Beiträge von Mark1

    Schau mal im Puch Handbuch nach- da gibt es ein paar Seiten dazu...

    Typische Probleme sind verstopfte/defekte Aktivkohlefilter und Entlüftungsventile... die Radikallösung ist alles totzulegen und den Tank direkt zu belüften- ist natürlich nicht unbedingt im Sinne des Erfinders..

    25 mV sind noch kein wirkliches Problem, aber es sollten eigentlich 0V sein... Das Kabel Motor->Karosse würde ich daher auf jeden Fall tauschen... bei mir ist das ein offenes Kupfer-Litzenkabel, das nicht sehr vertrauenerweckend aussieht :-)


    Wenn die LiMa die 28.x Volt nicht bringt (ich hoffe du hast direkt an der Lima gemessen und nicht oben an der Batterie) muss sie auf jeden Fall raus und revidiert werden

    Du brauchst 2 Massekabel:

    - vom Minuspol Batterie bzw. Batteriehauptschalter auf Masse, da kannst du entweder die beiden Kabel des Hauptschalters einfach zusammenschrauben (wenn das geht- damit wäre er überbrückt), oder alternativ mal ein 2.5 qmm Kabel zusätzlich an die beiden Pole das Hauptschalters klemmen und schauen ob sich da was ändert- alternativ von Minuspol Batterie auf Karosserie

    - ein Massekabel zwischen Motor und Karosserie- das geht bei mir von der Getriebeglocke zu einem Massepunkt unterhalb des Batteriekastens, auch hier kann man einfach mal ein zusätzliches Kabel zum Testen legen- das geht von jedem leitenden Bauteil des Motors auf die Karosserie. Wenn das durchgegammelt ist hat die Lichtmaschine keine vernünftige Masseverbindung (der Motor liegt ja in Gummilagern)


    Den letzten Punkt kann man auch mit einem Multimeter messen: Motor an mit möglichst vielen Verbrauchern- dann Spannungsmessung zwischen Motor und Karosse

    Wenn das Motor Massekabel einen zu hohen Widerstand hat tritt dann eine kleine Spannung auf- wenn es in Ordnung ist misst du 0 Volt

    da hast du im Prinzip recht- die Batterien werden nicht mehr/ langsamer voll- aber der Laderegler muss in jedem Fall seine ca. 28 Volt Ladespannung bringen... wenn die nicht da sind hat man entweder ein + Problem (=Laderegler) oder ein - Problem (Masseseite: Massekabel Motor-Karosse oder ggfs. Übergangswiderstände Hauptschalter- Karosse)

    ich würde mal zum Testen den Hauptschalter überbrücken, um ihn wirklich ausschliessen zu können...

    dann prüf bitte das Massekabel zwischen Motor und Karosse - das verrottet gern- einfach ein zweites Kabel parallel ziehen und schauen, ob sich was ändert...


    wenn das alles o.k. ist komme ich zu meiner Ursprungsvermutung zurück: Laderegler

    Es hört sich natürlich erstmal nach Laderegler an- wenn der neu ist (wie du ja gesagt hast) eher unwahrscheinlich

    Batterien werden aber etwas geladen, sonst wären die nach wenigen Stunden platt

    Jetzt hätte ich Kabelverbindungen im Verdacht:

    - Batterieklemmen fest?

    - Hauptschalter problemfrei? Leg mal ein Kabel vom Batterie- Minus auf Karosserie und schau auf deine Ladeanzeige, ob sich was ändert..

    Hallo Mark,

    Sieht richtig gut aus Dein G mit den Reifen, die Felgen finde ich richtig Klasse.
    Kündigen sich Steuerketten Problem vorher an? Kann man da was hören oder ist es dann auch schon zu spät?

