Beiträge von aoseesink

    MoinMoin!


    Ich stimme der Aussage von Jens vollkommen zu. 30 Jahre alte Gummis aller Art müssen gelegentlich mal gewechselt werden, aber solange überll immer die richtige Menge Öl ist, extrem unproblematisch. Aber alles laut und sehr einfach gehalten, Reisemobilbau, falls sich der Verwendungszweck mal ändert, ist möglich aber aufwändig.


    Aber hau rein, das macht alles viel Spaß!

    Hi!

    Ich überlege ob ich mich mit dem Unimog einmal die Pyrenäen lang „sause“. Als Route stelle ich mir das Roadbook 5 von Vibraction vor, frage mich aber ob es da nicht Probleme mit dem Mog geben mag. Feedback habe ich von Vibraction noch nicht bekommen, aber vielleicht kennt ja einer von euch die Route schon.


    Wenn ja, denkt ihr der Unimog 1300L (435.115) passt da durch? Aufbau ist normal Plane-Pritsche, keine Kabine oder so.


    Mir ist klar dass ist ein Schuss in‘s Blaue, aber vielleicht war da ja schon mal jemand.. :)


    Grüße,

    Alex

    Hi!


    Für 150€ braucht es wirklich eine besondere Gelegenheit. Probier' dein Glück doch mal bei der Vebeg. Auch wenn da die Chancen eher gering sind. Bei diversen Internethändlern sieht man die je nach Zustand, Technisch wohl ok, aber optisch mehr oder weniger gebraucht, ab 285€ aufwärts....


    Gucke leider auch schon länger und billiger als die 285 habe ich die noch nicht gesehen... :(


    Grüße,

    Alex

    Ich glaube das Reifenwechselargument ist für mich das ausschlaggebende. Ich bekomme alleine die 12,5er gut gewechselt, auch wenn ich mir nochmal was basteln muss wie ich das alte Rad bequemer in die Raeserveradhalterung gewuchtet bekomme. Ich glaube nicht dass ich das mit den 14,5ern hin bekomme...


    Ist ja alles gut und schön, aber notfalls muss man auch alleine zurecht kommen müssen...

    Das sieht ja dann schon mal positiv aus. Und im restlichen Europa, bis auf die Schweiz die die Schnebergflocke haben wollen, wird eher auf M+S bestanden, welche ja verfügbar sind...


    Weiß ja nicht ob ich da einen neuen Thread aufmachen soll, aber was denkt ihr zum Thema größere Reifen auf dem Mog mit 14er Bereifung? Eigentlich sollte das ja kein Ding sein, da ja auch anscheinend serienmäßig verwendet, aber man liest ja doch immer wieder dass so ein LS3 da überfordert sein könnte. Und ein neues LS6 wird ja in Gold aufgewogen...

    HalliHallo!


    Leider bin ich nicht wirklich bei der Suche schlau geworden, deswegen frage ich mal so in die menge rein.


    Meine PS22 auf dem Unimog in 12,5r20 fahren sich nicht mehr ganz so angenehm und sind auch schon gute 10 Jahre alt, laut DOT Nummer. Deswegen bin ich auf der Suche nach Alternativen. Leider habe ich in meinen Papieren nur die Größe 12,5r20 eingetragen, aber ich finde in dem Format nichts was ich in Zukunft auch im Winter fahren dürfte, also das leidige Thema mit dem "Alpine" Symbol.


    Ich fahre ganzjährig mit dem Mog und möchte einen guten Kompromiss finden der idealerweise so bei aller Eignung für die Straße auf keinen Fall die Geländenutzung verhindert. Also quasi die eierlegende Wollmilchsau der Unimogbereifung. Mir ist klar dass es keinen Idealreifen für alle Situationen geben wird, im Zweifelsfall hat die Geländetauglichkeit Vorrang.


    Es gibt wohl ein paar Alternativen in größeren Formaten, aber ich bin mir nicht sicher wie sich das mit H-Kennzeichen, Kapazitäten des LS3 Lenkgetriebes und Zulassung verhält.

    Deswegen wäre ich froh wenn ich hier von euch etwas über eure Erfahrungen und Lösungen hören könnte. Oder einen Schubs in die richtige Richtung via Link... :D


    Danke schon mal im Voraus,

    Alex

    Hab‘ damals in Kusel meinen C1E auf einem Limolaster gemacht... fand‘ den toll, nur der Kupplungsmuskelkater abends hatte es in sich! Hätte dann auch auf der Heimfahrt an meinem Escort auch fast regelmäßig das Kupplungspedal durch‘s Bodenblech getreten, bis ich mich an die sanftere Vorgehensweise im PKW erinnert habe... Seufz.., schee war‘s...

    ... ob ich doch mal ein Lotto Los kaufe...


    Aber sehr schön anzusehen... Und passt ja auch in jede neuerer Parkplatzmarkierung rein, ich denke mal so ein Aktueller Audi Q8 ist auch nicht größer und nur minimal leichter... ;)