Beiträge von Gunnihue

    Moin zusammen,

    mein Wolf braucht neue Stoßdämpfer. Bei meiner Suche bin ich mir nicht wirklich sicher, dass ich nicht falsch bestelle.

    Welche habt ihr eingebaut? Reichen günstige Öldruck? Oder lieber Gasdruck zb Bilstein?

    Bezugsquellen und Bestellnummern interessieren mich auch..

    Es handelt sich um den BW Wolf Bj. 1993


    Beste Grüße

    Gunnar

    Moin zusammen,

    bin noch am überlegen ob ich 235/85 16 montieren lasse.

    Ich hätte gerne genauere Informationen über die Vergrößerung des Wendekreises. Hat jemand Zahlen und Werte?

    Ich brauche für unsere Hofauffahrt jeden cm..;-)

    Moin Steffen,

    ja Ölwechsel habe ich beim Verteilergetriebe erst vor kurzem gemacht und das abgelassene Öl sah neuwertig aus, es hatte auch erst ca. 2000km hinter sich. Ich habe 80W Öl neu aufgefüllt und Liqui Moly Zusatz dazugegeben. Ich hatte vermutet, dass das Verteilergetriebe so laut gewesen ist. War es aber nicht.

    Auf das Schwerlastgetriebe habe ich im März 15W40 aufgefüllt. Das abgelassene Öl sah aber auch nicht schlecht aus. Das war noch vom Vorbesitzer drin.. Meine Vermutung geht augenblicklich dahin, dass durch das 15W40 das Schwerlastgetriebe lauter geworden ist..

    Allerdings war mein Wolf gerade erst in einer MB Werkstatt, die schon viele Wölfe für den Bund repariert hat, da hat man anscheinend nichts gehört bzw. Wahrscheinlich ist die Geräuschkulisse normal .. :-)

    Deshalb meine Frage. Ich möchte meinen Wolf für eine Tour nach Island fit machen und fit haben. Deshalb möchte ich keine schleichenden Schäden, die wohlmöglich irgendwo in der isländischen Wildnis zum Tragen kommen haben.

    Beste Grüße

    Gunnar

    Moin zusammen,

    die Vorderachse meines Wolfes ist frisch restauriert. Die Hinterachse laut Werkstatt okay.

    Nur eines fällt mir weiterhin auf:

    Bei niedrigen Geschwindigkeiten, wenn alles auf Betriebstemperatur ist, so bis 60km/h höre ich aus dem Bereich Getriebe/Ausgleichsgetriebe ein Geräusch wie ein rauschen oder einem schleifen ähnlich. Da verändert sich beinahe gar nicht, ob nun unter Last oder im Schiebebetrieb bzw. getrennter Kupplung.. Manchmal macht man sich unbegründet Gedanken. Ich hoffe, das ist auch in diesem Falle so.

    Ist das Schwerlastgetriebe eventuell so laut?


    Beste Grüße

    Gunnar

    Faszinierend. Nie vorher gehört, dass die Einspritzdüsen von mechanischen Einspritzpumpen, wie zB im OM616 einstellbar sein sollten.

    Vielleicht sind Injektoren gemeint?

    Warum sollte das Salatöl, dass ohnehin schön zähflüssiger ist, durch noch feinere Filter gepresst werden?

    Ich habe da nie von gehört, sooft ich da schon mit zu tun hatte.

    Das verstehe ich nicht und habe auch in all meinen Dieseljahren nichts von gehört. Bitte um Aufklärung.

    Was bitte soll das für ein spezieller Filter für Pflanzenöl sein?

    Wie sollen denn Einspritzdüsen auf höhere Drücke eingestellt werden? An den Einspritzpumpen von Mercedes, die ich bisher in Händen hatten, habe ich keine Einstellmöglichkeiten für die Düsen entdecken können.

    Das würde mich mal brennend interessieren. Das einzige, was man meines Wissens nachrüsten kann, ist eine Kraftstoffvorwärmung, damit das Pflanzenöl auch bei winterlichen Temperaturen dünnflüssig ist.

    Dennoch halte ich Pflanzenöl auch aufgrund meiner Erfahrungen nicht für empfehlenswert. Sonst gäbe es weiterhin auch Tankstellen dafür.

    Große Fuhrparks aus meinem Kundenkreis haben das Pflanzenölfahren aufgegeben und das schon vor Jahren.


    Beste Grüße

    Gunnar

    Habe mal Pflanzenöl auf dem W124 200D gefahren. Der Motor ist ja direkt mit dem OM 302 unserer Wölfe verwandt. Das war in den frühen 2000er Jahren mal der Geheimtipp.

    Mein Fazit: tue es nicht, es sei denn du möchtest mal liegen bleiben, weil die Filter mit sämtlichem durch das Salatöl gelösten Schmodder verstopft sind.

    Ausserdem sinkt die Leistung, der Verbrauch steigt und die Abgase stinken nach altem Frittenfett.

    Ich kann alternativ nur Diesel ohne Bio empfehlen. Da wir kein Lebensmittel als Zusatz verwendet. Was ich imho schon vom Gedanken her als Schwachsinn empfinde. Den Diesel ohne Bio fahren viele Firmen auf ihren Lkws. In dem Betrieb, in dem ich beschäftigt bin auch.

    Weniger Verbrauch, mehr Leistung und keine Bakterien im Tank. Was dann noch Salatöl im Tank soll, weiß ich nicht.

    Btw Kerosin, falls du drankommst und Trafoöl kann man auch bedenkenlos in den 240er (OM 616) Tank kippen. Könnte allerdings steuerliche bzw. abfallrechtliche Konsquenzen haben. Von Heizöl wollen wir erst gar nicht reden.

    Der Grund meiner Frage ist, dass ich, als ich meinen Wolf bekommen habe, alle Öle habe wechseln lassen.

    Die Werkstatt hat anscheinend ATF oder ähnliches auf die Getriebe gefüllt, denn nach ein paar Tagen tropfte das Getriebeöl aus allen Dichtungen.

    Also zu dünnflüssig.

    Ich habe das reklamiert, man hat sich entschuldigt und hat mir 15W40 draufgefüllt. Die Getriebe sind wieder dicht.

    Nur kommt mir ein Motoröl auf einem Getriebe fehl am Platze vor, denn Getriebeöle habe doch zB auch die Aufgabe ein Getriebe leiser laufen zu lassen. Ich bin der Meinung, dass mit der 15w40 Füllung die Laufgeräusche lauter geworden sind. Schalten lässt es sich butterweich,,,

    Beste Grüße

    Gunnar