Beiträge von FloWe

    Am besten aber dann den Codierbügel auf der Rückseite des Scheinwerfers rausnehmen, nicht dass man Mal durcheinander kommt und den NC Akku im originalen Ladestuhl lädt, mag der nicht so;-):-D ohne codierbügel startet das Ladeprogramm nämlich nicht, der Klassiker für Gerätewarte :-P

    Ja genau diese HKEB/ HEB/ H 100 etc.

    Die Akkus des Schweizer Zivilschutzes passen da zu 100 % rein, für die KEB 130 sind die leider zu klein.

    Also mit den 8 Watt Birnchen sollten bei mir überschlagsweise etwa 3,5 Stunden möglich sein. 3 Stunden haben sie gepackt, dann musste ich meinen Versuch leider abbrechen.

    Hat jemand vielleicht eine Idee was als Ersatz für das Blinkrelais der eisemann KEB taugt? 6V elektronisch? Meines hat seltsame blinkfrequenzen. Mal 1 Hertz, Mal Disco ;\D

    Ein originales Ersatz scheidet eig. Aus, dann hab ich den Mist in 2 Jahren evtl. Wieder. Ich denke die Dinger haben ihre Halbwertszeit hinter sich;\D

    Es geht um die originalen 4,8Volt 5 Watt ;-)

    Also ich habe Mal mein Modellbauladegerät auf discharge gestellt und den geladenen Akku entladen. Bei einer Restspannung von 4 Volt unter Last ( 1,2Ampere) könnte ich 6860 mAh aus dem Akku entnehmen bevor das Ladegerät aufgrund der eingestellten Spannung von 4 Volt abschaltete und "Empty" meldete

    Zum laden ging das Gerät bei der Erstladung der neuen Zellen leider nicht, das kam mit den 0V in den Zellen wohl nicht so klar.

    Die Akkus meiner Feuerwehr, diese Trockenen sauteuren Nicd mit 7 Ah konnte ich retten, nachdem sie aufgrund der tollen Ladeverhältnisse auf eine Restkapazität von 1500 mAh gesunken waren.so bleiben uns die letzten beiden "Reichsleuchtkörper" noch ein Weilchen im TSA erhalten;\D. 5 Cycle- Durchgänge und sie sind durchweg wieder bei 6000- 7200 mah. Jetzt werden die Akkus 1 Mal monatlich auf 3,6 Volt entladen und frisch gefüllt.


    Gruß Flo

    Guten Abend zusammen,


    Nachdem ich einen Satz Nicd-Akkumulatoren aus Schweizer Zivilschutzbeständen ( die in der Blechdose mit separat abgefüllter Lauge) ergattert habe, muss ich die Dinger noch laden, damit es möglichst lange hell wird;\D

    Stutzig machen mich die unterschiedlichen Angaben. Auf dem Karton steht " erste Ladung mit Schnellladestufe für 30 ! Std. , Ladefaktor 4"

    Nachdem ich dieses Schweizer Ladegerät nicht habe, habe ich mir einen Ladestrom errechnet ( LF 4 = 26 Ah innerhalb 30 Std. ) Also etwa 0,86 Ampere Ladestrom.

    Eisemann gibt einen Ladestrom von 1,8 Ampere für 15 Stunden an.

    Geladen habe ich jetzt den ersten Akku für 24 Stunden am Bosch Kl 513 . Seltsamerweise kam der Ladestrom nie über 0,6 Ampere. Hat irgendjemand von euch Erfahrungen mit dem Akku?

    Grüße Flo

    Hallo Schulle05,


    Original verbaut sind BA 15D Sockel, die Lampen kamen U.a. von der Firma Fischer.

    Du bekommst solche Lampen u.U. bei der Firma Scharnberger und Haas, aber Vorsicht , die 8W Ausführung der Bosch Feuerwehrhandscheinwerfer

    darf nicht eingebaut werden, ich vermute wegen der Leistungsaufnahme des Blinkrelais. Preis pro Glühlampe zwischen 8 und 15 Euro je nach Händler.


    Ich habe eine Lampe aus Feuerwehrbeständen umgebaut auf CREE Led und Lifepo Akku, Brenndauer etwa 12 std.it richtig gutem Licht, hat mich aber auch etwa 60 Steine gekostet. Vorteil, ich kann sie am Ctek Ladegerät laden :engel:

    Hallo zusammen,


    Zum Verkauf steht ein Satz Gleitschutzketten , Fabrikat "Erlau", Typ Netzspur, Größe 8.25-20

    2 x einfach für Vorderreifen, 2x doppelt für Hinterreifen.

    Die Ketten sind vom LF 16 TS auf Magirus Merkur, und wurden nie benutzt, sie haben lediglich ein paar kleinere Lagerspuren ( der Zink ist etwas matt, ein paar Ansätze Flugrost )

    Im Preis enthalten : die Ketten, 4 Jutebeutel mit Aufschrift, 4 Aufziehketten und 2 Beutel mit Bedienungsanleitung und Ersatzgliedern


    Preisvorstellung: 100€ für den Satz mit Zubehör

    Aufgrund des Gewichts leider nur abholung im LKR Würzburg möglich


    Gruß Florian

    Zeitlich sieht es momentan mit Wörnitz schlecht bei mir aus, aber abholung immer nach Absprache möglich.


