Beiträge von Oelprinz

    Ich hab die Anlage aus dem link bei mir seit 2Jahren verbaut. DIe Teilung zum letzten Stück ist etwas anders als Original. Hat aber alles gepasst und liess sich ohne Verspannungen montieren, Teile waren auch alle dabei. Qualität kann ich erst in 5-6Jahren bestätigen..bis jetzt ist alles chic.


    Nachtrag: Damals hab ich 499,- bezahlt, ich finde den Preis immer noch akzeptabel.


    Gruß

    Volker

    tom: Kompressionsmessung ist einfach gemacht, aber leider wenig aussagefähig. Mit Restöl im Brennraum wegen undichter Kolbenringe kann man sich da ganz schöne Fahrkarten messen. Einigermassen tauglich wäre noch eine Druckverlustmessung. Dann hast Du wenigstens ein Bild zu Ringen und Bohrungen. Die solltest Du aber auch in verschiedenen Kurbelwellenpositionen wiederholen.


    Gruß

    Volker

    hermann: Woher soll das Steuergerät dann wissen, wo OT ist? Ohne NW-Sensor springt er an, mit NW-Sensor aber präziser und schneller. Ist ähnlich zu einigen modernen Otto's die zünden auch am Anfang alle OTs und merken dann, welcher der richtige war.


    und nein, nicht Deutz. Ich bin mit den größeren Geräten unterwegs.


    viele Grüße

    Volker

    Hallo Jürgen,


    aus den Werten kann Dir keiner! deine Frage beantworten. Dafür müsste man mehr wissen zu Wetter(Luftdruck) am Tag der Prüfung und was du mit dem Auto vorher gemacht hast. Wie lange ist die letzte AB-Fahrt her, wie lange hast Du ihn warm gefahren... wann sind die Düsen letzmalig überholt worden.

    Hab gerade mal mit meiner letzten AU verglichen.. deine Trübungswerte sind doppelt so hoch. Demnach müsste ich sagen, der ist kurz vor tot. Dafür ist bei meinem die Abregeldrehzahl bei 5260min-1 deutlich höher. Meiner hat aber auch vor dem Aussondern einen neuen Motor erhalten.


    Im Ernst, ich verdiene mein Geld mit der Entwicklung von Diesel-Motoren...aber deine Frage könnte ich nicht beantworten.


    viele Grüße

    Volker

    Hi,


    ich habe eine BMW F650 GS abzugeben. Importiert aus der Schweiz, verzollt. TÜV-Abnahme für die deutsche ERstzulassung mache ich nach Absprache mit einem Käufer.


    Bj.2001, ca50000km, schwarz. Zustand sehr gepflegt (Kette/Reifen/Bremsen/Öl neuwertig)


    Schweizer Sonderausstattung: Nebel/Kurvenlicht, BMW-Tankrucksack, Packtaschen, Gepäckbrücke, Gewehrhalter


    Sonstige Standard-Ausstattung: ABS, EInspritzmotor Rotax, Fahrwerk in Höhe und Dämpfung einstellbar.


    Ein schönes Moped für längere Touren.

    Preis 3400,-

    Tel 0151 / 412null7null76

    zitat aus einem Beitrag in der Allrad-LKW-Gemeinschaft.de zu einer ähnlichen Anfrage:


    "wenn die einspritzpumpe mit diesel unterversorgt wird (z.b. durch verstopfte filter/zuleitung, undichtigkeiten und dadurch luft im diesel..), füllen sich die förderzylinder in der einspritzpumpe nicht vollständig mit diesel.


    das führt dazu, dass sich der einspritzzeitpunkt auf "spät" verstellt, weil bei der aufwärtsbewegung des förderkolbens erstmal nur die blasen im diesel nachgeben.


    ein später einpritzzeitpunk bzw. förderbeginn führt zu schlechtem wirkungsgrad.


    das auto fährt trotzdem (fast) normal, weil die einspritzpumpe entsprechend die fördermenge erhöht, um die vorgegebene drehzahl zu erreichen."



    nur das mit fährt normal kann ich nicht glauben, Leistungsverlust wäre für mich zu erwarten. Kraftstoffleitung auf Luftblasen kontrollieren sollte am Filter vorne einfach sein.


    Gruß

    Volker

    1. er verbaucht mehr

    2. er zählt weniger

    3. die Tankmenge stimmt nicht


    1 wie oben mal systematisch suchen

    2 hab ich gerade aktuell.

    3 hatte ich schon mal, aber nicht so drastisch wie hier ermittelt. Waren bei mir ca.15%

    Nachdem ich für unseren Wolf ein neues Blinkrelais gebraucht hab, und das originale irgendwie selten und teuer zu sein scheint, hier eine Alternative:


    Rechts das original verbaute: Hella 4DM 003 390-03

    Links eine mögliche elektronische Alternative: Hella 4DM 004 639-06 (ist etwas preiswerter und einfacher zu bekommen)


    Aufmachen und reinigen hatte nur kurzfristig geholfen.


    Gruß

    Volker

    Hab 2 Federn für einen G oder Wolf abzugeben. Hersteller Spidan, Farbkennung Gelb (für normale Beladung). Waren 4Wochen verbaut.


    VB 50,- bei Abholung in PLZ 90518 oder in Nürnberg.


