Beiträge von Dänemarc

    Moin Klaus,


    ja - wenn der Schweizer 230GE abgenommen wird, dann ist es wie tuensi schreibt. Unterlagen hierzu habe ich Dir bereits per E-Mail zukommen lassen.

    Hi Till,

    Könntest du mir die Unterlagen bitte auch per Mail zukommen lassen? Danke!

    Mein Puch soll morgen zugelassen werden. TÜV Abnahme nach Paragraph 21 hat er schon aber eben auch mit dem Vermerk bzgl LWR...


    Gruß

    Marc

    Ok, das ergibt Sinn.


    Ich frage weil mein Vater letztens seinen restaurierten Käfer neu zugelassen hat und gefragt wurde wie breit das Nummernschild denn sein soll. Der/die Zulassungsbeamte wusste das natürlich auch nicht da wie gesagt verschieden Breiten Gesetzeskonform sind


    Wenn die Zulassungsstelle darüber also nicht entscheidet dann bleibt der Kennzeichenhalter als begrenzender Faktor.


    Es werden drei Zeichen für den Landkreis und dann G461 unten. Ich vermute der ein oder andere hier hat das sicher auch so und könnte bei sich am Auto schnell mal nachsehen wie breit das ist.

    Hi Honk,


    Ich wohne zwar in Dänemark aber der Wagen soll in Deutschland zugelassen werden. Das hätte ich vielleicht dazu sagen sollen.


    Wie gesagt wollte ich ein Kennzeichen bestellen und habe gesehen dass es die zweizeiligen in verschiedensten Breiten gibt zwischen 240 und 340mm. Die Frage ist jetzt welches davon das richtige ist.

    Hi,


    Nächste Woche ist es endlich so weit und ich kann meinen Puch abholen. Mehr dazu wenn alles gut über die Bühne ging.

    In Vorbereitung auf die Zulassung wollte ich die Kennzeichen bereits vorab online bestellen.

    Jetzt stellt sich die Frage nach der genauen Größe des hinteren Kennzeichens am ex Schweizer 230GE.

    Zweizeilig und 200mm hoch ist klar, aber wie breit? Das kann ja anscheinend zwischen 240 und 340mm schwanken.


    Würde mich freuen wenn da mal jemand nachschauen könnte.


    Gruß

    Marc

    Hej Gunnar,


    willkommen im Forum! Da geht es dir ja wie mir, nie gedient aber trotzdem der Faszination oliver Fahrzeuge erlegen. Ich kann in 2 Wochen auch endlich meinen ex Schweizer 230er Puch vom Händler abholen, da werden sich unsere Fragen sicher das ein oder andere Mal ergänzen.


    Viel Spaß mit deinem Canis Lupus!


    Gruss aus Kopenhagen

    Marc

    Es wird ernst! Werde mir morgen beim bekannten Händler in Thüringen ein paar Puchs anschauen gehen und voraussichtlich auch einen aussuchen.


    Wie ich einen einzelnen Wagen gründlich abchecke hab ich dank Jörg Sand’s Bücher und einigen echten Exemplaren halbwegs raus. Wie gehe ich aber vor wenn da 15 Autos vor mir stehen? Ich kann ja schlecht mit jedem 1 Stunde zubringen. Auf welche Punkte würdet ihr achten die sich schnell abklären lassen und die potentiell für mein Vorhaben wichtig sind? Rost an der Karosserie eher nicht habe ich für mich entschieden. Rost am Rahmen sollte ja auch kein Problem sein. Kaltstartverhalten? Schwitzendes VG/Automatikgetriebe?

    Da magst du Recht haben. Zeigt nur dass ich selbst auch bald mal zuschlagen sollte.


    Dennoch war der Preis hier völlig überzogen. Selbst importieren und Einfuhrsteuer zahlen wäre immer noch knapp 10k EUR billiger. Es gibt hier oben einfach kein Angebot und die Leute sind zu faul sich selbst zu kümmern. Aber einen Dummen scheint er noch nicht gefunden zu haben, der Schweizer wurde noch nicht verkauft...


    Bin jedenfalls gespannt wo der 280CDI am Ende landet.

    Hat jemand eine Ahnung wozu diese Halterungen hinter den Blinkern auf den Kotflügeln da sind?


    Ich bin mir sicher der Preis wird noch ordentlich nach oben gehen. Habe mir letztens hier nördlich von Kopenhagen einen ex Schweizer 230 ge angeschaut. War zwar in einem recht guten Zustand, sollte aber 280k DKK kosten, ca. 37,5k EUR. Der Markt hier ist einfach total kaputt.


    Marc

    Ist das der, der die Motorrevision durch den Auspuff macht? o97.gif

    Das ist der andere Nachbar, der ist Proktologe.


    Back to topic: Gibt es irgendwelche Unterschiede im Vorgehen und der Häufigkeit des Abschnierens zwischen den unterschiedlichen Gs? 463er mal außen vor gelassen aber die findet man ja auch eher selten in oliv

    Hi Ralf,


    Das scheint mir kein klassischer Online Shop zu sein der ein solchen Kundenkontomanagement zulässt. Sende doch einfach eine Anfrage zu dem entsprechenden Produkt durch das Formular auf der website, ruf an oder fahr vorbei zum Werksverkauf.


