Beiträge von Stummel

    hier gibts den http://www.vwtuningsalzmann.de/SeitePolo2.htm



    problem ist das die 90% der zeit nicht lieferbar sind (weil nur hin und wieder wenn genug bestellungen da sind welche gefertigt werden) und wenn die so genau passen wie die rahmen die es da gibt lässt mans besser ganz bleiben :D Außerdem ist da wieder nicht viel mit einstellen und man hat nix zum austüfteln :) und vermutlich funktioniert der stabi mit meinem rahmen auch nicht richtig da ich die zugstreben weiter hinten angebracht habe da sonst der wendekreis richtung lkw geht.



    ich habe jetzt schon einige zeit bei ebay nach was passendem gesucht aber bei den meisten aktuellen pkw hat der stabi mehr oder weniger mittig einen hubbel nach oben (für den auspuff oder die antriebswelle) sowas funktioniert platztechnisch auch nicht... :urg: paar porsche haben was relativ brauchbares drin aber die haben dann 23mm durchmesser und sind vermutlich zu steif für nen 700kg polo..

    hiho


    naja ist halt hobby... man hält sich ja auch keinen veralteten jeep wos nurnoch wenig ersatzteile gibt um möglichst viel im dreck zu fahren oder :D



    das mit dem auf dem schrott gugen ist hier nen problem da der nächste halbwegs brauchbare schrotter gut 50km ein weg weg ist und da meistens auch nur recht neues zeug rumsteht. die kleinen vor ort reißen nur den motor raus und der rest geht 2tag später nach trier in die presse

    hallo


    ja das weiß ich bzw denks mir. Die müssen in dem Rohr ja aber trozdem auf nem großteil der länge frei sein damit die federn können oder?? Also in der mitte fest mit dem rohr verklemmt und an den enden mit den tragarmen verklemmt. Steckt man dann zwei passend gedrehte hülsen über das flacheisenpaket kann man das ja dadrin lagern und an die enden klemmt man wie beim käfer hebelarme.



    Hab bis jetzt nur paar bilder von der Käfer achse gesehen und mir das dann so zusammengereimt... vieleicht hat ja einer bilder oder so wo man das richtig drauf erkennen kann


    edit:


    http://s2.directupload.net/file/d/1488/gz9yjhs3_jpg.htm so halt... an den 2 inneren ringen lager ich das teil am aufbau bzw dem rahmen so das es sich verdrehen kann und aussen an die arme kommt ne verbindung zur zugstrebe/querlenker. Im käfer müsste das doch so ähnlich sein nur das die da auch mittig noch fest geklemmt sind und sich da abstüzen

    naja das die "lose" sind lässt sich ja durch hülsen an den lagerstellen vermeiden wird beim käfer ja auch nicht anders sein oder??


    edit: Wer die stabilität von der Selbstbaukonstruktion anzweifelt: Ich hab mal aus spass versucht den rahmen zu verbiegen mit nem 4tonnen spanngurt... troz auf den hebelstellen hats den nur ~1cm vorgespannt und nach dem lösen ist der wieder in normallage zurück gegangen. Die Gelenklager haben M14 er gewinde (wie der serien stabi) und die Traggelenke sind vw teile... Original hängt das ganze vorne pro seite an 2 M8 Schrauben... Sollte also sogar ohne nachrechnen halten :) abgesehn davon gibts soeine ähnliche konstruktion mit gutachten und die hat bewiesen das die auch bei 300ps und Porsche Bremse noch hält.

    Hallo


    Ich hab zwar im grunde relativ wenig mit den Militärfahrzeugen zutun aber weil ich hier wegen dem Polo gti forum angemeldet bin und in einem Poloforum auf die idee gebracht worden bin das man wohl im Käfer brauchbare einzelteile zum stabiselbstbau findet hab ich gedacht fragste einfach mal....


    Problem ist das ich bei meinem Polo 2f die originale vw "vorderachse" durch eine selbstgebaute ersetzt habe. Dadurch fällt aber der Querstabilisator weg und das Fahrwerk ist eben so abgestimmt das es mit Stabi funktioniert....


