Beiträge von HONK

    Hi Marco,

    zwar spät, aber besser als nie:


    Welcome im Kreis der Wolf Fahrer.


    Ich hab meinen Wolf 2016 bei Olli gekauft. Ist zwar nicht ganz um die Ecke, aber von Hünstetten aus immer noch so schnell zu erreichen, dass man mal auf ein Schwätzchen vorbeischauen kann. Seit März hab ich die höhere Weihe vom TÜV bekommen und darf jetzt mit "H" auch wieder in die Umweltzonen.


    Ich bin oft im Umland von Idstein und Bad Camberg unterwegs. Vielleicht fährt man sich ja mal über den Weg.


    Viele Grüße


    Bernd (alias HONK)

    Leider gibt es Unterschiede bei den Datenblättern der BW.

    Mein LL-Wolf ist lt. BW-Datenblatt ein PKW mit 2 Sitzen gewesen ....

    Und auch nix mit EBS-Personentransport o.ä. vermerkt.

    Das ist genau das, was ich nicht verstehe.


    Bei mir im Datenblatt (BW) ist unter Feld S.1 die Anzahl der Sitzplätze mit 2 angeben. In Feld 5 steht "PERSONENKRAFTWAGEN OFFEN"

    In der zivilen Zulassungsbescheinigung Enthält Feld S.1 die Zahl 4 und in Feld 5 steht ebenfalls "PERSONENKRAFTWAGEN OFFEN"


    Wieso bei der zivilen Zulassung die Anzahl der Sitzplätze von der Zulassungsstelle von 2 auf 4 geändert wurde, kann ich nicht sagen. Vielleicht hängt das mit der Schlüsselnummer zusammen.

    Zivil: Feld 2.1 = 0708 und Feld 2.2 = 00000000

    BW Datenblatt: Feld 2.1 = 0708 und Feld 2.2 = 04P00000


    Schaut doch auf die DATACARD bei MB für die FIN von Eurem Wolf. Da steht genau drin, in welcher Konfiguration das Fahrzeug an die BW ausgeliefert wurde, unteranderem auch die Bestuhlung! Guckt Ihr hier: Mercedes-Benz Teilekatalog (Ersatzteile online) (mb-teilekatalog.info) Oben rechts die FIN vollständig eingeben und schon habt Ihr die Daten.

    Gruß


    Bernd

    Hi, hast Du schon mal den Freilauf der Lichtmaschine kontrolliert? Das ist bei zivilen Fahrzeugen ein häufiges Problem und wird von den Werkstätten gerne mit neuem Riemen und Spannrollensatz behoben (insbesondere während der Garantiezeit). Das hält dann solang der Riemen neu ist und ausreichend "Grip" hat.


    Wie man den Freilauf prüfen kann, findest Du als Video auf YouTube, z.B. hier: Diesel TDI keilriemen macht Geräusche Generatorfreilauf prüfen und wechseln - YouTube


    Gruß

    Bernd

    Hallo Rübezahl,


    mein Wolf ist Erstzulassung 02/91 und hat im März das H-Kennzeichen bekommen. Geführt wird der als PKW. So stand es auch schon in der Datenbestätigung der BW. Die Daten hat damals die Zulassungsstelle 1:1 übernommen. An anderer Stelle hatte ich bereits geschrieben, dass in dieser Bestätigung 2 Sitzplätze eingetragen sind, während bei der zivilen Zulassung dort automatisch 4 Sitzplätze auftauchen. Tatsächlich war mein Wolf immer mit 4 Sitzen ausgerüstet und hat hinten auch nur die Zweipunkt-Gurte. Es handelt sich um ein Fahrzeug, dass ursprünglich von einem Kompaniechef genutzt und später zum Begleitfahrzeug für SLT's umgerüstet worden ist (mit Rüstsatz Funk). Wenn Du die Datenbestätigung der BW noch hast, würde ich mit diesem "ursprünglichen" Eintrag gegenüber dem TÜV argumentieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es unterschiedliche Eintragungen der Fahrzeugart für den kurzen Wolf in den Datenbeschreibungen gibt. Mit der Eintragung in der Datenbeschreibung sollte die Umschlüsselung zum PKW eigentlich kein Problem sein.


    Die Erstabnahme für die zivile Zulassung hat damals der TÜV in Montabaur erledigt. Die H-Abnahme ist problemlos in Limburg über die Bühne gegangen.


    Gruß


    Bernd

    Hi, ich hatte ja weiter oben geschrieben, dass bei mir im Datenblatt ursprünglich 2 Sitzplätze eingetragen sind. Hab mir gerade die Zulassungsbescheinigung Teil 1 angesehen. Achtung jetzt!!! Da stehen unter Spalte S1 wundersamerweise 4 Sitzplätze!! Das scheint wohl die Software der Zulassungsbehörde aus dem Typ Schlüssel zu ziehen. Datenblatt ist hier wahrscheinlich nicht die Lösung. Vielleicht kann Mercedes Classic Car weiterhelfen?? Der normale Sterne-Händler ist da eher überfordert.

