Beiträge von Gandalf

    Mhm... also, wir haben sie jetzt bei 40° gewaschen, ohne Schleudern, und ohne Trockner sowieso.
    Dann über Ständer und trocknen lassen. Dauert zwar echt ne Weile, sogar bei der irrsinnigen
    Hitze aktuell, aber ist ja egal. Bis jetzt keine Schäden erkennbar ;-)

    Servus,


    Decken sind heute angekommen. Einwandfreie Ware, besten Dank :thumbup:


    Öhm, aber mal ne blöde Frage: Weiß irgend jemand, wie man die Dinger wäscht?
    Da hats leider keinen Waschzetteldingens angenäht :^:

    @ Rat:
    An deinen Gedankengängen ist schon was Wahres dran - wenn es zu viele Fahrzeuge sind, wird die Angelegenheit
    ziemlich unübersichtlich, sowohl von den Leuten her als auch vom Fahren.
    Ich werfe daher folgenden Vorschlag in den (virtuellen) Raum: Wenn bei so einer geplanten Ausfahrt viele TN
    am Start sind, wird die Gruppe einfach aufgeteilt, in 1, 2, ... Einzelgruppen. Jede Gruppe wird von einem
    Ortskundigen übernommen, dreht eine entspannte Runde, und zu einem Zeitpunkt X haben dann alle am
    Ort Y (welcher zwingend ausreichend Flüssigkeit und Mampf bereithalten sollte :saint: ) zu sein, damit man den
    Tag angemessen ausklingen lassen kann. Wäre doch ne Idee, oder nicht? :-)
    Und ja, ich wäre dann durchaus auch gerne dabei ;-)


    Betr. dem nächsten Stammi: Hat nicht Lars schon einen Termin im November bekanntgegeben? Da war doch was?


    Gruß, Simon

    Teufel ist ein Berliner Unternehmen, das qualitativ hochwertige Lautsprecher u.ä. herstellt.
    Coole Marketing-Methode - fehlen nur noch ein paar schnuffige Animations-Hühner oben drauf :thumbsup:

    Solch eine Koordinatenmessmaschine hatte auch der Steinmetz, der unsere Küchenplatten lieferte. Damit vermaß er vorher ganz genau die Küche mit Ihren Ecken und Kanten - nur so als Idee.


    Kristian, ich habe eigentlich sowas gemeint:

    (Bild geklaut bei http://www.scan-mess.de)


    Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, daß Handwerker nicht mit so einer hochpräzisen Portalmessmaschine
    der > 100.000€-Klasse anrücken, um Küchen auszumessen... :D

    Da suchst du dir wohl am besten einen Dienstleister im QS-Bereich mit einer 3D-Koordinaten-Meßmaschine.
    Der Block wird auf dem Meßtisch befestigt, und dann können die relativen Abstände der Bohrungen exakt vermessen
    werden, zudem noch die Außenkontur und tausend Werte mehr.
    Die Qualitäter gibts ja wie Sand am Meer und sicher auch bei dir in der Nähe.
    Ruf an, am besten ein kleines Unternehmen, bei dem du ggf. den Fachmann am Meßtisch gleich selber am Telefon hast,
    erklär dein Anliegen. Du wirst sicher jemanden finden, der dir das für einen kleinen Schein in die Kaffeekasse kurz
    rausmisst - ist kein großer Aufwand :-)

    Ist es :) Ein Pilzköpfchen. Hat mit Bundeswehr allerdings garnix zu tun.


    So isset :-) Ist eine Feuerhand 176 E (E = Einheits-Sturmlaterne) aus dem Zeitraum 1940-42:


    Das Modell FH 176 E wurde von der Firma Nier als "Einheits-Sturmlaterne" beworben. Bei einer Größe von 205 mm und einem
    Gewicht von 370 g (mit Glas) erreicht sie mit dem 1 1/2 ''' Spezial-Brenner eine Brenndauer von vollen 24 h.
    Da Zinn zum kriegswichtigen Gut erklärt wurde, war dieses Modell lediglich lackiert (Tauchlackierung).
    Als Farbton wurde Wehrmachtsgrau (RAL 6006) verwendet. Durch die Sturmhaube sollte eine Sturmsicherheit erreicht werden,
    die mit der FH 201 vergleichbar ist. Trotz des lediglich 1 1/2''' Brenners erreicht die FH 176 E die selbe Leuchtkraft wie die
    FH 405 mit ihrem 5''' Brenner.

