Beiträge von Joey

    Nicht im inneren des Halters...ich meinte schon im Tank selbst. ;D Bei mir standen vier Zentimeter Schlampes.

    Naja du bekommst die Teile ja alle bei Truckpartstrading.nl aber ehrlich da biste ja ruckzuck bei 250€ wenns langt.

    Einfach mal die Teileschieber im Klaz oder E-Bucht anschreiben, ob die sowas auch veräussern zu ihren sonstigen eingestellten Teilen und wenn gar nichts gehen sollte...

    Die Westcoast Geteilt-spiegel mit dem integrierten rundem einstellbarem Spigel hab ich daliegen und das Gestänge aus 1/2" dünnwandigem Rohrmaterial selbst dengeln.

    Also das ganze ist so korrekt mit den Blinkern/Bremslichtern.Nach deutschen Vorgaben wären die Rückleuchten auch viel zu eng beieinander!War aber Original historisch so!(Im Bezug aufs H)


    Das einzigste was mich wundert du hast vorne rot?Bestimmt die zusätzlichen Lollipop Blinker rückwärtig meinst du.Ansonsten hast du da seitlich und nach vorne gelb.Insgesamt drei mal pro Seite also.

    Die Lollipop sind eh so ein rein europäisches US ARMY Ding hab ich so den Eindruck.Viele bauen den dritten erhöhten Blinker vorne auch einfach ab.(bei Warnblinkzustand haste eh nen Tannenbaum da vorne)


    Die Dichtungen der Winde muß ich mal raussuchen anhand der Nummern.Da gibts bestimmt hier auch was aus dem Industriebdarf.

    Komplette Sätze gibts bei Big Mikes Motorpool, C&C Equippment, realcustomtrucks usw.



    Die Winde ist auch in der Abschmiervorschrift LO 9-2320-209-12 Lubrication Order aufgeführt.

    Unten sind links wie rechts die Drainplugs (Ablassschrauben) mit Innensechskant in der Abschmiervorschrift mit E und F bezeichnet.

    Einfüllschrauben sind mein ich auch beide Fahrer wie Beifahrerseite oben auf der Winde mit Innensechskant/Aussenvierkant.




    Fahrerseitig gehören 1 1/4 pts rein und Beifahrerseitig 1pts. (knapp 0,5 L) US Army GO Öl. (Also die gleiche Plörre wie in den Differntialen laut Army)

    Meist suppt das dann fröhlich raus, spätestens wenn mans Seil zum fetten abzieht, weswegen die meisten in den US Foren wohl John Deere Corn Head Grease nehmen bis man die 120€ fürn kompletten Windendichtsatz über hat.

    Achja mach den Frontdeckel Fahrerseite von der Winde ab und schau dir das Bremsband an.Evtl. neu belegen.



    Kanisterbolzen und Kanister hab ich mir am Anfang auch die Dichtungen angeschnitten und dann bekommst die nie dicht.Ich meine ich hab mir dicke Dichtungspappe gekauft und selbst geschnippelt.Wie alle Papierdichtungen oder Korkdichtungen schneidet man am besten selbst.Zirkel/Schere und die alten Dichtungsreste von Kanistern und Einlageschale sorgfältig entfernen und gut sauber machen.

    Die Kanisterbolzen von den Ölflitern werden mit 60 Ft-lbs angeknallt.Also 81 NM.
    Den Kanister selbst dabei gut festhalten, sonst dreht der sich mit und zerschnippelt die Dichtung unten.

    Vom PTO ans Getriebe gibts mein ich die Rechteckdichtungen als Papierdichtungen in unterschiedlichen stärken noch zusätzlich, falls die Korkdichtung nicht reicht.

    (Ich meine im Hinterkopf zu haben, das es die Korkdichtung auch in zwei stärken gibt)

    Jop.Klar man kann den ganzen Klumbatsch auch komplett weglassen verschliesst nur die Hydroboost mit einem 1/8 NPT Stopfen und baut einen Bremschalter ans Pedal.Fertig.

    Das ist ja wie wenn man keine "Spragg mehr" hat, sondern die Druckluft zugeschaltete Vorderachse und nutzt den Bolzen beim Rückwärtsgang einlegen, der aus dem Getriebe kommt, um die Spragg zu schalten, für einen Rückwärtsgang Scheinwerfer Kontaktschalter.

    Ja ich mach euch mal Fotos.Schau mal ob ich noch mehr Brocken übrig habe.

    Den 1/8 Npt Verschlusstopfen, Winkel und Anschlussstück sowie die zwei Kabelstecker sind kein Ding.

    Das teuerste ist der Pneumatikschalter.Wenn der verreckt fliegt der nur ausseinander oder schaltet nicht mehr und das hört man wenigstens.(wenn er platzt denke ich)

    Der Hydraulische Schalter platzt einfach bzw. wird undicht.(hab zweimal gespült vom Hauptbremszylinder zur Hydroboost dachte es läg am alten Dot 5 oder Dreck...oder die Schalter waren einfach schon zu alt.

