Beiträge von AlphaLima

    Ich denke mal, das es vielleicht schon etwas subjektiv wahrgenommen wird das alles nur " 740`er" sind......einiges hat halt vielleicht ganz simple Gründe, z.B. hat Busch den Sitz in Viernheim und dieses war damals im Einsatzbereich des FjgBtl740, welches in den 90`ern seine Dienstkommandos in Zweibrücken, Koblenz, Mainz , Kassel, Marburg, beides später Neustadt/ H. hatte, somit waren deren Fahrzeuge in dem Bereich immer zu sehen. Außerdem kann man sagen, das gerade Fjg / ehemalige Fjg durch ihre " Kameradschaften" überall verwurzelt waren, vielleicht war ein Ehemaliger dgl. auch bei Busch tätig oder die Firma war ein " Freund und Gönner" der Truppe und wollte das Btl so " verewigen"!? Ich selber war von 91 - 96 bei der 4./740 , erst Marburg, dann Neustadt und damals war es zB völlig normal, das man nach Stadtallendorf zu Ferrero fuhr und einkaufen konnte, eben weil da jemand aus der Kameradschaft saß....nur ein beispiel von einigen!

    Gruß

    Wie kommen solche Preise zustande, wie machen die das, was denken die sich dabei?????? Bei 10 Geboten müssen ja auch Andere außer dem Verkäufer mit geboten haben, von diesem möchte Ebay aber jetzt auch rund 90 Tacken Provision haben, was so in etwa dem reelen Preis der Geräte , oder heute vielleicht einem solchen Gerät in Top Zustand , nahe kommt bzw. kommen würde???!!!! Ich versteh das ehrlicherweise nicht.....:rolleyes:

    Gruß

    Danke Euch allen für die vielen Tips, Arnegungen, Erfahrungen usw....ich wollte ja mit diesem Thread hier im Fachforum einfach nur genau diese Infos. Das ich mir diese Infos ran geholt habe , hatte aber auch einen bzw. mehrere Gründe:

    Nur mal angenommen hier wäre der allgemeine Ton dahingehend gewesen, das der größte Teil hätte sehr gute Erfahrungen mit derartigen Werkstätten gemacht, hätte ich mir das nochmal überlegt, ob ich das vielleicht nicht auch machen sollte......einige Eurönchen mehr für eine komplette Restauration, wie in dem Link vom Wolf_89 gezeigt, aber trotzdem noch billiger als hier.....

    Natürlich habe ich mich hier in der Gegend auch schon erkundigt, aber mal erwähnt.....der erwähnte " gute Bekannte" ist mein Bruder, Inhaber einer freien Werkstatt, aber der , genauso wie 4 andere wo ich mal so angeklopft habe, hat einfach keine Zeit! Die haben seit längerer Zeit derart volle Auftragsbücher, das die solche Aktionen nicht annehmen. Und selbst wenn ich mich Abends oder am WE in seiner Werkstatt da dran machen würde, fehlte der Platz, da auch mal länger was liegen zu lassen weil er ihn am nächsten Tag wieder braucht. Das wird über kurz oder lang so kommen, , aber ich wollte halt mal so alles in Erwägung ziehen......

    Gruß


    PS. Wenn sich jemand im Raum Sauerland / Nordhessen zu Schweißarbeiten berufen fühlen sollte.....würde mich natürlich über eine PN freuen ;-)

    Genau das waren meine Gedankengänge zur Erstellung dieses Threads, deshalb meine Fragen. Die mir angebotene Komplettüberholung wäre in Bosnien, der besagte Bekannte aus der KFZ Branche hatte über einen bosnischen Spediteur , welcher offenbar ausschließlich davon lebt, Oldies aus D und Benelux von und nach dort zu fahren, eine Anfrage zur Komplettüberholung gestellt.

    Meine sofortigen Bedenken waren zu aller erst : Ich kann nix kontrollieren, nicht mal eben hinfahren, wer weiß ob der Wagen überhaupt wieder kommt oder ob da überhaupt das originale Teil wie gewünscht und abgerechnet eingebaut wurde?! Ich kann halt sehr, sehr wenig kontrollieren. Möglich wäre auch, das wenn ich den gewünschte Endbetrag begründeter Weise nicht bezahlen möchte, der Wagen sowieso weg ist und ich rechtlich keine Möglichkeiten da dran was zu ändern......von daher wollte ich mal Erfahrungen lesen.