    Ein Satz Schneeketten für das LF 16 TS ist auch noch vorhanden, Größe muss ich noch nachschauen, unbenutzt, leichte Lagerspuren, 80 €


    Hallo zusammen,


    Ich biete einen Satz Greifzug 1,5 t inkl. Seil, Umlenkrolle und Teleskophebel. 3 Scherstifte sind auch noch dabei.

    Der Greifzug stammt aus unserem LF 16 TS auf Magirus Merkur. Nach Ausmusterung 1998 wurde der Satz gut geölt und Trocken eingelagert.

    Ein paar Lackschäden hat der Zug natürlich, aber hauptsächlich durch die Lagerung im Fahrzeug.Der Greifzug befindet sich in einem absolut funktionstüchtigen Zustand .

    Auch im Angebot ist eine Zahnstangenwinde Fabrikat Gehöre ebenfalls aus dem LF 16 TS

    Hier wurde wohl mal eine fehlende Gehäuseniete mittels Schweißpunkt repariert (s. Bild), h insgesamt aber sauber ausgeführtund ohne Einfluss auf die Sicherheit

    Die Winde ist auch absolutfunktionstüchtig.


    Verkauf als Paket oder der Satz Greifzug und die Winde einzeln

    Versand müsste vom Käufer organisiert werden, ansonsten Abholung im 97243 Bieberehren, südlicher LKR Würzburg.


    Der Erlös kommt der Jugendarbeit der Feuerwehr Bieberehren zu Gute


    Preisvorschlag wäre super, hab absolut keine Ahnung was ich verlangen kann;\D

    Danke erstmal für euere Antworten ! Ich habe den Fehler anscheinend gefunden. Nachdem der Tausch des Kondensators auch keine Besserung brachte, habe ich einen neuen Verteiler eingebaut. nach 1 x Ankurbeln mit der Starterkurbel oder einem kurzen Druck auf den Anlasser ist sie wieder da und läuft auch sehr ruhig. Aufgefallen ist mir ein klappern und rascheln im ausgebauten Zündverteiler wenn man ihn schüttelt. da muss wohl was zu Bruch gegeangen sein. Die Zündspule habe ich trotzdem gegen eine Beru ZS 105 getauscht, da die Bosch recht schwache Funken liefert, evtl. hat sie durch den defekten Verteiler auch eine Beschädigung davongetragen.

    also nach ausbau der Spule hab ich nochmal gemessen, 1,4 Ohm zwischen 1 und 15 und 12,3 KOhn zwischen 1 und 4. Lag wohl ein Messfehler meinerseits vor. Evtl. sind die Spitzen nicht vernünftig angeliegen bei Messung 1. Ich hab jetzt mal Spule und Kondensator neu bestellt und werde berichten wo es hängt. aber dass ein neuer Kondensator abraucht ist auch Mysteriös.

    Hallo nobi,
    Ich habe für die Batterie extra ein Ctek Ladegerät besorgt. der Zündverteiler ist nagelneu, erst 2 Stunden gelaufen, allerdings ein Nachbau von Empi. der Kontakt sieht noch gut aus und der Kontaktabstand beträgt 0,35-0,4 mm ( so genau wie man halt mit einer fühlerlehre spionieren kann). beim durchdrehen des Anlassers kommen immer noch 5,2 volt an der Spule an. Ich habe Angst die falsche Spule eingebaut zu haben, da ich mal was von einem Vorwiderstand für Hochleistungsspulen gehört habe, den man dann nur zum Starten mittels Relais überbrückt. Bei mir ist allerdings kein Vorwiderstand eingebaut.

    Hallo zusammen,
    Ich bin neu hier, und möchte mich kurz vorstellen. Ich bin Florian, 26 Jahre alt und gelernter Mechatroniker (Industrie, kein KFZ). Ich habe vor kurzem eine Tragkraftspritze mit VW Industriemotor nachgeworfen bekommen, da Zündprobleme.
    Aus meinem "Nebenjob" als Gerätewart der Feuerwehr und aktiver Maschinist weiß ich um die Probleme mit den alten Scintilla-Magneten. Ich habe einen Bosch 009er Zündverteiler eingebaut, eine 6 Volt Zündspule ( Bosch Hochleistung rot) sowie die ganze Kiste neu verkabelt und eine neue 6 Volt Batterie eingebaut.
    Das ganze lief auch zirka 2 Stunden tadellos. mitten im Betrieb fing die Kiste dann an Zündaussetzer zu bekommen, in den Vergaser zu ballern und ging schließlich aus. Nach einem Tag Wartezeit lässt sich der Motor wieder starten, läuft ca. 30 Sekunden und setzt wieder aus, bis zum Motorstillstand.
    Ich habe bereits einiges geprüft. Sprit ist im Vergaser, Beschleunigerpumpe spritzt ein. der Motor lässt sich auch durch Bremsenreiniger oder Benzin aus der Spritzkanne nicht am Laufen halten. Als nächstes habe ich die Zündanlage geprüft. das Hauptzündkabel aus der Zündspule liefert gegen Masse erst ab ca. 3 mm einen schwachen blauen Funken. an der Kerze kommt nichts sichtbares an. die Verkabelung ist wie gesagt neu und nach Schaltplan angeschlossen. Lief ja auch schon das Teil. die Batterie Hat 6,4 Volt, an der Spule kommen 6,2 Volt an. Hab ich die falsche Zündspule eingebaut und damit geschrottet ?