    (Quelle: http://sturmlaternen.jimdo.com/feuerhand/176)


    Ist ja mal wieder schön wie das Thema hier abdriftet.
    Unimog , Kosten ?


    Nuja, zu den laufen Kosten dürfte soweit ja alles gesagt sein, das hält sich im Rahmen, auch ohne H-Kennzeichen.
    Teuer wird der Spaß, wenn irgendwas Großes über den Jordan geht - Motor bzw. vor allem am Getriebe.
    Wer da nichts selber machen kann, KnowHow / Platz / Werkzeug / Vorrichtungen nicht hat, der muß
    halt damit rechnen, daß die Rechnung u.U. auch mal Fünf-stellig werden kann. Aber das ist vermutlich
    bei den anderen Großgeräten hier nicht viel anders.


    Und was ist das, ne Güllepumpe?


    Kein Grund, gleich unflätig zu werden!
    "Wurde ab Werk so nicht geliefert" muß bei einem Unimog überhaupt nichts heißen.
    Quasi gleich nach Serienanlauf Anfang der 50er Jahre hat sich eine äußerst vielfältige
    Zubehör-Industrie etabliert, die über die mittlerweile sieben Dekaden währende Bauzeit
    der unterschiedlichen Unimog-Modelle auch einem ständigen Wechsel unterworfen war
    und daher eine selbst für Fachleute nur schwer überschaubare Anzahl von Um- und
    Anbauten generiert hat, so daß es in diesem Segment quasi nichts gibt, was es nicht gibt.


    Im Unimog-Museum läuft im Übrigen noch bis Oktober die Sonderaustellung "Unimog-Exoten",
    ein hochinteressantes Thema, das ich mir in zwei Wochen direkt vor Ort ansehen werde :-)

    So auf den ersten Blick hätte ich meine Zweifel, ob die Riemen original sind.
    Zumindest bei mir im Mog sind die Schnallen anders, außerdem sind die
    Riemen vernietet und nicht vernäht (?) wie vermutlich auf den Bildern hier.
    Ggf. hat ein Vorbesitzer die Riemen ersetzt und kürzere angebracht?

    Denke auch, daß die offizielle Bezeichnung hier am meisten Sinn macht. MB MOG ist weder Fleisch
    noch Fisch. Ich stimme daher Lars zu - UNIMOG + Bild + U1300L wäre auch mein Favorit, und
    die Darstellung in der Version, die sicherlich am Weitesten verbreitet ist: Spriegel / Plane.


    Und auch da hat Lars recht: Mach doch bitte für die Diskussionen / Ideenfindung für die weiteren
    fahrzeugspezifischen Ausführungen einen Fred im entsprechenden Unter-Forum auf.
    Hier finden es die meisten User der jeweiligen Zielgruppe oft nur durch Zufall, so wie ich auch :-)
    Sobald Du dann mehrere Ausführungen im Angebot hast, wäre zu überlegen, ob nicht eine zusammengefaßte,
    übersichtliche Darstellung mit allen Produkten in einem Verkaufstread im "Verkauf Zubehör"-Forum Sinn machen würde :-)


    Gruß

    Wenn Du nur eine Kiste suchst, ohne Sicherheitsklasse, dann schau Dir doch mal die Seite von Berwall.de an.
    Der Shop liefert stabile Alu-Koffer in tausend Größen und Ausführungen, die man sicher auch fest verschrauben kann.
    Hier z.B. ist eine Version, die nach oben öffnet: http://www.berwall.de/shop/ind…e&mod=produktinfo&id=198#
    Der Shop bietet auch den Zuschnitt des Inlays an - entweder ein Bild der gewünschten Anordnung schicken, daraus wird dann
    eine Datei abgeleitet. Oder gleich, falls CAD-Programm vorhanden, eine .dxf-Datei mitschicken.
    Ich habe mir da vor zwei Jahren einen Koffer für meine Luftpistole samt Zubehör machen lassen, die Pistole samt allem
    Beiwerk paßt saugend in die vorgesehenen Aussparungen. Top Arbeit :thumbup:

    So rein vom subjektiven Empfinden her dürfte es hier nicht viel weniger Mogler als Iltis-Besitzer geben :-)
    Kannst ja mal eine Umfrage im Unimog-Forum starten, um eine ungefähre Anzahl der potentiellen Käufer
    abzuleiten. Da dürfte sich dann recht schnell abzeichnen, ob eine Auflage lohnt oder nicht :-)