    Ich wollte hier auf keinem Fall irgendwem auf die Füße treten dgl., es gibt im Ausland ganz sicher Spitzenwerkstätten, aber jemand wie ich, hat damit sehr, sehr wenig Erfahrung.....sowas wäre eine enorme Vertrauenssache.

    Ich werde das auf keinen Fall machen.....

    Gruss

    Hätte mal eine ernstgemeinte Frage zur durchführung einer Restaurierung, genauer gesagt zu deren Örtlichkeit.:rolleyes:......habe einen 300`er GD Puch, an dem einiges an Schweißarbeiten durchzuführen währe. Da diese sowieso durchgeführt werden müssen, dachte ich mir, ihn komplett zu insten. Neben der fehlenden Zeit und der nicht ausreichenden Fachkenntnis für solch ein Projekt meinerseits, stehen zum einen die Kosten und irgendwo auch eine fehlende, ortsnahe Fachwerkstatt im Raum.....

    Nun habe ich von einem guten Bekannten aus der KFZ Branche eine Adresse bekommen, welche sowas relativ Kostengünstig durchführt.....würde zwar ca. ein halbes bis ein Jahr dauern, aber diese Firma würde so etwas ausschlließlich machen und ich hätte den Wagen dann wieder.

    Problem für mich ist, das die Firma in Südosteuropa ist!?!? Diese würde davon Leben, derartige Fahrzeuge aus D und Benelux zu holen, fertig zumachen und in Top Zustand wieder zurück zu bringen.......

    Ernstgemeinte Frage:Was ist davon zu halten? Hat jemand mit so etwas Erfahrungen?

    Gruß

    Wann sind denn die Landmarsche geplant und wo gehen sie lang?

    Das weiß ich leider nicht, nur das Die regelmäßig rotieren und von den jeweiligen Häfen in ihre " Einsatzräume" verlegen. Wenn Übungen anstehen, geht es für einen Teil sofort Richtung Osten, der Rest geht nach Grafe, Illesheim, Katterbach usw......Bis vor etwa 2 Jahren liefen diese Rotationen ca.alle 9 Monate über Bremerhaven, jetzt für den gleichen Zeitraum über Häfen in Frankreich, belgien oder Holland Schweres Gerät verlegt via Eisenbahn, der Rest über Straße oder eben auf dem Luftweg.

    Gruß

    Danke für eure Antworten.....ich dachte schon das wäre auf dem Index. Also ich schaue seit längerer Zeit nach einem Feldparka und vielleicht einer Hose, jedoch finde ich nix....weder in der Bucht (wo z.Zt. nur ein Hut ist) noch bei Händlern (ASMC, BW shop , Raerusw) . Bis letztes Jahr oder noch vorher waren bei ASMC Jacken in dem Tarndruck erhältlich aber nichts originales oder annäherndes....deshalb hatte ich weiter gesucht, bis überhaupt nichts mehr zu finden war:-(

    Naja, gut zu wissen, das es das Zeug noch geben könnte oder wird! Bei Lomax schaue ich mal rein.....

    Gruß und danke schön

    Ich suche seit Ewigkeiten nach Bekleidung der dänischen Armee, speziel deren Flecktarn, ähnlich dem BW Flecktarn, nur wurde da wie ich meine das " braun" durch einen Grünton ersetzt. Nun ist das Problem, das ich derartiges nirgends finden kann.....nicht in ehemaligen Militärbeständen und auch nicht als " nachgemachte" Bekleidung.......Kann mir jemand sagen, warum das so ist? Ist da eine Art Patent drauf? Oder ist es sogar verboten?Sollte es letzt genanntes sein, so weiß ich das wirklich nicht.....mir gefällt halt nur der Druck.