    Einnen kompletten Satz Federn vom Wolf (Luftlande-Version, kurz) hab ich auch noch. Wer mag, kann den gerne für 0,-haben. Alter unbekannt.


    Gruß

    Volker

    Hallo Lupus,


    danke für die Anregung. Hab unseren Wolf nun auch etwas komfortabler gemacht. Hinten Gelb, vorne Gelb-Orange (wegen Seilwinde). Dämpfer auch die Sachs.


    Ich finde das Ergebnis sehr ansprechend. Für die anstehende Transsylvania-Trophy sollte das auch in Wald gut gehen :-)


    Höhe hinten ist gleich geblieben, vorne nun 3cm höher, das war vorher durch die Seilwinde etwas keilförmig. Nun passt das wieder. Das Auto hatte vorher beim Bund 2013 offensichtlich noch neue Dämpfer erhalten. Die waren auch von Sachs, aber deutlich straffer.


    viele Grüße und nochmals Danke
    Volker

    die Spritmenge kommt gerade im Sand schwer auf die Strecke an. Hab in Tunesien die Runde Douz-Zmela-See-Tembain-Douz schon mit 50L gemacht, hab aber auch schon von Douz zum See 100L durchgelassen (mit einem Landcruiser, Verbrauch sonst auf Strassen und Pisten 10L).


    Gerade im Sand macht es einen Riesen-Unterschied wie Wetter und Streckenwahl es ergeben.


    WÜrde ich mit dem Wolf fahren, ich hätte 3Kanister im Kofferaum. Gewicht unten! Damit sollte dann in Tunesien alles gehen.


    Gruß
    Volker

    hab Dir was per mail geschickt.


    Wenn Du die Bilder hier einstellen magst...gerne. Das Netz geht bis auf Höhe Lehne, ca 70cm. Die Gurtkrampen hab ich mit Einziehmuttern befestigt.


    Die gesetzlichen Vorgaben werden erfüllt. Als wirkliche Ladungssicherung für 1to Nutzlast ist das nicht geeignet, da braucht es mehr Ladungssicherung.


    Gruß
    Volker

    Ich mach morgen mal ein Bild. Laut DIN reicht ein Gurtbandnetz als Trennwand aus. Mein TÜV hat das auch ohne Beanstandung mitgetragen. Streng genommen muss das Gurtbandnetz aber eine Zulassungskennzeichnung haben. Meins hat die nicht, hat aber die richtigen Abmessungen...35mm Gurte.


    hatte oben die betreffende Artikelnummer angegeben. Und ja, ich hab nur das Gurtbandnetz, und auch nur bis Lehnenhöhe. Das ist quasi die legale Minimalversion.


    gruss
    Volker

    ich hab als flexible Lösung ein Gurtbandnetz verbaut. Bei meinem Kesselverein reicht das als Trennwand.


    Vorteil: Preiswert (ca.30eu inkl Gurtkrampen), leicht, einfach unterwegs montierbar und demontierbar, falls es mal im Weg ist. Demontiert einfach verstaubar.


    Quelle: Art.Nr.: FM-84565 bei www.berufsbekleidung-arbeitsschutz.de, 23,10 EUR


    Ein zweites davon hab ich als Zwischenboden unter dem Dach. Passt perfekt auf die Längrohre aufgefädelt, dient als Ablage für Zelt und Jacken. Da oben ist das Zeug nicht im Weg und wird im Wald nicht schmutzig.

    Hab die Nummer auch gerade durch...Mittelkonsole muss raus, Armaturenbrett nicht, Geduld braucht man aber viel.


    Als Motor hab ich den eingebaut:


    https://www.ebay.de/itm/112551…01119778137&ul_noapp=true


    (sorry, weiss nicht wie man den Link kürzer angibt)


    Lüfterrad kann man das vorhandene abziehen und auf den neuen Motor pressen. Wer Angst hat, das könnte nicht halten, kann da nach Belieben noch Loctite verwenden. ;)


    Gruß
    Volker

    Die Gleitringdichtungen von Wapus sind immer und per Definition undicht! Die Leckagemengen sind dabei aber so gering, das das im Betrieb nicht auffällt. Üblicherweise wird am unteren Ablauf noch ein Reservoir vorgesehen, damit der Kunde die Leckage nicht bemerkt und beunruhigt ist. Wenn das Auto steht, kann dann das Leckage-Wasser verdunsten und tropft nicht auf den Boden.


    Zum Ablauf der Leckagemenge muss daher eine Verbindung nach aussen geschaffen werden. Eine nach oben zur Abführung von Dampf, eine nach unten zum Ablauf von Wasser. Werden diese Abgänge verschlossen drückt es das Wasser durch die Lager und zerstört diese! Auch die Gleitringdichtung kann Schmutzpartikel dann nicht mehr abführen und nimmt langfristig Schaden.


    Fährt man oft und lange durch Wasser (so tief, das die Wapu geflutet wird) kann es helfen die obere Bohrung zu verschliessen, damit kein Schlamm in den Ringspalt vor Gleitringdichtung gespült wird und die Drainage verschließt. Ich rate aber davon ab, weil definitiv Lebensdauerverkürzend. Fett an dieser Stelle ist also definitiv nicht hilfreich.



    Gruß
    Volker