Beiträge von Veloradler

    Also ich habe im Bestand:

    -Schweiz jo


    -Bundeswehr wenige leider waren fast alle im Einsatz bei meiner Gruppe die ich auch auflöste. Da sind die meissten verschlissen zurückgegeben worden. Hatte da noch keine Muse zum schrauben. Auch wegen der Auflösung.


    -Dänemark ein Klapprad


    -Schweden 3/4-Rad leider bei nem Treffen geklaut und verunfallt. Lenker und Rückleuchten Schrott. Wird nicht mehr ausgestellt.


    Hab da nicht so viel Nationen stehen, einsatzbereit zwei Nationen. Schweden ist geplant, stehen einige in HH aber da komme ich nicht hin.

    Und mir dann sagen, wo ich die finde... :B&C:

    Das kleine Übel es dreht sich immer eigentlich um Kfz. Hatte auch mal die wohl verworfene Anfrage gestellt nach einer eigenen Unterkategorie. Das ist aber auch arbeit die sich einer machen muss. Nun das nächste Übel wir sind eine "Mikrotruppe" . Es ist wie mit allem eine Abwägung ob man wegen den XY-Besitzern eine Kategorie benötigt. Wenn es mal kommen sollte nennen wir es "Kettenfahrzeug-Ets (Esel tritt selbst)":top:. Wenn eine Kategorie erstellt wird müssten auch alle Beiträge dort hin verschoben werden ist auch wieder arbeit. So wie wir gerade mühsan suchen muss das auch einer machen. Habe mit Homepages nicht viel zu tun aber schätze mal das ist arbeit oder?


    Fahrräder bei der Truppe der NVA und BW, meine Recherchen endeten bei mir immer in Sackgassen. Es gab Zeugenaussagen für beiden Truppen. Ich rede nicht von den Kasernenrädern,sondern Truppenversuche / Truppengebrauch. Man bedenke das am meisst eingesetzte Fortbewegungsmittel im 2.WK war das Rad. Warum sollte danach nicht die Idee wieder aufgekommen sein. Leider war meine alte Festplatte verstorben und mit ihr alle Bilder, Konversationen.... :aaarrr:.


    Eins ist klar die Truppe Stralsund um 2004 der Marine gab es nicht. Es existieren Bilder auf denen einige Räder zu sehen sind. Drei der Räder waren mein Eigentum. Die meissten anderen Räder haben privat eine Lackdusche bekommen. Ob nach meiner Grundausbildung dieser Spaß weiterlebte ist mir nicht bekannt. Da hatte mal wer Bilder eingestellt. Habe sie leider nie wieder gefunden auf denen bin ich immer an erster oder zweiter Stelle. Wir sind nur zum Spaß teilweise voll bepackt gefahren. Ich war Marine-:hel:das Rad war nur Spaß und ein paar haben sich abends auch angeschlossen. Nach Plön und Kiel konnte ich aber nur ein Rad versetzen. Die anderen Zwei sind vor Ende meiner Grund in die Pfalz versetzt worden.

    Aus welcher Nation sollte er sein und muss er ein innenfutter haben?


    Ich gehe mal von aus Frankreich (Italien u.B. hate aber auch), die Fr. liegen ab und zu im Saarland aufm Flohmarkt. Wenn ich im Sommer wieder auf Flohmärkten unterwegs bin kann ich die Augen aufhalten. solltest du bis dahin keinen haben telefonieren wir.

    Wurde bei dem ganzen nur eins vergessen früher hatten Behindertenfahrzeuge auch eine Rundumleuchte. Beim ersten Auto meiner Frau hatte sie die Wahl entweder Rundumleuchte oder zusätzliche Blinker hinten oben. Eins von beiden war eben Pflicht. Hatt damals jemand die Rundumleuchte gewählt wirds heute interessant. Diese Rundumleuchten sind fest montiert auch wenn sie nur beim ein und aussteigen benutzt werden. Autos bei denen die Orange Rundumleuchte montiert ist sterben aber aus. Auf Messen sieht man aufm Parkplatz noch ein zwei.