    Oh du hast ja auch noch den alten Schalter an der Hydroboost.Wie gesagt mir sind zwei geplatzt und die Army hat die auch explizit aus dem Verkehr gezogen und umbauen lassen.(rechts daneben im Bild sitzt der dann am pneumatikteil angeschlossen)


    Die Spinne ist nur ein Massekabelverteiler der halt dadurch aussieht wie eine fette schwarze Spinne. :daumenhoch: Ich schau mal am Wochenende ob ich davon Fotos hin bekomme.(hab keine auf dem Rechner davon)

    Ja eigentlich aus Oberrad aber lang, lang her. *grins


    Die Massespinne gammelt halt auch sehr gerne weg.

    Und der Bremsschalter (hydraulische Art) ist ein fieser Drecksack.Umbaukits auf pneumatischen sind nicht teuer.

    Achja Sicherung gibts nur eine an der Spritzwand so eine 30 Ampere Bimetall...das ist alles. :]

    Bremslichtschalter...schau mal nach ob du den "Alten" hast mit dem Doppelkabelstecker wie bei der Vorförderpumpe oben am Tank.(Eurostück Durchmesser) Schutzplatte unter der Hydroboost einfach abschrauben.

    Dann hast du den hydraulischen Dreck der dich evtl. sogar um die Bremskraft bringt.

    Hast du zwei Einzelstecker an einem ziemlich dicken Schalter sitzen hast du den Druckluftschalter.(Meist Nolan Aufkleber drauf 6cm durchmesser)


    Von dem alten kleinen hydraulischen sind mir zwei geplatzt (weil alter Scheiss) und dann kannst von Glück reden nur kein Bremslicht zu haben.

    Alle Instrumente keine Anzeige?Massespinne keine Masse...Check erstmal ob du Masse hast.Mach das Ding sauber blank was auch immer Kontaktspray.


    Alle Massepunkte der Anzeigen im Dashboard, sind mit dieser "Spinne" verbunden Zentral an einem Massepunkt mit dem Fahrzeug und nicht jede Anzeige für sich.Es muß nicht gleich der Hauptschalter im Eimer sein.

    Reifen kriegst nagelneue Deestone vom Staman aus Holland oder an seinem Stand auf der Ciney Militariabörse.für 160€stck

    Abziehen naja ich hab mir ein Hydraulik Bead Breaker gekauft mit Fußbedienpumpe.(Bei 11 Rädern macht das Sinn)Den gibts bei:

    http://www.pro-lift-montagetechnik.com/

    Neue Schläuche und Felgenbänder Ebay oder die Landwirtschaftskfz Buden...(die sollten die auch problemlos wechseln)

    Der EB Reifen aus Beselich hat manchmal gute Kompletträder mit Dotnr. nicht von Anno Tobak.

    Einen zweiten Satz 11.00-20 Goodyear G177 hab ich mir angeschafft.Bekommst bei Troostwijk Auktionen (Manousakis Resterampe) cirka 4-5 mal im Jahr zu kaufen für billig Geld.(Meist auf 5to Felgen also selbst abziehen spart einem enorm Kohle)

    Moin, nee dein Fahrzeug kenne ich nicht aber das ist eine normale Faulstelle (Kotflügel/Kabine) wie z.b. unter den Türen oder hinter der Kabine an der Wasserfalz unterhalb der Haltebleche für optionale Drehkranzhalter.

    Wenn du den Kotflügel abbaust kommst einfach viel besser an die Pumpe zum arbeiten dran das ist alles.(Ja leider ist an dem Kabinenheizung und Blinkgeber meist angebracht)


    Nebenbei:

    Die Abschmiervorschrift "Lubrication Order" LO-9-2320-209-12-1 einfach aus dem Internet ziehen und den Karren mal abschmieren.

    Vorbesitzern traut man da besser nicht über den Weg.Die Pendelachslacher (der Deckel zwischen den Hinterachsen am Blattfederpaket)

    aufmachen vorm abfetten.Beschädigt sonst die hintere Dichtung.Der Schmiernippel dazu sitzt untendrunter.Es sei denn er ist abgefahren worden im Gelände.


    Die Bremsanlage wurde ja schon erwähnt.Siliconebremsflüssigkeit DOT 5.

