. Eine 5kg-Propan-Flasche reicht ewig, man ist unabhängig

    von Strom und dessen (dank der verfehlten Energiepolitik unserer Regierung) ins Uferlose

    steigenden Preisen, und zudem ist das Kochen mit Gas einfach grundsätzlich ne feine Sache.


    Zudem haben diese Methoden im Fall der Fälle einen großen Vorteil: Man kann IM Haus

    kochen und signalisiert somit nicht gleich der ganzen Umgebung, daß es wo noch was zu

    Futtern gibt, weil jemand ein bißchen vorgesorgt hat...


    Kleiner Denkanstoß am Rande: ich komme gerade ausm örtlichen DM - kein Fläschchen

    Desinfektionsmittel und nicht das kleinste Fitzelchen Klopapier mehr vorrätig. Kein Witz...