    Zum Thema was ist machbar. Hab ein Kunstfahrrad bekommen wenn ich die Rahmennummer richtig deute Baujahr 1917. Mit Continental Extra Prima Wulstreifen welche bis maximal 1945 hergestellt wurden. Fundzustand schlimm der Letzte Parkplatz es stand als Deko an einem Gartenhaus. Die Reifen waren nicht nur hart sondern mehrfach gebrochen und ganze Bereiche lösten sich ab. Das Rad konnte nur noch getragen werden. Wollte es eigentlich zum Spaß ab und zu auch mal bewegen aber dann die Erkenntnis es werden nur noch 26 & 28'' Wulstreifen hergestellt. Ich hätte nur ein paar harte Vollgummireifen bekommen können für 100€ das Stück. Also Glyzerin, mein Glyzerin wurde aber mit Isopropanol gemischt. Mir wurde erklärt dies reinigt ein wenig und das Glyzerin kann schneller und tiefer eindringen. Die Dosierung muss ich im Selbstversuch bald neu testen. Es hing die Zusammensetzung mal mit dran aber der Zettel ist bei einer Trennung verschwunden.


    So nun mal Bilder wie die Reifen nun aussehen, klar nicht mehr fahrbar. Sie haben nun aber wieder eine Form und man kann es so auch ausstellen.

    Also Gummi ist auch bei mir ein heikles Thema. Aber bei meinen Fahrradreifen walten ganz andere Kräfte wie bei einer Hardyscheibe. Silikonspray ist ein Todesbeschleuniger bei Gummi. Hab ich mehrfach getestet bei alten und neuen Reifen. Sieht erst klasse aus aber auf längere Sicht wird er schneller brüchig wie ein unbehandelter.


    Bei mir gibt es schon das Problem das ich nur noch schlechte neue Reifen bekomme oder keine mehr. Da muss man einen harten Reifen "ausstellbar" herrichten. Ich fahre teilweise 30/40 Jahre alte reifen weil diese noch um Welten länger halten wie neue. Aktuellen Reifen beim Ord. 05 halten 2-3 Jahre dan brechen sie auf langen Strecken. Die alten werden porös was aber nicht so schlimm ist. Porös aber stabil eben.


    Hab mal als Kind ein paar Gummiteile (Stempelbremse der ersten Klappräder) in Glyzerin / Talkum eingelegt danach ab in eine Munitionskiste. Zu diesem Zeitpunkt waren es die letzten aber sehe da sie wurden später doch wieder hergestellt. Das Ergebnis selbst nach 20 Jahren waren sie noch brauchbar. Aber das Gemisch hat das Gummi gut versaut. Aber dadurch auch luftdicht verschlossen. Das ganze hatte ich von einem Chemiker der BASF geraten bekommen.


    Langzeitkonservierung von Waffenteilen. Hab vom 30M1 Magazingummis aus dem 2.WK bekommen. Die wurden in Talkum gelegt. Danach mit Backpapier oder so etwas ähnlichen eingepackt. Anschließend in Wachs getaucht. Nach über 50 Jahren haben die eine heftige Reinigung benötigt aber sehe da wie neu.


    Gummikappen fürs Französische MAS-36/51 diese wurden mit nem Wachs versiegelt. Aber die Reinigung war heftig. Das Zeugs konnte man nur runterbröckeln. Hatte da zwei aus ihrem Schlaf erweckt. Ein mal nur gebürstet und gebogen mit warmen Weichspülerwasser und Fingernagel abgekratzt. Dieser wurde nie richtig sauber aber blieb schön weich. Den Zweite mit Isopropanol gereinigt bis er sauber war und anschließend mit Silikonöl behandelt. Der sah echt klasse aus. Aber nach vier Jahren ist er in der Mülltonne gelandet. Er wurde hat und brüchig.

    Schön zu sehen, die kannte ich "noch" nicht Man lernt nie aus. Welche Abmessungen haben die? Hab schweizer und zivile Sprengmeistertröten. Mit Versorgungsnummer noch nie gesehen. Wenn da mal jemand eine zuviel hat melde ich mal interesse an für meine Sprengsammlung.