    Originale VW "achse"


    http://s5.directupload.net/file/d/1487/6v8cfmj3_jpg.htm


    und jetzt die selbergebaute und halbwegs stabile Achse:


    http://s1.directupload.net/file/d/1487/2s9xf6h4_jpg.htm


    der erste gedanke war den alten Stabilisator der original achse irgendwie da drunter zu schrauben.... funktioniert aber nicht da der auch ein stück relativ gerade "nach hinten" läuft und erst dann zur seite weg geht (wegen lenkeinschlag) durch das gerade stück kollidiert der aber dann beim einfedern mit der Halterung der Zugstrebe am Rahmen ( das teil wo die Strebe vom Querlenker nach vorne montiert wird). Um das zu umgehen müsste man den dann so tief anbringen das man überall hängenbleibt also unbrauchbar....


    http://s6.directupload.net/file/d/1482/y27bg5hf_jpg.htm <<< rahmen mit stabilisator drauf als beispiel


    optimal wäre einfach eine gerade stange die dann 45° nach hinten abknickt.... gibts auch zu kaufen für 300€ (und mit dem problem das der mir nichts mehr verkäuft...) also selberbauen...



    Problem 1 dabei: Woher passenden Stahl bekommen und wie behandeln??? Ich arbeite als Werkzeugmechaniker aber mit der Wärmebehandlung von federstahl habe ich 0 erfahrung...


    Problem 2: Wie dick macht man den damit das halbwegs zur original abstimmung passt??? gut wäre wenn der verstellbar wäre. Lässt sich auch relativ einfach durch Längenänderung der Hebelarme realisieren... nur muss man die dafür absolut sicher und stabi montiernen können. Daher scheidet auch ein umgebauter original Stabi aus da sich die Arme nicht wirklich gut befestigen lassen


    Optimal wäre es wenn ich irgendwoher einen ~1m langen Federstahl stab herbekommen könnte


    Laut aussage von einem Mitglied in dem anderen Poloforum ist beim Käfer in der forderachse sowas verbaut: http://www.pps.co.at/handel/ka…it-Dateien/020_2510-5.jpg


    Bekommt man die ausgebaut so das man die nochmal brauchen kann??? oder hat sogar einer sowas über??


    Andere ideen wo man sowas herbekommen könnte nehm ich auch gerne an. Der original Stabi hat 17mm durchmesser ;)



    Mfg Marc



    ah und ja die achse ist so vom tüv abgenommen worden


    edit: http://s1.directupload.net/file/d/1482/hxmo79dm_jpg.htm einfachse lösung mal grob am pc hingepinselt

    *grml*



    /me hat wieder bereitschaft bzw muss samstags arbeiten... stinkt mir mal gut... mal gugen ob ich tauschen kann aber im moment ist urlaubszeit und extremer streß wegen neuen werkzeugen (für den rocco neuen polo...) sonst versuch ich mal kurz vorbei zu kommen... vllt mit dem 86c wenn der bis dahin läuft

    hiho



    wenn der kopf nit runter war könnte das gut sein... oder einspritzung irgendwo hin und der hat in dem zylinder bös abgemagert und nen loch in den kolben gebrannt.



    Kopf runter und gugen.. dreht der noch normal oder ist der am mahlen??

    hiho


    naja getrieb raus neuen ausrückhebel rein und gut


    denk mal das der hebel was zwichen 30 und 50€ kostet... warum der vfestgeht... ka simmerring kaputt und die messinglager durchs salzwasser festoxidiert ka



    ich hab da kein simmering mehr drin und sprüh immer sprühfett hin.. ist aber auch beim 86c beim 6n kommt man da ja nit hin

    hiho


    naa aus dem alter bin ich raus :P



    der 6n ist ja mittlerweile schon nurnoch zum rumtuckern gedacht. bin die letzten 2 mal jetzt mit ~7liter hingekommen... aber die kiste nerft halt durch das ewige gehoppel und das rumruckeln...



    zu dem audi... jo schönes auto aber irgendwie hat der vorbesitzer da nicht viel drauf aufgepasst... sind recht viele kleine schrammen drin und der kofferraum sah für nach ner ordentlichen reinigung auch recht verhunzt aus. Ansonsten fährt der echt gut nur nerft das schalten. Klar zum rumrennen ist man damit besser dran wie mit automatik aber dafür sind die kisten irgendwie eh nix mehr. Für mal bissel kit zu geben wenn einer auf dicke hose macht ja aber sonst. Ist aber auch erstaunlich wie schnell man mit so schweren autos durch kurven fahren kann wenn man mal aufen tacho gugt und die werte vergleicht. ich werd diese woche wohl nochmal hinfahrn das die den auf die bühne holen zum drunter gugen.