    Der angebotene 290er hat ja auch schon 180000 Kilometer runter.
    Viele Grüsse Klaus

    Es gab ein leichtes Rasselgeräusch im Stand- da war ich aber zu nachlässig/ nicht sensibel genug... (es war nicht laut und fiel im Gesamtgeräusch nicht unangenehm auf)


    Teile gibt es eigentlich genug, zumal der Motor ja auch in den Limousinen verbaut war und z.B. die Bremsen alle MB Standardteile sind.. wenn es dann etwas spezieller wird (z.B. habe ich wohl einen der letzten Klimakondensatoren bekommen) gibt es immer etwas ähnliches zum Verbauen ... oder man lässt was anfertigen (z.B. Ölrücklauf Turbo-Ölwanne)


    Ich liebäugele mit dem Grenadier... kannst ja meinen 290er dann haben- dauert aber bestimmt noch ein Jahr wenn ich mir die Anzahl der Vorbestellungen ansehe...

    ja- er hat ein Motorsteuergerät.. Anhängelast ist 3.5 to und ich fahre 235/85er auf 16/6 Zoll Felgen. Meinen 2.5 to Wohnwagen zieht er gut


    Der Motor soll langlebig sein- mir ist leider bei 200tkm die Steuerkettenschiene gebrochen und die Steuerkette hat am Bolzen geschliffen=> Kolbenfresser, die anderen Zylinder sahen aus wie neu.. inzwischen habe ich einen renovierten Motor (frisch gebohrt/gehont) eingebaut


    Standardreifen:


    auf 235/85:


    Gesamthöhe ist 1.98 M

    die ist an einer Seite fest und wird dann nur runtergeklappt- wenn sie schon ganz lose ist ist sie kaputt... dann hilft nur noch einkleben oder was alternatives (Holz, Alu...)

    Moin,

    das Video aus dem 1. Beitrag passt genau zu dem was mir ein Lehrer vor ca 10 Jahren einmal über seine Schüler erzählt hat: Selbstdarstellung ohne Inhalt.

    Für den Medieneffekt :daumenhoch:, für den Inhalt:daumenrunter:

    Ich freue mich über jeden, der hier von seinem Fahrzeug berichtet..

    Wenn das Ergebnis nicht dem persönlichen Geschmack entspricht, kann ich damit gut leben - diese persönliche Meinung behlate ich dann aber auch für mich...

    Moin,

    Ich hab für dieses Thema noch kein Unterforum gefunden, daher fange ich hier mal an.


    Wir haben zu Hause eine Gas Heizung. Und nun denken wir darüber nach wie man autarker werden könnte. Eine PV Anlage ist vorhanden, und auch Solarzellen .
    Wie macht man nun am besten weiter? Luftwärmepumpe oder Wärmepumpe? Ist jemand von Euch da schon weiter?
    Viele Grüße Klaus

    Ich habe seit 20 Jahren eine Luft-Wärmepumpe und bin damit sehr zufrieden. Im Winter läuft sie natürlich häufiger an weil die Luft selbst kalt ist- es wurde aber noch immer warm... Mein recht gut isoliertes Haues mit Fussbodenheizung (ca. 200qm) kommt mit 2 kw Anschlussleistung aus und macht daraus ca. 8kw Wärmeleistung.
    Meine nächsten Schritte werden Solaranlage sein (10-20 kw Peak) und ein ca 20kw Batteriespeicher- dann kommt man gut durch die Nächte..

    Dann fehlt nur noch das E-Auto :-) aber das wird dann maximal der Zweitwagen sein...

    Wenn Du die Vorderfront nicht ausbauen willst, kann man Motor mit Getriebe nach oben herausheben (Kran oder Gabelstapler- Motorheber reicht nicht). Ich habe das so gemacht, weill ich die Klimaanlage nicht demontieren wollte..

    Hilfreich ist ein verstellbarer Hebegalgen, damit man die Neigung beim Heben einstellen kann.


    bei meinem 290TD habe ich neulich eine überraschende Stelle gefunden- die Unterseite der Ansaugbrücke war verölt und es hat von da getropft.

    Die Problemstelle war die Gummiverbindung des Luftrohres zur Ansaugbrücke, da sickte über Zeit das Öl nach unten durch und sammelte sich an der Unterseite- einfach mal drunterfassen dann bist Du vielleicht schlauer...