Beiträge von Puch-Freund

    G-ratuliere!


    Ich schlafe im G nur diagonal-embryonal. Da darf auch nur wenig an Material auf der Ladefläche sein, bin allerdings über 1,90m lang. Nutze ich auch nur in Ausnahmefällen. Ich hatte mal eine Krankentrage gemäß Handbuch eingehängt und darauf geschlafen. Macht ebenso keinen Spaß, weil zu nah am Dach und die Füße hinten rausschauen. Sollte also nicht regnen...


    Im Anh87 kann man einwandfrei auf einer Trage pennen. Aber der Anhänger ist wirklich nicht empfehlenswert, solltet Ihr Alle Eure Finger davonlassen! Zumindestens solange, bis ich meinen zweiten habe... :D


    Autokauf ohne Probefahrt ist mutig.

    Was übrigens auch nicht erwähnt, aber in der Regel vorhanden ist:
    - Wagenheber hinter dem Fahrersitz
    - Bordwerkzeug (inkl. Wagenheberstange) in der Kiste hinter dem Beifahrersitz
    - Fettspritze, auch in der Kiste. Kennt jemand die passenden Patronen dafür? Oder wurde die in der Inst aufgefüllt?
    - Kasten mit Ersatzsicherungen und -birnen
    - Verbandstasche im Beifahrerfußraum

    Richtig, ein Überbrückungskabel gehört dazu, hängt am Gitter, rechts neben dem Kopf des Beifahrers. Ist auf einem Bild im Hintergrund zu sehen, wird aber nicht extra aufgeführt, sondern irgendwo im Handbuch beim Fremdstarten erwähnt.


    Es lohnt sich wirklich die 40 - 50 € für das Handbuch auszugeben! Das ist nicht mit modernen Bedienungsanleitungen vergleichbar, das geht schon mehr in Richtung Werkstatthandbuch. Erklärt wird z.B. das Durchprüfen der Motorsteuerung mittels einfachem Multimeter...

    Ich suche die Halterungen des Schanzzeugs und die Werkzeugkiste, wie sie in den österreichischen Heereswölfen verbaut ist. Also für den linken Radkasten die Spaten-/Axthalterung, für den rechten die Spitzhackenhalterung und für den Bereich zwischen linkem Radkasten und Trennwand der zusätzliche Werkzeugkasten. Das angehängte Bild dient der Verdeutlichung, ich habe das im Netz gefunden und der Urheber möge mir die Verwendung verzeihen...

    Ich bin jetzt nicht wirklich Benz-erfahren, aber vieles wird doch von der vorgesehenen Nutzung abhängen: Zugmaschine mit ordentlich Hubraum und Leistung oder schnell, sprintfreudig mit hoher Endgeschwindigkeit (bei der Masse und den Starrachsen! :)) oder der langsame, langlebige, leicht zu reparierende Begleiter oder der absolut originale, sammelwürdige Oldtimer. Für meinen Teil bin ich mit Turbo und ähnlichen Spielereien durch, auf Servolenkung könnte ich auch verzichten, genauso auf Steuergeräte. Alles nur Zeug, das möglicherweise Ärger verursachen kann. Ich kann nur Saint-Exupery beipflichten: "Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann."

    Wieviele Kilometer hast Du den Wolf schon? Ansonsten ist die Dichtung zwar kein klassisches Verschleißteil, aber die Lebensdauer ist schon abhängig von Laufleistung und Fahrweise. Beides ist ja bei den Wölfen nicht wirklich nachvollziehbar... ;)

    Das Zelt hatte ich gesehen, hatte es aber Birgit und Wolfsheulen zugerechnet. Rechts standen zwei KAT und ich hatte Dich irgendwie damit in Verbindung gebracht...


    Am Donnerstag Mittag starte ich im Westerwald gen Heimat, werde aber noch ein, zwei Museen auf dem Weg besuchen. Ob ich es dann noch bis HAB schaffe, hängt vom Pinzgauer ab, wahrscheinlich wird es eher Freitag...

    Danke, die Seite kannte ich nicht... Am WE muß ich leider arbeiten, vielleicht schaffe ich es am Do oder Fr tagsüber vorbeizuschauen. Ist ja um die Ecke, ich rufe nachher mal eine der angegebenen Nummer an.

    Uwe, warst Du mit einem 5to KAT in Stammheim oder verwechsle ich da was?


    Birgit, wann ist denn was in HAB? Im Terminbereich konnte ich nichts finden. Tag der Inf ist im Juli, aber gibt es dabei eine Ausstellerfläche für Zivile? Wäre mir neu...


    Der Jüngere hatte eine Brille und hieß glaube ich Christoph.

    Melde mich im Bereich...


    Wohnhaft im Landkreis Schweinfurt, ursprünglich aus der Land-Rover-Szene zu den Puch-Fabrikaten gerutscht. Von meinem langjährigen Dienstfahrzeug, dem Bw-Wolf war ich nicht so angetan, aber der jetzige Privat-G aus schweizer Militärdiensten ist brauchbar. Außerdem steht ein Pinzgauer 710 K im Stall. Die Land-Rover-Sammlung will ich noch etwas reduzieren, um Platz für z.B. einen Station-G oder einen 710 M oder eine andere spontane Idee zu schaffen. :lol:


    Witzigerweise habe ich im hessischen Mücke den Caporal noch vor der Anmeldung in diesem Forum kennengelernt, er hat mich auf einem Supermarktparkplatz wegs meinem auffälligen Gespann angesprochen. Den Sergeant kenne ich aus einem anderen Forum schon länger. Und in Stammheim durfte ich die Mungalady, einen Kameraden mit Bw-Sanka-Pritschen-G und einem jüngeren, der nächstes Jahr meinen Pinz ausprobieren möchte, kennenlernen. Leider sind mir die Namen der beiden Letztgenannten entfallen...


    Ansonsten dreht sich bei mir Alles irgendwie um Natur, Outdoor, alte Autos u.ä. ...


    Beste Grüße
    Jan