    Ich hab mir gerade nochmal das Datenblatt angesehen. Da stehen 2 Sitzplätze drin, obwohl mein Wolf schon immer 4 Sitzplätze hatte und im Datenblatt auch als PKW ausgewiesen ist. Bei der H-Zulassung (TÜV-Überprüfung) hat das keinen gestört, allerdings war der Wolf auch von mir vorher als PKW mit Saisonkennzeichen zugelassen. Auch die Umrüstung der Vordersitze auf Recaros war problemlos.

    Steuer als PKW mit H-Kennzeichen (ganzjährig) = 191,00 Euro

    Ich habe vor dem Termin zur H-Begutachtung Leinölfirnis verwendet. Das Ergebnis ist sehr zufriedenstellend. Wie lange das allerdings gut aussieht weiß ich noch nicht.


    Der TÜV-Mensch meinte, das sei üblich bei "Oldtimern", wenn der original Lack erhalten bleiben soll.

    Hi, und nicht vergessen, beim Befüllen und Entlüften die Heizung auf volle Pulle zustellen, damit auch der Heizungskreislauf ordentlich befüllt wird.

    Bei mir war meine abschüssige Garageneinfahrt hilfreich. Fahrzeug mit der Front bergauf stellen und Kühlerverschluss auflassen bis keine Luftblasen mehr kommen.

    Hi Erik,

    ich war jetzt ne ganz Zeit hier nicht mehr im Forum. Hab gerade gesehen, dass Du mehr oder weniger um die Ecke rum wohnst. Ich bin auf der anderen Seite der A3 zuhause (Abbut- wenn Dir das was sagt). Das sind gerade mal 10 km. Wenn der ganz Corona-Scheiß vorbei ist sollten wir uns mal treffen.


    Mein Wolf ist auch ein ehemaliges Begleitfahrzeug für SLT's gewesen und hat alle ursprünglichen Anbauten behalten, wie Tarnlicht, RKL und Schild "Achtung Überbreite" Für die Ausstellung der zivilen Zulassung war das abgebaut. Inzwischen war ich in Camberg beim TÜV mit den Anbauten und es gab keine Beanstandungen. Nächstes Jahr im Februar steht die H-Zulassung an, mal sehen, wie das dann mit dem Gutachten aussieht. Denn eigentlich gehört das ja zur Originalausstattung des Fahrzeugs.

    Bis nach Corona

    Gruß


    Bernd

    Hast Du mal die Servopumpe abgehört?

    Meine hatte einen Lagerschaden, die Lenkung füllte sich schwergängig an.


    Ich hab die komplette Pumpe 80 bar getauscht und seither ist alles okay.


    Vielleicht hilft auch einfach mal den Filter in der Pumpe reinigen oder tauschen und/oder neues Hydrauliköl mit der richtigen Viskosität.

    Moin,

    bei mir ist die RKL funktionsfähig verbaut. Im Motortraum sollte ein loser 2-poliger F-Stecker (Kabelfarbe Braun, Weiß) sein. Das ist der Anschluss des Kabels aus der RKL-Stange. Das Kabel vom F-Stecker ist durch die Spritzwand, hinter den Sicherungskasten geführt. Ich hab die Trägerplatte mit den Sicherungen und den dort verbauten Relais nicht ausgeschraubt, meine aber, dass da kein Relais verbaut ist. Beim Einschalten der RKL hört man auch kein Kontaktgeräusch eines Relais.


    Der Schalter sitzt links unten, neben der Lenksäule, die Kontrollleuchte (gelb) ist neben den Kontrollen für Diff-Sperren eingebaut und leuchtet nur wenn die RKL aufgesteckt und eingeschaltet ist. Die RKL hat DAUERTSTROM!!

    Hi,


    für die vorderen Türen hab ich hier bestellt:


    https://www.fixxprofile.de/?gc…3c7QKtEAAYASAAEgIQlvD_BwE


    Ob das der günstigste Lieferant ist weiß ich nicht, die hatten jedenfalls die Profile mit Massangaben auf ihrer HP.

    Musst drauf achten, dass die unteren Profile anders sind als die oberen. Ich hatte von beiden 5 m bestellt. Für untern ausreichend, für oben viel zu viel. Am besten selbst nachmessen und bei der Montage erst nach dem Einbau ablängen. Ich hab mich an den alten Dichtungen orientiert, und vorher gekürzt,das war etwas knapp.


    By the way, prüf mal die Gummistränge für die Verdeckbefestigung. Ich hab die auch gleich ersetzt durch neue 6mm Gummischnur.


