Beiträge von KL7000F

    Servus rouvi,


    wüsste aktuell keinen Händler der die im Shop hat. Du könntest aber mal bei Kueppers direkt nachfragen, die haben sehr viel von Pierburg auf Lager.


    https://www.carservice-kueppers.de/ bzw. der Shop https://shop.carservice-kueppers.de/

    Nummern von dem Service-Satz, wie auf deinem Bild:
    Pierburgnummer: 4.07246.10 bzw. 40724610 bzw. VW 028129437
    Kueppers-Artikel-Nr.: lag4284


    Teilenummern einzeln:

    Kugel 3.01557.00 bzw. VW 036129325

    Feder 3.18922.00 bzw. VW 049129437


    Am besten mit so vielen Infos wie möglich direkt eine eMail (info@carservice-kueppers.de) schicken. Ggf. Bild mitschicken und Pierburg-Nr. vom Vergaser etc. Hatte mal mit einem Herrn Bornewasser Kontakt, der hat mir sehr gut und freundlich weitergeholfen.

    Danke derweil für eure Rückmeldung. Vodafone prüft derzeit mein technisches Anliegen. Ich konnte bislang noch zwei weitere Vodafone-Kunden finden, die selbiges Problem haben. Hing auch dort mit IPv6 zusammen. Jedoch weiterhin unbekannt wo genau der Fehler liegt. Abwarten was VF herausfindet - ich teile es dann mit.


    Danke fürs Testen! ,:)

    Hallo,


    vor Kurzem fiel mir auf, dass das Forum über mein Smartphone (Internet über Mobile Daten, nicht WLAN) nicht erreichbar ist. Im heimischen WLAN funktioniert es (wie man sieht :-D ) problemlos. In meiner aktuellen Recherche zeigte sich, dass hierbei scheinbar das Internetprotokoll "IPv6" schuldig ist. Mobile Endgeräte bzw. PCs die über "IPv4" (bzw. über einen IPv4/IPv6-Tunnel) Verbindung zum Internet haben, funktionieren und erreichen das Multi-Board. Aktuell kann ich dies nur vom Anbieter Vodafone berichten.


    Wäre es euch und der Administration möglich, dieses Phänomen zu verifizieren? Ggf. mit der Info, bei welchem Anbieter ihr seit und welche Art von IP-Adresse?

    IPv4 sieht z.B. wie folgt aus: 178.205.172.32

    IPv6 sieht z.B. wie folgt aus: 2a03:810d:67ff:fefa:62ab:76ff:fefa:35fb
    Die Info erhält man i.d.R. über Einstellungen -> Geräteinfo -> Status

    Derzeit versuche ich auch, dieses Problem bei meinem Anbieter zu klären. Ob dort der Fehler liegt, oder der Server nicht mit Vodafone zusammenarbeiten will?

    Besten Dank :daumenhoch:

    - zusätzlicher Wulst an der Dichtfläche fehlt

    Hier gibt es wohl auch Unterschiede bei den Originalsteckern. Bei meinem ist z.B. kein "Wulst" vorhanden:



    Im übrigen lässt sich der Stecker grob gut zerlegen. Wenn ich mal ein defektes Kabel in die Finger bekomme, werde ich den "Rest" auch noch zerlegen und entsprechend Anleitung u. Reparaturteile vorbereiten. Mein Originalkabel war mir dann doch zu wertvoll. Wer also was anzubieten hat... ;-)


    Hi,


    leider hast du auf meine PN noch nicht reagiert.

    Ich bekomme in Kürze einen solchen Stecker, werde ihn zerlegen und dafür eine Reparaturanleitung erstellen. Ich vermute (!), dass dieser Stecker geschraubt und gelötet ist. Ggf. ist hier auch eine Reparatur wie bei den anderen Steckern möglich (siehe forum.vw-183.de).

    Die Suche nach diesen Steckern wurde schon öfters hier betrieben. Wirkliche Ergebnisse (Bezugsquelle für den Privatmann) konnte keiner bringen. Kevin von iltisshop.be hat z.B. Reprokabel mit neuen passenden Steckern. Wer nicht basteln will, soll einfach welche bestellen und den jeweiligen Preis dafür bezahlen.


    Versprechen kann ich nichts, aber ich bin guter Dinge :thumbsup:

    ...

    Und dann schaue ich mal wo ich mir solch ein 3D-Druckteil machen lassen kann.

    Servus,


    ich kann dir folgende Firma hierfür empfehlen: https://www.rapidobject.com/


    Folgende Eigenschaften wurden ausgewählt:

    Verfahren: MJF (ähnlich SLS, von HP)

    Material: PA12 Grau


    Die Druckdatei in der aktuellen Ausführung findest du hier: https://files.ki-tools.de/index.php/s/RrttXHEWwgSWiiw
    Hier kannst du die Datei begutachten: https://www.tinkercad.com/things/gIBEm2C2HOj


    Wenn man nicht löten will, muss man das auch nicht. Merken wo welcher Pin hingehört und dann einfach durch die Hülse schieben. Bissl Kleber (2k oder Sekundenkleber) schadet nicht. Habe damit bislang sehr gute Erfahrungen gemacht - "Langzeittest" läuft noch :top:

    Danke @HG WAKEWOOD


    ich weiß schon das Uwe die CD vertreibt, ist schon lange her, hatte gar nicht mehr daran gedacht.