    Gruß

    Das dürften amerikanische Helis beim " rotieren"gewesen sein, die gehen wohl nach NL Vlissingen Hafen und von dort zurück nach Ami Land. Ein Teil von denen kam aus Illesheim in Bayern und somit aus Südosten über Gilze Rijen, ein anderer Teil aus Polen über Holzdorf, Fritzlar usw. Die neuen sind auch schon da und werden wohl von der 1.CAB gestellt......es dürften demnächst auch entsprechende " Landmärsche " in die jeweiligen Richtungen zu sehen sein....

    Vielleicht habe ich ja ein wenig Licht ins dunkel gebracht.....

    Gruß

    Es ist ein Nachbau einer Firma, deren Produkte nicht dafür bekannt sind qualitativ mit dem originalen Produkt mithalten zu können.


    Um "Müll-Tec"-Sachen machen Kenner einen großen Bogen.

    Nur mal so gefragt.....ist das denn wirklich noch so, das es " Mülltec" heißt????? Es gibt im WWW (Youtube etc) viele Tests und bewertungen von diversen Sachen dieser Firma und die sind nicht alle durchweg schlecht, vielmehr wird immer öfter beschrieben, das das Preis-/ Leistungsverhältnis passt und es sich nicht mehr um den " Mül " von vor ein paar Jahren handelt. Ich persönlich hatte mir vor 2 Jahren u.a. ein paar " Wanderschuhe" ( Stiefel Squad 5) gegönnt, welche noch immer einwandfrei sind und mich so überzeugt haben, das ich mir vor 4 Monaten noch ein Paar gegönnt habe!

    Wie anfangs geschrieben, nur mal so in die Runde geworfen......;-)

    Gruss

    Tendiere auch in die Zeit des 2WK, aufgrund des Auffindeortes auch zur WH .....auf der Außenseite des Bodens könnte entweder eine " Miniprägung" sein oder ein Stempel gewesen sein, dort vielleicht mal nachschauen. Anhand dessen könnte man evtl. die genaue Herstellungszeit grob einordnen, zum Schluss gab es ,sowie ich meine mal gelesen zu haben, keine Prägungen mehr. Vom äußeren Zustand nicht täuschen lassen weil zB. Moor oder sonstige Feuchtböden sehr gut konservieren, im Grunde alle Böden, wo ein Luftabschluss gegeben ist. Ich hatte ein derartiges Teil vor 4 - 5 Jahren mal in der Bucht für knapp 80 Euro vertickt .....nach Frankreich für ca. 20 Euro Porto!

    Nur mal so geschrieben sofern es noch relevant ist.....

    Gruss

    Guten morgen,

    hier mal ein Bild des Fensterrahmens......dieser Fensterrahmen ist auch der Türrahmen, heisst, es gibt keinen Türrahmen wie beim Zivi dgl. Das Ganze gehört zu einem Puch 300GD des ÖBH mit Planenverdeck, 3-Türer.

    Könnte man dort eine wie vom Dirk angebotene Scheibe verbauen, bzw. diese in den vorhandenen Rahmen einkleben????

    Habe mal ein Bild mit den ca. Maßen des Rahmens beigefügt.

    Gruss und Dank

    Ja, aber...ich denke ich habe nichts missverstanden, weil ….sich mein erster Post u.a.auf die " kürzer Gedienten" in Bezug auf den hier irgendwo verlinkten Tagesbefehl von UvdL bezieht,wo es in etwa heißt,

    Sie alle eint Ihr treuer Dienst für unser Land in den Einsätzen, den Einsatzgleichen Verpflichtungen, bei Übungen und im täglichen Dienst an unseren Standorten im In- und Ausland.


    Das ( .....Ihr treuer Dienst für unser Land....)betrifft natürlich Leute, welche beim Bund , aber auch Ersatzdienst dgl. leisten mussten! Von daher, auf meinen 2.Post bezogen, wäre es ja nicht abwegig, wenn Ex- Zivis usw. jetzt auch was wollen, sofern " normale " Wehrpflichtige für ihren Dienst auch was bekommen

    Mir ist klar das es militärisch Einsatzmedaillen dgl gibt, die gewisse Leistung präzesieren und ich will hier auf keinen Fall die Leute ärgern usw, mir ging es allgemein so um die allgemeine und meine Meinung.

