Beiträge von Peter Guthörl

    Leider hat mein AG picr gesperrt und zwar so gründlich, dass ich mit dem Arbeitsrechner auch nicht mehr drauf komme, wenn ich gar nicht im Firmennetzwerk bin. Sehe daher also viele Beiträge hier jetzt gar nicht mehr so recht - und Handy ist nicht wirklich eine Alternative.

    Werde mich also auch mal mit dem Upload direkt hier befassen müssen.

    Eigentlich ist picr 'ne coole Sache aber für mich nicht mehr praktikabel.


    Gruß


    Peter

    Der blaue Streifen und die Beschriftung der Beifahrertür kommt mir bekannt vor - nur wo hab' ich das schon mal gesehen hmmm

    (irgendein Abschlepper ? Bei einem Ballonfahrer ? - ich muss wohl mal alle Fotos durchscannen)


    Gruß


    Peter

    Weiter gings, die Halteschraube(n) lösen, ich bin gewohnt das es eine durchgängige ist, hier stellte ich fest das es wohl zwei einzelne sind. Aber wartet mal ab

    Hallo Mario,


    die Lima ist tatsächlich mit zwei einzelnen Schrauben befestigt.

    Bei meinem Dieselumbau habe ich eine durchgängige Schraube. Da die Lima ja schon ein echter Brocken ist und am Motor angebaut auch alle Erschütterungen mitbekommt, ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis da was nachgibt.

    So auch neulich bei mir, als die (eine !) Befestigungsschraube abgängig war und die Lima nur durch Keilriemen und Spannlasche gehalten wurde.

    Ich habe dann zur Befestigung mir Schrauben M10 x 180 in 12.9 besorgt - da hoffe ich, dass die (etwas länger) hält.

    Die gab's im 10er Pack, eine habe ich verbaut, 2 als Ersatz - ich kann Dir gerne mal 2 Stück eintüten und zuschicken.


    Die Spannlasche kannst Du selbst schnell aus einem Flacheisen basteln - gut, langlochfeilen nervt etwas.


    Gruß


    Peter

    Ich glaube die LSHD-Fahrzeuge waren über und über in 7008 gehalten. Selbst an Stellen, wo eine (äußerliche) Fahrzeuglackierung kaum hinreicht, findet sich der Farbton. Vielleicht haben sich im Rahmen der späteren Instandhaltung dann mal Teile in anderen Farbtönen darunter gemischt, denn die Hersteller haben wohl kaum die Ersatzteile in allen verschiedenen Organisation-Farben vorgehalten. Ziemlich bunt wurde es dann später bei der Ausrüstung, da war dann oft alles zu finden (2004, 5002, 6009, 6012, 6014, 7008 etc.).


    Gruß


    Peter

    Warum immer Beiträge die nicht zur direkten Hilfe beitragen? Betrifft nicht unbedingt nur Deine Antwort, wird hier leider oft gemacht.

    Ich würde das positiv sehen :daumenhoch:, zeugt es doch von einer großen Empathie und Hilfsbereitschaft. Natürlich ist das noch nicht exakt die Antwort/Lösung auf die Frage/das Problem aber es werden Alternativen aufgezeigt.

    Frustrierend fände ich, wenn es auf eine Fragestellung gar keine Rückmeldung gäbe, nur weil keiner die exakte Lösung bieten kann. Das Forum lebt vom Austausch, egal wie sich der gestaltet (o.k. ein bißchen bei Thema sollte man bleiben :pfeif:)


    Gruß


    Peter

    Der mögliche Erlös deckt den emotionalen Wert nie.

    Na, die gäb's ja geschenkt. Es ist auch nicht so, dass ich eine große emotionale Bindung dazu aufgebaut hätte. Vielmehr fielen sie mir beim Aufräumen in die Hände und ich fragte mich, was tun ? Insbesondere, da ich ja nun nicht mehr plane, sie zu tragen (siehe Hinweis Sicherheitschuh). Und "Ausgeh-Knobis" hätte ich ja auch noch :-)


    Zum Thema Truck-Stop: Die perfekte Symbiose aus deutschen Schlager und Country <X (das noch schlimmere Smiley spar ich mir mal :-D)


    Gruß


    Peter

    ...was sagt denn der Sorfschuster dazu?

    Der gute Mann war damals ja schon hoch betagt - selbst sein Sohn, der dann im Nebenerwerb weiter gemacht hat, ist schon im Ruhestand.

    Heute würde wohl jeder nur mittleidig gucken...zumal es echte Schuster ja kaum noch gibt, nur die Kombination Schnellbesohler + Schlüsseldienst (wobei ich mich frage, wie diese Kombination zustande kommt).


