Beiträge von Dänemarc

    Moin Till,


    ist denn bekannt was die Beweggruende fuer MB waren, in den 461 eine schwaechere und durstigere Version des Motors einzubauen, verglichen mit den PKW? Da wurden ja sicherlich Vor- und Nachteile abgewogen und dann kam man zu einer Entscheidung Pro-M102.997. Solang man diese Abwaegungen nicht kennt wuerde ich einen solchen Umbau als recht riskant sehen. Waere interessant falls du oder jemand anderes mehr dazu weiss.


    Gruss

    Marc

    Genau, Schrumpfschlauch mit Kleber ist es der genutzt werden soll um die Kraftstoffpumpe nach ab- und antüdeln der alten Kabel wieder halbwegs wasserdicht zu kriegen. Laut eurer Ansage hier ist das ja machbar und man spart sich die knapp 1000EUR die der Stern für die Pumpe mit Kabel verlangen würde.


    Achja, Überholung der Masseanschlüsse steht auch noch auf dem Plan. Meine Tankanzeige hat sich das berühmte Wackeln angeeignet sobald der Blinker blinkt...

    Die Markise sieht gut aus, kommt auf die Liste.


    Zurueck zum Tausch von Benzinpumpe, -filter und -druckspeicher. Welche Kleinteile, ausser den Kupferdichtungen, brauche ich dafuer? Schrumpfschlauch und kaltverschweissendes Klebeband habe ich schon besorgt. Fehlt noch was, eurer Erfahrung nach?

    Ok macht Sinn aber ich befürchte so langsam wird der Platz dann knapp. Hat hier jemand Erfahrung mit einem battery booster wie dem Suaoki G19?


    Genau den Kompressor hatte ich mir auch schon rausgesucht. Gut zu hören, dass du damit gute Erfahrungen gemacht hast.


    Dass das Auto für das Schmude Hardtop ein wenig angepasst werden muss ist klar. Das Gitter soll sowieso raus damit nach umklappen des Beifahrersitzes eine ausreichend lange Liegefläche hergestellt werden kann.

    Hi Till,


    genau! Birnen und Filter als Verbrauchsmaterialien kommen natuerlich auch mit.


    Welchen 24V Kompressor würdest du empfehlen?


    Ist ein Stromerzeuger wirklich notwendig? Ja eigentlich nur wenn man auch entsprechende Verbraucher mitnimmt. Kühlbox geht an eine separate Verbrauchsbatterie die entweder durch Solar oder die LiMa geladen werden soll, das habe ich noch nicht entschieden. Navi etc. wird auch über das Bordnetz geladen. Was braucht sonst noch Strom? Eine Bohrmaschine? Da dachte ich eher an meinen Boschakkuschrauber der bei Bedarf immer mal in festen Unterkünften geladen wird.


    Die Sache mit dem Hardtop hatten wir ja schonmal besprochen - in den Wäldern da gibt es Luchse, Wölfe, Bären, Tiger, Leoparden...meine Frau besteht auf ein Hardtop. Außerdem bringt das mehr Stauraum mit sich.

    Das hat sich ja hier zu einer schönen und vielfältigen Diskussion entwickelt, nun aber bitte wieder zurück zum Thema: mein Puch und wie ich ihn für die geplante Reise nach Fernostrussland fertig mache.


    Ich habe mich mal an das Lastenheft gesetzt und folgende Anforderungen formuliert:

    - zuverlässiger Betrieb ueber 15.000km auf Straßen (mit schwankender Qualität) und im leichten bis mittelschweren Gelände (Wald, Wiesen und Bergland, vereinzelt sandig)

    - bis zu 2 Tage/Nächte autark abseits der Straßen unterwegs in Gebieten mit allerlei Wildgetier


    Daraus das Pflichtenheft abgeleitet ergibt folgedes:

    1) Austausch oder Überprüfung aller anfälligen und für den Betrieb notwendigen Bauteile

    2) Solide und große Reifen

    3) Hardtop von Schmude mit Fenstern und Dachgepäckträger

    4) Simpler Ausbau im Heck um zu zweit drinnen zu schlafen - muss wieder entfernbar sein

    5) Platz für Campingausrüstung (Stühle, Tisch, Kocher, simple Markise)

    6) Lebensmittelaufbewahrung und -zubereitung mit 2 flammigem Kocher und kleiner Kompressorkühlbox

    7) kleiner Ersatzteilvorrat (erprobt im Einbau)

    8) Berge- und Reparaturausrüstung


    Nice to have falls vor Reisestart in Q2 2020 noch Zeit und Geld übrig ist:

    - Zusatzscheinwerfer (Nachtfahrten sollen vermieden werden wenn möglich)

    - Schnorchel (für sauberere und kühlere Ansaugluft)

    - Neue Lackierung für ein zivileres Erscheinungsbild


    Fällt euch sonst noch was ein?


    zu 1) neue Benzinpumpe, -filter und -druckspeicher sind schon geliefert und werden über Ostern eingebaut. Welche Kleinteile außer neuer Dichtringe brauche ich dazu noch? Was würdet ihr euch sonst noch genauer angucken?

    zu 2) sind schon drauf in Form von 235/85er Cooper S/T Maxx

    zu 3) wird irgendwann im Laufe des Jahres bestellt

    zu 4) steht während des Sommerurlaubs auf dem Plan (einfache Flightcase-Bauweise)

    zu 5) Stauraum im Heck, leichte und sperrige Sachen in Alukiste auf dem Dach

    zu 7) Mercedeswerkstätten und G-Enthusiasten gibt es auf der ganzen Reiseroute, muss also nicht alles mitschleppen.

    zu 8) Jackup Wagenheber der zur Not als einfache manuelle Winde genutzt werden kann, Bergegurte, gutes Werkzeugsortiment (Famex?)


