Beiträge von Richard86

    Ist vielleicht ein wenig OT, aber warum ist der Minenschutz bei euch in Deutschland soo ein Problem?

    Bei uns wird beim Tüv nur alles überprüft was ohne Demontage von Teilen einsehbar ist. Das wird bei euch denke ich gleich sein. Ich denke da zum Beispiel an meinen ML W164. Bei dem ist so ziemlich alles unter irgendwelchen Kunststoffverkleidungen eingepackt. Da sieht man denke ich noch weniger als beim SSA Wolf und es wird trotzdem akzeptiert.

    Ich halte von diesem Verkleidungswahn definitiv nichts, aber wo ist da der Unterschied?

    Ja, du hast einen Denkfehler drin. Ich mache mal ein Schnittbild (oder suche mal im Netz eines) vom Radlager. Wenn man das mal gesehen hat versteht man auch warum man die Stauchhülse stauchen kann wieviel man will und auch Scheiben unterlegen kann wieviel man will ohne das Lagerspiel zu beeinflussen.
    Die einzige Möglichkeit das Lagerspiel zu verändern ist es den äußeren Lagerring auf der Drehmaschine schmäler zu machen.
    Ein Bild kommt mal die Tage, dann ists total einleuchtend.
    lg R

    Nein! Das eigentliche Lagerspiel ist nicht einstellbar. Das Lagerspiel ergibt sich aus dem Schrägrollenlager und dem für den Einbau verklebten Anlaufring. Die Stauchhülse ist nur dazu da das Lager unter Vorspannung im Lagersitz zu halten. Der Stauchring drückt zwar gegen den Anlaufring, der hat jedoch innen an der Lagerschale einen festen Anschlag.
    Das einzige was sein kann ist, dass der Lagerdeckel so verrottet oder verzogen ist, dass man damit den Stauchring nicht mehr Stauchen kann und damit das Lager durch einen lose sitzenden Anlaufring Spiel bekommt. Deshalb sollte man immer vorher messen ob das Einbaumaß passt und der Stauchring auch wirklich gestaucht wird.

    Naja, ich würde mal im Vergleich einen anderen 250GD aus der Umgebung fahren. Das Traktorfeeling mit Kraft aus dem Keller das du dir wünschst hat der 250er nämlich definitiv nicht. Der Motor ist eher hoch drehender kurzhubiger Natur.
    ich würde die Charakteristik eher so beschreiben: Keine Kraft, das dafür aber immer und übers ganze Drehzahlband gleichmäßig.

    Lg R

    Ui, das ist echt Kacke...


    ich würde sofort, und ohne vorher zu fahren mehrere Ölwechsel mit Warmfahrphasen hintereinander machen. Wenn Wasser und Öl getrennt irgendwo drin ist, dann läuft es beim Wechsel problemlos ab. Sobald es zum Emulgat wird hast du eine schlagsahneähnliche Brühe in den Bauteilen drin die du Ewigkeiten nicht mehr ausbekommst. Wohlwissend, dass bei dir jetzt wahrscheinlich andere Prioritäten da sind.


    Bei den Achskugeln kannst du die Abstreifringe abschrauben, dann müsste zumindest etwas rauskommen. Ich habe einen Wolf der bei der BW mit der Schnauze wohl länger im Wasser gestanden ist. Beide untere Achsschenkellager, die Radlager und die beiden Trieblingslager vom Differential haben da in kurzen abständen voneinander den Geist aufgegeben. War nervig, aber kein zuu großer Beinbruch.



    Ich wünsche dir viel Energie das durchzustehen.

    lg R

    Das Gestänge bzw eigentlich den Hebel am Wischermotor umzustecken bringt nur was wenn die Scheibenwischer irgendwo im Arbeitsweg stehenbleiben und nicht am vorgesehenen Endpunkt.


    Wenn der Wischbereich selber verschoben ist wie bei dir, dann müssen die Wischer von den Wischerwellen genommen und versetzt werden.


    Der Rat sich die Wischerwellen/Lager, deren Zustand und die Abdichtung anzusehen ist ziemlich gut und sollte immer mal wieder befolgt werden.


    lg R

    Bei mir ists genauso. Die meisten Abgasanlagen die auf meinen Fahrzeugen drauf sind sind noch die ersten oder nur deshalb getauscht worden weil sie irgendwann mal Kaltverformt wurden und das bei einem Fahrzeug-Altersschnitt von 30+ Jahren. Batterien halten auch eher um die 7-8 Jahre und mehr.


    Ich denke das Fahrprofil ist da ausschlaggebend.


    Mein Tip ist daher, fahrt die Kisten einfach und habt Spaß damit. Dinge gehen halt mal kaputt und das ist halt so.

    Wie oben geschrieben hätte ich gerne 50 Euro pro Stück für die Felgen und 70 Eur pro Stück für die Reifen. Der Versand würde auch noch draufkommen.