    Geschwindigkeit ist relativ. Ein Schwimmwagen ist auch nicht der schnellste im Wasser. Aber mal "schnell" durch ein Gewässer von ggf. unbekannter tiefe. Mit nem kleinen Schlauchboot überhole ich ein Schwimmwagen oder den besagten Jeep locker. Aber an Land muss ich den Krempel schieben oder liegen lassen. Mit dem anderen fahre ich einfach das sind dessen Stärken.

    Sollten es Vollmaterialnieten sein und du es selbst erledigen möchtest mal das Wekzeug.


    Du benötigst einen Gegenhalter und einen Blechschließer um beide Bleche aufeinander zu pressen.


    Zweiter Schritt mit dem Vordöpper vorprägen der Niet.


    Nun mit dem Döpper die endgültige Form Schlagen.


    Je nach Material und größe muss die Niet vorher geglüht werden.

    Ja dort wird das Netz allpolig getrennt und gesichert. Somit ist das Krankenhaus vom EVU frei und schaltet den Generator zu. Es erfolgt eine Netzumschaltung EVU 》Generator. Die erfolgt in diesem Fall elektrisch. Hab mal ne schnelle Skizze abgehangen so einfach wie möglich. Die Beschaltung wird vom EVU abgenommen. Sie kann von Hand erfolgen oder automatisch.

    Hier kann man das Palzlied um 1870 hören.



    In unserer schönen Palz ist dies aber in Vergessenheit geraten. Heute kennen dieses Lied vielleicht wenns gut läuft noch 1000 Pälzer. Nach dem letzten Kriege war es nicht mehr erwünscht und wurde aus dem Lehrplan... gestrichen. Der Heimatstolz wurde falsch interpretiert;,( und so wurde Kultur sterben lassen.


    Bekannter ist das neue Palzlied von den anonyme Giddarischde. Das kann fast jeder bekennende Pälzer midsinge:engel:.



    Text Palzlied neu (uff Pälzisch)


    Warscht du ämol uf de Kalmit, oder uf de Dahnerhä

    hoscht du emol ome Herbschdag moins de Newwel steige seh

    bischt mol barfuß durch die Wieß gerennt, oder unner Bäm

    dich bloß hiegeleht die Ache zu un efach bloß geträmt

    des wer alles nix besonnres sagscht du un du mischt jetzt geh

    weil es gäb auser de Palz jo a noch onneres zu seh

    sicher hoscht du recht wonn du sagscht dass ders onnerschtwu a gfallt

    awwer onnerschtwu is onnerscht, und halt net wie in de Palz

    Warscht im Summer onem Baggerloch hot dich a Schnog gejuggt

    un du hoscht de liewe lange dach bloß in die Luft geguggt

    warscht du owens mit me sunnebrond uf doim Balkon geleh

    un du hoscht beim sunneunnergang die Schwalbe fliege seh

    Des wär alles nix besonnres sagscht du un du mischt jetzt geh

    weil es gäb auser de Palz jo anoch onners zu seh

    sischer hoscht du recht wonn du sagscht dass ders onnerschtwu a gfallt

    awwer onnerschtwu is onnerscht, un halt net wie in de Palz

    Kennscht du Trippstadt Herdlingshause Grienschtadt eiseberch un Forscht

    hoscht du emol uf nem Woifscht denne Leid dort zugehorscht

    trinkst du gernemol en Schorle un ischt gern e Lewwerworscht

    gehscht du öfters in die Folle un hoscht mehr wie onnre Dorscht

    Des wär alles nix besonnres sagscht du un du mischt jetzt geh

    weil es gäb auser de Palz jo anoch onneres zu seh

    sicher hoscht du recht wonn du sagscht dass ders onnerschtwu a gfallt

    awwer onnerschtwu is onnerscht un halt net wie in de Palz

    awwer onnerschtwu is onnerscht un halt net wie in de Palz

    Das mit der Einspeisen geht nur wenn entweder vom EVU beauftragt / genehmigt. Dann wird der Einspeisepunkt festgelegt.