    Freue mich auf eure Ratschläge!

    Vielleicht liegt’s an der ehrlichen Beschreibung? Man redet sich ja gern ein, dass das Auto besser ist als es ist. Wenn dann hier aber schon klar steht, dass geschweißt werden muss, dann fällt es schwerer das zu ignorieren und schreckt daher potentielle Käufer ab. Soweit meine Theorie...

    Moin Rainer,


    Bin gut zurück gekommen. Besten Dank für die Organisation und die Schnittchen!


    bodo : Da hat der Till Recht, in diesem Zusammenhang stand OT für Off Topic - also nicht dem eigentlich Thema dieses Threads entsprechend.

    Vielen Dank für die Antworten und wie bekomme ich die Reifen nun eingetragen? Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen. Klar ist der Aufbau wie eine Schrankwand. Aber ich habe gründlich entkernt und recht leicht ausgebaut. Ich könnte auch hierzu gerne Pläne und Schaltpläne und Bilder zur Verfügung stellen.

    Auch wenn es OT ist aber stell doch deinen G mal in einem eigenen Thread vor mit Infos und Bilder. Fände ich durchaus interessant! C:

    Hi,


    Was aufällt:


    Sonderschutzfahrzeug, 4.800 kg - dazu kommt dass die Felgen nicht Original sind...

    Und der Perserteppich im Fussraum des Fahrers :lol:


    Sehe ich das richtig, dass der keinen Kanisterhalter hat? Liegt das am Status als Sonderschutzfahrzeug oder haben die Greenliner generell keinen mehr?

    Hi Robert,


    hast du den Fensterheber bestellt und eingebaut? Laut Bild müsste er auf der Fahrerseite passen aber die angegebene OEM Nummer A4607200546 entspricht eigentlich dem Heber auf der Beifahrerseite. Bin etwas verwirrt zumal auch verschiedene Verkaufsportale den gleichen Heber für unterschiedliche Seiten vermarkten...oder kann der etwa auch spiegelverkehrt eingebaut werden?


    Gruß

    Marc

    gegen die G-Klasse bin ich imun , obwohl daß mit meinem Vornamen schon passend wäre . Ich liebe aber die minimale Ausstattung unseres Defenders und alles an der Karre !!!

    Willkommen im Forum! Hier werden Sie geholfen.


    Warum aber ein Landy minimalistischer ausgestattet sein soll als mein Ex Schweizer Puch G erschließt sich mir nicht ganz. Vielleicht wegen der fehlenden Türdichtungen? hmmm

    Skandinavien hat schon was! Auch wenn ich sagen muss dass man für ähnliche Landschaften vielleicht gar nicht bis nach Finnland muss sondern auch in Schweden bleiben könnte. Allerdings würde es da an den baulichen Zeitzeugen des Krieges hapern.


    Auf alle Fälle schöne Bilder!

    Du gefällst mir: fährt mit dem 230 GE 120-130 und hat keinen Bleifuß ;)


    Nach .dk darfst Du nicht fahren weil du dort einen Wohnsitz hast?

    Richtig! Wenn man dort wohnt darf man keine im Ausland zugelassenen Fahrzeuge fahren, da das Steuerhinterziehung gleichkommt. Strafe: die komplette Registrierungssteuer die man bei Einfuhr des Fahrzeugs zahlen müsste (~der Fahrzeugpreis in D).

    Da hier in der Hauptstadt auch alles sehr gut mit Bus, Bahn und Fahrrad geht braucht man auch kein Auto - aber “brauch” man denn jemals einen 25 Jahre alten G?


    Wie dem auch sei, als Ziel steht die große Reise im Vordergrund und da spare ich mir das Geld lieber und nehme zusätzlich ein paar unbezahlte Wochen Urlaub wenn es soweit ist.


    Die Benzinpumpen kommen auf die Liste und werden samt Filter getauscht. Hören beide auf A4614700194 aka Bosch 0 580 254 950?

    Moin,


    Das scheint ja eine ziemliche Diskussion auszulösen. Gummi war in der Tat hart - Goodyear wranglers von 2011 in 205/70.

    Ich hatte aber nicht das Gefühl, dass Leistung gefehlt hätte. Habe allerdings auch grundsätzlich keinen Bleifuß. Es war aber ungefähr vergleichbar mit einem anderen ex Schweizer 230er den ich vorher mal Probe gefahren war.


    Grundsätzlich finde ich einen zu niedrigen Verbrauch aber nicht bedenklich, solang die Leistung stimmt:thumbsup:


    Komme aber erst zu Ostern wieder dazu mich mit dem Puch zu befassen. Habe ihn bei meinen Eltern in Deutschland gelassen da ich ihn nicht an der dänischen Grenze nochmal bezahlen möchte wenn ich ihn hierher importiere...

    Danke Ihr beide!


    Auf Vordermann gebracht heißt kompletter Service, alle Flüssigkeiten getauscht und neu abgeschmiert.


    Filtertausch habe ich auf alle Fälle auf den Plan. Mal sehen ob das was bringt bzgl Betriebsgeräusche der Pumpe. Druck Speicher und dichtringe schaue ich mir dann auch gleich an.


    Danke für die Liste möglicher Angriffspunkte für den Kaltstart.


    Ihr meint der Verbrauch ist zu niedrig? Ich hatte gedacht etwas zu hoch weil ich sonst Angaben bzgl 12 oder 13 l auf 100km gefunden hatte.