Beiträge von mungaist

    Aber Til,


    was heißt denn da verkneifen? Reden wir wirklich über dieselbe Montur? Ich habe in der neuen Bekleidungsvorschrift schon den Unterschied gesehen, dass es bei der Marine auch einen "Bord- und Gefechtsanzug, sandfarben" gibt. Aber mit dem Dienstanzug bei euch auf Station??? Kannst Dich ja kaum bewegen darin. Also denke ich schon, dass es hier einen Unterschied gibt. Doch gefragt war nach dem Viertaschenrock. Und der "Ausgehanzug", also definiert beim Heer durch weißes Hemd, Schirmmütze, Handschuhe und ggf. auch noch Querbinder taugt nicht recht zum Vergleich. Ja, den ziehen auch wir Landratten nicht zum Gefechtsdienst an.


    Gruß, Wolf

    Nun ja, Gentlemen,


    ganz spontan möchte ich nicht annehmen, dass es da Unterschiede gibt, die sich z.B. in einer anderen Versorgungsnummer niederschlagen müssen.


    Grundsätzlich heißt es zwar in der Vorschrift, dass der "Sommeranzug, sandfarben" (so die offizielle Bezeichnung) von Heer, Luftwaffe und Marine (und demzufolge auch von allen anderen militärischen Organisationsbereichen) getragen werden kann, doch dafür MUSS der Viertaschenrock für die abnehmbaren Schulterklappen ausgerüstet sein. Die Abbildungen in der Vorschrift (siehe auch ganz einfach bei Wikipedia) zeigen HEUTE einen einheitlich Viertaschenrock. Der braucht dann auch nur EINE Versorgungsnummer.


    Doch früher war das anders, wie dieselben Bilder aussagen. Schulterklappen kann ich noch abnehmen, früher waren sie aufgenäht (nicht EINgenäht). Kragenspiegel waren immer festgenäht. Der heutige Rock hat gem. Abbildung aber keine Kragenspiegel bei HUT und LUT mehr. Früher aber doch!


    Und damit ergibt sich für Dich Bernd eben doch eine differenzierte Antwort. Bis wann die Kragenspiegel in Waffenfarbe auf den Sommerröcken, sandfarben getragen wurden oder besser ab wann sie weggefallen sind, ist wie Til treffend schreibt, schon eine historische Frage. Es kommt nun auf das Baujahr Deines Uniformrocks an und die Spuren von Kragenspiegeln sieht man ja unzweideutig.


    Ich sehe in jedem Fall heute beim geänderten Schnitt des Rockes eine andere Versorgungsnummer, doch innerhalb der Uniformträgerbereiche sehe ich dafür keine Notwendigkeit.


    Gruß, Wolf

    Sorry, Seba, aber das verstehe ich nicht.


    Das letzte Bild sagt FIN 30500285 und Bj 1956. Meinst Du daran stimmt etwas nicht?


    Beim Rest gebe ich Dir allerdings völlig Recht.


    Gruß, Wolf

    Prospero , um Missverständnissen vorzubeugen:


    Beim Bataillonskommandeur ist nicht das Entscheidende, dass er keinen OPEL Astra fuhr, sondern dass der Stander völlig anders aussieht. Erstens größer im Format und zweitens ist der schwarze Balken hier horizontal und nicht vertikal.


    Gruß, Wolf

    mein lieber Namensvetter und Walldürner Standortkamerad Wolf,


    Gerd Bastian war aber sicher eine "Ausnahmeerscheinung", um mich mal extrem neutral auszudrücken. Der hätte sein Gewissen auch spielend früher entdecken können. Damit hatte er seinen rund 15.000 Untergebenen absolut keinen Gefallen getan.


    Ich vermag nur nicht so ganz nachzuvollziehen, was der Hinweis auf den Bahnhof Treysa mit dem Kalenderbild vom FKG 1 aus Landsberg zu tun haben soll. Vielleicht daher der Dislike.


    Gruß und frohe Ostern (ohne Märsche!)


    Wolf

    Nun ja, Andreas,


    das widerspricht mir ja nicht unbedingt. Ich sagte ja, dass das System in den achtziger Jahren umgestellt wurde im Zuge der "Umtarnung". Anders als heute gab es damals die Klebefolien aber ganz sicher nicht auf dem Nachschubweg und mussten damit dezentral beschafft und aus dem Kfz-Erhalt-Titel bezahlt werden. Ich kenne keinen T-StOffz bzw. S4-Offz, der das damals gebilligt hätte, weil das Geld für E-Teile dringender gebraucht wurde. Bei Deinem Beispiel des 1,5t Unimog war es u.a. die Keilriemenscheibe, die auf dem Nachschubweg fast nicht zu bekommen war.


    Aber, wie immer gilt der Grundsatz: Keine Regel ohne Ausnahme!


    Gruß, Wolf

    Da kann ich Till nur zustimmen.


    Die Taktischen Zeichen wurden durch die InstZüge der Truppe aufgebracht. Die hatten dafür auch Schablonen. Daher im Normalfall auch aufgespritzt und höchstens durch die Kraftfahrer mal mit dem Pinsel ausgebessert.


    Farbe war bis Mitte der achtziger Jahre (= Einführung Dreifarb-Fleckentarnung) cremeweiß (RAL 9001). Die Idee mit Klebefolien stammt aber erst aus der zeit der Fleckentarnung. Hier änderte sich der Farbton dann auf fehgrau (RAL 7000). Darum sind heutige Repro-Folien mit weißen Taktischen Zeichen nicht original, aber das gilt halt nur für Puristen unter uns.


    Zum VW 181 passen eigentlich nur weiße Zeichen auf olivfarbigem Untergrund.


    Gruß, Wolf

    Muss mich -Gott sei Dank - geringfügig korrigieren.


    Dank Munin weiß ich nun, dass die Tarnung NICHT für den VW 181 ist, weil u.a. die Scheinwerfer-Abdeckungen fehlen. Vielleicht kann es ja aber sonst jemand identifizieren. Es bliebe sonst fasst nur der Verdacht auf den VW 183 ILTIS. Nur dachte ich, dass bei dem alles in der großen Tasche auf der Motorhaube drin wäre.


    Also bitte, Forum, hilf!


    Gruß, Wolf

    Ich biete hier ein Tuch "Zur Erinnerung" an die Dienstzeit bei der NVA an. Das Tuch ist nagelneu und noch original verpackt. Es trägt den Titel "Ehrenvoll bis zum letzten Tag gedient".


    Die Maße sind ca. 66 x 66cm (Falten nicht ausgebügelt).






    Ich hätte gerne 20,00 Euro dafür plus 1,45 Euro Luftpolstbrief-Porto


    Gruß, Wolf

    Ich biete hier eine originale Fensterfahne der DDR an. Sie tauchte nach knapp 30 Jahren wieder aus der Versenkung in einem Rucksack auf. Sie wurde nie verwendet und sollte sicher eine Weile aushängen. Das Kunststoffgewebe ist etwas steif.


    Die Maße sind 53,5 x 38 cm (Falten nicht ausgebügelt).





    Ich hätte gerne 20,00 Euro dafür plus 1,45 Euro Maxibriefporto.


    Gruß, Wolf

    Ich biete hier insgesamt 5 Gummihalter für die Funkantennen der Bundeswehr. (Sorry, aber ich finde die doofe Versorgungsartikelbezeichnung (VAB) für das Teil nicht).





    Ich hätte gerne 5,00 Euro pro Stück plus 1,45 Euro Polsterbriefporto - oder, falls jemand alle 5 möchte 20,00 € für alle 5.


    Gruß, Wolf