    Oder das Netz des EVU's wird allpolig getrennt und nur im Netz des Betreibers eingespeist. Es muss 100% sichergestellt sein durch abschließen des Trenners oder so das nich ins Netzt gefahren werden kann. Dies könnte tötlich verlaufen. Das EVU schaltet einen Bereich frei und arbeitet an der Leitung. Nun kommt Hans und speist versehens ins Netzt. Der Arbeiter an der Leitung ist ggf. danach nicht mehr.

    Der Notstromgenerator misst auf der Seite des EVU's wenn vorhanden die Spannung und die Frequenz. Ist sicher das das Netzt des EVU's stabil ist wird die Frequenz des Generators ans Netz angeglichen. Nun erfolgt eine saubere Zuschaltung des Netzes und Abschaltung des Generators. Hab ich selbst schon drei mal erlebt. Das ist nichts für wir haben zufällig ein Aggregat am Unimog und speisen ein. Das ist ohne Fachwissen verdammt gefährlich. Eigentlich alles läuft über das EVU. Das EVU gibt auch bekannt am Tage X wird es fü Y-Stunden dunkel sein. Dann wird dem EVU gemeldet wir fahren mit dem Aggregat 30min vorher ein und trennen. Vor dem einfahren wird das Aggregat auf die Netztfrequenz gebracht. Nun erfolgt der Anruf zum Zuschalten des Aggregates und abschalten des Netzes......... .

    Pfalzlied

    Am deutschen Strom, am grünen Rheine ziehst du dich hin, o Pfälzerland!
    Wie lächelst du im Frühlingsschmucke, wie winkt des Stromes Silberband!
    Da steh’ ich auf des Berges Gipfel und schau auf dich in süßer Ruh’,
    und jubelnd ruft’s in meinem Herzen:
    O Pfälzerland, wie schön bist du! O Pfälzerland, wie schön bist du!
    Es nickt von deinen sanften Hügeln die Rebe mir im Sonnenstrahl,
    es lockt das Grün mich deiner Wälder, der Fluren Pracht in jedem Tal.
    Von deinen Kirchen und Kapellen tönt mir die Sonntagsglocke zu,
    und Andacht und Begeist’rung flüstern:
    O Pfälzerland, wie schön bist du! O Pfälzerland, wie schön bist du!
    Und deiner Burgen graue Trümmer und deines Domes stolzer Bau,
    wie grüßen sie im Sonnengolde vom Berge mich und aus der Au!
    Es zieht mich hin zu ihren Räumen, es treibt mich ihren Hallen zu,
    und wie ich wandre, tönt es freudig:
    O Pfälzerland, wie schön bist du! O Pfälzerland, wie schön bist du!
    Ja, schön bist du, o Fleckchen Erde am deutschen Strom, am grünen Rhein,
    du Land voll Biederkeit und Treue, du Land im Frühlingssonnenschein!
    Und find’ ich einst in deinem Schoße, o Pfälzerland, die sel’ge Ruh',
    dann ruf’ ich mit dem letzten Hauche:
    O Pfälzerland, wie schön bist du! O Pfälzerland, wie schön bist du!

    Was ist denn das EVU?

    Energieversorgungsunternehmen.


    Was will eine Elektrofachkraft messen? Es gibt keine Pläne für den Ernstfall. Es müsste zu jedem Haus ein "Ernsfallschaltplan" geben. So wie die "Laufkarten?" beim Auto. Ich als Elektriker könnte mir nicht anmaßen zu bestätigen das dauerhaft Spannungsfrei ist. Mann kann just messen und stellt die Spannungsfreiheit fest. Durch den Brand kann sich dies stetig ändern.

    Schalten in den Anlagen der EVU darf nur ein Elektriker mit Arbeitsauftrag der EVU und je nach Spannung Schaltberechtigung. Ein EUP darf dahingehend nichts. Es überschreitet seine festgelegten Tätigkeiten.