Beiträge von Jorgl

    Hallo zusammen,

    Hat jemand die TDV für die Instandsetzung der Bremse hinten ? 42.51-12.1 bis 42.51-14.1

    Ich würde gerne die Trommelbremse hinten neue RBZ einbauen, alles gängig machen und einstellen.

    Fahrzeug ist w461.402


    ,:)

    :rolleyes: ääähmmm, seid ihr nicht einwenig pingelig?

    Oder kommt mir das nur so vor ...? hmmm

    :pfeif:

    Nö, ich wollte nur einen verständlichen Grund, warum das so ist, wenn die Federn in Ordnung sind. Im Netz kursieren

    ja mehrere Gründe. Pingelig wäre, wenn ich im Wolf ein Brett dabei hätte, dass ich bei jeden parken unterlegen kann, damit der gerade steht. :-D
    Interessant wäre aber die Theorie, wenn er links schwerer wäre als rechts.,:)

    Leute .die Fahrzeuge sind doch 25 Jahre Plus.

    Da muss man mit Ermüdung mancher Bauteile rechnen.

    Ich glaube auch nicht das die Fahrzeuge beim Militär aufgebockt wurden um dem vorzubeugen

    klar muss man mit Ermüdung von Bauteilen rechnen. Aber ich möchte dann aber die entsprechenden Teile tauschen und nicht unbedingt auf Verdacht.


    :rolleyes:


    wenn das mit den unterschiedlichen Radlasten so stimmt, kann ich mir auch erklären, warum das hintere rechte Rad beim bremsen schneller blockiert als das hinten linke.

    Das hab ich nun tatsächlich nirgends abgeschrieben, aber demnach gibt es mehrere Leute mit dieser Denkweise :-D

    ;\D;\D


    anscheinend hängt das wirklich mit den unterschiedlichen Radlasten und der nicht dazu passenden Federn zusammen.
    So müssten links härtere Federn rein als rechts, was ich mir bei dem Qualitätsdenken von Mercedes gar nicht so vorstellen kann. Das würden die doch von Werk aus schon so ausliefern, dass das passt.
    Eine unterschiedliche Gewichtsverteilung wäre denen doch von Werk aus schon aufgefallen. Sowas spielt doch im Gelände noch mehr eine Rolle?

    Hallo,


    also meiner steht (und fährt) nicht "schief", ich hatte letztens beim fertigstellen vom "Innenausbau" mit Wasserwaage gearbeitet. Wie kommst du darauf?


    Beste Grüße

    mein Wolf hängt auch leicht nach links und hab den Grund mal im Internet recherchiert.
    Die Federn sind alle in Ordnung und keine gebrochen.
    Hatte die Woche mal die Hinterachse abgelassen, dass ich den Federteller (Konsole) hinten links oben erneuern kann.

    Alles wieder zusammengebaut. Hängt weiter leicht nach links.

    In der Suche im Netz bin ich mit der Situation nicht allein.

    Hallo Zusammen,

    Die meisten G Fahrzeuge hängen zur Fahrerseite hin, stehen somit schief. Im Netz hab ich mal gesucht und keine direkte Antwort gefunden, warum das genau so ist.
    Einmal hab ich von unterschiedlichen Radlasten der linken Seite gelesen, bishin zum fetten Feldwebel, der den G gefahren hat und deshalb auf der linken Seite die Federn dadurch lahm sind.Hat von Euch mal den genauen Grund heraus gefunden und den G begradigen können?

    :-)

    Hey, habe noch ne gebr. Wolf LiMa, lief bis zum Ausbau einwandfrei, eine Aufnahmebohrung am Gehäuse ist ein wenig ausgeschlagen, wenn Bedarf besteht, bitte melden :-)

    Gruß Frank

    Hi Frank,

    Die LiMa ist angekommen. Was ich an deiner zum Vergleich zu meiner festgestellt habe, dass darin noch der alte Bosch Regler drin ist (rechteckig), vielleicht liegt es wirklich am Regler. Die heutigen sind ja keine Made in Germany.


    Nochmals Dankeschön :bier:

    Hallo Kirk,

    Ich hatte die LiMa ausgebaut und einen neuen Regler eingebaut (Bosch), trotzdem geht der Fehler nicht weg.

    So, die Ersatzleitung hab ich bekommen und heute eingebaut. Ich dachte wenn ich direkt bei MB Dealer kaufe, sind die schon passend gebogen. Da hatte ich mich getäuscht. :pinch:
    Der Einbau hat gut geklappt. Im Anschluss hab ich wie von Euch hingewiesen, die Leitungen alle entlüftet, bzw. die Bremsflüssigkeit mit einen Unterdruckgerät abgesaugt.
    Erst hinten rechts, dann hinten links ( da kam ne grüne Brühe raus). Anschließend vorne links innen, außen und oben und das gleiche auf der anderen Seite. Räder wieder drauf und kleine Probefahrt. Funktioniert wieder :daumenhoch:

    An Bremsflüssigkeit benötigte ich einen Liter DOT 4. Das ALB Gestänge hatte ich auch gleich auf Beweglichkeit geprüft.

    Somit wünsch ich Euch einen guten Rutsch, kommt gut rüber ;-)

    Moin,

    Wenn Du die Leitung tauschst denke daran das die ganze Anlage hinterher entlüftet werden muss. Das ist nicht ganz ohne und wenn du das noch nie gemacht hast brauchst du jemanden der dir hilft / zeigt wie es geht:denk:.

    Möchte nicht klugscheissen aber die Entlüftung der Bremsanlage wurde in diesem Fred noch nicht erwähnt, ist aber lebenswichtig!

    Euch eine schöne Weihnachten und Gruss,

    Tom

    Reicht das nicht nur den hinten rechten Radkreis zu entlüften? Wie kommt denn so Luft in die ganze Anlage ?

    Der Hauptbremszylinder hat auch noch keine Luft gezogen.

    Mir ist heute auch die Bremsleitung am g250 vom Verteiler zum hinten rechten Rad undicht geworden.

    Kann mir jemand dazu einen Tip geben ? MB Dealer oder könnte mir die auch jemand anfertigen? Ich hab sowas noch nie gemacht.


    vielen Dank und schöne Weihnachten ,:)

    So, habe heute den Laderegler getauscht. Es ist zwar etwas besser geworden, aber wenn ich eine Zeit lang im Stand den Motor laufen lasse, ohne Verbraucher wandert die Spannung wieder auf über 15V pro Batterie.


    Hat von Euch jemand das Problem anderweitig lösen können?