    Hoffe das hilft die halbwegs weiter.


    Marc

    Hallo,


    also ich halte es da auch eher wie Lars und bin Bedenkenträger. Bei allem was mit Daten zu tun hat plädiere ich für den Grundsatz der Datenvermeidung. Was nicht erfasst ist, kann auch nicht missbraucht werden. Entsprechend finde ich das im Einleitungsbeitrag beschriebene System auch eher bedenklich. Klar ergibt sich dadurch eine gehörige Portion Bequemlichkeit, trotzdem sehe ich solche Sachen kritisch.

    Hier in Dänemark zum Beispiel ist die ganze Digitalisierung schon um einiges weiter als in Deutschland. Geht man zum Arzt und bekommt ein Medikament verschrieben hat das die Apotheke schon längst im System, wenn man 5 Minuten später bei denen auf der Matte steht und sich mit seiner CPR-Kort (entspricht der deutschen Krankenversicherungskarte) anmeldet - wirkt auf mich immernoch unheimlich wie vernetzt hier alles ist.


    Ich wünsches es euch in Deutschland Wohnenden also, dass sich die Bleistiftspitzer, Erbsenzähler und McKinsey-Berater nicht allzu oft in der Kantine des zuständigen Ministeriums treffen.


    (Habe auch mal 2 Jahre in China gewohnt und will gar nicht erst anfangen wieder über die allgegenwärtige staatliche Überwachung nachzudenken...)


    Marc

    Nochmal vielen Dank an alle! Sind echt super Ideen und gute Tipps dabei rumgekommen, die ich mir alle nochmal vornehme, sobald die Vorbereitungen etwas konkreter werden und ein Puch vor der Tür steht. Jetzt heißt es erstmal weiter sparen und irgendwann mal mit der Idee beim Chef vorstellig werden...:an:

    Bringen die Innenkotflügel nicht das Problem mit sich, dass sich da drunter gern der Dreck mitsamt Feuchtigkeit sammelt und es dann dort noch schneller gammelt als ohnehin schon? Möchte sagen ich habe da mal was gelesen.


    Motorhaube dämmen ist natürlich eine gute Idee. Vielleicht könnte man das auch gleich mit einer Verstärkung verbinden um sie begehbar zu machen. Würde sich dann gut mit Marks Dachträger kombinieren lassen.


    Obwohl 16 Stunden fahrt eher nicht angedacht sind. Ich denke das so zwischen 3 und 6 Stunden pro Tag realistisch sind, je nach Beschaffenheit der Straße und wie weit man kommen will. Es soll ja auch noch etwas von Tag übrig bleiben um sich Land und Leute anzuschauen!

    Das geht ja hier schon ziemlich in die Detailplanung. So vielen Gedanken habe ich mir da noch gar nicht gemacht bezüglich welche Ersatzteile mit müssen, etc. Erstmal ging es mir nur um die Einschätzung ob das das richtige Fahrzeug ist. Und wie mir scheint ist es das. Danke für euer Feedback!


    Danke Fabi! Bin recht fleissig am rumlesen im viermalvier und auch im offroad-forum. Man merkt wirklich dass da Leute mit viel Fachwissen und Erfahrung unterwegs sind. Die G-Manufaktur ist schon lange auf meiner Linkliste und wird sicher den ein oder anderen Euro von mir sehen. Die Reise und alles was der Vorbereitung dient wird sorgfältig dokumentiert werden, da kannst du dir sicher sein!


    Mark1 : Der Dachträger klingt interessant. Sobald du fertig bist freue ich mich über ein paar Bilder und Beschreibungen!

    Moin,


    @Till: meinst du, ein Wildtraeger wuerde einen solchen dauerhaften Einsatz mitmachen? Klar sind die stabil gebaut aber letztendlich ja doch nur fuer den Transport der Wildsau ueber 5km aus dem Wald heraus gedacht.

    Mit faellt noch ein weiterer Punkt ein, der fuer das Hardtop spricht: Wie alle Russen hat auch meine Frau grossen Respekt vor den Wildtieren in den sibirischen Waeldern. Woelfe sind dabei ja noch das harmloseste, dazu kommen noch Unmengen an Baeren und ganz im Osten sogar Tiger. Ehrlich gesagt wuerde auch ich mich nachts wohler fuehlen mit ein wenig GFK ueber dem Kopf, anstelle einer Plane.

    Vielen Dank fuer den Tipp mit Otto. Kannte ich bisher noch gar nicht. Gibt ja aber auch unzaehlige Reisereportagen etc im Internet zu finden...


    @Fritze: vielen Dank fuer die Liste! Wuerde mich auch ueber die Teilenummern freuen. Den Ein- und Ausbau einmal zu ueben scheint wirklich sinnvoll zu sein. Ich glaube das A und O der Vorbereitung wird es sein mich intensiv mit dem Wagen und der Technik zu beschaeftigen. Noch bin ich zwar kein Schrauber aber das wird schon noch!


    Mark : Genau solche Kniffe sind es die ich mir unbedingt noch aneignen muss. Ich sehe schon, hier im Forum bin ich richtig.


    Gruss

    Marc