    Die Reifen sind im Augenblick eh nicht auf den Felgen montiert. Das war bloß als entgegenkommen von mir gedacht,

    dass ich sie für den oben angegebenen Preis auf die Felgen montieren und wuchten könnte. Wenn du alles so wie es ist (also Felgen und Reifen separat)

    nimmst bin ich gerne bereit dir preislich auch etwas entgegenzukommen.


    lg Richard

    Ja, kann man. Ich gebe nur zu bedenken, dass ich nicht sagen kann ob bei unserem seit heute geltenden Lockdown Versanddienstleister Pakete von Privatpersonen annehmen.


    Aber ja prinzipiell kannst du gerne alle 6 haben.


    Natürlich auch ohne Reifen.

    Hallo Elias,


    ja die Felgen sind Identisch. Nur die Farbe ist eine andere.


    lg R



    Dommel


    Kein Problem, wobei es kein Aufwand gewesen wäre Fotos davon zu machen, der Versand müsste

    allerdings wegen dem Gewicht einzeln oder auf einer Palette geschehen.


    lg R

    Hallo,


    ich hätte noch 6 gebrauchte Felgen im Schweizer Farbton herumliegen die ich für 50 Euro/Stück abgeben würde. Zusätzlich habe ich noch 4 Stück Goodyear Wrangler MT/R mit fast neuem Profil (sind definitiv nicht neu, aber nicht rissig oder porös) die ich für 70 Euro/Stück veräußern würde, gerne auch auf die Felgen montiert. Reifengröße ist 225/75R16


    Standort ist Wien und ein Versand ist denke ich auch möglich.


    lg R

    Naja, wenn du Spannungsschwankungen bis runter auf 19V hast spricht das nicht unbedingt für das Anzeigeinstrument.
    Um auf eine so niedrige Spannung im Betrieb oder auch im Stillstand runter zu kommen müssten entweder deine Autobatterien komplett hin sein oder es müsste irgendwas dermaßen viel Strom ziehen, dass die Spannung zusammenfällt.
    Ich würde mal mit einem ordentlichen Messgerät messen was Sache ist.


    Ich meine, dass die ursprünglichen 23,8V im Stillstand eigentlich schon bedeuten, dass deine Batterien komplett leer sind.

    Auch nach der idiotischen Rechtschreibreform schreibt man es „Maße“.


    Es ist die Frage welche Maße gemeint sind. Eine CAD Zeichnung anzufertigen wäre jetzt etwas übertrieben.

    Miss doch einfach mal deine aus und dann kann man dir sagen ob es was sinnvolles ist. Ist finde ich auch etwas netter als anderen die Arbeit zu überlassen eine Zeichnung anzufertigen nur um dann sagen zu können „nö isses nich“


    lg Richard

    @ Niederrhein Wolf

    Na dann lese mal auf der Seite von Mann - Hummel nach und lasse dich eines besseren belehren ,welche , wieviel und warum Ventile in einem Qualitätsölfilter verbaut sind !

    das ist in unserem Fall aber schlicht und ergreifend falsch.


    Das gilt für Ölfilterpatronen und nicht für Ölfiltereinsätze wie bei unseren OM60x Motoren. Deshalb ist bei unseren Motoren das Rücklaufventil ja ins Ölfiltergehäuse integriert.

    Was spricht eigentlich gegen die MB Plastikstöpsel in Kombination mit Edelstahlschrauben? Ich habe noch keinen Grund gehabt die durch was anderes zu ersetzen.


    Bei den Gummimuttern hätte ich Sorge, dass das Gewinde irgendwann festgammelt und sich dann die aufgespreizte Gummimutter im Loch mitdreht wenn man nach langer Zeit die Leisten wieder demontieren will.
    Vielleicht ist meine Sorge auch unbegründet...

    Das Spiel in der Stellung GA ist komplet normal. Das liegt daran, dass in der Stellung die Verbindung Verteilergetriebe Eingang zur hinteren Kardanwelle über 2 Schaltmuffen und 2 Zahnradpaare geht. In der Stellung S und in der Stellung SA hat man zur hinteren Kardanwelle direkten Durchtrieb und maximal das Spiel einer Schaltmuffe.



    Die Situation von der Seite w461.de die Sahara511 beschreibt kommt vor wenn die Schaltlogik bzw der Mitnehmer für die 2 Schaltmuffen vernudelt ist.

    Wenn man es nämlich schafft die Schaltmuffe für die Untersetzung zu schalten, aber die Muffe für den Vorderradantrieb aus welchem Grund auch immer nicht geschaltet wird ergibt das den Zustand, dass man Untersetzt im Vorderradantrieb fährt. Das erklärt sich ganz gut wenn man sich das Schnittbild in dem verlinkten PDF ansieht. Da muss das VTG an sich nicht mal einen Schaden haben.

    Nebenbei erwähnt hatte ich das bei meinem ehemaligen Trial G Proto bewusst als Feature genutzt damit ich leichter um Kurven komme. Kostet halt ab und zu vordere Homokineten...


    Um Von SA auf GA zu schalten braucht man nicht unbedingt eine Pause da das VTG Synchronisiert ist. Schonender ist es aber den Schaltvorgang nicht zu forcieren. Ich denke was da angesprochen ist ist der Schaltvorgang von S auf SA. Wenn da mit durchdrehenden Hinterrädern geschaltet wird, dann gibt es definitiv Späne.


    lg R