    Gruß

    Bernd

    Pi90 : Es gibt wohl unterschiedliche Baulängen der Birnen, wenn auch minimal. Ich hab von einem alten Schrauber mal ne Schachtel unterschiedlicher 24 V Birnen bekommen und da waren bei gleicher Fassung unterschiedlich lange Glaskolben verwendet. Ich weis natürlich nicht wo die alte Birnen herkommen , wie alt die sind und wer die hergestellt hat. Auf jeden Fall hatte ich eine von den "langen" bei mir im Leitkreuz eingesetzt und auch ein Problem mit dem Kontakt. Bevor jemand nachfragt, natürlich hab ich die Birne vor dem Einbau auf Funktion geprüft.


    Eine Möglichkeit wären noch oxidierte Kontakte oder kalte Lötstelle. Mal die Fassung ohne Birne durchgemessen??

    Witzigerweise wird mit bei dem EBay Angebot angezeigt, dass die Pumpe A 126 460 2280 nicht zu meinem Fahrzeug passt!!!


    Laut Datenkarte von Mercedes ist bei mir der die Motornummer 602 939 10 003163 verbaut, also deutlich unter dem Wechsel der Pumpen durch Mercedes. Die nachfolgende Pumpen A460 466 0001 bzw. 460 466 0101 sind erst ab einer viel höheren Motornummer verwendet worden. Allerdings konnte mir, auch bei Mercedes, niemand den Unterschied zwischen verschiedenen Pumpen erläutern und ob eventuell die späteren Pumpen auch verwendet werden könnten. Bei MB meinten der Lagerist, dass das eventuell mit dem Modellwechsel vom W126 zusammenhängen könnte und damit die Pumpen eine eigene Teilenummer aus dem Bereich 460 bekommen haben, also nur eine Umschlüsselung vorgenommen worden ist. Nix genaues weiß aber offenbar niemand.

    Moin Moin,


    zuerst mal vielen Dank für Tipps. Ich war gestern bei der Firma Stahlgruber, weil mit die mir von MB empfohlen worden sind, als möglicher Ersatzteillieferant für ausgefallene Fahrzeugteile. Die wollen mir jetzt eine Pumpe von Spidan, direkt vom Werk, besorgen. Genau die Pumpe mit meiner Teilenummer ist nur noch schwer zu bekommen und damit entsprechend teuer. Die Angebote im Netz bei den einschlägige Teilelieferanten weisen zwar bessere Preis aus, aber auf meine telefonische Nachfrage bekam ich immer die Auskunft, dass ich zwar bestellen kann, aber keine Lieferung garantiert werden kann oder der Liefertermin in ferner Zukunft liegt. Da Stahlgruber ein großer Ersatzteillieferant für die verschiedenen Kfz Werkstätten in der gesamten BRD ist, haben die die Connects um auch an die Teile ab Werk zu kommen. Sobald ich Näheres erfahre, werde ich berichten.


    Im Moment funktioniert meine Pumpe noch, hat jedoch schon deutliches Lagerspiel. Ob die Welle schon einen mitbekommen hat, kann erst sehen, wenn man die Pumpe zerlegt. Bei einer eingelaufenen Welle wird es unrentabel, denn dann braucht man die Welle, den Dichtsatz und das Lage und dann muss das Ganz auch wieder druckdicht werden. Vielleicht wird ich mich mal an meinen Wolfhändler wenden und sehen, ob der ne kaputte Pumpe im Regal hat, die man spaßhalber mal zerlegen und reparieren kann. Wenn's klappt ist es okay, wenn nicht ist die Pumpe eben weiterhin kaputt. Ich hab eigentlich keine Bedenken zum Lagertausch, sondern mehr zur anschließenden Dichtigkeit. Das könnte ne riesen Schweinerei werden wenn die Pumpe undicht ist.


    Auf jeden Fall wird, wenn die Pumpe getauscht wird, auch der Spannrollensatz und der Rillenriemen gleich mitgetauscht. Die sind beide noch original und wenn das ganze Geraffel schon mal abgebaut ist, bietet sich das an. Die Wasserpumpe und der Visko-Lüfter sind schon neu.

    Moinsen,


    bei der Hydraulikpumpe von der Servolenkung kündigt sich ein Lagerschaden an. Die Pumpe klackert deutlich.


    Beim Freundlichen ruft man für das Neuteil round about 1.000Euro plus MwSt. auf, bei einer Lieferzeit von mindestens einem halben Jahr. Austauschteile gibt's über MB gar nicht mehr.

    Bei den einschlägigen Teilehändlern im Netz wird zwar die passende Pumpe gelistet, aber immer mit dem Status derzeit nicht am Lager oder nicht lieferbar.