    Die drei Dichtringe am Hydraulic Head gehen halt kaputt.Youtube Videos gibts tonnenweise von "Tactical Repair" und anderen dazu.Ersatzteile gibts bei Big Mikes Motorpool.(Die O-Ringe kannst du auch woanders kaufen bei Lelebeck hab ich meine gekauft)


    Hier mal die US Daten der O-Ringe (in metrisch noch umzurechnen)

    Large O-Ring: 2.484 x .139 = -230 or 230
    Small O-ring: 2.109 x .139 = -227 or 227
    Actuator O-Ring: .426 x .070 = -013 or 013


    Den Kotflügel fahrerseitig baust besser ab wenn du nicht beim chinesischen Staatszirkus angestellt bist und dann kannste gleich die Faulstelle zum Führerhaus

    neu einbraten. ;)

    Edit:

    So den Reo Ordner gerade in der Hand:

    Lelebeck der Große am Hydraulikkopf:

    O-Ring ArtNr: 14110 63,09/3,53mm

    Der kleine am Kopf von Diehr & Rabenstein 53,57/3,53mm:

    O-Ring Art ArtNr: 27731

    Den Actuator O-Ring wieder beim Lelebeck 10,82/1,78mm

    ArtNr: 14165



    Ich bin da eher faul und habe alles via PDF auf meinen Rechnern.Das "Notepad" mit Spinnenapplikationsbildschirm wie du sagst für aussenrum und wenns wirklich ölig und ätzend wird, druckt man sich die zehn Seiten vorher selbst aus, woran man gerade werkelt.Zumal gerade der "Rundum Check" und "Abschmierplan" ist eh mehrfach dann einlaminiert vorhanden.

    Originale Handbücher habe ich wenn vorhanden in den Ordnern und die sind bei Regen und Siff genau so übel dran wie das Pad oder eine "teurere" Kopie.

    Der Aufwand die reissverschlusslosen Silikonmanschetten zu nehmen steht zur Haltbarkeit scheinbar eh nicht im Verhältnis.

    Bei Steelsoldiers und Deuce and a Half FB-Gruppe...ist das auch immer ein Diskussionspunkt.

    Die Mudrunners haben darüber mal einen Clip gemacht.

    DEESTONE 9.00-20 fliegen gerade auf dem Markt rum.Nagelneu 170€ in Ciney auf der Militariabörse oder im KLAZ.Schlauch und Felgenband kriegst auf Ebay oder KLAZ auch.Dicke Arme und im Kreuz kriegst es von alleine.Pneumatisch gesteuerten hydraulischen Bead Breaker kaufen bei 10 Schlappen ein muß.

    Ich merke gerade das austreten von 2 Kamerade- wir sind in einer Demokratie und jeder darf für sich entscheiden - aber an was liegt diese Entscheidung?


    Was war los...
    Da poltert ein Funktioner in die Gruppe einfach aus Jux und Dollerei, das ein Teil zu minderbemittelt sei diese zu verwenden.

    Was soll das?

    Einfach so ins Blaue, ohne das ein Vorfall in der Gruppe zuvor, diese Einlage rechtfertigen würde, gefolgt von Kindergartenansprache für alle diejenigen die nicht bis drei zählen können.
    Total unnötig und braucht ich in meiner Freizeit so dringend wie ein Schoppen Rotz am Ärmel solche Beiträge.:T


    Ich wollte da auch gar nicht zuerst rein und hat sich halt wie immer bestätigt.

    Vereinsmeierei ging mir schon immer am Arsch vorbei.

    Wichtigtuer, Dummschwätzer usw. hat man in anderen Lebensbereichen unausweichlich genug am Hals, da brauch ich das in meiner Freizeit nicht auch noch mit Sahne obendrauf.:^:

    Das Gegenteil ist wohl eher der Fall, kommt mir so vor.Die harten uralten US Reifen haben sich wesentlich eher verabschiedet als der nagelneue Thai-pneu.


    Gibts kein Firestone, Armstrong oder Goodyear mehr für Geld und gute Worte gibts halt Deestone.

    Auf meiner Hinterachse am Ford Van hab ich Lastindex eingetragen auf den Sommerfelgen, den kriegste in ganz Europa nicht bei...

    Fragt mal die Dodge Viper Fahrer...die können selber backen, es gibt nichts mehr für die Originalfelgen.(also kein rein deutsches Problem)

    Sprit kommt an...ja schön und schick mit welchem Druck? NACH den Filtern "vor der Booster-Pumpe" solltest du 35psi Druck anliegen haben.

    70psi WOT.

    Wenn dann Pumpe gewechselt wurde...mmmh was könnts noch sein...Luft aus den Filtergehäusen draussen?FDC via bypass totgelegt?(dann hast nämlich den Viskositätshebel da drin umgangen und immer voll auf und keine abwärtsregelnde Anpassung mehr)

    Achja und an der Booster, wo es reingeht vom Primärfilter kommend, das vermockert auch ganz schick und die Amis bohren den alle auf.Hier schön im Video erklärt:

    American Bosch

    Facebookgruppe M35a2 deuce and a half beitreten und nach surge und power loss suchen.Da werden noch mehr Möglichkeiten abgegriffen.