    Gruß


    Peter

    Meine alten Knobelbecher ! Haben mich seit meiner Jugend etliche hunderte (oder gar tausende ?) Kilometer begleitet. Immer wieder von unserem alten Dorfschuster instandgesetzt - selbst die gebrochene Sohle hat er wieder hinbekommen.

    Seit Jahren nun stehen sie rum, das Leder ist mittlerweile etwas verbliche und hart, aber das würde man mit Fett und Bewegung wieder hinbekommen.




    Zum Arbeiten bevorzuge ich heutzutage eindeutig was mit Stahlkappe - was also tun ?

    - Das (Schaft-) Leder retten ?:/ Erscheint aufwändig und wenig erfolgsversprechend.

    - Jemanden schenken, der so was gebrauchen kann - hmmm auch wenn ich versuche mich in die mögliche Motivation eines potentiellen Empfängers hineinzuversetzen (mit begrenztem Erfolg) so scheint mir das doch die würdevollste Art zu sein.


    Wer also sagt "hier" soll sie bekommen.

    (ach ja - Größe 43)


    Gruß


    Peter

    Obgleich sich dieser Beitrag nun thematisch vom Ursprungsbeitrag weg- (oder besser: weiter-) entwickelt, scheint mir doch die Überschrift durchaus geeignet, noch mal auf das Abdichten vom Schaltgetriebe einzugehen. Insbesondere soll hier nun die schnelle Lösung - quasi to-go - gezeigt werden.

    Da das Getriebe in diesem Fall weitgehend montiert bleibt, ist allerdings die eingangs gezeigte Optimierung an der Rücklaufwelle so nicht machbar.


    Aber trotzdem:

    Da sich kurzfristig innerhalb der Familie der Bedarf nach einem Tauschgetriebe ergab, wurde ein solches Exemplar in den Katakomben gefunden und soll auf die Schnelle ertüchtigt werden.



    Bevor wir irgendwas machen, also Deckel ab und hineingeschaut


    Selbst die sonst kritische Schaltverzahnung des 3. Ganges sieht noch ganz passable aus.


    Und schon wird der Deckel mit Rückfahrschalter, Dichtung am Schalthebel und neuer Dichtung versehen, montiert.


    Nun gilt es noch die anderen Dichtungen zu erneuern. Dazu erst mal das alte Öl raus und den hinteren Lagerdeckel demontiert.


    Der bekommt zwei neue Simmering...


    - der zweite ersetzt den alten Filzring -


    ...und ebenfalls eine neue Dichtung.


    Vorne...


    ...und unten gibt's ebenfalls eine neue Dichtung.


    Die Schrauben wurden diesmal mit Dirko eingedichtet - Tefelonband war mir zu friemelig. Vor der Montage kurz mal Bremsereiniger ins Loch gesprüht.


    Die Ablassschraube wird gegen eine flanschdichtende ersetzt.


    Eine Stündchen ist rum und noch genug Zeit, dass Getriebe mal eben zur Probe einzubauen und Probe zufahren.


    Der Getriebewechsel geht auch alleine innerhalb einer Stunde, da standen mir aber dann doch zwischenzeitlich ein paar Schweißperlen auf der Stirn (Getriebe mit einer Hand am Seil halten und mit der zweiten in die Kupplung reinfädeln:aaarrr: - das geht zu zweit dann doch entspannter)


    Ach ja, Dichtsätze habe ich noch... ^^


    Gruß


    Peter

    Dabei fiel mir ein das die vorderen Motorlager ziemlich fertig sind.

    Ich gehe mal - aus grober Erinnerung - davon aus, dass das die gleichen Gummis, wie beim B2000 sind.

    Und das sind die gleichen, wie bei der Isabella Coupe (28 mm hoch - die Limo hat 35 mm).

    Diese Gummis kriegst Du bei Auto-DUS (günstiger, als in FL).

    Schreib, bei der Bestellung aber "Coupe" dazu, denn die haben irgendwie die gleiche Teile-Nr. und das kann dann schon mal schief gehen :||


    Gruß


    Peter

    Hi George,


    do you have photo of that? (honestly I can't imagine).


    Do you have an idea why your text is almost ever double ? (maybe an issue of your translater?)


    regards


    Peter

    Das liest sich ja cool !:daumenhoch:

    Schorsch: magst Du mal fragen, wann die (wieder) offen haben, bzw was terminlich so ginge ?!

    Entweder würden die uns ein Pauschalangebot machen, oder jeder müßte sich kleinteilig überlegen, ob er 1, 2 oder 3 Tage rödeln will bzw. wie komfortabel die Unterkunft sein soll (denke da an die Reisebegleiter aus dem Saarland ;-))


    Danke und Gruß


    Peter