    Bei mir ist die VICKERS

    TYP 67

    82 BAR

    OE 126 460 2280

    verbaut. Diese Pumpe wird im Netz sowohl als Neuteil als auch als AT (allerdings von anderen Herstellern) gelistet, aber eben wie erwähnt, mit dem entsprechenden Status. Preis liegen zwischen 140 und 550 Euro, je nach Hersteller und ob neu oder AT.


    Jetzt meine Frage: Hat jemand noch einen Tipp, wo man so eine Pumpe herbekommt oder hat jemand einen Tipp, ob es einen Profi gibt, der sowas reparieren kann?

    Hat hier jemand schon mal die Pumpe zerlegt und die/das Lager getauscht?

    Wenn ja, kann man das selbst machen und was brauch ich außer dem Dichtsatz noch an Material und auf was sollte man besonders achten??


    Schon mal vorab vielen Dank für Eure Hilfe


    Gruß


    Bernd

    Hast Du mal kontrolliert, ob die richtige Birne eingesetzt ist? Die Fassung ist so eine ganz primitive, aber effektive Federdruckmechanik. Wenn die Bauform der Birne zu lange ist, wird beim Aufsetzen und Festschrauben der Abdeckung der Kontakt unterbrochen. Wenn alles nix hilft -> dann Schraubensicherung auf die Schrauben.

    Marc081: Ach lass stecken. Einfach mal meckern ohne Begründung, nehm ich nicht ernst!!


    Im Übrigen gibt es keine fertige Einbaulösung für die Baureihe 461. Das hab ich ausführlich mit dem TÜV-Prüfer versucht herauszufinden. Also ist der Einbau immer eine individuelle Lösung und muss abgenommen werden. Sobald die Abnahme erfolgt ist und damit das Okay für die Eintragung vorliegt, ist die Sache durch. Dann gibt es kein richtig oder falsch, sondern den Anforderungen der StVZO entsprechend oder nicht. Ob die Verstellräder jetzt innen oder außen montiert sind hat keinen Einfluss auf die Befestigung der Sitze auf den Konsolen und da die Lehnenentriegelung beidseitig montiert ist, ist auch das egal.


    Wem das nicht gefällt, soll halt einfach den Beitrag ignorieren und die Klappe halten. Es geht hier doch nur um eine mögliche und genehmigungsfähige Lösung und nicht mehr.

    Hallo,

    als langjähriger Motorradfahrer muss ich auch mal meinen Kommentar zu dem Thema abgeben.


    Funk auf dem Motorrad funktioniert nur sicher, wenn man eine Sprachsteuerung benutzt oder eine Sendetaste in Fingerreichweite montiert.


    Mikro und Lautsprecher gehören in den Helm. Am bequemsten ist eine Übertragung über Bluetooth. Ich habe die Kabellösungen probiert und war nicht zufrieden damit. Besonders wenn Du die Funke in der Jackentasche hast, ist das ein saumässiges Kabelgedöns. Schnell mal vom Mopped absteigen ist da nicht. Hab damit einige Steckverbindung ruiniert. Das gilt auch für fest eingebaute Funken mit Kabelconnect zum Helm.


    Der Vorschlag mit dem Alan 42 Multi klingt ganz gut, ist aber unter den o.g. Gesichtspunkten nicht gut umzusetzen. Ich hab die Handquetsche selbst. Antenne geht gut anzuschließen über den normalen Antennenausgang. Aber übeleg mal, wie dick und steif Antennenkabel sind. Das wird richtig unhandlich in der Jackentasche plus Anschlusskabel für Headset und Strom. Sprachsteuerung hat das Alan nämlich nicht. Dafür gibt's im Zubehör verschiedene Headsets, z.T. auch mit Kehlkopfmikro. Der Kfz Adapter verlangt 12 V. Laden und externe Stromversorgung gleichzeitig ist nicht möglich, da der Kfz Adapter anstatt des Batteriekastens montiert wird.


    Aus Sicherheitsgründen würde ich mir eine richtige Motorrad-Funkanlage mit Bluetooth Übertragung zum Headset besorgen.


    Sobald man für die Bedienung die Hand vom Lenker nehmen muss , wird's gefährlich.


    Gruß


    Bernd

    Grautvornix1969 : Ich hätte gerne die Verstellung für die Rückenlehne zur Mittelkonsole hin montiert. Das ging aber aufgrund meiner Einbausituation für die Funke und das Radio nicht. Den Sitzen ist es grundsätzlich egal, ob die die Verstellung innen oder außen ist. Das ist nur eine Frage des Komforts und der Platzverhältnisse. Die Einbaurahmen von Recaro waren grundsätzlich hilfreich für die Abnahme, auch wenn das nur 2mm starkes Stahlblech ist. Für diese Rahmen gibt es eine ABE für den 460er bzw. 463mit Festigkeitsgutachten und das wollten die TÜV-Leute sehen.