    Gruss

    Hast natürlich so auch recht....aber irgendwo ist es im Leben auch klar ,das " Grenzen" dazu gehören, auch in diesem Fall, weil , wenn man es so sieht, jetzt auch Ex Zivi`s oder Leute die in HiOrgs oder FF ihren Ersatzdienst geleistet haben, ankommen könnten und fragen: Was ist mit uns ????Wir möchten auch irgendeine Anerkennung....für die Seniorenpflege oder den Löscheinsatz oder Dienst auf RTW...….Alles Opfer für`s " Vaterland" und wir wollen auch unsere Verbundenheit zeigen und einfordern...….Nebenbei natürlich haben wir auch Ostermärsche und Kasernenblockaden durchgeführt:dev: und dadurch den wahren Frieden gebracht....


    Aber mal im Ernst, ich hoffe man versteht was ich meine...…


    Und als Resi zeige ich ja dann meine Überzeugung...…..

    Gruss

    Habe meins als ehemaliger Z8 in den 90èrn Mitte August geordert und Ende September bekommen......der Grund für meinen Antrag: Man sammelt halt "Bw Militaria" und man legt es , wie schon der ein oder andere hier schrieb, in der Schatulle in die Vitrine. Was ich davon halten soll, weiß ich aber ehrlich gesagt nicht so genau.....auf der einen Seite braucht Deutschland dringend eine derartige , offizielle Veteranenkultur, schon allein aus dem Grunde, der Bevölkerung und Politik klar zu zeigen, " es gibt uns, wir werden mehr....habt bitte etwas mehr Achtung".

    Auf der anderen Seite, weiß ich nicht so ganz, ob es richtig ist, jedem "Irgendwiegedienten" das Dingen zu geben und ihm zu erlauben, sich so nennen zu dürfen....Für mich war,....ich weiß nicht woher..., ein Veteran, im Gegensatz zu einem Kriegsveteran, jemand, welcher lange beim Militär ist/war.....und das trifft auf Wehrpflichtige ganz sicher nicht zu, ohne diesen jetzt zu Nahe zu treten.....sie mußten zum Barras, die meisten leisteten wie hier schon beschrieben ihre 18, 15, 12, 9 oder 6 Monate ihren Dienst ab und das war es. Ob sie das aus Überzeugung gemacht haben werden nur die einzelnen wissen. Ob ich mich trotz einiger " Erlebnisse"als Veteran , bezeichnen würde....eigentlich nicht.

    Mich würde allgemein interessieren, wie langjährig Aktivdienende oder Gediente der " Neuzeit" über dieses Abzeichen oder dessen Träger denken? Wird es anerkannt und für richtig befunden oder belächelt und erzeugt eine Art "Frust"?????

    Gruss

    Man richtige Panzer demilitarisiert kaufen und genehmigen lassen. Warum soll ich dann ein 1:1 Modell nicht genehmigt bekommen ?

    Darum geht's ja...…..die Genehmigung.....es kann doch sein, das sich erst ein "Offizieller" mehrere Sunden lang davon überzeugen muss , das das komplett selbstgebaute 1:1 Modell wirklich nur aus Weisblech ist....und somit wüßte ich gerne, ob das so ist und wo das stehen könnte, inkl. des Begriffs " Anscheinpanzer", sofern es den gibt

    Gruss

    Wo findet sich der Begriff "Anscheinspanzer"? Rechtliche Grundlage? Entsprechende Paragraphen im Gesetzbuch?

    Das würd mich auch mal interessieren......man kann in der heutigen Zeit in solchen Dingen nicht mehr unterscheiden was Blödsinn und was Wahr ist.....von daher mal Fakten bitte, weil hat sich die letzte Zeit zuviel geändert....gibt es den Begriff " Anscheinspanzer". Ich kenne Anscheinswaffen und ich weiß, das man sich auch hier bis vor geraumer Zeit einen original getreues Panzerchen aus dünnem Blech bauen durfte...….allerdings gab es auf irgendeinem Karnevalsumzug in diesem oder letzten Jahr ein Objekt, wo es irgendwelche Probleme gab wegen der " originaltreue"....

    Gruss