    Werde ihn mal bei Gelegenheit kontaktieren.

    Lest ihr eigentlich die Beiträge? Der Download ist ein Abbild der CD und ist (für die ganzen verängstigten Menschen) Virenfrei. Runterladen, entpacken, glücklich sein! :thumbsup-blue:

    Hallo,


    kann ich soweit auch bestätigen. Das Reprozeug (hatte nur Zündkabel) vom W. ist ... :cursing:

    Habe seit längerer Zeit ebenfalls die Adapterkappe vom Tobi drin und bin durchaus begeistert. Eine "Modifikation" habe ich jedoch vorgenommen. Der Dichtring trägt in Verbindung mit der BERU-Kappe sehr stark auf, so dass beim Anschrauben eine starke Spannung auf die Kappe wirkt. Hatte bei mir eine Kappe zum Brechen gebracht und den O-Ring nach innen gequetscht. Ggf. Fertigungstoleranzen?

    Modifikation: 2 Beilagscheiben zwischen die beiden Aluteile und schon kann man mit Drehmoment festziehen - ohne Bruch.


    Guckst du:


    (die Mutter ist nur fürs Fotografieren drauf... :yes: )

    Wobei wir schon beim "Suchen" sind, neue Spannbänder für die Batterieabdeckung wären auch ganz nett. Kennt jemand eine Quelle?

    Hi,


    es gibt reproduzierte Bänder z.B. hier: https://www.iltisshop.be/inter…empje-batterijplaat-nieuw

    NOS hatte ich bisher nicht gesichtet.
    Ich persönliche hatte damit aber schlechte Erfahrung gemacht, da sich die Bänder nur bedingt dehnen lassen und relativ schnell gerissen sind. Hatte mir deshalb folgendes "Fitnessband" in schwarz gekauft und mir selbst zwei Bänder für das Schwallblech (Batteriekasten) und den Unterlegkeil zugeschnitten. Hält jetzt seit über einem Jahr prima. Wenn du magst, mach ich Bilder...
    Hier der Link zu dem "Fitnessband": https://www.amazon.de/gp/produ…tle_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

    Hi Ralf,


    ja kannst du drin lassen. Unten am Bajonettverschluss öffnen und das Innenleben (Kolben etc) rausnehmen. Filter reinigen und wieder einsetzen.

    Die Stromversorgung nimmst du einfach vom Sicherungskasten (Sicherung 11 von rechts im oberen Sicherungskasten). Musst du ja eh abklemmen, wenn du die bestehende Kraftstoffpumpe außer Betrieb nimmst :-D


    Belegung VW Bundeswehr.pdf

    Ich sprach in Bezug auf den Iltis und von Isofix alleine. Natürlich hast du recht, dass die "starre" Verbindung zur Karosse von Vorteil ist!


    Seien wir ehrlich, den Polizisten vor Ort wird in 0,1% der Fälle interessieren wie der Sitz am Fahrzeug gehalten wird solange ein Kindersitz da ist.

    Wenn das Kind korrekt angeschnallt ist, interessiert sich der Polizist nicht dafür, ob Isofix verwendet wird oder nicht - warum auch?


    Passiert tatsächlich ein Unfall bei dem die Befestigungsart relevant ist trau ich einem mit der Karosse verbundenen Sitz deutlich mehr als einem der nur am Gurt baumelt.

    Aber mit Sicherheit nicht, wenn Hobbybastler "Karl" selbst ein paar Metallbügel in seinen Iltis schweißt...

    Hallo Mark,


    das Thema wurde im Iltis-Forum vor vielen Jahren behandelt. Hierbei kam u.a. auch das nachträgliche "Umrüsten" auf 3-Punk-Gurte im Heckbereich des Iltis. Von den ganzen Umbauten gab es ein deutliches Nein vom TÜV. Auf dem Beifahrersitz kannst du einen herkömmlichen Kindersitz im 3-Punkt-Gurt einhängen und so ein Kind mit größtmöglicher Sicherheit transportieren. Größere Kinder können mit einer Sitzerhöhung (Bauchgurt) sicher befestigt werden. Kopfstütze natürlich vorausgesetzt.


    Der Beitrag ist hier zu finden: http://forum.vw-183.de/read.php?3,14423,14423#msg-14423

    Ebenfalls ist hier auch der Beitrag (inkl. Bilder) der Nachrüstung zu finden: http://forum.vw-183.de/read.php?3,14423,15072#msg-15072
    Gefolgt von der Antwort vom TÜV: http://forum.vw-183.de/read.php?3,14423,41853#msg-41853


    Isofix alleine bringt keinen weiteren Sicherheitsgewinn. Es dient nur der "schnelleren" bzw. einfacheren Befestigung des Sitzes. Der Gurt muss weiterhin angelegt werden. Wenn man es ein paar mal gemacht hat, ist man mit Gurt auch nicht wesentlich langsamer als mit Isofix ;-)
    Sich selbst eine "Scheinsicherheit" einzubruzeln ist somit Humbug und zerstört zudem den Originalzustand des Fahrzeugs! pfrtz

    Persönliche Meinung:

    Die Sicherheitsstandards von 1979 fahren bei jeder Fahrt mit und sollten gerade bei mitfahrenden Kindern zuvor nochmals ins Gedächtnis gerufen werden!