    So schlimm kann das mit dem sprit nicht werden. den 3liter tdi automatik im a6 bin ich mit was über 260kg zuladung und strammen fahrstil mit 9,3liter gefahrn... find das geht für die ersten 500km da "man" sich doch extrem oft vertut mit dem gas und der sehr oft dann unnötig weit zurückgeschaltet hat.


    Naja mal sehn... der 6n fährt ja im moment problemlos ...

    stummel fährt morgen mal nach trier gugen.... http://suchen.mobile.de/fahrze…ationDate=2004-01-01&minP


    der 3liter tdi allroad hat mir zu gut gefallen. wenn man nicht aufpasst gurkt man mit 180 und 2 fingern am lenkrad über die bab und spiel mit der anderen hand am radio ... hat mich schwer beeindruckt das teil.



    spritkosten sind wohl zu ertragen bei aktuell 1,19 für den liter 98er und bei ~15tkm im jahr... was mir nur nit passt ist das das nen schalter ist und kein automatik...


    ansonsten hat mich der neue http://s6.directupload.net/file/d/1375/xizvhnzz_jpg.htm firmentouran schwer enttäuscht... zwar nur billig austattung aber trozdem... nach 5h fahren hatte ich die linke hand vom lenkrad den rest vom tag weh, man muss den fuss wegen dem gammiligen stehenden gaspedal immer umsetzen zum bremsen und die karre bockt bei schnellen stößen auf der autobahn wie sau. In der stadt zwar super zu fahren aber auf der bab geht einem das ruck zuck auf den senkel. Und für 103kw und 2liter tdi +6gang ging der nichtmal wirklich gut


    außerdem haben die bei der motage von den 3 ablagefächern im himmel geschlampt und fettflecken auf die knöpfe zum aufmachen gemacht... und hinten klappert ne verkleidung ab und zu rum

    hiho


    naja so genau würd ich das mit den dehnschrauben da nit nehmen... mit gefühl fest und gut.. kann man ja mal nach 100km kontrolliern und gut.



    glaub beim afh ging das irgendwie so halb durch den blech motorlagerbock. losdrehn ist da kein problem nur bekommt man eine schraube dann nie raus...



    zu den motorlagern. Schraub das am getriebe ab dann kannst den 10cm hoch und runter heben musst nur auf kabel und so aufpassen

    höö??


    und vorher lief der richtig??


    zahnriemen und alles ok?? nicht das da ein ventil was abbekommen hat....


    mehr als komisch wenn der vorher normal lief und nach dem rumstehn nimmer...



    tackert der komisch??? bei den 86cs gibts das hin und wieder wenn man mal ohne begrenzer gefahren ist und passt nit auf ... da haben die hydros nicht so gerne und die "saugen" sich dann voll öl.. dadurch gehts ventil nimmer ganz zu und der karren tuts erstmal nicht aber das gibt sich dann wieder wenn sonst nix kaputt gegangen ist

    hiho


    die gti kupplung langt ewig und 3tage btw hat der auch ne andere wie der rest...



    in meinem ersten 6n 16v war die nach 100tkm noch fast nicht von der neuen zu unterscheiden... so schnell geht die ohne mutwillen nicht kaputt.



    Schmeis den kupplungszug raus oder häng den mal richtig neu ein.. die dinger sind müll und der nachsteller verheddert sich laufend dann gibts da auch theater. Wenn du den neu machst nimm den vom fahrschulpolo der wird mit ner mutter eingestellt und funktioniert auch gescheit.



    glaub nicht das das die kupplung ist und gug nach dem öl im getriebe wenn da zu wenig drauf ist gibts auch schaltprobleme. Von ner anderen kupplungsscheibe würd ich die finger lassen wenn ich viel in der stadt fahr das ruckelt zuviel und nerft recht schnell.

    Hiho


    uhh lang ists her :)


    der kanister mit dem öl stand draußen rum und war eigendlich leicht gefroren :) wenn man den schlauch abknickt hat die irgendwas um 15A gezogen beim ölpumpen waren es dann was mit 10-12A aber ist wohl auch kein wunder bei den temperaturen kann man das öl auf nen haufen schütten.



    ich kommt diesen winter nicht wirklich weiter.... eigendlich sollte das lange laufen aber bis jetzt bin ich immer mit der kiste gefahrn weil immer nen anderes auto kaputt war und ersatz gebraucht wurde.... aber 195er conti spoco2 mit 1mm profil taugen auf nem 86c bei -10° nicht viel :whistling: :whistling: das fährt sehr bescheiden :D :D


    aber ich bin mal mit 8liter ausgekommen...man solls nicht glauben


    ich werde die Pumpe mit dem Original halter am Getriebehalter festmachen. Da passt die beim 86c noch gut hin und die schwinungen müssen erst noch durchs Motorlager. Den kühler häng ich hochkant vor das getriebe da ist der vor steinschlag sicher und die kühlleistung langt satt hin. Das mit der termostatreglung spar ich mir erstmal.... einfach nen schalter nach innen zum manuelen an aus und fertig. Gibt man kitt pumpe an und fertig

    hiho


    wobei ich im alltag echt lieber tdi fahr... bei den kleinen polodingern muss man soviel schalten. nen gti und nen tdi vergleichen geht irgendwie nicht. das eine ist ein spasskarren und das anderen km Karre

    ...


    bremsflüssigkeit??? die fühlt sich erst schmierig an und wenn man sich die finger abwischt merkt man das die haut irgendwie komisch ist... gibt dann irgendwie ne höhere reibung beim finger übereinanderreiben....



    btw ich fahr auch mit grüner mopar kühlbrühe (ist billiger :) ) einfach mal gugen wie die im behälter aussieht .. muss ja nicht unbedingt die originale vw suppe sein

    bilstein.... der rest ist alles mist.



    b6 und b8 nehmen sich in der härte nix nur haben die b8 gekürzte kolbenstangen damit man tiefer wie 40mm gehen kann.... hinten würde ich aber wenn ich nur 40mm runter will die b6 nehmen fährt besser

    jojo



    die pumpe ist super... nur relativ laut/die vibriert stark.. und bei 25-30bar bleibt die stehen :D ah nen termoschalter ist sehr sinnvoll weil mit 90w140 müht das teil sich gewaltig ab wenn die brühe nur 1° hat... vermutlich überlebt die das dann auch nicht lange weil die stromaufnahme dann nur 1-2A unter dem blockierstrom liegt :)

    hiho



    tjoar... meine schwester hat mit dem ibiza auch nen satz goodyear egale f1 in einem sommer total platt gemacht. jeden tag 120km bab und nur paar km landstraße. Die teile sind troz 3bar abgelaufen wie nen ballon.


    aber dafür das der linke reifen einen sommer auf der ha rum hat ist der auch recht stark verschlissen wie ich finde...


    werd morgen mal bei unseren polos reifen wechseln.... meine schwester hat jetzt auch nen 1.6er und da sind vorm sommer auch neue reifen drauf gekommen mal gugen wie die aussehn.



    wegen der spur: Halt einfach mal ne richtschnur an den reifen vorbei... so von vorn nach hinten wenn die gleichmäßig anliegt passt das vermutlich noch ganz gut. Der 6n hat schon ne recht stabile VA so schnell verstellt sich da nix... nur die hinteren querlenkergummis nudeln so um 100-150tkm gerne mal aus.


    Die dunlop sp2040 haben bei mir rund 10tkm gehalten bis alle 4 bis über die begrenzung waren auf dem 86c hab ich auch 195/45/15 aber conti sport contact 2 und die sind nach rund 7tkm rundum fertig aber ich fahr zu 99% landstraße und meistens recht zügig

    hiho


    jo geht normal bei allen vw steckern... ohne den stecker jetzt genau begutachtet zu haben würd ich sagen der hat hinten ne zusatzverriegelung ... erstmal die rüberschieben (meist irgendwas buntes) und dann von vorn mit nem auspinnwerkzeug den pin rausdrücken.. zur not muss man mit 2 stecknadeln rum murksen.. aber bei den ganz kleinen pins geht das nicht wirklich gut..